34. Spieltag: 1. FC Bocholt - Ratingen 04/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 34. Spieltag: 1. FC Bocholt - Ratingen 04/19

      Sonntag, 02.06.2019 - 15:00 Uhr - "Stölting-Arena"

      Oberliga Niederrhein - 34. Spieltag

      vs.

      1. FC Bocholt - Ratingen 04/19

      Platz 3 (56 Punkte, 60:44 Tore) gegen Platz 5 (53 Punkte, 66:50 Tore)


      Das letzte Spiel der Oberligasaison 2018/19!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • schwarz-weisse Nacht. :lachen: hat sich der Verein doch dafür entschieden? dachte das wäre intern heftig diskutiert worden. Die letzten Jahre wurden immer trister, 5 Männchen stehen da am Ende. Bier für 1 Euro! wird geworben, die Becherchen haben dafür aber die Größe von nem Fingerhut. und das letztes Jahr die Hiesfelder Gäste fast allein dort Party machten und ihren Sieg feierten war schon peinlich genug! :keineahnung2:
    • Hat mich auch gewundert, gab wohl einige Stimmen im Verein dagegen. Andererseits finde ich es ja schön wenn man versucht an der Tradition festzuhalten. Ich glaube vor 10 Jahren war es das erste Mal? Die Euphorie und damalige Aufbruchstimmung in der Landesliga und die Nähe der Mannschaft zu den Fans ist leider nicht mehr so da. Das wurde dann Jahr für Jahr weniger.

      Wenn ich das richtig gelesen habe sponsert der VfL Rhede sein letztes Heimspiel dieser Saison am kommenden Sonntag mit 60 Litern Freibier! Bin gespannt ob unser Verein sich auch sowas einfallen lässt. :D

      Hängt sicherlich auch vom sportlichen Abschluss ab wie die Stimmung ist. ;)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dazu muss erstmal Ratingen geschlagen werden! Motiviert sind die bestimmt, können uns mit einem Sieg noch überholen. und schrecklich fahrige letzte Saisonspiele haben wir leider schon sehr oft erlebt. auch gegen Ratingen, kann mich da an ein 0:5 erinnern!

      Egal. Saisonabschlussfeier ist natürlich immer schön, wenn denn auch viele loite stehen bleiben würden, aber wir
      kennen das doch nach :tschuess2: Schlusspfiff.... ich nehm ma an die Bierbude wird wieder direkt vorm Vereinsheim aufgebaut?
    • Am kommenden Sonntag gibt es den Doppelpack zum Sonderpreis!
      Unsere U19-Junioren kämpfen gegen die SpVgg Solingen-Wald um den Klassenerhalt.

      Wer am Sonntag um 11:00 Uhr das Niederrheinliga-Heimspiel unserer U19 verfolgt, erhält gegen Vorlage dieses Tickets an der Tageskasse 3,00 Euro Ermäßigung beim Oberliga-Heimspiel der 1. Mannschaft! Im Anschluss findet ab 17 Uhr die traditionelle „Schwarz-Weiße Nacht“ statt.

      mehr unter: www.1fcbocholt.de/aktuelles
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • „Ich habe keine Lust, 130 Kilometer nach Bocholt zu gurken und ohne Punkte wieder nach Hause zu fahren“, sagt Ratingens Trainer Alfonso del Cueto. „Außerdem möchte ich in der Tabelle noch soweit wie möglich nach oben. Das geht nur noch bei einem Sieg.“ Einige Spieler werden del Cueto jedoch fehlen: Phil Spillmann hat weiter Knieprobleme, Orhan Dombayci und Erkan Ari sind gesperrt. So rückt Peitz wohl in die Innenverteidigung, da auch Tolga Erginer verletzt ist. „Ich freue mich aber auch, wenn die Saison vorbei ist. Danach haben wir ja erstmal vier Wochen Pause, das wird allen gut tun.“ Am 1. Juli steigt 04/19 im Sommer wieder ins Training ein. Zwei Tage später findet das erste Testspiel statt. (RP online)


      Nicht mal ein Monat Pause, und das im Amateursport. Fangen wir da auch schon wieder an?
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt will Rang drei verteidigen
      Fußball-Oberligist spielt gegen Ratingen 04/19

      Kann der 1. FC Bocholt die Saison in der Fußball-Oberliga auf dem dritten Platz beenden? Oder rutscht die Mannschaft von Trainer Manuel Jara gar noch auf den fünften Rang ab? Die Fragen werden am Sonntag beantwortet, wenn Ratingen 04/19 ab 15 Uhr zum Saisonfinale zu Gast in der Stölting-Arena am Hünting ist. „Das Gute ist, dass wir bei einem Sieg nicht nach links und rechts gucken müssen. Deshalb war auch der Sieg zuletzt gegen ETB SW Essen so wichtig“, sagt Jara. Gelingt kein Erfolg, ist die Ausgangslage nicht so eindeutig. Klar ist, dass der Tabellenfünfte aus Ratingen bei einem Sieg aufgrund des dann besseren Torverhältnisses am punktgleichen 1. FC Bocholt vorbeiziehen würde. Gelingt auch dem Vierten SSVg Velbert, der gar nur zwei Zähler hinter den Bocholtern rangiert, ein Erfolg gegen den Sechsten 1. FC Monheim, wären die Jara-Schützlinge nur noch Fünfter. Spielt der 1. FC Bocholt hingegen Unentschieden, würde er Ratingen zwar auf Distanz halten, aber Velbert könnte dann bei einem Sieg über Monheim noch nach Punkten gleichziehen und hätte das deutlich bessere Torverhältnis. So weit will es Jara natürlich nicht kommen lassen. Nachdem er zuletzt die Spieler nach vorne bringen wollte, die auch in der kommenden Saison für den 1. FC Bocholt auflaufen, plant er aber dennoch, bei entsprechendem Spielverlauf den Akteuren Einsatzzeit zu geben, die den Klub verlassen. „Damit will ich auch meinen Respekt gegenüber den Jungs zum Ausdruck bringen“, sagt Jara. Über allem stehe aber das Ziel, die Partie gewinnen zu wollen.

      Abschiedspräsente wird der 1. FC Bocholt einige verteilen. Denn in Daud Gergery, Alexandros Armen, Patrick Fini, Jan-David Volmering, Rishi Desai (alle Ziel unbekannt), Dominik Göbel (SV Schermbeck), Joel Kiranyaz (Westfalia Wickede) sowie den lange Zeit zum Kader gehörenden Calvin Top und Yannis Glouhtchev (beide VfL Rhede) verlassen gleich neun Spieler den 1. FC Bocholt. Fini, Volmering und Armen hatten dabei neue Arbeitspapiere des 1. FC abgelehnt. Teilweise wurden die Kaderplätze schon wieder neu besetzt. „Den einen oder anderen müssen wir aber noch holen“, sagt Jara. Denn auch die Konkurrenz schläft nicht. So verstärkten sich Vereine wie Spvg. Schonnebeck und Neuling TVD Velbert bereits mit einigen Spielern aus der Regionalliga. Der kommende Gegner Ratingen, der in der Rückrundentabelle mit 32 Punkten auf Platz drei liegt, schlug zuletzt gar dreimal bei Oberliga-Meister VfB Homberg zu. Apropos Rückrunde: Da stehen beim 1. FC Bocholt derzeit 26 Zähler zu Buche. In der Hinrunde waren es 30. Mit einem Sieg würde der 1. FC Bocholt trotz anfänglicher Probleme nach dem Rückrundenstart diesem Ergebnis also zumindest noch nahe kommen. Anschließend könnte dann auch ganz entspannt die „Schwarz-weiße Nacht“ gefeiert werden. Jara: „Ich denke, dass wir dann auch ein bisschen länger als im vergangenen Jahr ausharren werden. Die Grundstimmung war insgesamt doch besser.“

      Bleker und Meißner sind angeschlagen

      Ausfälle: Christian Gurny (Fersenverletzung) und Maurice Schumacher (Schulterverletzung) fehlen dem 1. FC Bocholt morgen ebenso wie André Bugla (Gelbsperre). Ungewiss sind die Einsätze der angeschlagenen Lars Bleker und Philipp Divis sowie von Rishi Desai. Der nahm in den vergangenen Tagen an mehreren Probetrainings teil. Ob er rechtzeitig zurück am Hünting ist, weiß Jara noch nicht. „Es wäre aber schön, wenn ich ihm noch ein paar Minuten geben könnte. Ich habe selten jemand so positiv Verrückten gesehen“, sagt FC-Trainer Manuel Jara.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt - Ratingen 04/19 1:1 (1:0)
      1:0 Daniel Neustädter (4./FE)
      1:1 Yunhwan Lee (53.)

      Zuschauer: 250

      Bocholt mit: Wenzel – Winking, Fini, Beckert, Güll – Meißner (17.Buijl), Neustädter, Bleker, Gergery (65.Desai), Armen (46.Göbel)


      1. FC Bocholt beendet die Saison als Dritter
      Präsident Ludger Triphaus verabschiedet neun Spieler

      Der 1. FC Bocholt hat das vor dem letzten Spieltag anvisierte Ziel erreicht und die Saison in der Fußball-Oberliga als Tabellendritter beendet. Dafür genügte der Mannschaft von Trainer Manuel Jara am Sonntag ein 1:1 (1:0) gegen Verfolger Ratingen 04/19, weil die SSVg Velbert zeitgleich 1:3 gegen den 1. FC Monheim verlor. Jara gab, wie angekündigt, den Spielern noch einmal Einsatzzeit, die den Verein verlassen, und zollte ihnen damit noch einmal Dank für ihren Einsatz. Nur Torhüter Joel Kiranyaz, der zuletzt gegen ETB SW Essen gespielt hatte, blieb 90 Minuten auf der Bank. Präsident Ludger Triphaus hatte unmittelbar vor dem Spiel einiges zu tun. Gleich neun Spielern verabschiedete er. Einen FC-Schal und eine -kappe gab es für Patrick Fini, Jan-David Volmering, Alexandros Armen Daud Gergery, Joel Kiranyaz, Rishi Desai, Dominik Göbel und die zuletzt zum Kader der Reserve gehörenden Calvin Top und Yannis Glouhtchev. Besonders an das Fehlen von Göbel und Volmering werden sich die FC-Fans erst gewöhnen müssen, gehörten beide doch für sechs beziehungsweise viereinhalb Jahre dem Verein an. „Es fällt mir sehr schwer zu gehen, aber ich bin zuletzt auch nicht mehr auf die Einsatzminuten gekommen, die ich mir gewünscht hätte. Jetzt werde ich beim SV Schermbeck einen neuen Anlauf nehmen“, sagte Göbel. Auch Volmering geht mit einem weinenden Auge, „aber mit der Pendelei war es am Ende auch schwierig“, sagte Volmering, der nun einen Verein in der Nähe seines Studienortes in Münster sucht.

      Volmering gehörte gegen Ratingen zur Startelf des 1. FC Bocholt und war in der vierten Minute gleich entscheidend an der Führung beteiligt. Denn nachdem er von Patrick Meißner und Daud Gergery in Szene gesetzt wurde, konnte er im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Neustädter zur Führung. Nur drei Minuten später hätte er mit einem Distanzschuss beinahe das 2:0 nachgelegt. Der Gastgeber war in einem Spiel auf überschaubarem Niveau auch danach das bessere Team, verpasste es aber, einen zweiten Treffer nachzulegen. „Schon zur Halbzeit hätte Ratingen mit hängenden Köpfen vom Feld gehen müssen, weil es 3:0 oder 4:0 hätte stehen müssen“, sagte Jara. So drückend überlegen war sein Team zwar nicht, doch während der Gastgeber durch Marc Beckert (9.), Gergery (27.) und vor allem Alexandros Armen (45.) weitere Möglichkeiten hatte, brachte es Ratingen lediglich auf einen gefährlichen Schuss, den Emrah Cinar abgab (35.). Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Der 1. FC Bocholt hatte mehr vom Spiel und bei den Abschlüssen von Nick Buijl (61., 89./Pfostentreffer) vor allem auch die besseren Chancen. Das Tor machte aber Ratingens Yunhwan Lee, als er in der 53. Minute mutterseelenallein im Strafraum zum 1:1 einköpfen konnte. Da es bei dem Ergebnis bis zum Ende blieb, beendete der 1. FC Bocholt die Saison auf dem dritten Platz. „Und das auch zurecht“, sagte Jara. „Trotz des Ausfalls von Maurice Schumacher haben wir es mit den noch unerfahrenen Torhütern Jonas Wenzel und Joel Kiranyaz geschafft, ein gutes Paket zu schnüren. Hier und da waren wir zu schwankend in unseren Leistungen, weshalb Homberg und Baumberg auch zurecht vor uns stehen“, fügte er hinzu. In der neuen Saison soll nun ein weiterer Anlauf in Richtung Regionalliga unternommen werden. Nachdem die bisherigen acht Neuzugänge überwiegend sehr jung waren, hofft der 1. FC Bocholt, womöglich noch in dieser Woche zwei bis drei Verpflichtungen bekannt geben zu können, die die Mannschaft sofort verstärken sollen.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Besonders der Abgang der FC-Eigengewächse tut weh, Göbel und Volme. :weinen1: Alles Gute für die Zukunft!




      Ebenso zu erwähnen ist noch Nachwuchstalent Calvin Top, 25 Tore für die Reserve in seinem ersten Seniorenjahr! Ich bin überzeugt er hätte auch bei uns den nächsten Schritt machen können, nun also in Rhede.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Im eigenen Stall und bei eurem Trainingsleiter haben es junge Spieler aus der Region immer schwer! Warum man Spieler wie Volmering und Göbel , die schon in jungen Jahren gezeigt haben das sie Oberligatauglich sind, nicht weiter fördert kann ich nicht nachvollziehn ! Der Verein sollte seine Ausrichtung mal überdenken, es ist doch bestimmt nicht im Sinne des Vereins das fast alle Altjahrgänge der U19 und fast die ganze Mannschaft der Reserve geht !
    • Die Gästesicht:

      04/19 fehlt nur ein Tor zu Rang drei

      Am Ende fehlte wirklich nur ein einziger Treffer. „Hätten wir hier in Bocholt gewonnen, wir wären noch Dritter geworden“, sagte Alfonso del Cueto verärgert. „Und natürlich hätte ich die Saison gerne auf Rang drei abgeschlossen.“ Doch weil es für seine Ratinger Oberliga-Mannschaft im Spiel beim FC Bocholt „nur“ beim 1:1 blieb, beendet der RSV die Saison nun auf einem – immer noch sehr ansehnlichen – sechsten Platz.
      ...
      „Auf der anderen Seite hatten wir aber auch ein bisschen Glück, dass Bocholt mit seinem letzten Torschuss noch den Pfosten traf“, gab del Cueto zu. „Insgesamt geht das Unentschieden schon in Ordnung.“

      fupa.net/berichte/germania-rat…zu-rang-drei-2410301.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Besonders der Abgang der FC-Eigengewächse tut weh, Göbel und Volme. :weinen1: Alles Gute für die Zukunft!




      Ebenso zu erwähnen ist noch Nachwuchstalent Calvin Top, 25 Tore für die Reserve in seinem ersten Seniorenjahr! Ich bin überzeugt er hätte auch bei uns den nächsten Schritt machen können, nun also in Rhede.

      Da kann man nur hoffen das er in Rhede voll einschlägt und dann die Herausforderung Oberliga in Bocholt annimmt........ein Jahr Landesliga ist auf jeden Fall besser als mit der Zwoten gegen den Abstieg in der BZ zu kämpfen.