[2018/19] Oberliga-Vergleichsstatistik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [2018/19] Oberliga-Vergleichsstatistik

      Sortiert nach Zugehörigkeit der übergeordneten Regionalligen möchte ich die Steckbriefe der einzelnen Oberligen darstellen, die regelmäßig aktualisiert werden soll. Ich hoffe, die Darstellung ist selbsterklärend. Was die Zuschauerzahlen anbelangt, so bin ich mir bewusst, dass sie nur einen gewissen Trend darstellen können. Die größten Abweichungen verschiedener Quellen fand ich in der Mittelrheinliga, aus Bremen liegen nur aus 91 Spielen Zuschauerzahlen vor.

      Die Aktualisierung erfolgt immer im Eingangsposting.
      Bei der Darstellung der Serien sind noch laufende Serien farblich dargestellt.
      Falls in den Folgespieltagen ein neuer Eintrag hinzukommt, ist dieser dann auch farblich dargestellt.

      Der Übersicht halber folgt der Vergleich der Oberligen im Folgeposting.

      Oberligen in Deutschland
      (Stand 2. Juni 2019)

      Nord

      Flens-Oberliga
      Gespielt: 30 von 30
      Meister: NTSV Strand 08 (Seit 22. April 2019)
      Häufigster Tabellenführer: NTSV Strand 08 (24 von 28 Spieltage)
      Torjäger: Morten Liebert (SV Todesfelde), 26 Tore
      Tore: 875 (3,69 pro Spiel)
      Zuschauer: 42.277 (181 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 6,6%
      Meiste Zuschauer Heim: Heider SV, 426 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: Eutin 08, 224 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 905 am 03.08.18 bei NTSV Strand 08 - Eutin 08 (1. Spieltag)
      Minuskulisse: 30 am 27.10.18 bei TSV Schilksee - SC Weiche Flensburg 08 II (14. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: Inter Türkspor Kiel - SV Todesfelde 2:9 (29. Spieltag)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      18 Sp. - NTSV Strand 08 (29.08.18 - 06.04.19) - 46:16 T. / 46 P.
      In Folge Sieglos:
      12 Sp. - VfR Neumünster (11.11.18 - 30.04.19) - 11:27 T. / 2 P.
      Siegesserie:
      6 Sp. - Heider SV (13.10.18 - 17.11.18) - 17:8 T.
      Niederlagenserie:
      7 Sp. - VfR Neumünster (04.08.18 - 09.09.18) - 4:25 T.
      7 Sp. - TSV Lägerdorf (27.10.18 - 03.03.19) - 1:19 T.


      Oberliga Hamburg
      Gespielt: 34 von 34
      Meister: Altonaer FC 1893 (seit 17. Mai 2019
      Häufigster Tabellenführer: Altonaer FC 1893 (17 von 34 Spieltage)
      Torjäger: Jeremy Mikel Walter (TuS Osdorf) und Dennis Bergmann (SC Victoria Hamburg), je 23 Tore
      Tore: 1.216 (3,99 pro Spiel)
      Zuschauer: 73.301 (240 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 14,8%
      Meiste Zuschauer Heim: Altonaer FC 1893, 905 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: Altonaer FC 1893, 488 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 3.087 am 17.05.19 bei Altonaer FC 1893 - FC Teutonia 05 Ottensen (33. Spieltag)
      Minuskulisse: 46 am 10.02.19 bei Niendorfer TSV - VfL Pinneberg (21. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: SC Victoria Hamburg - VfL Pinneberg 14:0 (15.02.19) und HSV Barmbek-Uhlenhorst - VfL Pinneberg 14:0 (07.04.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      13 Sp. - Altonaer FC 1893 (10.02.19 - 12.05.19) - 29:5 T. / 35 P.
      In Folge Sieglos:
      19 Sp. - VfL Pinneberg (04.11.18 - 17.05.19) - 8:130 T.
      Siegesserie:
      9 Sp. - SC Victoria Hamburg (02.11.18 - 01.03.19) - 38:4 T.
      Niederlagenserie:
      19 Sp. - VfL Pinneberg (04.11.18 - 17.05.19) - 8:130 T.


      Stark Bremen-Liga
      Gespielt: 30 von 30
      Meister: Bremer SV (seit 19. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: Bremer SV (17 von 30 Spieltage)
      Torjäger: Ebrima Jobe (FC Oberneuland), 35 Tore
      Tore: 1.104 (4,60 pro Spiel)
      Zuschauerrekord: 2.300 am 19.04.19 bei Bremer SV - FC Oberneuland (18. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: ESC Geestemünde - Habenhauser FV 11:3 (07.10.18)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      29 Sp. - Bremer SV (05.08.18 - 10.05.19) - 115:11 T. / 85 P.
      In Folge Sieglos:
      13 Sp. - KSV Vatan Bremen (08.12.18 - 19.05.19) - 9:49 T. / 3 P.
      Siegesserie:
      18 Sp. - FC Oberneuland (22.09.18 - 13.04.19) - 86:9 T.
      Niederlagenserie:
      9 Sp. - BTS Neustadt (15.08.18 - 20.10.18) - 6:26 T.


      Oberliga Niedersachsen
      Gespielt: 30 von 30
      Meister: Hannoverscher SC (seit 18. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: Hannoverscher SC (15 von 30 Spieltage)
      Torjäger: Justin Dähnenkamp (FC Hagen/Uthlede) und Merlin Schütte (SC Spelle-Venhaus), je 17 Tore
      Tore: 750 (3,13 pro Spiel)
      Zuschauer: 81.724 (342 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 10,2%
      Meiste Zuschauer Heim: SV Atlas Delmenhorst, 765 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: SV Atlas Delmenhorst, 478 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 1.509 am 10.08.18 bei MTV Wolfenbüttel - Eintracht Braunschweig II (1. Spieltag)
      Minuskulisse: 80 am 24.11.18 bei 1. FC Wunstorf - TuS Bersenbrück (16. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: FC Hagen/Uthlede - VfL Oythe 6:3 (06.10.18) und MTV Gifhorn - FC Eintracht Northeim 4:5 (04.11.18)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      12 Sp. - Hannoverscher SC (18.11.18 - 28.04.19) - 21:10 T. / 26 P.
      In Folge Sieglos:
      14 Sp. - BV Cloppenburg (27.10.18 - 14.04.19) - 12:35 T. / 5 P.
      Siegesserie:
      5 Sp. - FC Eintracht Northeim (21.10.18 - 11.11.18) - 16:7 T.
      Niederlagenserie:
      5 Sp. - VfL Oythe (28.10.18 - 18.11.18) - 1:15 T.


      Nordost

      NOFV-Oberliga Nord
      Gespielt: 29 von 30
      Meister: SV Lichtenberg 47 (seit 19. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: SV Lichtenberg 47 (27 von 29 Spieltage)
      Torjäger: Sebastian Huke (FC Hertha 03 Zehlendorf), 30 Tore
      Tore: 778 (3,37 pro Spiel)
      Zuschauer: 53.218 (229 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 5,3%
      Meiste Zuschauer Heim: Tennis Borussia Berlin, 452 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: Tennis Borussia Berlin, 425 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 1.053 am 10.11.18 bei Tennis Borussia Berlin - SV Lichtenberg 47 (13. Spieltag)
      Minuskulisse: 46 am 07.12.18 bei FC Strausberg - Malchower SV (16. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: Brandenburger SC Süd 05 - TSG Neustrelitz 7:2 (24.11.18), SV Lichtenberg 47 - Malchower SV 9:0 (06.10.18) und 1. FC Lok Stendal - Malchower SV 5:4 (02.06.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      17 Sp. - SV Lichtenberg 47 (04.08.18 - 23.02.19) - 46:7 T. / 43 P.
      In Folge Sieglos:
      21 Sp. - Malchower SV (06.10.18 - 02.06.19) - 19:87 T. / 0 P.
      Siegesserie:
      5 Sp. - SV Lichtenberg 47 (03.10.18 - 03.11.18) - 23:1 T.
      Niederlagenserie:
      21 Sp. - Malchower SV (06.10.18 - 02.06.19) - 19:87 T.


      NOFV-Oberliga Süd
      Gespielt: 29 von 30
      Meister: BSG Chemie Leipzig (seit 2. Juni 2019
      Häufigster Tabellenführer: BSG Chemie Leipzig (19 von 29 Spieltage)
      Torjäger: Christian Flath (FSV 63 Luckenwalde), 22 Tore
      Tore: 736 (3,07 pro Spiel)
      Zuschauer: 92.337 (398 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 10,9%
      Meiste Zuschauer Heim: BSG Chemie Leipzig, 2.795 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: BSG Chemie Leipzig, 1.138 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 4.999 am 12.05.19 bei BSG Chemie Leipzig - FSV 63 Luckenwalde (27. Spieltag) und am 02.06.19 bei BSG Chemie Leipzig - FC Eilenburg (29. Spieltag)
      Minuskulisse: 34 am 11.05.19 bei FC Carl Zeiss Jena II - SV Blau-Weiß Zorbau (27. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: VfL Halle 96 - BSG Wismut Gera 7:4 (02.06.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      15 Sp. - BSG Chemie Leipzig (01.12.18 - 02.06.19) - 38:12 T. / 37 P.
      In Folge Sieglos:
      12 Sp. - SV Blau-Weiß Zorbau (04.08.18 - 03.11.18) - 8:33 T. / 3 P.
      Siegesserie:
      10 Sp. - BSG Chemie Leipzig (04.08.18 - 20.10.18) - 25:6 T.
      Niederlagenserie:
      5 Sp. - VfL 05 Hohenstein-Ernstthal (10.11.18 - 22.02.19) - 2:18 T.
      5 Sp. - TV Askania Bernburg (29.09.18 - 27.10.18) - 2:11 T.
      5 Sp. - VFC Plauen (19.10.18 - 24.11.18) - 5:12 T.


      West

      Oberliga Westfalen
      Gespielt: 34 von 34
      Meister: FC Schalke 04 II (seit 8. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer:FC Schalke 04 II (32 von 34 Spieltage)
      Torjäger: Timo Scherping (FC Eintracht Rheine), 20 Tore
      Tore: 984 (3,22 pro Spiel)
      Zuschauer: 99.103 (324 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 6,6%
      Meiste Zuschauer Heim: Sportfreunde Siegen, 601 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: FC Schalke 04 II, 631 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 2.530 am 17.08.18 bei Hammer SpVg – SV Westfalia Ryhnern (2. Spieltag)
      Minuskulisse: 40 am 14.12.18 bei SC Paderborn 07 II – FC Eintracht Rheine (18. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: FC Gütersloh – TSG Sprockhövel 5:5 (27.03.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      17 Sp. - TuS Haltern (04.11.18 - 05.05.19) - 37:11 T. / 41 P.
      In Folge Sieglos:
      15 Sp. - 1. FC Gievenbeck (28.10.18 – 18.04.19) – 11:30 T. / 7 P.
      Siegesserie:
      12 Sp. - FC Schalke 04 II (09.09.18 – 02.12.18) – 36:4 T.
      Niederlagenserie:
      5 Sp. - FC Bünninghausen (23.09.18 – 19.10.18) - 0:12 T.
      5 Sp. - SV Westfalia Rhynern (05.05.19 - 26.05.19) - 1:10 T.
      5 Sp. - SC Westfalia Herne (11.08.18 – 09.09.18) - 2:10 T.


      Oberliga Niederrhein
      Gespielt: 34 von 34
      Meister: VfB Homberg (seit 12. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer:VfB Homberg (32 von 34 Spieltage)
      Torjäger: Robin Hömig (Sportfreunde Baumberg), 27 Tore
      Tore: 1.087 (3,55 pro Spiel)
      Zuschauer: 67.489 (221 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 8,2%
      Meiste Zuschauer Heim: VfB Homberg, 601 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: SC Velbert, 318 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 2.200 am 17.03.19 bei SSVg Velbert 02 –SC Velbert(23. Spieltag)
      Minuskulisse: 36 am 23.09.18 bei TuRU Düsseldorf– TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld (8. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: FSV Duisburg– TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld 7:3 (18.04.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      18 Sp. - VfB Homberg (12.08.18 – 09.12.18) – 53:7 T. / 44 P.
      In Folge Sieglos:
      15 Sp. - FSV Duisburg (07.10.18 – 24.03.19) – 14:46 T. / 4 P.
      Siegesserie:
      7 Sp. - VfB Homberg (12.08.18 – 16.09.18) – 17:4 T.
      Niederlagenserie:
      8 Sp. - FSV Duisburg (12.08.18 – 23.09.18) – 7:26 T.
      8 Sp. - VfB Speldorf (10.03.19 – 28.04.19) – 9:24 T.


      Mittelrheinliga
      Gespielt: 28 von 30
      Meister: N. N.
      Häufigster Tabellenführer: FC Wegberg-Beeck (22 von 28 Spieltage)
      Torjäger: Metin Kizil (SV Bergisch Gladbach 09), 26 Tore
      Tore: 610 (3,11 pro Spiel)
      Zuschauer: 32.150 (167 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 6,7%
      Meiste Zuschauer Heim: FC Wegberg-Beeck, 277 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: 1. FC Düren, 239 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 1.237 am 24.08.18 bei Borussia Freialdenhoven – 1. FC Düren (1. Spieltag)
      Minuskulisse: 30 am 28.10.18 bei FC Blau-Weiß Friesdorf – 1. FC Düren (10. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: FC Blau-Weiß Friesdorf – SV Breinig 3:6 (16.09.18) und 1. FC Düren – FC Blau-Weiß Friesdorf 6:3 (28.10.18)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      14 Sp. - FC Wegberg-Beeck (26.08.18 – 30.11.18) – 31:5 T. / 40 P.
      14 Sp. - SV Bergisch Gladbach 09 (02.12.18 - 02.06.19) - 40:10 T. / 38 P.
      In Folge Sieglos:
      16 Sp. - Siegburger SV 04 (18.10.18 – 05.05.19) – 12:24 T. / 8 P.
      Siegesserie:
      10 Sp. - FC Wegberg-Beeck (21.09.18 – 30.11.18) – 26:3 T.
      Niederlagenserie:
      5 Sp. - SSV Merten (05.05.19 - 02.06.19) - 3:15 T.


      Südwest

      Lotto Hessenliga
      Gespielt: 32 von 32
      Meister: FC Gießen (seit 4. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: FC Gießen (31 von 32 Spieltage)
      Torjäger: Hedon Selishta (FC Bayern Alzenau), 29 Tore
      Tore: 1.013 (3,72 pro Spiel)
      Zuschauer: 138.629 (510 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 8,8%
      Meiste Zuschauer Heim: KSV Hessen Kassel, 2.366 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: KSV Baunatal, 1.304 pro Spiel
      Zuschauerrekord:15.488 am 22.04.19 bei KSV Hessen Kassel– KSV Baunatal (25. Spieltag)
      Minuskulisse: 80 am 30.09.18 bei FSC Lohfelden – FC Eddersheim (11. Spieltag) und am 07.10.18 bei Türk Gücü Friedberg - FSC Lohfelden (13. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: FC Gießen - Türk Gücü Friedberg 12:0 (11.05.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      15 Sp. - KSV Hessen Kassel (13.10.18 - 27.04.19) – 41:9 T. / 39 P.
      In Folge Sieglos:
      19 Sp. - SpVgg 03 Neu-Isenburg (06.10.18 – 12.05.19) – 15:59 T. / 3 P.
      Siegesserie:
      8 Sp. - FC Gießen (28.07.18 – 05.09.18) – 27:5 T.
      Niederlagenserie:
      10 Sp. - FC Ederbergland (09.03.19 – 18.05.19) – 8:36 T.


      Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
      Gespielt: 34 von 34
      Meister: TuS Rot-Weiß Koblenz (seit 12. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: TuS Rot-Weiß Koblenz(29 von 34 Spieltage)
      Torjäger: Andreas Buch (TSG Pfeddersheim), 23 Tore
      Tore: 1.020 (3,33 pro Spiel)
      Zuschauer: 106.247 (347 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 11,4%
      Meiste Zuschauer Heim: TuS Koblenz,1.101 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: TuS Koblenz, 584 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 1.754 am 01.12.18 bei TuS Koblenz– TuS Rot-Weiß Koblenz(19. Spieltag)
      Minuskulisse: 50 am 11.05.19 bei VfB Dillingen – SC 07 Idar-Oberstein (31. Spieltag) und am 18.05.19 bei VfB Dillingen - BFV Hassia Bingen (32. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: FSV Jägersburg - FV Diefflen 7:4 (01.05.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      18 Sp. - TuS Koblenz (08.09.18 – 24.03.19) – 30:11 T. / 38 P.
      In Folge Sieglos:
      20 Sp. - VfB Dillingen (06.10.18 – 04.05.19) – 16:60 T. / 4 P.
      Siegesserie:
      6 Sp. - TSV Schott Mainz (21.08.18 – 22.09.18) – 21:3 T.
      6 Sp. - TuS Rot-Weiß Koblenz (28.07.18 – 29.08.18) – 17:4 T.
      6 Sp. - FV Engers 07 (16.02.19 – 30.03.19) – 13:2 T.
      Niederlagenserie:
      11 Sp. - VfB Dillingen (20.10.18 – 16.03.19) – 6:38 T.

      Oberliga Baden-Württemberg
      Gespielt: 34 von 34
      Meister: Bahlinger SC (seit 18. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: SV Stuttgarter Kickers (15 von 34 Spieltage)
      Torjäger: Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball), 32 Tore
      Tore: 970 (3,17 pro Spiel)
      Zuschauer: 188.233 (615 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 12,1%
      Meiste Zuschauer Heim: SV Stuttgarter Kickers, 2.805 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: SV Stuttgarter Kickers,1.472 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 6.350 am 09.12.18 bei SV Stuttgarter Kickers– SSV Reutlingen 05 Fußball(16. Spieltag)
      Minuskulisse: 100 am 04.05.19 bei SV Spielberg – Neckarsulmer Sport-Union (31. Spieltag), am 11.05.19 bei TSG Backnang Fußball - FC Germania Friedrichstal (32. Spieltag) und am 18.05.19 bei FV 1893 Ravensburg - SV Linx (33. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: 4 Spiele mit je 9 Toren.
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      17 Sp. - Bahlinger SC (01.12.18 – 30.05.19) – 53:14 T. / 45 P.
      In Folge Sieglos:
      20 Sp. - SV Spielberg (15.09.18 – 05.04.19) – 12:46 T. / 4 P.
      Siegesserie:
      7 Sp. - SV Stuttgarter Kickers (05.09.18 – 13.10.18) – 20:1 T.
      Niederlagenserie:
      11 Sp. - FC Germania Friedrichstal (01.09.18 – 03.11.18) – 9:38 T.


      Bayern

      Bayernliga Nord
      Gespielt: 34 von 34
      Meister: TSV Aubstadt (seit 11. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: TSV Aubstadt (16 von 34 Spieltage)
      Torjäger:Martin Thomann (TSV Aubstadt), 24 Tore
      Tore: 1.037 (3,39 pro Spiel)
      Zuschauer: 84.535 (276 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 10,4%
      Meiste Zuschauer Heim: SpVgg Bayern Hof, 510 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: TSV Großbardorf, 336 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 1.450 am 17.11.18 bei TSV Aubstadt– TSV Großbardorf (32. Spieltag)
      Minuskulisse: 40 am 18.05.19 bei FC Würzburger Kickers II - SpVgg Jahn Forchheim (34. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: SpVgg Ansbach – SpVgg Jahn Forchheim 5:5 (10.11.18) und SV Seligenporten - FSV Erlangen-Bruck (18.05.19)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      15 Sp. - DJK Gebenbach (27.10.18 – 04.05.19) – 30:10 T. / 33 P.
      In Folge Sieglos:
      9 Sp. - ASV Neumarkt (24.11.18 – 27.04.19) – 8:28 T. / 2 P.
      9 Sp. - DJK Ammerthal (06.10.18 – 02.03.19) – 6:18 T. / 1 P.
      Siegesserie:
      11 Sp. - DJK Gebenbach (01.08.18 – 06.10.18) – 36:13 T.
      Niederlagenserie:
      6 Sp. - SpVgg Jahn Forchheim (11.08.18 – 08.09.18) – 7:20 T.
      6 Sp. - FSV Erlangen-Bruck (05.08.18 – 01.09.18) – 3:15 T.
      6 Sp. - DJK Ammerthal (06.10.18 – 09.11.18) – 5:15 T.


      Bayernliga Süd
      Gespielt:32 von 32
      Meister: SV Türkgücü-Ataspor München (seit 1. Mai 2019)
      Häufigster Tabellenführer: SV Türkgücü-Ataspor München (27 von 32 Spieltage)
      Torjäger: Lukas Dotzler (SV Pullach),20 Tore
      Tore: 857 (3,15 pro Spiel)
      Zuschauer: 72.288 (266 pro Spiel)
      Stadionauslastung: 8,9%
      Meiste Zuschauer Heim: TSV 1861 Nördlingen, 567 pro Spiel
      Meiste Zuschauer Auswärts: TSV 1860 München II, 429 pro Spiel
      Zuschauerrekord: 1.300 am 13.07.18 bei SpVgg Hankofen-Hailing – TSV 1860 München II (1. Spieltag)
      Minuskulisse: 30 am 18.05.19 bei SV Pullach - SSV Jahn Regensburg II (34. Spieltag)
      Torreichstes Spiel: TSV Schwabmünchen – TuS Holzkirchen 8:1(24.11.18)
      Serienrekorde
      In Folge Ungeschlagen:
      15 Sp. - DJK Vilzing (08.09.18 – 30.03.19) – 30:8 T. / 35 P.
      In Folge Sieglos:
      19 Sp. - TuS Holzkirchen (14.07.18 – 10.11.18) – 19:57 T. / 3 P.
      Siegesserie:
      7 Sp. - SV Türkgücü-Ataspor München (02.09.18 – 28.10.18) – 16:2 T.
      Niederlagenserie:
      8 Sp. - TuS Holzkirchen (01.09.18 – 27.10.18) – 5:26 T.
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Vexillum ()

    • Oberliga-Übersicht Teil 2
      (Stand 2. Juni 2019)


      Zuschauerschnitt
      615 – Baden-Württemberg
      510 – Hessen
      398 – NOFV Süd
      347 – Rheinland-Pfalz/Saar
      342 – Niedersachsen
      324 – Westfalen
      276 – Bayern Nord
      266 – Bayern Süd
      240 – Hamburg
      229 – NOFV Nord
      221 – Niederrhein
      181 – Schleswig-Holstein
      167 – Mittelrhein

      Zuschauerschnitt nach zugehörigen Regionalligen
      (inkl. den 91 erfassten Spielen der Bremenliga)
      490 – Südwest
      314 – Nordost
      271 – Bayern
      247 – West
      245 – Nord

      Top 25 der Vereine
      1. 2.805: SV Stuttgarter Kickers (Baden-Württemberg)
      2. 2.795: BSG Chemie Leipzig (NOFV Süd)
      3. 2.366: KSV Hessen Kassel (Hessen)
      4. 1.308: FC Gießen (Hessen)
      5. 1.161: SSV Reutlingen 05 Fußball (Baden-Württemberg)
      6. 1.101: TuS Koblenz (Rheinland-Pfalz/Saar)
      7. 905: Altonaer FC 1893 (Hamburg)
      8. 868: SV Eintracht Trier (Rheinland-Pfalz/Saar)
      9. 781: Bahlinger SC (Baden-Württemberg)
      10. 778: SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (Hessen)
      11. 765: SV Atlas Delmenhorst (Niedersachsen)
      12. 729: FSV 08 Bissingen (Baden-Württemberg)
      13. 636: 1. Göppinger SV (Baden-Württemberg)
      14. 601: Sportfreunde Siegen (Westfalen)
      14. 601: VfB Homberg (Niederrhein)
      16. 567: TSV 1861 Nördlingen (Bayern Süd)
      17. 563: FC 08 Villingen (Baden-Württemberg)
      18. 553: Hünfelder SV 1919 (Hessen)
      19. 528: KSV Baunatal (Hessen)
      20. 526: FC Hagen/Uthlede (Niedersachsen)
      21. 513: VfV Borussia 06 Hildesheim (Niedersachsen)
      22. 510: SpVgg Bayern Hof (Bayern Nord)
      23. 507: Hammer SpVg (Westfalen)
      24. 504: SpVgg Hankofen-Hailing (Bayern Süd)
      25. 500: FC Gütersloh (Westfalen)


      Die 10 schlechtbesuchtesten Heimmannschaften
      1. 76: SG Aumund-Vegesack (Bremen)*
      2. 89: SV Pullach (Bayern Süd)
      3. 95: FC Blau-Weiß Friesdorf (Mittelrhein)
      4. 100: TSV Schilksee (Schleswig-Holstein)
      4. 100: VfL Pinneberg (Hamburg)
      6. 102: VfB Lübeck II (Schleswig-Holstein)
      7. 108: SV Rugenbergen (Hamburg)
      8. 109: SC Düsseldorf-West (Niederrhein)
      9. 111: Siegburger SV 04 (Mittelrhein)
      10. 112: SC Paderborn 07 II (Westfalen)
      * von Aumund-Vegesack liegt als einziger Bremenligist eine vollständige Zuschauerbilanz vor


      Kassenhauslieblinge - Top 25 nach Auswärtsspielen
      1. 1.472: SV Stuttgarter Kickers (Baden-Württemberg)
      2. 1.304: KSV Baunatal (Hessen)
      3. 1.261: KSV Hessen Kassel (Hessen)
      4. 1.138: BSG Chemie Leipzig (NOFV Süd)
      5. 924: SSV Reutlingen 05 Fußball (Baden-Württemberg)
      6. 657: SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (Hessen)
      7. 631: FC Schalke 04 II (Westfalen)
      8. 608: FC Nöttingen (Baden-Württemberg)
      9. 597: FSV 08 Bissingen (Baden-Württemberg)
      10. 596: FC 08 Villingen (Baden-Württemberg)
      11. 584: TuS Koblenz (Rheinland-Pfalz/Saar)
      12. 579: FC Gießen (Hessen)
      13. 578: SGV Freiberg Fußball (Baden-Württemberg)
      14. 573: 1. CfR Pforzheim (Baden-Württemberg)
      15. 571: TSG Backnang Fußball (Baden-Württemberg)
      16. 567: FV 1893 Ravensburg (Baden-Württemberg)
      17. 548: SV Oberachern (Baden-Württemberg)
      18. 541: SV Spielberg (Baden-Württemberg)
      19. 537: FSV 63 Luckenwalde (NOFV Süd)

      20. 530: Bahlinger SC (Baden-Württemberg)19. 522: SV Linx (Baden-Württemberg)
      21. 497: SV Linx (Baden-Württemberg)
      22. 493: TSV Ilshofen (Baden-Württemberg)
      23. 488: Altonaer FC 1893 (Hamburg)
      23. 488: FC Eilenburg (NOFV Süd)
      25. 486: FC Germania Friedrichstal (Baden-Württemberg)



      Kassierers Albtraum – die 10 schlechtbesuchtesten Gastmannschaften
      (ohne Bremen)
      1. 110: Spvg. Frechen 20 (Mittelrhein)
      2. 129: VfL Alfter (Mittelrhein)
      3. 130: FC Viktoria 08 Arnoldsweiler (Mittelrhein)
      4. 139: FC Blau-Weiß Friesdorf (Mittelrhein)
      5. 142: Siegburger SV 04 (Mittelrhein)
      6. 145: SSV Merten (Mittelrhein)
      7. 148: TSV Kropp (Schleswig-Holstein)
      8. 152: SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Schleswig-Holstein)
      9. 162: FC Hürth (Mittelrhein)
      10. 165: SC Weiche Flensburg 08 II (Schleswig-Holstein)


      Die 25 bestbesuchten Oberligaspiele 2018/19
      15.488 – KSV Hessen Kassel – KSV Baunatal (Hessen)
      6.350 – SV Stuttgarter Kickers – SSV Reutlingen 05 Fußball (Baden-Württemberg)
      4.999 - BSG Chemie Leipzig - FSV 63 Luckenwalde (NOFV Süd)
      4.999 - BSG Chemie Leipzig - FC Eilenburg (NOFV Süd)
      4.860 - FSV 08 Bissingen - SV Stuttgarter Kickers (Baden-Württemberg)
      4.500 – KSV Baunatal – KSV Hessen Kassel (Hessen)
      3.712 – FC Gießen – KSV Hessen Kassel (Hessen)
      3.702 – SV Stuttgarter Kickers – TSG Backnang Fußball (Baden-Württemberg)
      3.700 – 1. Göppinger SV – SV Stuttgarter Kickers (Baden-Württemberg)
      3.690 - SV Stuttgarter Kickers - FV 1893 Ravensburg (Baden-Württemberg)
      3.105 – BSG Chemie Leipzig – VfL Halle 1896 (NOFV Süd)
      3.087 - Altonaer FC 1893 - FC Teutonia 05 Ottensen (Oberliga Hamburg)
      2.708 – BSG Chemie Leipzig – FC International Leipzig (NOFV Süd)
      2.700 – Hünfelder SV 1919 – SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (Hessen)
      2.700 – KSV Hessen Kassel – FC Bayern Alzenau (Hessen)
      2.691 – BSG Chemie Leipzig – FC Einheit Rudolstadt (NOFV Süd)
      2.690 - SV Stuttgarter Kickers - SV Spielberg (Baden-Württemberg)
      2.661 – BSG Chemie Leipzig – VFC Plauen (NOFV Süd)
      2.650 – SV Stuttgarter Kickers – FC 08 Villingen (Baden-Württemberg)
      2.640 – SV Stuttgarter Kickers – FC Germania Friedrichstal (Baden-Württemberg)
      2.600 – BSG Chemie Leipzig – FSV Wacker 90 Nordhausen II (NOFV Süd)
      2.530 – Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern (Westfalen)
      2.530 – SV Stuttgarter Kickers – FC Nöttingen (Baden-Württemberg)
      2.530 – Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern (Westfalen)
      2.498 - SSV Reutlingen 05 Fußball - SV Stuttgarter Kickers (Baden-Württemberg)


      Die 10 schlechtbesuchtesten Oberligaspiele 2018/19
      (vorbehaltlich der nichterfassten Spiele der Bremen-Liga)
      20 – BTS Neustadt – TuS Schwachhausen (Bremen)
      20 – BTS Neustadt – SG Aumund-Vegesack (Bremen)
      20 – Habenhauser FV – SFL Bremerhaven (Bremen)
      30 – FC Blau-Weiß Friesdorf – 1. FC Düren (Mittelrhein)
      30 – TSV Schilksee – SC Weiche Flensburg 08 II (Schleswig-Holstein)
      30 - SV Pullach - SSV Jahn Regensburg II (Bayern Süd)
      34 - FC Carl Zeiss Jena II - SV Blau-Weiß Zorbau (NOFV Süd)
      35 – FC Ismaning – TSV 1874 Kottern (Bayern Süd)
      36 – TuRU Düsseldorf – TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld (Niederrhein)
      37 – VfL Halle 1896 – FC Einheit Rudolstadt (NOFV Süd)
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Vexillum ()

    • Wenig überraschend sind die bestbesuchten Mannschaften auch jene, die auf den Aufstiegsplätzen stehen. Koblenz und Reutlingen sind die einzigen nicht-Aufsteiger (bzw. Relegationsteilnehmer), die einen Schnitt von über 1000 Zuschauern erreichen. Lustig auch, dass Baunatal wegen dem einen Spiel zum Kassenhausliebling geworden ist :D

      In Reutlingen kann man wohl wegen dem ausstehenden Spiel gegen die Kickers mit einem Schnitt von mehr als 1100 Zuschauern rechnen. Damit würde man Koblenz wohl noch einholen und im Gesamtranking auf Platz 5 stehen.

      Das würde für uns den besten Schnitt seit der Insolvenz bedeuten:

      10/11: 885
      11/12: 1.005
      12/13: 700
      13/14: 912
      14/15: 1.091
      15/16: 1.017
      16/17: 936
      17/18: 960

      Hätte man bis zum Ende um den Aufstieg mitgespielt, wären es sicher noch einige mehr geworden. Wie viele wohl bei einem entscheidenden Spiel am vorletzten Spieltag gegen die Kickers gekommen wären?! Schade!
    • peterenis schrieb:

      Lustig auch, dass Baunatal wegen dem einen Spiel zum Kassenhausliebling geworden ist
      Ja, das ist tatsächlich ein Manko. Ohne diesem Spiel liegt der Schnitt zum Stand 28. April bei 386. Ganz ordentlich für 5. Liga, aber eben auch nicht überragend.

      Viele Teams in Baden-Württemberg profitieren ja auch in ihren guten Zuschauerzahlen vom Gespann Kickers/Reutlingen
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • Vexillum schrieb:

      peterenis schrieb:

      Lustig auch, dass Baunatal wegen dem einen Spiel zum Kassenhausliebling geworden ist
      Ja, das ist tatsächlich ein Manko. Ohne diesem Spiel liegt der Schnitt zum Stand 28. April bei 386. Ganz ordentlich für 5. Liga, aber eben auch nicht überragend.
      Viele Teams in Baden-Württemberg profitieren ja auch in ihren guten Zuschauerzahlen vom Gespann Kickers/Reutlingen
      Ja die Kickers haben wirklich den Schnitt ordentlich gehoben. Wie wäre der Schnitt ohne die Kickers? Falls du Lust hättest das zu berechnen; fände ich interessant. Auch interessant wäre die Entwicklung, wenn sie eine weitere Saison in der OL bleiben müssten. Ich denke das würde ihren Schnitt ordentlich nach unten ziehen. Die Gelegenheit das herauszufinden werden wir aber wohl leider nicht bekommen.
    • Starke Übersicht! Vielen Dank. Kleine Ergänzung, das bislang schwächste besuchte Spiel in der Hessenliga war Ederbergland - Alzenau mit 60 Zuschauern.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Starke Übersicht! Vielen Dank. Kleine Ergänzung, das bislang schwächste besuchte Spiel in der Hessenliga war Ederbergland - Alzenau mit 60 Zuschauern.
      Ich habe mal nachgesehen, ob ich da einen Übertragungsfehler gemacht habe. Fupa, Bayern Alzenau, MainKick und andere hessische Zeitungen schreiben von 100 Zuschauern; fussball.de und torgranate.de nennen keine Zahlen. Der FC Ederbergland und in seinem Gefolge Transfermarkt wollen gar 120 Zuschauer gesehen habe, während nur Weltfussball von 55 Zuschauern schreibt. Ich hatte daher die 100 Zuschauer genommen.
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • peterenis schrieb:

      Vexillum schrieb:

      peterenis schrieb:

      Lustig auch, dass Baunatal wegen dem einen Spiel zum Kassenhausliebling geworden ist
      Ja, das ist tatsächlich ein Manko. Ohne diesem Spiel liegt der Schnitt zum Stand 28. April bei 386. Ganz ordentlich für 5. Liga, aber eben auch nicht überragend.Viele Teams in Baden-Württemberg profitieren ja auch in ihren guten Zuschauerzahlen vom Gespann Kickers/Reutlingen
      Ja die Kickers haben wirklich den Schnitt ordentlich gehoben. Wie wäre der Schnitt ohne die Kickers? Falls du Lust hättest das zu berechnen; fände ich interessant. Auch interessant wäre die Entwicklung, wenn sie eine weitere Saison in der OL bleiben müssten. Ich denke das würde ihren Schnitt ordentlich nach unten ziehen. Die Gelegenheit das herauszufinden werden wir aber wohl leider nicht bekommen.
      Ich hoffe, dass ich jetzt keinen Rechenfehler machte. Ohne Kickers beträgt der Zuschauerschnitt ca. 440 pro Spiel.

      So würde dann die Tabelle aussehen:
      ohne Kickers.PNG
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vexillum ()

    • Bevor die ganze Statistik ab heute Abend veraltet, habe ich sie schnell aktualisert (Stand: 2. Mai)

      Spiele gab es vom 30. April bis 2. Mai in:
      * Baden-Württemberg
      * Bayern Nord
      * Bayern Süd
      * Hamburg
      * Hessen
      * Mittelrhein
      * Niedersachsen
      * Rheinland-Pfalz/Saar
      * Schleswig-Holstein
      * Westfalen

      Bei den Zuschauerzahlen fehlen Angaben zu BV Cloppenburg gg. Eintracht Braunschweig II. Außer, dass ein größerer Fantross aus Braunschweig per Bahn anreiste, habe ich leider bislang keine weiteren Informationen gefunden.
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • @Vexillum Tolle Arbeit! :rauf:

      peterenis schrieb:

      Wenig überraschend sind die bestbesuchten Mannschaften auch jene, die auf den Aufstiegsplätzen stehen.
      ...
      Wobei hier teilweise, z.B. bei Chemie Leipzig, halt auch ein (für Oberligaverhältnisse) relativ großes und treues Fanpotential vorhanden ist.
      Die Aufstiegskandidaten lassen einen heftigen Einbruch bei den Oberligazuschauerzahlen in der nächsten Saison befürchten, sollten tatsächlich die Stukis, Chemie, Gießen, Altona und der KSV Hessen aufsteigen. Da kommt weder von oben noch unten vergleichbares Potential nach. Zudem steigt in Westfalen wahrscheinlich auch noch @Asa's relativ gut besuchte Hammer Spielvereinigung ab.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Vexillum schrieb:

      ...
      Bei den Zuschauerzahlen fehlen Angaben zu BV Cloppenburg gg. Eintracht Braunschweig II. Außer, dass ein größerer Fantross aus Braunschweig per Bahn anreiste, habe ich leider bislang keine weiteren Informationen gefunden.
      249 Zs. So zumindest die Angabe von Cloppenburg auf deren Facebook-Seite.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Klutsch schrieb:

      Vexillum schrieb:

      ...
      Bei den Zuschauerzahlen fehlen Angaben zu BV Cloppenburg gg. Eintracht Braunschweig II. Außer, dass ein größerer Fantross aus Braunschweig per Bahn anreiste, habe ich leider bislang keine weiteren Informationen gefunden.
      249 Zs. So zumindest die Angabe von Cloppenburg auf deren Facebook-Seite.
      Ah, danke Dir. Dort hatte ich natürlich nicht geguckt...
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn: