[Hessen] Gruppenliga Fulda 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Hessen] Gruppenliga Fulda 2019/20

      Aufstiegsspiele zur Gruppenliga Fulda

      Freitag, 31. Mai, 18.30 Uhr: KOL Mitte – KOL Süd
      Dienstag, 4. Juni, 18.30 Uhr: KOL Nord – KOL Mitte
      Freitag, 7. Juni, 18.30 Uhr: KOL Süd – KOL Nord

      Sollte der Vertreter der KOL Süd Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.
      Anmerkung: Sollte die SG Freiensteinau in der Kreisoberliga Süd auf Platz zwei landen, könnte das erste Spiel auf Samstag verlegt werden, weil die SGF am Mittwoch, 29. Mai das Kreispokalfinale spielt.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Aufstiegsspiele zur Gruppenliga Fulda
      Freitag, 31. Mai, 18.30 Uhr: Hünfelder SV II – Kressenbach/Ulmbach
      Dienstag, 4. Juni, 18.30 Uhr: SG Aulatal – Hünfelder SV II
      Freitag, 7. Juni, 18.30 Uhr: Kressenbach/Ulmbach – SG Aulatal

      Sollte Kressenbach/Ulmbach Spiel 1 verlieren, werden die Termine von Spiel 2 und 3 getauscht.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Hünfelder SV II – Kressenbach/Ulmbach 2:0 (1:0)
      Tore: 1:0 Manuel Kröning (20.), 2:0 Aaron Gadermann (56.)
      Zuschauer: 700.

      1
      Hünfelder SV II
      1
      2:0
      3
      2
      SG Aulatal
      0
      0:0
      0
      3
      Kressenbach/Ulmbach
      1
      0:2
      0



      Die nächsten Spiele:
      Dienstag, 4. Juni, 18.30 Uhr: Kressenbach/Ulmbach – SG Aulatal
      Freitag, 7. Juni, 18.30 Uhr: SG Aulatal – Hünfelder SV II v
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Kressenbach/Ulmbach – SG Aulatal 1:1 (1:1)
      Tore: 0:1 Daniel Schwarz (10.), 1:1 Tim Mulfinger (15.)
      Zuschauer: 600.

      1
      Hünfelder SV II
      1
      2:0
      3
      2
      SG Aulatal
      1
      1:1
      1
      3
      Kressenbach/Ulmbach
      2
      1:3
      1



      Freitag, 7. Juni, 18.30 Uhr: SG Aulatal – Hünfelder SV II
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • SG Aulatal – Hünfelder SV II 3:2 (1:2)
      Tore: 0:1 Aaron Gadermann (23.), 1:1 Steffen Schneider (39.), 1:2 Sebastian Körner (45.+8), 2:2 Adrian Veapi (69.), 3:2 Steffen Schneider (90.+1)
      Zuschauer: 700.

      1
      SG Aulatal
      2
      4:3
      4
      2
      Hünfelder SV II
      2
      5:4
      3
      3
      Kressenbach/Ulmbach
      2
      1:3
      1
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Durch den Aufstieg von der SG Ehrenberg in die Verbandsliga geht der Hünfelder SV II auch hoch in die Gruppenliga!
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Hier mal die ersten 3 Spieltage:

      1. Spieltag
      Freitag, 2. August
      Bronnzell – FT Fulda
      Sonntag, 4. August
      Hünfelder SV II – Künzell
      Hosenfeld – Großenlüder
      Eiterfeld/Leimbach – Petersberg
      Freiensteinau – Schlüchtern/Elm
      Thalau – Kerzell
      Müs – Elters/Eckw./Schw.
      Aulatal – Oberzell/Züntersbach

      2. Spieltag
      Freitag, 9. August
      Elters/Eckw./Schw. – Großenlüder
      Kerzell – Müs
      Schlüchtern/Elm – Thalau
      Künzell – Freiensteinau
      Petersberg – Hünfelder SV II
      FT Fulda – Eiterfeld/Leimbach
      Oberzell/Züntersbach – Bronnzell
      Aulatal – Hosenfeld

      3. Spieltag
      Sonntag, 11. August
      Elters/Eckw./Schw. – Thalau
      Kerzell – Freiensteinau
      Schlüchtern/Elm – Hünfelder SV II
      Künzell – Eiterfeld/Leimbach
      Petersberg – Bronnzell
      FT Fulda – Aulatal
      Oberzell/Züntersbach – Hosenfeld
      Großenlüder – Müs
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Gestern startete die Gruppenliga Fulda in die neue Saison!
      & gleich viel Action. Späte Tore, Elfmeter, Platzverweise, alles dabei...
      Bronnzell verspielt ein 2:0. Hünfeld ein 3:0.
      Thalau dreht ein 0:1 noch in einen 2:1 Sieg!

      Hier die ersten Ergebnisse:

      Bronnzell – FT Fulda 2:2 (1:0)
      Tore: 1:0 Julian Keller (28.), 2:0 Moritz Kremer (79.), 2:1 Franz Voland (86.), 2:2 Alexander Scholz (88.)
      Zuschauer: 200.

      Eiterfeld/Leimbach – Petersberg 1:1 (0:1)
      Tore: 0:1 Julian Elm (41.), 1:1 Ali Dogru (64.)
      Zuschauer: 200.
      Gelb-Rote Karten: David Wollny (Eiterfeld/Leimbach, 90.), Markus Schlotzhauer (Petersberg, 90.+7)

      Hünfeld II – Künzell 3:3 (3:0)
      Tore: 1:0 Lukas Budenz (17.), 2:0 Felix Kircher (30.), 3:0 Aaron Gadermann (42.), 3:1 Simon Herbach (50.), 3:2 Sebastian Körner (58.), 3:3 Sebastian Kress (90.+2, Foulelfmeter)
      Zuschauer: 80.

      Thalau – Kerzell 2:1 (1:1)
      Tore: 0:1 Mehmet Corumlu (2.), 1:1 Eyanawa Landry Aquiteme Pitakani (23.), 2:1 Dzejlan Salkovic (88.)
      Zuschauer: 260.
      Gelb-Rote Karte: Raphael Witzel (Kerzell, 48.)
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Ich bin sehr gespannt auf die neue Saison (wen wundert's?). Hosenfeld und Thalau sind ja offenbar klare Favoriten auf den Aufstieg aber man wird auch mit zumindest einer Überraschungsmannschaft rechnen können, zum Beispiel Künzell oder FT Fulda.
      Im Keller sehe ich einzig den RSV Petersberg als mehr oder weniger chancenlos an (ähnlich wie Rothemann im vergangenen Jahr). Davor dürfte sich zumindest die halbe Liga um den Klassenerhalt balgen, tendenziell eher noch mehr Vereine. Ich gehe auch von mindestens vier, eher fünf Absteigern aus, da die Verbandsliga mit sehr vielen osthessischen Teams besetzt ist und auch dort (aufgrund der Situation in der Hessenliga) viele Absteiger zu erwarten sind.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Kerl Fieser schrieb:

      da die Verbandsliga mit sehr vielen osthessischen Teams besetzt ist und auch dort (aufgrund der Situation in der Hessenliga) viele Absteiger zu erwarten sind.
      Glaube so viele kommen nicht aus der Verbandsliga runter. Denke fast gar keiner :keineahnung2:
      Sind zwar sehr viele Vereine aus Osthessen. Aber Absteigen will da keiner :D
      Sind doch diese Saison alle sehr Ambitioniert...

      Flieden & Hünfeld wollen Aufsteigen.
      Johannesberg oben mitspielen.
      Auch Eichenzell erwarte ich auf einem einstelligen Platz.
      Die zweite von Fulda. Okay sehr verjüngt. Aber sollten auch eine Ordentliche Runde spielen.
      Bad Soden auch relativ Stark & eingespielt.
      Ehrenberg, ja für die wird es eng. Hatte ich ganz vergessen :D
      Aber im ersten Jahr mit dem Selbstvertrauen und der Ephorie, könnte was gehen!
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Die Ergebnisse von heute:

      Hosenfeld – Großenlüder 2:1 (0:0)
      Tore: 1:0 Christian Lehmann (47.), 2:0 Benedikt Rützel (49.), 2:1 Florian Lehmann (75.)
      Zuschauer: 300.

      Freiensteinau – Schlüchtern/Elm 0:3 (0:0)
      Tore: 0:1 Florian Reichler (60.), 0:2 Nikolcho Gorgiev (90.), 0:3 Bünyamin Mat (90.)
      Zuschauer: 230.

      Müs – Elters/Eckweisbach/Schwarzbach 0:3 (0:1)
      Tore: 0:1 Marcel Zehner (10.), 0:2 Marcel Zehner (82.), 0:3 Julian Langgut (88.)
      Zuschauer: 220.

      Aulatal – Oberzell/Züntersbach 4:1 (3:0)
      Tore: 1:0 Nils Fischer (11.), 2:0 Moritz Wernick (15.), 3:0 Nils Fischer (40.), 4:0 Steffen Schneider (75.), 4:1 Julian Ankert (83.)
      Zuschauer: 170.


      Schade für euch @Kerl Fieser. 0:3 gegen Schlüchtern. Zwei sehr späte Tore.
      War da mehr drin oder?

      @Pama was war los? 1:4 in Aulatal. Hört sich erstmal übel an...
      Hätte ich so nicht erwartet.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • @AdlerUli Angeblich war mehr drin aber vorne ging nix rein und hinten hat man sich mehrmals übertölpeln lassen. Da musste man etwas Lehrgeld zahlen.

      Im zweiten Spiel, in Künzell, hat man das besser gemacht und die Darmstädter Taktik (frühes Tor, hinten stabil stehen und auf Konter lauern) erfolgreich angewandt - und das noch gegen einen Verein, der zur erweiterten Spitze gehört.


      Und zum Thema Klassenerhalt: Ehrenberg und Eichenzell kämpfen eher gegen den Abstieg, vermute ich, wenn's bei Soden schlecht läuft, die ebenfalls. Klar, die Kasseler Aufsteiger dürften ebenfalls zum Großteil im Keller zu finden sein aber einen bis zwei fuldaer Vereine wird's wohl erwischen, vor allem, weil ich vermute, dass Neuhof und Steinbach die Hessenliga nicht halten können und damit auch Rang 13 nicht zum Klassenerhalt reichen würde.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerl Fieser ()

    • Die Spiele vom Wochenende:

      Elters/E./Schw. – Großenlüder 0:1 - nach 45 Minute abgebrochen
      Tor: 0:1 Sascha Hasenauer (42.).
      Zuschauer: 150.

      Schlüchtern/Elm – Thalau 1:2 (1:0)
      Tore: 1:0 Dean Mitrev (10.), 1:1 Hermon Berhane Teklehaimanot (61.), 1:2 Hermon Berhane Teklehaimanot (90.)
      Zuschauer: 120.

      Künzell – Freiensteinau 0:1 (0:1)
      Tor: 0:1 Niklas Schenk (27.)
      Zuschauer: 150.
      Verschossener Foulelfmeter: Sebastian Kreß (40., Künzell) – Felix Kania hält.

      Petersberg – Hünfeld II 1:2 (1:0)
      Tore: 1:0 Sven Aschenbrücker (19.), 1:1 Sven Sorian (55.), 1:2 Aaron Gadermann (90.)
      Zuschauer: 70.

      FT Fulda – Eiterfeld/Leimb. 1:0 (0:0)
      Tor: 1:0 Franz Voland (57.)
      Zuschauer: 100.

      Bronnzell – Oberzell/Zünt. 3:0 (1:0)
      Tore: 1:0 Julian Keller (21.), 2:0 Tim Horenkamp (66.), 3:0 Marco Weiß (67.)
      Zuschauer: 180.

      Aulatal – Hosenfeld 0:2 (0:1)
      Tore: 0:1 Loic Djounang (18.), 0:2 Solomon Haile Negussie (87.)
      Zuschauer: 150.

      Kerzell – Freiensteinau 2:1 (0:1)
      Tore: 0:1 Sebastian Krieg (42.), 1:1 Tristan Niklas (58.), 2:1 Darko Lazarevski (78.)
      Zuschauer: 150.

      Elters/Eckweisbach/Schwarzbach – Thalau 2:1(0:0)
      Tore: 1:0 Marcel Zehner (57.), 1:1 Marco Vey (82., Eigentor), 2:1 Julian Langgut (85.)
      Zuschauer: 250.

      Künzell – Eiterfeld/Leimbach 2:2 (1:0)
      Tore: 1:0 Thore Hütsch (14.), 1:1 Kemal Sarvan (49.), 1:2 Alexander Busold (78.), 2:2 David Heil (79.)
      Zuschauer: 250.

      Petersberg – Bronnzell 0:3 (0:2)
      Tore: 0:1 Tim Horenkamp (29., Handelfmeter), 0:2 Marian Weber (40.), 0:3 Tim Horenkamp (51.)
      Zuschauer: 80.
      Gelb-Rote Karten: Markus Schlotzhauer (Petersberg, 42.), Patrick Stupp (Petersberg, 78.)

      FT Fulda – Aulatal 2:0 (0:0)
      Tore: 1:0 Florian Möller (67., Foulelfmeter), 2:0 Franz Voland (85.)
      Zuschauer: 100.

      Großenlüder – Müs 0:0
      Tore: -
      Zuschauer: 450.
      Gelb-Rote Karte: Andre Pfeffer (Großenlüder, 30.), Denis Erovic (Müs, 43.)

      Schlüchtern/Elm – Hünfeld II 1:1 (1:1)
      Tore: 1:0 Nikolcho Gorgiev (19., Foulelfmeter), 1:1 Levin Baumgart (43.)
      Zuschauer: 120.
      Gelb-Rote Karten: Dean Mitrev (Schlüchtern/Elm, 62.), Sven Sorian (Hünfeld, 89.)


      1.
      SG Bronnzell
      3
      +6
      7
      2.
      SG Elters/Eckwb/Schwb
      3
      +4
      7
      3.
      FT Fulda
      3
      +3
      7
      4.
      Spvgg. Hosenfeld
      2
      +3
      6
      5.
      FSV Thalau
      3
      +1
      6
      6.
      Hünfelder SV II
      3
      +1
      5
      7.
      SG Schlüchtern/Elm
      3
      +2
      4
      8.
      SG Kerzell
      2
      0
      3
      9.
      SG Aulatal
      3
      -1
      3
      10.
      SG Freiensteinau
      3
      -3
      3
      11.
      TSV Künzell
      3
      -1
      2
      12.
      SG Eiterfeld/Leimbach
      3
      -1
      2
      13.
      SV Großenlüder
      2
      -1
      1
      14.
      SV Müs
      2
      -3
      1
      15.
      RSV Petersberg
      3
      -4
      1
      16.
      SG Oberzell/Züntersbach
      2
      -6
      0
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • 450 Zuschauer in Großenlüder. War das Spiel ein Derby?
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      450 Zuschauer in Großenlüder. War das Spiel ein Derby?
      Japp :thumbsup:

      Glaube die zwei Orte trennen nur 2 Kilometer :lol:
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Hier mal die Aktuelle Tabelle:

      1.
      Spvgg. Hosenfeld
      7
      +12
      16
      2.
      SG Elters/Eckwb/Schwb
      6
      +6
      15
      3.
      FT Fulda
      7
      +2
      14
      4.
      SG Aulatal
      7
      +2
      13
      5.
      SG Eiterfeld/Leimbach
      7
      +9
      12
      6.
      SG Bronnzell
      7
      +4
      11
      7.
      FSV Thalau
      7
      -2
      10
      8.
      SV Großenlüder
      6
      +7
      9
      9.
      SV Müs
      7
      -3
      9
      10.
      Hünfelder SV II
      7
      0
      8
      11.
      SG Kerzell
      7
      -6
      8
      12.
      SG Schlüchtern/Elm
      7
      -4
      7
      13.
      SG Freiensteinau
      7
      -6
      5
      14.
      SG Oberzell/Züntersbach
      7
      -7
      5
      15.
      TSV Künzell
      7
      -6
      3
      16.
      RSV Petersberg
      7
      -8
      2



      Jungs @Pama & @Kerl Fieser,
      was sagt ihr zu euren Teams ?
      5 Punkte nach 7 Spielen. Geht so oder...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Man konnte mit einem schweren Start rechnen aber dennoch ist das natürlich enttäuschend. Gerade die Niederlage gegen Kerzell und das Unentschieden gegen Petersberg waren absolut unnötig. Man zahlt bislang ordentlich Lehrgeld, während die Mitaufsteiger deutlich besser dastehen. Noch sind wir aber nicht abgeschlagen. Es gilt, aus den Fehlern zu lernen, die Nervosität abzulegen, die Defensive zu stablilisieren und vorne an der Effizienz zu arbeiten.

      10 Euro ins Phrasenschwein.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

    • Kerl Fieser schrieb:

      Man konnte mit einem schweren Start rechnen aber dennoch ist das natürlich enttäuschend. Gerade die Niederlage gegen Kerzell und das Unentschieden gegen Petersberg waren absolut unnötig. Man zahlt bislang ordentlich Lehrgeld, während die Mitaufsteiger deutlich besser dastehen. Noch sind wir aber nicht abgeschlagen. Es gilt, aus den Fehlern zu lernen, die Nervosität abzulegen, die Defensive zu stablilisieren und vorne an der Effizienz zu arbeiten.
      Hört sich doch nach einem Plan an :positiv1:
      Der zumindest gestern so Perfekt auf ging.
      Beim Spitzenteam in Hosenfeld gab es ein 1:1.
      Der Punktgewinn war für mich ne dicke Überraschung!
      Umso schöner!

      Das Team von @Pama auch endlich mal wieder mit einem Sieg!
      4:1 zuhause gegen Kerzell, es war der erste Heimsieg in der Saison.

      Auch der RSV Petersberg findet langsam in die Spur.
      Nach 7 Spielen ohne Sieg, gab es jetzt schon den zweiten Sieg in Folge!

      Hier alle Ergebnisse:

      Hünfeld II – Thalau 0:3 (0:1)
      Tore: 0:1 Silvan Gaul (21.), 0:2 Christopher Schenkel (75.), 0:3 Konstantin Weigel (81.)
      Zuschauer: 70.

      Hosenfeld – Freiensteinau 1:1 (1:1)
      Tore: 1:0 Christian Lehmann (29.), 1:1 Kevin Stribrny (35.)
      Zuschauer: 300.
      Rote Karte: Sebastian Sill (Freiensteinau, 78.) wegen groben Foulspiels

      Bronnzell – Großenlüder 0:0
      Tore: -.
      Zuschauer: 150.
      Gelb-Rote Karte: Niklas Wese (Großenlüder, 83.)

      Petersberg – Künzell 2:0 (0:0)
      Tore: 1:0 Michel Ickler (63.), 2:0 Adrian von Pazatka (66.)
      Zuschauer: 200.

      Oberzell/Züntersbach – Kerzell 4:1 (2:0)
      Tore: 1:0 Johannes Statt (3.), 2:0 Julian Ankert (15.), 2:1 Darko Lazarevski (71.), 3:1 Julian Ankert (73.), 4:1 Julian Ankert (80.)
      Zuschauer: 160.

      Aulatal – Elters/Eckw/Schw. 3:0 (0:0)
      Tore: 1:0 Adrian Veapi (25.), 2:0 Andre Honstein (45.), 3:0 Nico Fälber (68.)
      Zuschauer: 150.


      & die Tabelle:

      1.
      SG Aulatal
      9
      +8
      19
      2.
      Spvgg. Hosenfeld
      9
      +11
      17
      3.
      FT Fulda
      9
      +1
      17
      4.
      FSV Thalau
      9
      +4
      16
      5.
      SG Bronnzell
      9
      +7
      15
      6.
      SG Elters/Eckwb/Schwb
      8
      0
      15
      7.
      SG Eiterfeld/Leimbach
      9
      +8
      13
      8.
      SV Großenlüder
      8
      +7
      13
      9.
      SV Müs
      9
      +1
      13
      10.
      SG Oberzell/Züntersbach
      9
      -4
      9
      11.
      RSV Petersberg
      9
      -5
      8
      12.
      SG Schlüchtern/Elm
      9
      -6
      8
      13.
      Hünfelder SV II
      9
      -7
      8
      14.
      SG Kerzell
      9
      -11
      8
      15.
      TSV Künzell
      9
      -5
      6
      16.
      SG Freiensteinau
      9
      -9
      6
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Steffen Schäfer übernimmt den Gruppenliga-Letzten TSV Künzell. In der Vorsaison führte Schäfer die SG Hattenhof als Trainer in die Kreisoberliga.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)