Wie soll es mit den beliebtesten Vereinen weitergehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie soll es mit den beliebtesten Vereinen weitergehen?

      Wir haben die drei Profiligen durch, die Regionalligen und bald auch alle Oberligen. Ich kann schlecht einschätzen, wie groß das Interesse an den Ligen dadrunter ist. Auch habe ich schon mal mit den Gedanken gespielt, eine Art Play-off-Runde der Regional- und Oberligen durchzuführen. Das Problem dabei ist aber, dass bei den Regionalligen teilweise noch Mannschaften im Spiel waren, die in der Saison 2017/18 dort gespielt und die Liga mittlerweile verlassen haben. Oder hättet ihr Interesse an ausländischen Ligen?
      Mein Feenname ist Trinkerbell
    • Ich würde es so machen: Wenn alle Oberligen durch sind (Bremen z.B. fehlt noch) würde ich einen Durchgang der diese Saison in die Oberligen aufgestiegenen Klubs machen und im Anschluss eine Endausscheidung aller

      Bundesliga
      2. Bundesliga
      3. Liga
      die 5 RL
      Die Sieger der 14 Oberligen (einschl. der beiden parallelen Staffelmeister NOFV und Bayern)
      Oberligaaufsteiger 2019/20

      sind dann 23 Teams als großer Showdown
      parallel könnten man schon einige europäische Länder nehmen, wobei ich Angst habe, dass am Ende dann täglich zwei Leute Montenegro bespielen.
      Ich würde mich also beschränken auf die Großen nach sportlicher Größe und Einwohnern - also:

      Spanien
      Frankreich
      Italien
      Niederlande
      Polen
      Ukraine
      Russland

      notfalls vielleicht noch Belgien, Tschechien, Kroatien, Schweden, Portugal

      schon Dänemark oder Serbien dürften kaum laufen. Hingegen könnte Österreich und Schweiz als deutschsprachige Nachbarländer vielleicht funktionieren.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Maulwurf schrieb:

      Was hast du gegen Großbritannien?
      England gehört in die Kategorie nehmen wir, Schottland eher so ein Fall wie Kroatien, Ungarn, Schweden.
      Wales können wir vergessen und die Insel Man oder die Kanalinseln können wir wie die Meisterschaften von Andorra oder dem Vatikan vergessen.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • England verläuft träge, Spanien im Grunde schon schleppend. Da sehe ich noch allenfalls Potenzial für Italien und Frankreich und dann ist wohl die Luft raus.

      Einzige Ausnahme: Nach Bremen könnten wir noch eine Endausscheidung aller Oberligen und höherklassiger Sieger in einenr Runde machen: Beliebtester deutscher Klub unter den Beliebtesten
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Ganz normal das die Spiele irgendwann im Sande verlaufen, das war vor 10 Jahren nicht anders als wir sie zum ersten Mal aufgelegt haben. Ich bin auch quasi raus, ich spiele die verbliebenen nur noch mit durch damit sie beendet werden.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nofalls müssen wir noch eine Runde aller aufgestiegenen Klubs machen, die nicht bei den frühen Abstimmungen dabei waren, aber eigentlich finde ich das auch entbehrbar, denn den potenziellen Kandidaten sehe ich da nun auch nicht, der am Ende aufs Treppchen käme.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Ich meinte eine Runde mit allen: Auch 1, 2., 3. Liga und RL, denn nach mehreren Saisons ist rückblickend der Ligalevel zufällig und auch egal, wenn es um einen Gesamtsieger geht. Ohnehin kommt es bei dem Höhepunkt dann auch nicht auf 8 Vereine mehr oder weniger an. Da wird die Beteiligung sicher wieder gut im Gegensatzu zur Spanienrunde, die wir logischerweise eigentlich einstellen können. Wenn der FC Barcelona raus ist, ist ja selbst mir als Hardcorevoter die Sache im Grunde völlig egal.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Maulwurf schrieb:

      Hullu_poro schrieb:

      Wir könnten jetzt auch den unbeliebtesten Verein Deutschlands ermitteln. Halt mit den letztplatzierten der jeweiligen Ligen. :kicher:
      Das sind ja fast immer nur 2. Mannschaften, ob das so sinnig ist? :denken:
      Dann lassen wir die Reserven außen vor.

      Teilnehmer wären dann:

      Sportfreunde Baumberg
      Berliner AK 07
      CFC Hertha 06
      TuS Dassendorf
      1. FC Germania Egestorf-Langreder
      Türk Gücü Friedberg
      DJK Gebenbach
      SG Sonnenhof Großaspach
      BSC Hastedt
      1. FC Kaan-Marienborn
      Inter Türkspor Kiel
      RB Leipzig
      TuS Mechtersheim
      Türkgücü München
      SV Oberacher
      FC Pipinsried
      SV Rödinghausen
      SV Sandhausen
      TSV Steinbach
      TB Uphusen
      VfL 08 Vichttal
      Mein Feenname ist Trinkerbell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hullu_poro ()

    • Ne, finde ich nicht. Wir könnten angesichts der Minusdominanz gleich mit der reinen Minuswertung beginnen und hätten eine schnelle kurzweilige Runde, in der überhaupt keine Pluspunkte zu vergeben sind.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Der Einwand ist insofern m.E. zu verwerfen, da der Kreis der Beteiligten ja in allen Runden überschaubar war. Vielleicht kommen 2, 3 Falschwertungen vor, die schnell zu bereinigen sind.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Nachdem der beliebteste deutsche Klub durch ist, Spanien sehr zäh läuft und England bereits schwerfällig war, sehe ich allenfalls noch Potenzial gesammekt "Großklubs" durchzuexerzieren. Dafür könnten wir z.B. den beliebesten europäischen Topklub erfragen und hierfür nur die bisherigen 22 Sieger des Europapokals der Landesmeister/Champions League zulassen, also:

      Real Madrid
      AC Mailand
      FC Liverpool
      Bayern München
      FC Barcelona
      Ajax Amsterdam
      Inter Mailand
      Manchester United
      FC Porto
      Juventus Turin
      Nottingham Forest
      Benfica Lissabon
      Aston Villa
      Borussia Dortmund
      Celtic Glasgow
      FC Chelsea
      Roter Stern Belgrad
      Feyenoord Rotterdam
      Hamburger SV
      Olympique Massilien
      PSV Eindhoven
      FCSB Bukarest
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.