WFV-Pokal 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :sad:

      Also bin ich nicht bei bei einer erhofften Achtelfinalpartie der VfB-U21 im Oktober im Schwerzer. :weinen1:
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Rollbraten schrieb:

      :sad:

      Also bin ich nicht bei bei einer erhofften Achtelfinalpartie der VfB-U21 im Oktober im Schwerzer. :weinen1:
      Also für mich ist die 2. Mannschaft des VfB einfach nur eine Peinlichkeit im WFV-Pokal und wenn ich die Wahl hätte zwischen einer Partie gegen die "jungen Wilden" und dem Rausflug gegen einen Landesligisten, dann wähle ich voller Stolz das 2:3 gegen Stammheim
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • Die TSG Balingen muß die zweite Woche in Folge bei einem unterklassigen Gegner in die Verlängerung, gewinnt dann aber 3:2 in Berg.

      Die Stuttgarter Kickers gewinnen das Nachholspiel in Neu-Ulm mit 5:1.

      Ravensburg gewinnt 1:0 in Buch.

      Bissingen das Derby in Bietigheim vor 400 Zuschauern mit 3:0.

      Löchgau siegt durch einen Treffer in der 118. Minute mit 2:1 in Satteldorf.

      Und noch ein Oberligist draußen: Ilshofen verliert 1:2 in Pfedelbach.

      Ehingen-Süd und der VfL Sindelfingen erreichen ebenso die nächste Runde wie Hofherrnweiler, diese mit einem 4:3 n. V. in Oberensingen.

      Und im jetzt wirklich letzten Spiel der 2. Runde siegt der Göppinger SV mit 3:0 in Fellbach und darf in zwei Wochen in Waldstetten sein Drittrundenmatch bestreiten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von cmkwh ()

    • Nun zurück aus Waldstetten von einer durchaus sehenswerten WFV-Pokalbegegnung, welche der favorisierte 1. Göppinger SV am Ende auch verdient mit 4:1 gewonnen hat. In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Göppinger allerdings nicht wie eine Oberliga-Spitzenmannschaft und der Gastgeber aus Waldstetten ging sogar nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Selbst ein zweiter Waldstetter Treffer wäre möglich gewesen, doch statt dessen gelang dem Gast aus Göppingen wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff der Ausgleich. Schnell nach dem Wiederanpfiff markierten dann die Göppinger dann zwei weitere Treffer, welche die Vorentscheidung bedeuteten. Trotzdem gab der TSGV nicht auf und konnte sich am Ende trotz eines weiteren Gegentreffers erhobenen Hauptes von seinem Publikum verabschieden. Glückwunsch an die Göppinger, denen ich sowohl im nächsten Spiel gegen den Meisterschafts-Topfavoriten VfB Stuttgart II als auch in der nächsten WFV-Pokalrunde viel Glück wünsche. Leider musste ich heute urlaubsbedingt auf ein Wiedersehen mit der treuen Göppinger Betreuer-Seele Günter Bühler verzichten. Doch ein schönes Foto von heute abend mit Bühlers Vertreterin Angelika Doster sowie Matej Maglica und Tomislav Ivezic hab ich trotzdem.

      SVG Waldstetten.jpg
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Achtelfinale wfv-Pokal
      Der Rahmenterminkalender sieht den 3. Oktober als Spieltag vor.

      TSG Hofherrnweiler-Unterrombach (VL) - 1. Göppinger SV (OL)
      TSV Pfedelbach (LL) - VfL Nagold (LL)
      SV Stuttgarter Kickers (OL) - TSG Balingen (RL)
      FV Löchgau (LL) - VfL Sindelfingen (VL)
      Calcio Leinfelden-Echterdingen (VL) - VfB Stuttgart II (OL)
      SC Stammheim (LL) - SG Sonnenhof Großaspach (3L)
      SSV Ehingen-Süd (VL) - FV Ravensburg (OL)
      FSV 08 Bissingen (OL) - SSV Ulm 1846 (RL)
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • Persönlich empfand ich die Auslosung etwas peinlich: erst viel blabla, dann hat man erst die Loskugel gepackt und dann die riesigen Pokebälle in eine Schüssel gesteckt, in der ein alleinstehender Schwabe noch nicht mal seinen Kartoffelsalat anmachen würde, weil sie viel zu klein zum mischen war. Im Prinzip mischte man zu Beginn die oberen Kugeln etwas um - zu viel gemischt, und sie wäre alle auf gut schwäbisch "rausgeplumpst". Wenn wenigstens nach jedem Los noch einmal durchgemischt geworden wäre...
      „If there is on God’s earth an excuse for football, it’s women.“

      „Saturday was a fine day for football match and funeral”
    • Die Stuttgarter VfB-Reserve rettet sich durch einen späten Treffer zu einem hauchdünnen 3:2 Sieg.
      Die Kickers halten gegen Regionalligist Balingen ein 2:2. Verlängerung und Elfmeterschießen!


      Mittwoch, 02.10.19, 19:00 Uhr
      SV Stuttgarter Kickers - TSG Balingen 7:8 n.E. (2:2/1:1) - Ticker
      1:0 Vochatzer (30.), 1:1 Schmitz (45.+1), 1:2 Epstein (73.), 2:2 Tunjic (90.+2)
      Zuschauer: 1.670

      Calcio Leinfelden-Echterdingen - VfB Stuttgart II 2:3 (1:1) - Ticker
      1:0 Bäuerle (3.), 1:1 Sökler (12.), 2:1 Pranjic (50.), 2:2 Koep (76.), 2:3 Sökler (85.)
      Zuschauer: 400


      Donnerstag, 03.10.19, 15:00 Uhr
      FV Löchgau - VfL Sindelfingen
      SSV Ehingen-Süd - FV Ravensburg
      TSG Hofherrnweiler-Unterrombach - 1.Göppinger SV
      TSV Pfedelbach - VfL Nagold (15:30)

      Mittwoch, 09.10.19, 18:00 Uhr
      FSV 08 Bissingen - SSV Ulm 1846

      Samstag, 12.10.19, 15:30 Uhr
      SC Stammheim - SG Sonnenhof Großaspach
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Beitrag von Rollbraten ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Das Feld sei Dionysus überlassen. ().
    • Heutige Ergebnisse:

      FV Löchgau-VfL Sindelfingen 4:3 n. V. vor 250
      Hofherrnweiler-Göppingen 2:3 vor 175
      Ehingen-Süd-Ravensburg 0:1 vor 500
      Pfedelbach-Nagold 2:1 vor 500

      Sensationell wie Pfedelbach in der Landesliga nach 7 Spieltagen mit 1 Punkt Letzter sein aber dafür im Pokal im Viertelfinale stehen kann.

      Ich hoffe zumindest eines der noch ausstehenden beiden Spiele besuchen zu können.
    • cmkwh schrieb:



      In Stammheim ist man schon ganz heiß auf Samstag und hofft auf mindestens 500 Zuschauer.
      Hätte sich die Normannia in Stammheim nicht so blöd angestellt, hätten wir uns in Gmünd über mehr als 500 Zuschauer freuen dürfen. :(

      Aber ich würde den Stammheimern eine große Kulisse gönnen. Der SC Stammheim ist ein wirklich sympathischer Verein.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Waldgirmes schrieb:

      Spielt Ulm mit der bestmöglichen Elf?
      Dazu kann ich nichts sagen. Hätte vor dem Spiel keinen Ulmer Spieler nennen können, da habe ich im Lauf der Jahre den Überblick verloren.

      Wie Bredi geschrieben hat war es ein tolles Spiel. Leider waren es nur 524 Zuschauer. Ab der 2. Halbzeit hat es lange stark geregnet, was absehbar war. Das Spiel war noch dramatischer als es das Ergebnis aussagt:

      Ulm hatte in der 72. das 3:3 erzielt und eigentlich wartete ich nur auf den Ulmer Siegtreffer. Stattdessen bekam Bissingen in der 86. einen Foulelfmeter, der aber verschossen wurde. Als ob das nicht genug wäre traf Bissingen in der letzten Minute noch den Pfosten. Dann gingen die Mannschaften tatsächlich in die Kabinen, da der Herr Bundesligaschiedsrichter Probleme hatte die Linien zu erkennen und nachgestreut werden musste. Das habe ich auch noch nicht erlebt. Zum Ende der 1. Hz der Verlängerung das 3:4. Ein Ulmer Spieler sah dann Gelb-Rot.

      Bissingen bekam in Minute 120+1 tatsächlich einen dritten Strafstoß (der erste führte zum 1:1) und glich zum 4:4 aus. Die Oberkrönung war, dass auch danach weitergespielt wurde und Bissingen das 5:4 erzielte, was wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt wurde. Ich stand zu ungünstig um es beurteilen zu können. Im Elfmeterschießen hielt der Ulmer Torwart dann den letzten Bissinger Elfmeter, der Ulmer Schütze traf. Das war es.

      Bei mir kamen heute Abend alte Erinnerungen wieder hoch: 2001 habe ich im WFV-Pokal beim Spiel SC Echterdingen-SSV Ulm II (was de facto die erste Mannschaft war) ein mindestens ebenso legendäres 5:5 n. V. gesehen, auch hier gewannen die Spatzen im Elfmeterschießen.