[Pokal] SV Sevelen - 1. FC Bocholt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Pokal] SV Sevelen - 1. FC Bocholt

      Im Pokal geht es nach Sevelen

      Der 1. FC Bocholt wird das erste Pflichtspiel der Saison 2019/20 beim A-Kreisligisten SV Sevelen bestreiten. Das ergab die Auslosung der ersten Runde des Niederrheinpokals in Duisburg. Gespielt wird aller Voraussicht nach am Sonntag, 4. August um 15 Uhr in Sevelen.

      Quelle: 1fcbocholt.de/aktuelles/artike…okal-geht-es-nach-sevelen
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SV Sevelen empfängt den 1. FC Bocholt

      Hoher Besuch am Koetherdyck. Der A-Ligist hat mit dem Traditionsverein vom Bocholter Hünting, der in seinen besten Zeiten auch schon in der Zweiten Bundesliga mitgemischt hat, ein ausgesprochen attraktives Los gezogen. Da macht es auch nichts, dass die Mannschaft um Trainer Gunnar Gierschner absolut chancenlos sein dürfte. Der FC Bocholt zählt nach einhelliger Meinung aller Experten zum Kreis jener Mannschaften, die dem SV Straelen in der kommenden Oberliga-Saison die Meisterschaft streitig machen wollen. Mit der Verpflichtung des ehemaligen Profistürmers Maurice Exslager hat der 1.FC Bocholt soeben erst seine Ambitionen untermauert.

      fupa.net/berichte/sv-sevelen-p…1-fc-bocholt-2423364.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Niederrheinpokal: 1. FC Bocholt klarer Favorit gegen SV Sevelen

      Als klarer Favorit geht der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt in die erste Runde des Niederrheinpokals. Das Team von Trainer Manuel Jara tritt am Sonntag ab 15 Uhr beim drei Klassen tiefer spielenden SV Sevelen an. Jara will seinen Gegner trotzdem Ernst nehmen. „Die Gefahr besteht immer, dass man so einen Gegner nicht ernst nimmt. Deshalb werde ich das Spiel nicht dazu nutzen, um noch einmal ein paar Dinge auszuprobieren“, sagt Jara. Notfalls werde er solche Tendenzen im Keim ersticken und nach zehn Minuten zum ersten Mal auswechseln.

      Schon mit der Aufstellung will Jara die notwendige Ernsthaftigkeit signalisieren. In der Startelf werden die Spieler stehen, die in der Vorbereitung am meisten überzeugt haben und die höchste Trainingsbeteiligung hatten. Angesichts der neuen Breite im Kader muss so selbst Lars Bleker, in der Vorsaison stets gesetzt, um seinen Platz fürchten. Er weilte während der Vorbereitung eine Woche im Urlaub und hat nun in Pascale Talarski, Daniel Neustädter, André Bugla, Florian Abel und Luis Blaswich reichlich Konkurrenz. „Ich lasse mich überraschen. Bislang hat die Mannschaft sehr gut gearbeitet. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie jetzt abreißen lässt“, sagt Jara. Dass es auch gegen einen A-Kreisligisten ein hartes Stück Arbeit werden könne, sei im Test gegen TuB Mussum zu sehen gewesen. Der Gegner verteidigte gut, sodass erst am Ende die Tore zum 5:0-Erfolg fielen. Verzichten muss Jara Sonntag auf Sergen Sezen (beruflich verhindert) sowie auf die verletzten Maurice Schumacher (Schulter-OP), Christian Gurny (Trainingsrückstand), Lennart Dillhage (Operation am Fuß droht), Peter Göring (Oberschenkelprobleme) und Maximilian Güll (Verdacht auf Muskelfaserriss in der Leiste).

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 7:1 am Ende. Das war ein standesgemäßer Sieg! :rauf:

      Etwas schade, das auf keiner Plattform wenigstens ein bißchen getickert wurde. Nicht mal Fb, nicht mal ein Halbzeitstand.

      SV Sevelen - 1. FC Bocholt 1:7 (1:4)
      0:1 Andre Bugla (3.)
      0:2 Arman Corovic (6.)
      0:3 Andre Bugla (27.)
      0:4 Andre Bugla (42.)
      1:4 Philipp Langer (44./FE)
      1:5 Nick Buijl (53.)
      1:6 Nick Buijl (60.)
      1:7 Tim Winking (70.)

      Zuschauer: 250
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt schießt sich für den Saisonauftakt warm

      Das Spiel hatte gerade erst begonnen, da war es auch schon entschieden. Andre Bugla nach drei und Neuzugang Arman Corovic nach sechs Minuten waren für den 1. FC Bocholt zur frühen 2:0-Führung erfolgreich. Am Ende stand ein 7:1 (4:1)-Auswärtssieg. Die Pflichtspielpremiere des Fußball-Oberligisten in der neuen Saison 2019/2020 war somit geglückt. Er behauptete sich beim A-Kreisligisten SV Sevelen. Es war die erste Runde im Niederrheinpokal. Bugla markierte dabei am Sonntagnachmittag noch zwei weitere Tore (27., 42.). Außerdem trugen sich beim 1. FC Bocholt auch noch Nick Buijl (53., 60.) und Tim Winking (70.) in die Torschützenliste ein. Philipp Langer war es, der den Ehrentreffer für den Gastgeber SV Sevelen zum zwischenzeitlichen 1:4 markiert hatte. Er war vom Strafpunkt treffsicher. FC-Neuzugang André Bley, Keeper der Bocholter, hatte diesen Foulelfmeter verursacht.

      „Der Gegner hat uns in der dritten Minute eingeladen. Die Einladung haben wir angenommen. Und dann hat es uns in die Karten gespielt, dass wir schnell das zweite und dritte Tor nachgelegt haben“, berichtete FC-Trainer Manuel Jara. Sevelens Keeper Jonas Tersteegen hatte beim Abschlag den Ball direkt zu Bugla geschossen, der 20 Meter mit dem Ball lief und dann souverän abschloss. Jara sprach davon, dass der Sieg standesgemäß war. „Wir haben das locker runtergespielt. Wenn wir nur knapp gewonnen hätten, hätten wir schon einen negativen Reizpunkt gesetzt. So aber wird die Mannschaft nicht nachlässig“, so der FC-Trainer. Jara wechselte in der 60. Minute viermal, damit viermal, damit die Spieler von der Bank noch genügend Einsatzzeiten bekommen konnten. Auch das sei ein Grund, warum der 1. FC im Pokal unbedingt weiterkommen möchte. Bei dem großen Kader wäre jedes Spiel unter Wettkampfbedingungen wichtig, damit sich die Spieler zeigen können. Und außerdem wollte der 1. FC in die zweite Runde, um zum Beispiel mal bei entsprechendem Losglück den Wuppertaler SV an den Hünting zu holen. Jara lobt auch, dass seine Spieler den Gegner ernst genommen haben. „Und nach dem frühen 1:0 lief es dann wie gemalt für uns“, so der Bocholter Trainer. In dieser Woche steht für den Fußball-Oberligisten kein Testspiel mehr auf dem Programm, nur noch Training. Am kommenden Sonntag, 11. August, ist dann der Saisonauftakt für die Jara-Elf beim Aufsteiger TVD Velbert.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)