[Ol BaWü] Verbandsliga-Aufsteiger 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In Württemberg bleibt es kurios.

      Der TSV Essingen hatte sein Nachholspiel gegen Nagold zuhause nur mit 0:0 abgeschlossen.
      Heute gab es folgende Spiele:
      Dorfmerkingen - SSV Ehingen-Süd 0:2
      FV Löchgau - SKV Rutesheim 4:1
      FSV Hollenbach - FC Wangen 05 0:0

      Morgen noch VfB Neckarrems - Essingen

      Die Tabellenspitze:
      1. Spfr Dorfmerkingen 54 P.
      2. SKV Rutesheim 54 P-
      3. FSV Hollenbach 53 P.
      4. TSV Essingen 51 P. (-1 Sp.)
    • Wie die anderen Kandidaten stolpert auch der TSV Essingen: nur 1:1 in Neckarrems

      Die Tabellenspitze:
      1. Spfr Dorfmerkingen 54 P.
      2. SKV Rutesheim 54 P-
      3. FSV Hollenbach 53 P.
      4. TSV Essingen 52 P.

      So lautet dann das große Finale
      TSV Essingen - FSV Hollenbach
      FC Wangen 05 - Spfr. Dorfmerkingen
      SKV Rutesheim - VfL Nagold
    • Am besten wäre wohl noch der FC hält jetzt einfach seinen Wangen hin, dann ist der Rest egal.
      Wollt ihr den totalen Grün?
    • Tja, das ist eine Konstellation in Württemberg , wie ich sie vor dem letzten Spieltag auch noch nie erlebt habe. Und auch mir fällt die Entscheidung, welches Spiel ich denn nun besuchen soll, derartig schwer, dass ich mich nun dazu entschieden habe, meine Facebook-Bekannten drüber entscheiden zu lassen, wo's denn nun hingeht. Meine am Sonntag gestartete Umfrage geht noch bis Freitag, doch es scheint sich herauszukristallisieren, dass es wohl die Partie zwischen dem TSV Essingen und dem FSV Hollenbach werden wird, die die meisten Likes bekommt (akutell sinds 116 für Essingen gegenüber 46 für Wangen und 26 für Rutesheim). Diese Begegnung ist gleichzeitig auch das Abschiedsspiel des Waiblinger Schiedrichter-Obmanns und langjährigen Verbandsligschiris Markus Seidl, so dass auch relativ viele Schiedsrichter für diese Partie gestimmt haben.

      Persönlich gönne ich allen vier Vereinen den Aufstieg, wobei der TSV Essingen aktuell das leistungsstärkste Team dieser Vierergruppe stellt. Diesem würde ich , ähnlich wie z.B. der Neckarsulmer Sportunion, am ehesten einen dauerhaften Verbleib in der Oberliga zutrauen, zumal auch die finanziellen Gegebenheiten dort vorhanden sind. Wer Amateurfußball in Reinform bedingungslos unterstützt, muss emotional natürlich auf die SKV Rutesheim hoffen, welche mit einem Mini-Etat eine sensationelle Runde spielt und aktuell nicht einen einzigen Spieler im Kader hat, der über einen Vertrag verfügt. Allerdings würde ich befürchten, dass es den Rutesheimern im Aufstiegsfall ähnlich gehen würde wie der Normannia in der aktuellen Runde. Teure Verstärkungen sind da nicht drin. Dorfmerkingen und Hollenbach sind da finanziell deutlich besser aufgestellt (wenn auch wohl nicht so gut wie Essingen) und könnten im Aufstiegsfall bestimmt noch den einen oder anderen oberligerfahrenen Spieler verpflichten. Diese beiden Vereine haben zudem so einen gewissen regionalen Kult-Charakter. und weisen manchmal mehr Zuschauer auf als die Ortschaften Einwohner haben. Da fiebert immer die ganze Region mit, was bei Essingen nur in Ausnahmefällen geschieht. Zwar waren am Samstag vor einer Woche mehr als 1000 Essingen-Fans beim Pokalfinale im Gazi-Stadion in Stuttgart-Degerloch, doch der Besuch beim eminent wichtigen Vatertags-Nachholspiel gegen den VfL Nagold fiel mit einer Zuschauerzahl von knapp unter 200 sehr ernüchternd aus, obwohl zu dieser Zeit auf der Ostalb abgesehen vom Damen-Pokalfinale in Hütlingen nur das sportlich für die Normannia bedeutungslose Spiel in Gmünd gegen Oberachern so etwa zeitgleich stattfand und es jedem Essingen-Besucher auch noch problemlos möglich war, anschließend zum Herren-Bezirkspokalendspiel nach Hüttlingen zu fahren (was ein paar tatsächlich auch gemacht haben). Von daher weiss ich wirklich nicht, ob Essingen seine Zuschauerzahlen tatsächlich so arg steigern würde, wenn der Aufstieg in die OL gelingt.

      Aber langer Worte -kurzer Sinn: Am Samstag wissen wir, wer Meister ist und wer in die Aufstiegsspiele geht. :)
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Schöne Zusammenfassung der Konstellation. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wem ich meine Daumen drücken soll. Mal sehen, für wen die Reise wohin geht.

      Ein großer Respekt Richtung Rutesheim. Letztes Jahr in der Abstiegsrelegation und nur durch den Aufstieg Ilshofens gerettet, morgen schon in der gleichen Liga wie die Retter?
    • Vexillum schrieb:



      Ein großer Respekt Richtung Rutesheim. Letztes Jahr in der Abstiegsrelegation und nur durch den Aufstieg Ilshofens gerettet, morgen schon in der gleichen Liga wie die Retter?
      Das ist neben dem Großdeinbacher Aufstieg in die Bezirksliga mit die größte Sensation, die ich jemals im Fußball miterlebt habe.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Habe nirgendwo im Forum etwas zu den beiden Spielen gefunden. ?(

      Daher bin ich mal so frei und hoffe, daß die Geschichte nicht etwa doppelt...


      Aufstiegsspiele in die Oberliga Baden-Württemberg 2019/2020 (Baden - Südbaden):

      Hinspiel (Samstag, 08.06.2019, 15.30 Uhr:)
      FV Fortuna Heddesheim - Freiburger FC 0-2 (0-0)

      Rückspiel (Mittwoch, 12.06.2019, 18.30 Uhr:)
      Freiburger FC - FV Fortuna Heddesheim


      Der Sieger tritt anschließend - ebenfalls in Hin- und Rückspiel am 16. und 23.06.2019 gegen den FSV Hollenbach (Vertreter der Verbandsliga Württemberg) an.
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Völlig absurd, dass es diese Paarung Heddesheim gegen Freiburg nun im dritten Jahr in Folge gibt. Freiburg hat heute verdient gewonnen und sie werden wohl die nächste Runde erreichen und dann mal sehen wie sie diesmal scheitern..
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • linienzieher schrieb:

      Völlig absurd, dass es diese Paarung Heddesheim gegen Freiburg nun im dritten Jahr in Folge gibt. Freiburg hat heute verdient gewonnen und sie werden wohl die nächste Runde erreichen und dann mal sehen wie sie diesmal scheitern..
      Mir als Württemberger wäre es natürlich recht, wenn Freiburg erneut scheitern würde. Deshalb werde ich wohl auch meine Freunde aus Hollenbach unterstützen und hoffen, dass es soweit kommt.Deshalb gibt's jetzt auch noch zwei Bilder vom heutigen Tag aus Essingen. :)
      Dateien
      • FSVH1.jpg

        (168,29 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • FSVH2.jpg

        (91,15 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Noch niemand hat hier erwähnt, dass es gestern die SF Dorfmerkingen tatsächlich geschafft hat und durch ein 4:0 beim FC Wangen nach 16 Jahren die Rückkehr in die Oberliga perfekt gemacht hat. Schade für Essingen das es mit Platz 2 nicht geklaptt hat. Denke das die dann zusammen mit Backnang nächste Saison Topfavorit (und vielleicht die Normannia) auf den Aufstieg sind.

      Wenn ich die Wahl hätte mich zwischen Hollenbach und dem Freiburger FC zu entscheiden, fällt meine Wahl als Württemberger trotzdem auf den FFC. Der Traditionsverein gehört einfach in die Oberliga und ein erneutes Scheitern in der Relegation würde ja fast schon Waldhof Mannheim Konkurrenz machen.
      In Nordbaden hoffe ich das es nächste Saison endlich der VfR Mannheim schafft. Heddesheim war jetzt 3 mal in der Relegation (und das meines Wissens nach immer gegen den Freiburger FC) und immer sind sie gleich in der 1. Runde gescheitert, so dass ich denke das dieser Verein gar nicht ernsthaft aufsteigen will.

      DIe Oberliga Baden-Württemberg braucht mehr Traditionsvereine: Deshalb drücke ich dem Freiburger FC die Daumen in der Relegation. Hohenlohe hat seinen Oberligisten, und wenn jemand aus Hohenlohe noch in die Oberliga soll, dann in Zukunft die SF Schwäbisch Hall oder der TSV Crailsheim, die weitaus mehr Tradition haben als das total abgelegene und schwer erreichbare Hollenbach (der Ort ist noch schwerer zu erreichen als Dorfmerkingen) oder auch Emporkömmling TSV Ilshofen.
    • Leintaeler on Tour schrieb:

      Wenn ich die Wahl hätte mich zwischen Hollenbach und dem Freiburger FC
      zu entscheiden, fällt meine Wahl als Württemberger trotzdem auf den FFC.
      Der Traditionsverein gehört einfach in die Oberliga und ein erneutes
      Scheitern in der Relegation würde ja fast schon Waldhof Mannheim
      Konkurrenz machen.


      Hohenlohe hat seinen Oberligisten, und wenn jemand aus Hohenlohe noch in die Oberliga soll, dann in Zukunft die SF Schwäbisch Hall oder der TSV Crailsheim, die weitaus mehr Tradition haben als das total abgelegene und schwer erreichbare Hollenbach (der Ort ist noch schwerer zu erreichen als Dorfmerkingen) oder auch Emporkömmling TSV Ilshofen.
      Schwer erreichbar ist Hollenbach in der Tat. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gehts überhaupt nicht. Ich muss mir da immer jemanden organisieren, der mich da von einem Bahnhof aus hin bringt und wieder zu einem Bahnhof zurückbringt.Funktioniert hat das aber bislang immer. :)

      Doch trotzdem gönne ich Hollenbach schon alleine wegen seiner guten Jugendarbeit den Aufstieg. Aktuell sind die diesbezüglich in Hohenlohe führend (die A-Junioren wurden sogar dieses Jahr Meister der Verbandsstaffel Nord) und das hat für mich eine weitaus größere Bedeutung als irgendwelche Tradition, zumal Hollenbach ja einen riesigen Standortnachteil hat und sämtliche Jugendliche da erst mal hinkommen müssen (wobei die zum Teil von Vereinsmitarbeitern von den Bahnhöfen abgeholt werden und dorthin wieder zurückgebracht werden). Da hätten es die Haller und die Crailsheimer eigentlich leichter. Und die Bezirkssportanlage, auf der der FFC spielt, hat im übrigen auch weniger Tradition als das Hollenbacher Gelände. Das Zuschauerinteresse ist dort auch bescheiden (siehe fupa.net/berichte/freiburger-f…uer-verdient-2413800.html ), wobei das vielleicht anders wäre, wenn die im Mösle-Stadion spielen würden .

      Insgesamt verstehe ich deshalb nicht, wie man als Württemberger in den Aufstiegsspielen für den FFC sein kann, auch wenn dieser, was ich gut finde, mit relativ bescheidenen Mitteln wirtschaftet. Dies umso mehr, weil ein Nichtaufstieg der Hollenbacher dazu führen würde, dass die Liga mit 17 Mannschaften spielt und fünf Mannschaften aus der Verbandsliga direkt absteigen würden, sobald auch nur ein Team aus Württemberg aus der Oberliga runter kommt. Und so etwas kann doch eigentlich keinem Württemberger gefallen.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Freiburger FC lockt Fans mit Freibier

      "Jetzt Ablösefrei: ein Kasten Maibock für jeden Fan
      Die Brauerei GANTER pusht den Partner FFC.
      Zum dritten Mal hintereinander konnte der Freiburger FC die Verbandsliga-Saison als Vizemeister abschließen. Der nächste große Schritt steht am Mittwoch, den 12.6 an: Im Dietenbachsportpark wird der FFC gegen den nordbadischen Club Fortuna Heddesheim im Relegationsrückspiel antreten. Gewinnt der FFC, ist er im Endspiel um den Aufstieg in die Oberliga. Am Mittwoch heißt es also: Daumen drücken und anfeuern. Das Können bringen die Kicker mit, zur mentalen Unterstützung werden sich hoffentlich jede Menge Fans einfinden. Für ihre Treue bedankt sich die Brauerei GANTER mit einer speziellen Aktion: Jeder Erwachsene, der seine Eintrittskarte abgibt, erhält als Dank für seine Unterstützung des FFC eine Kiste Maibock im Verkaufswert von € 18,99 geschenkt. Die Karten können innerhalb des gesamten Aktionszeitraumes abgegeben werden. Der Vorrat dürfte reichen: Die Brauerei stellt ca. 20.000 Flaschen zur Verfügung, das sind mehr als 1000 Kisten.
      Abgabestelle für die Eintrittskarten: Brauereishop der Freiburger Bierquelle, Fabrikstraße 9.
      Aktionszeitraum: 13.06.2019 – 29.06.2019
      Abgabe gegen ein Kistenpfand von € 4,50.
      Beste Grüße
      Dieter Schmidt
      Vorstand Marketing,Sponsoring,Events
      Freiburger FC"
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Leintaeler on Tour schrieb:

      DIe Oberliga Baden-Württemberg braucht mehr Traditionsvereine: Deshalb drücke ich dem Freiburger FC die Daumen in der Relegation.
      Ich bin zwar auch ein Anhänger alter Traditionsvereine, aber für die Oberliga spielt es überhaupt keine Rolle, ob der Freiburger FC oder der FSV Hollenbach in der nächsten Saison dort spielen. Verkehrstechnisch ist Freiburg gewiss ein Vorteil, aber zuschauertechnisch kriegen die über die Jahre auch nichts mehr auf die Reihe. Also wenn man kann sarkastisch ist, "wieder so ein Verein, den man in der Oberliga nicht braucht". Von daher kann man auch ohne schlechtes Gewissen für Hollenbach sein, und ich habe den FFC sogar noch in der 2. Bundesliga erlebt... Als reiner Egoist kann ich sogar sagen, gut, dass ich nächstes Jahr nicht in diese scher zu erreichende Diaspora muss ;)
    • @ Vexillum
      Nun ja, Der Mannschaftsbus der Normannia fährt da bei Nichtaufstieg der Hollenbacher ja auch hin. Und als alter Wanderfreund findest Du bestimmt auch einen schönen Weg vom Bahnhof Niederstetten (der ist ungefähr 15 km von Hollenbach entfernt) zum Hollenbacher Sportgelände, so dass im Fall der Fälle auch die Kombination Bahnfahrt auf der Hinreise, anschließend Wanderung und danach Rückfahrt mit dem Bus denkbar ist. :)

      Aber wie gesagt, ich hoffe, Hollenbach steigt auf. Andernfalls muss Trainer Holger Traub mit seinen Jungs auch eine Woche früher mit der Vorbereitung anfangen, weil ja der Rundenbeginn dann vorgezogen müsste. Und dann ergibt sich möglicherweise wieder die leidige Urlaubsthematik bei der Trainingsbeteiligung, da die Spieler ja nicht damit gerechnet haben, dass der Trainingsbeginn vorgezogen wird.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Nicht unerwähnt lassen will ich den Umstand, dass die Hollenbacher allesamt gute Gäste sind, die nach dem letzten FCN-Heimspiel noch für ordentliche gute Stimmung im Normannia-Clubheim sorgten. Insofern, wieder aus purem Egoismus, könnte man tatsächlich den Freiburgern die Daumen drücken, da sonst nächste Saison dieser Besuch auf alle Fälle fehlen würde :)