1. FC Normannia Gmünd - FV 1893 Ravensburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Normannia Gmünd - FV 1893 Ravensburg

      Am Samstag gastiert der FV 1893 Ravensburg in der Gmünder tectomove-Arena. In jüngerer Vergangenheit eine Begegnung mit Seltenheitswert: es wird erst das vierte Ligaspiel zwischen beiden Mannschaften sein, und bislang gab es nur Unentschieden: zweimal ein 2:2 in Ravensburg, und ein 1:1 in Schwäbisch Gmünd. Insofern müsste es am Samstag wieder 1:1 enden... Greift man etwas tiefer ins Normannia-Archiv, dann steht die Punktspielbilanz aus Sicht der Normannia 8 Sp. - 2 S – 3 U – 4 N; 17:22 Tore

      Im Stadionmagazin der Normannia konnte ich in der Rubrik "Wussten Sie schon...?" auch nur auf den Umstand hinweisen, dass der FVR einer der ältesten Fußballvereine Württembergs und Deutschlands ist und in einer Zeit gegründet wurde, als Fußball überwiegend noch verpönt war; sowie auf die Tatsache, dass es ein regelrecht "königlicher" Club war, denn König Wilhelm von Württemberg war einer der Gönner und Förderer des Ravensburger Fußballs (auch des Fußballs in Friedrichshafen - Der König hatte zwar keine besonderen Verbindungen zum Fußball, förderte aber vieles im Bodenseeraum und kam auch sehr früh als Ehrengast zu einem Spiel zwischen Friedrichshafen und Laupheim. Aber das ist wieder eine andere Geschichte).

      Eine besondere Note erhält das Spiel durch die Gegenwart vierer Mitspieler aus dem Oberliga-Tippspiel des Amateurfußball-Forums: Bredi, Speldorfer, Normannianator und meine unwürdige Wenigkeit.
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • Dann poste ich doch glatt mal meine Vorschau

      Der heutige Gegner: FV Ravensburg

      Zum heutigen Heimspiel empfängt die Normannia den FV Ravensburg. Der im Jahre 1893 gegründete FV Ravensburg qualifizierte sich in der Saison 1977/1978 für die damals neu eingeführte Oberliga Baden-Württemberg. In der Saison 1982/1983 musste der FVR in die Verbandsliga absteigen. In der Saison 1997/1998 wurden die Ravensburger Verbandsliga-Meister und kehrten in die Oberliga zurück. Allerdings musste man in der Saison 1999/2000 erneut den Abstieg aus der Oberliga hinnehmen und spielte anschließend sogar für kurze Zeit in der Landesliga Staffel 4. Die Rückkehr in die Verbandsliga gelang dann in der Saison 2004/2005. Anschließend waren die Oberschwaben längere Zeit in der Verbandsliga vertreten. In der Saison 2010/2011 wurde der FVR mit zwei Punkten hinter dem SV Bonlanden Verbandsliga-Zweiter, scheiterte aber in der Aufstiegsrunde am VfR Mannheim. Zwei Jahre später wurden die Ravensburger erneut Verbandsliga-Zweiter und verpassten die Meisterschaft nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem punktgleichen 1. FC Heidenheim II. Und nach einer 1:2-Heimniederlage gegen den SV Schwetzingern konnten die Ravensburger das Aufstiegsrunden-Rückspiel mit 5:1 für sich entscheiden und kehrten in die Oberliga zurück. Dort entwickelten sich die Oberschwaben schnell zu einer festen Größe und belegten in den nachfolgenden Spielzeiten durchgängig einstellige Tabellenplätze zwischen 6 und 9. Die vergangene Saison wurde mit Platz 6 bei 56 Punkten und 65:49 Toren abgeschlossen.

      Für die aktuelle Runde hat man sich zum Ziel gesetzt, unter den ersten fünf Teams mitzuspielen. Und auch der Aufstieg in die Regionalliga soll in absehbarer Zeit gelingen. Ein Zitat des neuen FVR-Teammanagers Fabian Hummel aus einem Interview gegenüber der Schwäbischen Zeitung: "Wir werden den Blick Richtung Regionalliga nicht verliere. Aber noch sind unsere Bedingungen nicht regionalligatauglich. Sowohl was die Infrastruktur und die Finanzen anbelangt, als auch das Sportliche. Der Unterbau fehlt. Hummel. Die U17 und die U19 müssen in der Oberliga spielen, die U23 muss anders aufgebaut werden. Ein bis zwei Jahre wird die Basisarbeit noch dauern. Dann werden wir voll Richtung Regionalliga angreifen." Vergleichsweise wenige Veränderungen gab es zum Saisonstart in Ravensburg. Allerdings konnte man sich mit Torjäger Daniel Schachtschneider vom VfL Nagold verstärken und übernahm mit Samuel Boneberger und Felix Schäch auch zwei vielversprechende Talente aus der U 23, welche in der Landesliga Staffel 4 vertreten ist. Trainiert wird der FV Ravensburg von Steffen Wohlfarth, der als Spieler Drittliga-Erfahrung vom SV Wehen Wiesbaden, vom FC Bayern München II und vom FC Ingolstadt mitbringt und ab und zu auch noch als Spieler bei den Ravensburgern zu Einsatz kommt. Die aktuelle Runde läuft bei den Ravensburgern, die über eine sehr spielstarke Mannschaft verfügen und vor allem auch bei Standardsituationen gefährlich sind, nicht ganz so gut wie erwartet. Des öfteren brachte man sich in der Vorrunde mit einer schlechten Chancenauswertung selbst um den verdienten Lohn. Doch aktuell zeigt die Formkurve bei den Ravensburgern eindeutig nach oben, was Auswärtssiege in Nöttingen und Göppingen deutlich beweisen. Durchaus gerne erinnert man sich bei der Normannia an das Hinspiel in Ravensburg, wo es dem Team von Holger Traub trotz eines 0:2-Rückstands gelang, einen Punkt aus dem Ravensburger Wiesentalstadion zu entführen. Der heutige Gegner, welcher in fußballerischer Hinsicht zu den Spitzenmannschaften der Liga gehört, geht zwar als Favorit in diese Begegnung, doch mit einer von Anfang an konzentrierten Leistung besteht durchaus die Hoffnung, dass die Punkte heute in der tectomove-Arena bleiben.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Ravensburg hat sicher eine gute Mannschaft aber steht trotzdem im Mittelfeld der Liga. Wenn man gegen die direkte Konkurrenz nicht 3-fach punktet (gut es gab 2 Ausnahmen) dann muss man es gegen solche Teams gewinnen. Gegen die Top-Teams der Liga (Platz 1-5) ist es aktuell sehr schwer - das hat man in Freiberg gesehen. Mit der aktuellen "Friedrichstaler-Einstellung" wäre ein Sieg machbar.
    • Ich bin da ehrlich gesagt nicht optimistisch. Ravensburg gehört in seiner aktuellen Form zu den Top-Teams der Liga. Und ich hab die am ersten Spieltag beim 2:1-Sieg in Freiberg gesehen. Da hätten die Ravensburger Freiberg in der ersten Halbzeit eigentlich abschießen müssen.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bredi schrieb:

      Ich bin da ehrlich gesagt nicht optimistisch. Ravensburg gehört in seiner aktuellen Form zu den Top-Teams der Liga. Und ich hab die am ersten Spieltag beim 2:1-Sieg in Freiberg gesehen. Da hätten die Ravensburger Freiberg in der ersten Halbzeit eigentlich abschießen müssen.
      Das Spiel in Freiberg habe ich auch gesehen. Ist die Normannia eigentlich das einzige Team in der Oberliga B-W das vor jedem Gegner vor Ehrfurcht erstarrt?

      Backnang hat ganz sicher ein schlechteres Team als die Kickers und hat heute trotzdem etwas geschafft das vor dem Spiel wohl niemand vermutet hätte. Neckarsulm hat sicher eine gute Mannschaft allerdings sind die Freiberger normalerweise auf jeder Position besser besetzt. Die Freiberger waren vor 5 Tagen noch in Topform und schaffen es nicht gegen Neckarsulm 3 Punkte einzufahren? Friedrichstal hat Bissingen am Rand einer Niederlage und wenn man den Ticker liest deutlich mehr Torchancen im Spiel. Das sind doch alles überraschende Ergebnisse - warum kann die Normannia eigentlich nie mit einem Sieg überraschen? Das würde mich wirklich mal interessieren! Ich war auch schon in "schwächeren" Mannschaften und wir haben es trotzdem geschafft gegen "stärkere" Mannschaften zu gewinnen.

      Ich habe mir die letzten Ergebnisse von Ravensburg angeschaut - das haut mich jetzt auch nicht vom Hocker. Demnächst ist die Oberligasaison beendet - was ist dann das Resümee? Die waren alle besser als wir und wir hatten nie eine Chance ? Ich finde die Mannschaft hat das Potential Siege einzufahren - mit etwas Glück gegen jede Mannschaft in dieser Liga...meine Meinung und leider ist dies nur die Einstellung eines Fans...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VAMONOS ARRIBA ()

    • @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen. Ich geb Dir insofern Recht, als die Normannia in vielen Spielen nicht mehr oder nur unwesentlich mehr Fehler gemacht hat als der Gegner. Aber der Unterschied ist eben der, dass es, wenn die Normannia einen Fehler macht, des öfteren im Kasten klingelt, während es auf der Gegenseite so gut wie nie vorkommt, dass mal ein Tor fällt, welches nicht jede andere Oberliga-Mannnschaft zwingend auch erzielen würde. Deshalb steht man in dieser qualitativ richtig gut besetzten Oberliga eben da, wo man steht. Und das zu Recht, zumal man noch aufpassen muss, nicht noch von Germania Friedrichstal überholt zu werden.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Es gibt ja die alte Fußballerweisheit: "Die Tabelle lügt nicht". Man kann zwar in einzelnen Spielen von "unglücklich verloren" etc. philosophieren, aber im Endeffekt ist in einer Jeder-gegen-Jeden-Runde der Tabellenplatz am Ende das aussagekräftige und wahrheitsgetreue Abbild des eigenen Vermögens.
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • Hier ein Vorbericht der Rems-Zeitung
      remszeitung.de/2019/4/18/1-fc-…xwpygBObRWOLhjJqYBFrAkujE
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Vexillum schrieb:

      neunzehn05 schrieb:

      Ihr kommt ja noch an die Kreuzeiche, da geht auf jeden Fall was... Fragt sich nur, ob Euch das dann noch irgendwas bringt.
      Nee, just ab dem Moment ist der SSV wieder ganz der Alte und bombt uns weg. Alos nur Geduld, es geht bald wieder aufwärts mit Reutlingen ;)
      Im Idealfall wäre das wohl ein 0:0. Wenn der SSV 1-2 Tore erzielt dann bleiben die Punkte in Reutlingen :)
    • Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
      Ich glaube, Du stellst die Frage am falschen Ort. Geh' doch mal am Dienstag nach dem Training zu den Spielern und frag' sie, warum das so ist ;)
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
      Wünschen würde ich mir eine solche Überraschung natürlich auch. Aber leider scheint sich dieser Wunsch nicht zu erfüllen und nachdem ich die meisten Spiele der Normannia gesehen habe, würde ich das schon als Dauerzustand bezeichnen. Es fehlt einfach ein Stück weit die Qualität.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Vexillum schrieb:

      VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
      Ich glaube, Du stellst die Frage am falschen Ort. Geh' doch mal am Dienstag nach dem Training zu den Spielern und frag' sie, warum das so ist ;)
      Bin ja selber auch ab und zu mal nach dem Training vor Ort. Unter anderem war ich es auch gestern. Der Wille, für eine Überraschung zu sorgen, ist unstreitig da. Doch den Weg da hin findet man einfach nicht so wirklich. Und die Spieler sind da genauso ratlos wie wir hier, was ich ihnen nicht verüble.

      Aber vielleicht ist ja der morgen nach dem Spiel anstehende Ausflug aufs Cannstatter Volksfest ein Ansporn. Denn wer besucht schon gerne eine solche Veranstaltung, wenn er zuvor sein Spiel verloren hat.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Vexillum schrieb:

      VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
      Ich glaube, Du stellst die Frage am falschen Ort. Geh' doch mal am Dienstag nach dem Training zu den Spielern und frag' sie, warum das so ist ;)
      Ich glaube das sollte ich tatsächlich mal machen :smile:
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      Ich bin da ehrlich gesagt nicht optimistisch. Ravensburg gehört in seiner aktuellen Form zu den Top-Teams der Liga. Und ich hab die am ersten Spieltag beim 2:1-Sieg in Freiberg gesehen. Da hätten die Ravensburger Freiberg in der ersten Halbzeit eigentlich abschießen müssen.
      Ich habe mir die letzten Ergebnisse von Ravensburg angeschaut - das haut mich jetzt auch nicht vom Hocker. Demnächst ist die Oberligasaison beendet - was ist dann das Resümee? Die waren alle besser als wir und wir hatten nie eine Chance ? Ich finde die Mannschaft hat das Potential Siege einzufahren - mit etwas Glück gegen jede Mannschaft in dieser Liga...meine Meinung und leider ist dies nur die Einstellung eines Fans...
      Ravensburg ist jetzt seit sieben Spielen in Folge ohne Niederlage. Und unter diesen sieben Spielen waren Siege in Nöttingen und Göppingen sowie Unentschieden gegen Bissingen und Bahlingen. Solche Ergebnisse sind aus meiner Sicht mehr als respektabel.

      Allerdings hat auch Ravensburg des Öfteren Probleme mit der Chancenauswertung. Bei denen ist es seit Jahren relativ häufig der Fall, dass die Spiele wegen ihrer fehlenden Effektivität nicht gewinnen, welche sie eigentlich gewinnen müssten. Und ein bisschen habe ich tatsächlich auch die Hoffnung, dass dies morgen auch so sein könnte. Besonders optimistisch bin ich aber dennoch nicht.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Vexillum schrieb:

      VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
      Ich glaube, Du stellst die Frage am falschen Ort. Geh' doch mal am Dienstag nach dem Training zu den Spielern und frag' sie, warum das so ist ;)
      Ich glaube das sollte ich tatsächlich mal machen :smile:
      Donnerstag ist besser. Da ist das Vereinsheim auf und Du kannst dann ein Bier trinken, falls Du von den Antworten der Spieler gefrustet sein solltest. :)
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bredi schrieb:

      Vexillum schrieb:

      VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Bredi schrieb:

      @ VAMONOS ARRIBA

      Das Problem der Normannia ist einfach, dass man es nicht schafft, gegnerische Fehler mit Toren zu bestrafen.
      Ist das ein Dauerzustand? Wenn Friedrichstal mit zwei A-Jugendlichen in der Stammelf Punkt für Punkt erkämpft dann sollte doch eine Normannia auch fähig sein wenigstens einmal in der Saison zu überraschen.
      Ich glaube, Du stellst die Frage am falschen Ort. Geh' doch mal am Dienstag nach dem Training zu den Spielern und frag' sie, warum das so ist ;)
      Bin ja selber auch ab und zu mal nach dem Training vor Ort. Unter anderem war ich es auch gestern. Der Wille, für eine Überraschung zu sorgen, ist unstreitig da. Doch den Weg da hin findet man einfach nicht so wirklich. Und die Spieler sind da genauso ratlos wie wir hier, was ich ihnen nicht verüble.
      Aber vielleicht ist ja der morgen nach dem Spiel anstehende Ausflug aufs Cannstatter Volksfest ein Ansporn. Denn wer besucht schon gerne eine solche Veranstaltung, wenn er zuvor sein Spiel verloren hat.
      Da bin ich mal gespannt - vielleicht hilft das tatsächlich :thumbsup:
    • Bredi schrieb:

      Ravensburg ist jetzt seit sieben Spielen in Folge ohne Niederlage. Und unter diesen sieben Spielen waren Siege in Nöttingen und Göppingen sowie Unentschieden gegen Bissingen und Bahlingen. Solche Ergebnisse sind aus meiner Sicht mehr als respektabel.
      Und Normannia ist im Gegenzug seit 6 Spielen ohne Sieg, wenn auch mit 3 Unentschieden. Bleibt zu hoffen, dass die Ravensburger morgen ihre Launenhaftigkeit herauskehren. Schaut man nur auf die Spiele der direkten Abstiegskandidaten und nimmt in diese Liste den FV Ravensburg mit auf, dann fällt auf, dass die Ravensburger gegen diese Mannschaften noch nie verloren hat. Normannia im Gegenzug Zuhause noch ohne Niederlage in dieser Gruppierung. Aber ein Unentschieden wäre auch wieder viel zu wenig.

      28.PNG
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn: