[Ol BaWü] Verbandsliga-Aufsteiger 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Ol BaWü] Verbandsliga-Aufsteiger 2019

      Ich beginne mal das Aufstiegsgeflüster der Verbandsligen in die Oberliga.
      In Nord- und Südbaden sind es noch jeweils 4, in Württemberg noch 5 Spieltage.

      BADEN
      Meisterschaft: zu vergeben sind noch 12 Punkte, was theoretisch noch für Sandhausen II (Platz 2, 57 Punkte) und Fortuna Heddesheim (Platz 3, 57 Punkte) reichen könnte. Praktisch führt aber der VfB Gartenstadt mit 69 Punkten die Tabelle an und benötigt nur noch ein Unentschieden zum Titel.

      Aufstiegsrunde: rechnerisch kann noch der Tabellenelfte SpVgg Durlach-Aue mit 45 Punkten von Platz 2 träumen. Praktisch sind neben Sandhausen und Heddesheim wohl nur noch ATSV Mutschelbach (4./56 Pkt.), FC-Astoria Walldorf II (5./55 Pkt.) und vielleicht noch FC Zuzenhausen und VfR Mannheim (6. + 7. / je 51 Pkte) im Bewerb. Persönlich sehe ich im Restprogramm im Rennen um Platz 2 leichte Vorteile bei Heddesheim.

      Restprogramm:
      VfB Gartenstadt:
      A: VfB Eppingen (9.)
      H: FC-Astoria Walldorf II (5.)
      A: FV Fortuna Heddesheim (3.)
      H: VfR Mannheim (7.)

      SV Sandhausen II:
      A: VfR Mannheim (7.)
      H: FC Zuzenhausen (6.)
      A: SG Heidelberg-Kirchheim (18.)
      H: SpVgg Durlach-Aue (11.)

      FV Fortuna Heddesheim:
      H: TuS Bilfingen (13.)
      A: TSG 62/09 Weinheim (12.)
      H: VfB Gartenstadt (1.)
      A: FC Olympia Kirrlach (10.)

      ATSV Mutschelbach:
      H: SpVgg Durlach-Aue (11.)
      A: FC 07 Heidelsheim (16.)
      A: SV 98 Schwetzingen (15.)

      H: VfB Eppingen (9.)

      FC-Astoria Walldorf II:
      H: TSG 62/09 Weinheim (12.)
      A: VfB Gartenstadt (1.)
      H: FC Olympia Kirrlach (10.)
      A: FV Lauda (17.)


      SÜDBADEN
      Meisterschaft: zu vergeben sind noch 12 Punkte. Der 1. FC Rielasingen-Arlen führt mit 63 Punkte, Altmeister Freiburger FC folgt mit 62 Punkten. Rechnerische Chancen hat noch der Offenburger FV, der noch auf 65 Punkte kommen könnte, ist aber wohl auch vom Rennen um Platz 2 abgemeldet. Allerdings kann Offenburg am letzten Spieltag noch den derzeitigen Tabellenführer Rielasingen-Arlen ärgern.

      Aufstiegsrunde: Siehe oben. Der FC Radolfzell als Vierter ist mit 48 Punkten nicht mehr in der Lage, ins Aufstiegsrennen einzugreifen.

      Restprogramm:
      1. FC Rielasingen-Arlen:
      H: FC Radolfzell (4.)
      A: Kehler FV (9.)
      H: FC Denzlingen (12.)
      A: Offenburger FV (3.)

      Freiburger FC:

      H: Offenburger FV (3.)
      A: FC Waldkirch (14.)
      A: FSV Rot-Weiß Stegen (15.)

      H: SV 08 Kuppenheim (5.)


      WÜRTTEMBERG
      Meisterschaft: zu vergeben sind noch 15 Punkte. Dorfmerkingen (53 Pkt.) bereits mit 6 Punkten Vorsprung auf SKV Rutesheim (47 Pkt.) mit einer guten Grundlage. FSV Hollenbach und der TSV Essingen mit 45 bzw. 44 Punkten noch gut im Geschäft. Rechnerisch könnte Aufsteiger 1. FC Heiningen noch auf Platz 1 kommen, ist aber eher unwahrscheinlich. Mein Favorit sind die Sportfreunde Dorfmerkingen, die sich den ersten Platz wohl nicht mehr nehmen lassen sollten und wohl schlimmstenfalls noch einmal gegen Hollenbach straucheln könnten.

      Aufstiegsrunde: Zu einem echten Showdown kann es am letzten Spieltag kommen, wenn der TSV Essingen den FSV Hollenbach empfängt. Ich halte Essingen im Gegensatz zum doch recht launischen FSV Hollenbach vom Restprogramm her zumindest als Favorit auf Platz 3. Es hängt halt davon ab, wie Rutesheim sein Restprogramm absolviert, dann wäre ein Ostalbdoppel Dorfmerkingen/Essingen gut möglich. Hinter Heiningen könnten noch rechnerisch Ehingen-Süd, Calcio Leinfelden-Echterdingen und der VfL Sindelfingen mit Ach und Krach Platz 2 erreichen. Im Endeffekt dürfte es aber unter den ersten Vier ausgefochten werden. Pikant: Heiningen, Ehingen-Süd, Calcio und Sindelfingen sind auch noch in Abstiegsgefahr.

      Restprogramm:
      Sportfreunde Dorfmerkingen:
      H: VfL Nagold (12.)
      A: VfB Neckarrems Fußball (9.)
      H: FSV Hollenbach (3.)
      H: SSV Ehingen-Süd (6.)

      A: FC Wangen 05 (10.)

      SKV Rutesheim:
      H: 1. FC Heiningen (5.)
      A: TSG Tübingen (11.)
      H: Calcio Leinfelden-Echterdingen (7.)
      A: FV Löchgau (16.)
      H: VfL Nagold (12.)

      FSV Hollenbach:
      H: VfB Neckarrems Fußball (9.)
      A: SSV Ehingen-Süd (6.)
      A: Sportfreunde Dorfmerkingen (1.)

      H: FC Wangen 05 (10.)
      A: TSV Essingen (4.)

      TSV Essingen:
      H: Calcio Leinfelden-Echterdingen (7.)
      A: FV Löchgau (16.)
      H: VfL Nagold (12.)
      A: VfB Neckarrems Fußball (9.)
      H: FSV Hollenbach (3.)
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • Nordbadens Vertreter sind - abgesehen von den Zweitvertretungen - im Prinzip "böhmische Fußballdörfer". Aus Südbaden wäre vom Namen her der Freiburger FC wenigstens etwas von Rang (an einen Offenburger Sturmlauf bei gleichzeitigem Straucheln der Konkurrenten mag ich auch nicht glauben). Was Württemberg angeht, kann ich Deine Punkte mit Entfernung verstehen (Dorfmerkingen und Hollenbach sind da wohl die "Unerreichbarsten", wenn man wie ich über kein Auto verfügt). In Essingen gibt es wenigstens ein gutes Bier (Wasseralfinger), die Rutesheimer punkten beim Kaffee. ;)
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • peterenis schrieb:

      Bin überhaupt nicht zufrieden mit den Aufsteigern. Weder räumliche Nähe zu Reutlingen, noch interessante Stadien und mit Gmünd geht der OL ein (für Oberligaverhältnisse) attraktiver Club verloren. Am schlimmsten wäre der Sandhaufen II.

      Ich ergänze um Walldorf II... :stop: Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen. :D
      Die Hoffnung, dass mal ein Verein aus unserer Gegend aus der VL Württemberg hochkommt, hab ich eh längst aufgegeben. Wir leben hier echt in der fußballerischen Diaspora.
    • neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      Bin überhaupt nicht zufrieden mit den Aufsteigern. Weder räumliche Nähe zu Reutlingen, noch interessante Stadien und mit Gmünd geht der OL ein (für Oberligaverhältnisse) attraktiver Club verloren. Am schlimmsten wäre der Sandhaufen II.
      Ich ergänze um Walldorf II... :stop: Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen. :D
      Die Hoffnung, dass mal ein Verein aus unserer Gegend aus der VL Württemberg hochkommt, hab ich eh längst aufgegeben. Wir leben hier echt in der fußballerischen Diaspora.
      Was vielleicht auch ganz gut ist, sonst würden die uns vermutlich auch die letzten verbleibenden Sponsoren abjagen :D
    • neunzehn05 schrieb:

      Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen.
      Absolut unschlagbar :D Mit nur 1.863 Einwohner würde man nur von Dorfmerkingen (1.049) oder Hollenbach (ca. 500 Einwohner) unterboten.

      Wikipedia schrieb:

      Ursprünglich bestand Mutschelbach aus zwei Dörfern – das badische Obermutschelbach und das württembergische Untermutschelbach. Ein Dorf "Mittelmutschelbach" gab es anfangs nicht. Dort verlief die baden-württembergische Landesgrenze. Erst im 18. Jahrhundert gestattete man einzelnen württembergischen Untertanen dort auf badischem Gebiet zu wohnen.
      [...]
      Dort wuchsen Kiefern, aus deren Saft in Öfen auf dem Reisigplatz Wagenschmiere gekocht wurde. Daher rührt der Name Schmierbrenner für die Obermutschelbacher, obwohl er heute für alle Mutschelbacher benutzt wird. Die Unterbacher wurden als Kienstumpen bezeichnet sowie als Kiwwelescheißer. Der Grund für diesen Namen liegt in dem Brauch begründet, dass die Bauern früher ihren Stuhlgang auf Eimern verrichteten, um ihn als Dünger für ihre Felder benutzen zu können.
      Mein Gott, WAS FÜR HERRLICHES Material, welches man in Spielvorschauen (oder zum veräppeln ;) )verwenden könnte. Also mein Traumaufsteiger aus Nordbaden steht schon fest :)
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • peterenis schrieb:

      neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      Bin überhaupt nicht zufrieden mit den Aufsteigern. Weder räumliche Nähe zu Reutlingen, noch interessante Stadien und mit Gmünd geht der OL ein (für Oberligaverhältnisse) attraktiver Club verloren. Am schlimmsten wäre der Sandhaufen II.
      Ich ergänze um Walldorf II... :stop: Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen. :D Die Hoffnung, dass mal ein Verein aus unserer Gegend aus der VL Württemberg hochkommt, hab ich eh längst aufgegeben. Wir leben hier echt in der fußballerischen Diaspora.
      Was vielleicht auch ganz gut ist, sonst würden die uns vermutlich auch die letzten verbleibenden Sponsoren abjagen :D

      Ach komm, so eine "Auswärts"fahrt nach Tübingen oder Pfullingen bzw. wenigstens nach Sindelfingen, Albstadt, Nagold oder Echterdingen wäre doch mal ganz nett. :D
    • Dorfmerkingen ist doch auch nett. Und ich hab es vor 1 1/2 Wochen tatsächlich geschafft, da von Aalen aus auch mit dem Bus hinzukommen. Der Fahrer hat mich auf Grund des furchtbaren Wetters sogar direkt beim Sportplatz abgesetzt, obwohl da keine offizielle Haltestelle ist. Und selbst die Rückfahrt hätte mit dem Bus bis Aalen funktioniert, wenn es hätte sein müssen.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      Bin überhaupt nicht zufrieden mit den Aufsteigern. Weder räumliche Nähe zu Reutlingen, noch interessante Stadien und mit Gmünd geht der OL ein (für Oberligaverhältnisse) attraktiver Club verloren. Am schlimmsten wäre der Sandhaufen II.
      Ich ergänze um Walldorf II... :stop: Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen. :D
      Die Hoffnung, dass mal ein Verein aus unserer Gegend aus der VL Württemberg hochkommt, hab ich eh längst aufgegeben. Wir leben hier echt in der fußballerischen Diaspora.
      Achtung Leute, es gibt Ober- und Untermutschelbach :lol:
      Mehr Derby ginge für Nöttingen fast nicht mehr! Das Stadion der FC Allemania Wilferdingen ist knapp 700 Meter näher als das der ATSV (3,9km zu Fuss). Ich fände es cool. Wäre ein Auswärtsspiel zu dem man lässig hinlaufen könnte!

      Und @peterenis, stimme Dir vollkommen zu - der Sandhaufen II wäre auch das Horrorszenario.
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Hier habt ihr
      google.de/maps/@48.9394658,8.5320749,16z

      Die Autobahn trennt ihr Dorf - und während in Untermutschelbach schon gekickt wird, wird in Obermutschelbach noch der Ball erfunden.
      Das dortige Restaurant war eine Zeit lang echt genial - leider hat der Pächter gewechselt und ich war seitdem nicht mehr dort.
      Die Anbindung an die Autobahn ist gut - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird es schwierig.
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Mutschelbach. Hatte wohl @Vf-oreve-R auf dem Plan :)

      Vf-oreve-R schrieb:

      Meiner Meinung nach haben nächstes Jahr soviele Vereine Ambitionen/Möglichkeiten oben mitzuspielen wie noch nie. Drei Oberligaabsteiger, wobei ich hier eigentlich nur Sandhausen so richtig was zutraue, dann einen finanzstarken Aufsteiger aus Mutschelbach sowie die üblichen Verdächtigen aus Heddesheim, Mannheim (VfR + Gartenstadt) und Bruchsal. Zudem rüstet Kirrlach gut auf wie man hört.
      Vielleicht kann er uns ja auch etwas über Mutschelbach und Gartenstadt erzählen?
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      Bin überhaupt nicht zufrieden mit den Aufsteigern. Weder räumliche Nähe zu Reutlingen, noch interessante Stadien und mit Gmünd geht der OL ein (für Oberligaverhältnisse) attraktiver Club verloren. Am schlimmsten wäre der Sandhaufen II.
      Ich ergänze um Walldorf II... :stop: Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen. :D
      Die Hoffnung, dass mal ein Verein aus unserer Gegend aus der VL Württemberg hochkommt, hab ich eh längst aufgegeben. Wir leben hier echt in der fußballerischen Diaspora.
      Sei froh.. Dann müsst ihr euch schon mal keine Zuschauer teilen wie es in pforzheimer Raum ist.. CfR, Nöttingen (OL), Bilfingen (VL) Grunbach, Birkenfeld, Ersingen, Hohenwart, Niefern (LL) alles im Umkreis von etwa 20 km oder näher. Hinzu kommt VfB, KSC..
      Damit es Jeder weiß Pforzheim bleibt Blau Weiss
    • Rochus-Rex schrieb:

      neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      Bin überhaupt nicht zufrieden mit den Aufsteigern. Weder räumliche Nähe zu Reutlingen, noch interessante Stadien und mit Gmünd geht der OL ein (für Oberligaverhältnisse) attraktiver Club verloren. Am schlimmsten wäre der Sandhaufen II.
      Ich ergänze um Walldorf II... :stop: Der ATSV Mutschelbach hingegen hätte wenigstens einen geilen Namen. :D Die Hoffnung, dass mal ein Verein aus unserer Gegend aus der VL Württemberg hochkommt, hab ich eh längst aufgegeben. Wir leben hier echt in der fußballerischen Diaspora.
      Sei froh.. Dann müsst ihr euch schon mal keine Zuschauer teilen wie es in pforzheimer Raum ist.. CfR, Nöttingen (OL), Bilfingen (VL) Grunbach, Birkenfeld, Ersingen, Hohenwart, Niefern (LL) alles im Umkreis von etwa 20 km oder näher. Hinzu kommt VfB, KSC..

      Naja, die Sorge habe ich nun wirklich nicht. Wer im Jahre 2019 noch zum SSV geht, tut das aus tiefer Verbundenheit oder alter Gewohnheit. Jedenfalls nicht aus Gründen, die infrage gestellt würden, wenn es im näheren Umkreis einen weiteren Oberligisten gäbe.
    • In Baden hat sich am Wochenende der VfB Gartenstadt als Verbandsligameister wie erwartet zementiert. Allerdings geben die sich noch ein wenig zögerlich zu einer klaren Ansprache, ob sie denn nun in die Oberliga aufsteigen wollen oder nicht. Laut Verband sind bei einem Gartenstadt-Verzicht folgende Szenarien möglich: der Vizemeister steigt direkt auf, und der Tabellendritte geht in die Relegation (vor einigen Jahren war Germania Friedrichstal als Tabellendritter erfolgreich in der Relegation).
      Variante 2: verzichtet auch der Vizemeister, dann gibt es aus keinen Direktaufsteiger, und der Tabellendritte darf sich nur in der Relegation den Aufstieg erkämpfen.

      Platz 2 und 3 belegen Sandhausen II und Heddesheim nun mit je 60 Punkten. Mutschelbach auf 4 mit 59 Punkten. Walldorf II (55) hat sich mit seiner 1:3-Heimniederlage gegen Weinheim wohl aus dem Rennen verabschiedet.

      1. VfB Gartenstadt (72)
      2. SV Sandhausen II (60)
      3. FV Fortuna Heddesheim (60)
      4. ATSV Mutschelbach (59)
      5. FC-Astoria Walldorf II (55)


      In Südbaden ist die angekündigte Entscheidung insofern gefallen, dass der Offenburger FV aus dem theoretischen Rennen um Platz 2 nach dem 1:4 beim Freiburger FC jetzt auch amtlich ausgeschieden ist.

      1. 1. FC Rielsasingen-Arlen (66)
      2. Freiburger FC (65)


      In Württemberg schließlich strauchelt Tabellenführer Dorfmerkingen auf dem heimischen Härtsfeld gegen den VfL Nagold (0:1); Rutesheim kommt mit einem 5:1 über Heiningen auf drei Punkte heran. Hollenbach und Essingen bleiben die aussichtsreichsten Kandidaten im Aufstiegskampf, der hier noch 4 Spieltage beträgt.

      1. Spfr. Dorfmerkingen (53)
      2. SKV Rutesheim (50)
      3. FSV Hollenbach (48)
      4. TSV Essingen (47)
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • Vexillum schrieb:

      Variante 2: verzichtet auch der Vizemeister, dann gibt es aus keinen Direktaufsteiger, und der Tabellendritte darf sich nur in der Relegation den Aufstieg erkämpfen.

      Was würde denn mit der Oberliga passieren, sollte dieser Fall eintreten? Bei dann nur drei statt vier VL-Aufsteigern, fehlte uns in der OL ja eine Mannschaft zur Sollstärke von 18 Teilnehmern. Spielen wir dann zu Siebzehnt oder steigt einer weniger ab?