[Hessen] Kreisoberligen Fulda [2019/20]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Hessen] Kreisoberligen Fulda [2019/20]

      Hier schon mal die Termine zur Aufstiegs Relegation:

      Relegation zur Kreisoberliga Mitte
      Freitag, 31. Mai, 19 Uhr: A-Liga Fulda/Rhön – Kreisoberliga Mitte
      Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr: A-Liga Fulda – A-Liga Fulda/Rhön
      Freitag, 7. Juni, 19 Uhr: Kreisoberliga Mitte – A-Liga Fulda
      Sollte der Vertreter der KOL Mitte Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.

      Relegation zur Kreisoberliga Süd
      Donnerstag, 30. Mai: A-Liga Schlüchtern – KOL Süd
      Sonntag, 2. Juni: A-Liga Fulda/Lauterbach – A-Liga Schlüchtern
      Mittwoch, 5. Juni: KOL Süd – A-Liga Fulda/Lauterbach
      Sollte der Vertreter der KOL Süd Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.

      Relegation zur Kreisoberliga Nord
      Mittwoch, 29. Mai, 19 Uhr: KOL Nord – FSV Hohe Luft
      Samstag, 1. Juni, 17 Uhr: A-Liga Hersfeld/Hünfeld – KOL Nord
      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: FSV Hohe Luft – A-Liga Hersfeld/Hünfeld
      Sollte der FSV Hohe Luft Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Relegation zur Kreisoberliga Mitte
      Freitag, 31. Mai, 19 Uhr: Welkers – Michelsrombach/Rudolphshan
      Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr: Margretenhaun – Welkers
      Freitag, 7. Juni, 19 Uhr: Michelsrombach/Rudolphshan – Margretenhaun
      Sollte Michelsrombach/Rudolphshan Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.

      Relegation zur Kreisoberliga Süd
      Donnerstag, 30. Mai, 15 Uhr: Niederzell – Löschenrod
      Sonntag, 2. Juni, 15 Uhr: Bimbach – Niederzell
      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: Löschenrod – Bimbach
      Sollte Löschenrod verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.

      Relegation zur Kreisoberliga Nord
      Mittwoch, 29. Mai, 19 Uhr: Niederjossa – FSV Hohe Luft
      Samstag, 1. Juni, 17 Uhr: Großentaft – Niederjossa
      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: FSV Hohe Luft – Großentaft
      Sollte der FSV Hohe Luft Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Relegation zur KOL Nord

      Niederjossa – FSV Hohe Luft Hersfeld 2:2 (1:2)
      Tore: 0:1 Marvin Gerharz (10.), 1:1 Christian Pfeiffer (19., Handelfmeter), 1:2 Nenad Jovanov (38.), 2:2 Tobias Hartung (90.+3)
      Zuschauer: 700
      1
      Hohe Luft Hersfeld
      1
      2:2
      1
      2
      Niederjossa
      1
      2:2
      1
      3
      Großentaft
      0
      0:0
      0

      Samstag, 1. Juni, 17 Uhr: Großentaft – Niederjossa
      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: FSV Hohe Luft – Großentaft



      Relegation zur KOL Süd

      Niederzell – Löschenrod 4:1 (3:0)
      1:0 Dennis Madaus (7.), 2:0 Denis Madaus (24.), 3:0 Daniel Keim (37., Foulelfmeter), 4:0 Sven Bernt (63.), 4:1 Silvan Gaul (70.)
      Zuschauer: 700.
      1
      Niederzell
      1
      4:1
      3
      2
      Bimbach
      0
      0:0
      0
      3
      Löschenrod
      1
      1:4
      0

      Sonntag, 2. Juni, 15 Uhr: Löschenrod – Bimbach
      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: Bimbach – Niederzell
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Heute ging es auch in der Relegation zur KOL Mitte endlich los!
      In einem Torreichen Spiel siegte Welkers mit 4:3 und ist jetzt in einer sehr guten Ausgangslage.


      Welkers – Michelsrombach/Rudolphshan 4:3 (2:0)
      Tore: 1:0 Danilo Maffeo (5.), 2:0 Marius Müller (37.), 3:0 Imal Schersadeh (50.), 3:1 Dominik Hillenbrand (66.), 3:2 Romeo Schäfer (79.), 4:2 Jonas Melzer (90.+2), 4:3 Romeo Schäfer (90.+3)
      Zuschauer: 700.

      1
      Welkers
      1
      4:3
      3
      2
      Margretenhaun
      0
      0:0
      0
      3
      Michelsrombach/Rudolphshan
      1
      3:4
      0



      Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr: Michelsrombach/Rudolphshan – Margretenhaun
      Freitag, 7. Juni, 19 Uhr: Margretenhaun – Welkers
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Relegation zur KOL Süd

      Auch Bimbach schlägt Löschenrod mit 4:1.
      Endspiel um den Aufstieg dann am Mittwoch!

      Löschenrod – Bimbach 1:4 (1:1)
      Tore: 1:0 David Roth (20.), 1:1 Stefan Kümmel (33.), 1:2 Michael Schäfer (56., Eigentor), 1:3 Lukas Hohmann (63.), 1:4 Lukas Übelacker (83.)
      Zuschauer: 400.

      1
      Niederzell
      1
      4:1
      3


      Bimbach
      1
      4:1
      3
      3
      Löschenrod
      2
      2:8
      0



      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: Bimbach – Niederzell
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • KOL Nord

      Großentaft – Niederjossa 1:4 (0:2)
      Tore: 0:1 Christian Pfeiffer (7.), 0:2 Christian Pfeiffer (36.), 0:3 Christian Pfeiffer (71.), 0:4 Christian Pfeiffer (89.), 1:4 Michael Rübe (90.+1)
      Zuschauer: 400.
      Verschossene Foulelfmeter: Christian Pfeiffer (Niederjossa, 49.) – Andre Hemmerling hält; Maximilian Michel (Großentaft, 73.) - vorbei.

      1
      Niederjossa
      2
      6:3
      4
      2
      Hohe Luft Hersfeld
      1
      2:2
      1
      3
      Großentaft
      1
      1:4
      0



      Das letzte Spiel:
      Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: FSV Hohe Luft – Großentaft
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • KOL Mitte

      Michelsrombach/Rudolphshan – Margretenhaun 2:4 (1:2)
      Tore: 1:0 Dominik Hillenbrand (12.), 1:1 Florian Bug (27.), 1:2 Felix Bug (31.), 1:3 Dominik Hintze (67.), 2:3 Alexander Körbel (80.), 2:4 Felix Bug (90.+4)
      Zuschauer: 600.

      1
      Margretenhaun
      1
      4:2
      3
      2
      Welkers
      1
      4:3
      3
      3
      Michelsrombach/Rudolphshan
      2
      5:8
      0



      Freitag, 7. Juni, 19 Uhr: Margretenhaun – Welkers
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • KOL Nord

      FSV Hohe Luft – Großentaft 5:0 (3:0)
      Tore: 1:0 Marvin Gerharz (19.), 2:0 Tim Hartwig (32.), 3:0 Tim Hartwig (34.), 4:0 Elmi Beciri (55.), 5:0 Marvin Gerharz (58.)
      Zuschauer: 350

      1
      Hohe Luft Hersfeld
      2
      7:2
      4
      2
      Niederjossa
      2
      6:3
      4
      3
      Großentaft
      2
      1:9
      0





      KOL Süd

      Bimbach – Niederzell 4:1 (2:1)
      Tore: 0:1 Daniel Keim (40., Handelfmeter), 1:1 Sebastian Ebert (41.), 2:1 Lukas Übelacker (43.), 3:1 Benedikt Karges (61.), 4:1 Sebastian Ebert (81., Foulelfmeter)
      Zuschauer: 1200.

      1
      Bimbach
      2
      8:2
      6
      2
      Niederzell
      2
      5:5
      3
      3
      Löschenrod
      2
      2:8
      0

      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • KOL Mitte

      Margretenhaun – Welkers 0:0
      Tore: -
      Zuschauer: 700

      1
      Margretenhaun
      2
      4:2
      4
      2
      Welkers
      2
      4:3
      4
      3
      Michelsrombach/Rudolphshan
      2
      5:8
      0

      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Trainer Mirko Gerhard geht mit der SG Rückers (KOL Süd) in die Saison 20/21. Somit geht Gerhard im kommenden Sommer in seine achte Saison in Rückers.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Nach neun Jahren stellt Spielertrainer Marc Ortwein sein Amt bei der FSG Vogelsberg am Ende der Saison zur Verfügung. In dieser Zeit seit der Saison 11/12 ist Ortwein vier mal aufgestiegen - jeweils zweimal mit der ersten und zweiten Mannschaft.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • KOL Mitte:

      Zur neuen Saison übernimmt Deniz Yildirm als Spielertrainer beim SV Welkers. Der bisherige Trainer Imal Schersadeh führte den SV in zweieinhalb Jahren von der B-Liga- in die Kreisoberliga.

      Zur neuen Saison übernimmt Daniel Schirmer ligaunabhängig die SG Edelzell/Engelhelms. Derzeit ist die SG Letzter in der KOL Mitte.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • KOL Mitte:

      Trainer Timo Peikert und der Haimbacher SV gehen in der kommenden Runde in ihre vierte gemeinsame Saison.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Nach neun Jahren stellt Spielertrainer Marc Ortwein sein Amt bei der FSG Vogelsberg am Ende der Saison zur Verfügung. In dieser Zeit seit der Saison 11/12 ist Ortwein vier mal aufgestiegen - jeweils zweimal mit der ersten und zweiten Mannschaft.
      Ortwein-Nachfolger in der neuen Saison wird Jan Zengler (Germania Müs/Gruppenliga) als Spielertrainer. Die FSG wird für Zengler die erste Trainer-Stationen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die TSG Lütter rüstet im Sommer auf.
      Für den Sommer konnte man jetzt schon 4 Spieler holen!
      Noel Chieuteu Temgoua kommt aus Hosenfeld.
      Vincent Drüschler kommt von Barockstadt III.
      Nico Fischer aus der A-Jugend von Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach.
      & der wohl bekannteste kommt aus Hünfeld & heißt Florian Münkel.

      Wenn man es also diese Saison nicht schafft,
      wird das Ziel nächste Saison sicher Aufstieg in die Gruppenliga heißen...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • KOl Mitte & Süd fanden keine Spiele statt.
      Nur in der Nord wurde gespielt

      Festspielstadt/SVA/Spvgg Hersfeld – SV Steinbach II 7:1 (4:0)
      Tore: 1:0 Ibrahim Oussmann (6.), 2:0 Emmanuel Crawford (22.), 3:0 Niko Pepik (31.), 4:0 Lars Schlensog (34.), 5:0 Emmanuel Crawford (47.), 5:1 Mirco Bott (58.), 6:1 Bojan Kostadinov (75.), 7:1 Niko Pepik (89.)
      Zuschauer: 100.

      Hohe Luft – Mecklar/Meckbach/Reilos 2:4 (1:2)
      Tore: 0:1 Andre Deneke (5.), 1:1 Tim Hartwig (7.), 1:2 Roman Prokopenko (36.), 1:3 Andre Deneke (56.), 2:3 Dominic Eyerich (75.), 2:4 Andre Deneke (89.)
      Zuschauer: 100.

      Dittlofrod/Körnbach – Bebra 2:5 (2:3)
      Tore: 0:1 Manuel Schmidt (8.), 1:1 Kamil Bontal (10.), 2:1 Andreas Kircher (18.), 2:2 Leopold Schaar (41.), 2:3 Tomislav Labudovic (45.), 2:4 Manuel Schmidt (51.), 2:5 Manuel Schmidt (62.)
      Zuschauer: 130.

      Wildeck – Hönebach - abgesagt
      Niederjossa/Breitenbach – Haunetal - abgesagt
      Niederaula/Kerspenhausen – Rasdorf - abgesagt
      Heinebach/Osterbach – Philippsthal - abgesagt
      Weiterode – Hohenroda - abgesagt

      1.
      ESV Hönebach
      18
      +37
      46
      2.
      SG Festspielst./SVA/SpV HEF
      18
      +43
      41
      3.
      FSG Bebra
      19
      +21
      39
      4.
      SG Wildeck
      17
      +22
      38
      5.
      SG Niederaula/Kerspenh
      16
      +21
      28
      6.
      VFL Philippsthal
      17
      +1
      27
      7.
      FSV Hohe Luft
      19
      -3
      23
      8.
      SG Haunetal
      15
      +8
      22
      9.
      ESV Weiterode
      15
      +1
      20
      10.
      SV Steinbach II
      18
      -19
      19
      11.
      SG Dittlofrod/Körnbach
      15
      -12
      18
      12.
      FSG Hohenroda
      18
      -17
      16
      13.
      Rasdorfer SC
      16
      -14
      15
      14.
      SG Heineb/Osterb.
      17
      -13
      13
      15.
      SG Meckl./Meckb./Rei.
      17
      -31
      11
      16.
      SG Niederjossa/Breitenbach
      17
      -45
      5
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • AdlerUli schrieb:

      Die TSG Lütter rüstet im Sommer auf.
      Für den Sommer konnte man jetzt schon 4 Spieler holen!
      Noel Chieuteu Temgoua kommt aus Hosenfeld.
      Vincent Drüschler kommt von Barockstadt III.
      Nico Fischer aus der A-Jugend von Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach.
      & der wohl bekannteste kommt aus Hünfeld & heißt Florian Münkel.

      Wenn man es also diese Saison nicht schafft,
      wird das Ziel nächste Saison sicher Aufstieg in die Gruppenliga heißen...
      Jetzt noch Djounang!

      Waldgirmes schrieb:

      Mit Loic Djounang der nächste Neuzugang für die TSG Lütter. Für die Spvgg Hosenfeld (Gruppenliga) mit 119 Punktspiel-Toren. Zuvor u.a. in Flieden gespielt.
      Ganz klar jetzt mit dem Ziel Gruppenliga. Wurde auch schon so kommuniziert. Man will hoch!
      Bin mal gespannt...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“