Geld regiert die Welt? - Etats 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vexillum schrieb:

      Unterhaching hat das System schon in den 80er Jahren eingeführt. Damals in der Bayernliga spielten 14 "Kollegen" bei Haching, die sich aber gegenseitig nur auf dem Fußballplatz sahen, aber nie beim "Arbeitgeber".
      Man witzelte auch gerne über die Betriebssportgemeinschaft Unterhaching
      spricht doch für ein gutes Betriebsklima, wenn die Arbeitskollegen in der Freizeit noch miteinander Fußball spielen gehen

      aber zum Etat vom FFC: das ist rechnerisch wohl gar nicht möglich, da schließ ich mich @Vf-oreve-R an. wobei man, also ein Verein auch die direkten Geldzahlungen klein halten kann und dafür z.b. über eingebundene Personen Wohnung und Auto stellt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wacker-Wiggerl ()

    • Vf-oreve-R schrieb:

      Also wenn hier manche "offiziellen" Etatzahlen so lese, muss ich doch sehr schmunzeln.

      Ihr wisst alle, was für Zahlen mitunter in der Oberliga bezahlt werden. Da wird es mit Prämien nicht selten 4-stellig im Monat. Bei den Spitzenteams sogar fast immer!

      Und selbst wenn ich nur mal 20 Spieler à 450 € Grundgehalt x 12 Monate rechne, bin ich schon bei 140.000 p.a. inkl. Sozialversicherung. Berufsgenossenschaft geht da nochmal extra (Dürften bei dem Beispiel auch nochmal ca. 15.000 € sein).

      Und da sind noch keine Prämien, Fahrtkosten, Trainer, Physio, Ausrüstung, Unterhaltung Stadion/Kabinen/Plätze, Verbands- und Schiedsrichterabgaben etc. dabei. Geschweige denn die gleichen Kosten für weitere Aktiven- oder Jugendteams.

      Da läuft wohl doch einiges "inoffiziell" bei manchen Vereinen.
      Da gebe ich Dir Recht.

      Beim Freiburger FC gibt's allerdings aktuell nur vier Vertragsspieler. Von daher glaube ich schon, dass der Etat dort niedriger ist als bei den anderen Oberligisten. Aber letztlich geht es mich ach nichts an und ich habe nur das wiedergegeben, was mir gesagt wurde. ;)
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bredi schrieb:

      Beim Freiburger FC gibt's allerdings aktuell nur vier Vertragsspieler. Von daher glaube ich schon, dass der Etat dort niedriger ist als bei den anderen Oberligisten.
      Die Anzahl der Vertragsspieler ist leider kein Indiz auf einen hohen oder niedrigen Etat. Viele Vereine geben nicht allen Spielern, die 250 € brutto aufwärts verdienen einen Vertrag. Ich kann mich vor Jahren an die TSG Balingen erinnern, die hatten in der Oberliga nicht einen Vertragsspieler im Kader.

      Hier gehts vielen Vereinen nur darum, dass sie die Bruttogehälter schön auf mehrere verteilen können, um nicht über die 450 €-Grenze zu kommen, mehr nicht.
    • Wisst Ihr es ist einfach schwierig an belastbare Zahlen zu kommen .. .damit geht keiner Hausieren - es geht hier imThreat auch nur umdas was zu finden ist - und somit halt auch nur um einen Richtwert wo der Verein ungefähr steht.

      Deswegen war ja die Grundidee auch mal Zahlen zusammnezutragen die irgendwo tastächlich belegbar sind . Wenn der Trainer vom FFC sagt das sie 120000€ Etat haben - dann glaub ich das in diesem Fall ... Wer weiss ob er damit einfach einen reinen Gehaltsetat ohne Reisekosten und Drumherum meint.

      Selbst wenn dann packen wir für den Spielbetrieb und sonstiges 50 bis 100 Tausend obendrauf - dann sind sie immernoch für sehr wenig Geld in der OL.

      Wirklich belastbare Zahlen werden wir eh nicht zusammen bekommen - aber trotzdem sind das Indizien von denen man auf anderes schliessen kann.
      "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"

    • Vf-oreve-R schrieb:

      Bredi schrieb:

      Beim Freiburger FC gibt's allerdings aktuell nur vier Vertragsspieler. Von daher glaube ich schon, dass der Etat dort niedriger ist als bei den anderen Oberligisten.
      Die Anzahl der Vertragsspieler ist leider kein Indiz auf einen hohen oder niedrigen Etat. Viele Vereine geben nicht allen Spielern, die 250 € brutto aufwärts verdienen einen Vertrag. Ich kann mich vor Jahren an die TSG Balingen erinnern, die hatten in der Oberliga nicht einen Vertragsspieler im Kader.
      Hier gehts vielen Vereinen nur darum, dass sie die Bruttogehälter schön auf mehrere verteilen können, um nicht über die 450 €-Grenze zu kommen, mehr nicht.
      Ich würde mal sagen: Es ist schon ein Indiz, aber kein Beweis.

      Natürlich sind mir die von Dir genannten "Spielchen" der Vereine schon bekannt. Und es ist ja auch nicht so selten, dass Spieler überhaupt nicht auf der Gehaltsliste eines Vereins auftauchen, weil sie bei irgend einem Sponsor arbeiten (wobei man dieses Wort manchmal auch in Anführungszeichen schreiben kann), von diesem bezahlt werden und folgerichtig auch den offiziellen Vereinsetat nicht belasten.

      Im Falle des Freiburger FC erscheint mir es aber trotzdem glaubhaft, was Trainer Ralf Eckert mir gesagt hat. Der ist ja nun auch schon 10 Jahre beim FFC tätig und wird sich deshalb da schon auskennen.

      Ich vermute mal, dass der VfB II in dieser Saison den höchsten Etat der Liga hat. Wer für einen OL-Spieler wie Marcel Sökler schon alleine eine Ablösesumme im obersten fünfstelligen oder gar untersten sechsstelligen Bereich zahlen kann, muss mal richtig Geld haben. Und es stimmt wohl tatsächlich, was ich nicht für möglich gehalten hätte, einige User hier aber vermutet haben : Die Kickers (und allen voran deren Coach) hätten Sökler auch gerne verpflichtet, konnten sich ihn aber nicht leisten.

      Schon krass, was beim VfB für ein Sinneswandel eingetreten ist, seit Reschke weg ist. Auch so etwas hätte ich niemals erwartet. Im Fußball ist man vor Überraschungen aber niemals sicher. :)
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Bredi schrieb:





      Im Falle des Freiburger FC erscheint mir es aber trotzdem glaubhaft, was Trainer Ralf Eckert mir gesagt hat. Der ist ja nun auch schon 10 Jahre beim FFC tätig und wird sich deshalb da schon auskennen.
      Es ist glaubhaft, denn im Vereinsporträt im Kicker war der Etat sogar nur mit 100.000 angegeben.
    • matz schrieb:

      Bredi schrieb:

      Im Falle des Freiburger FC erscheint mir es aber trotzdem glaubhaft, was Trainer Ralf Eckert mir gesagt hat. Der ist ja nun auch schon 10 Jahre beim FFC tätig und wird sich deshalb da schon auskennen.
      Es ist glaubhaft, denn im Vereinsporträt im Kicker war der Etat sogar nur mit 100.000 angegeben.
      Was durchaus hinkommen kann, weil die Zahl von 120.000 € auch die zweite Mannschaft mit umfasst hat.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Benutzer online 1

      1 Besucher