Aufstiegsregelung zur Regionalliga Nord

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Rems Murr.
      Ich denke, dass hier Bremen un Hamburg eine Sonderstellung einnehmen, da sie im Gegensatz zu München eigene Verbände sind.
      In der Hinsicht wäre nur Berlin vergleichbar.

      Die von dir vorgeschlagene Lösung mit gemeinsamer Oberligen gab es bis 2004 im Norden.
      Danach wurden diese aber aufgelöst.
    • Es gibt sicherlich (mehr als?) eine Handvoll Vereine, die sich z.B. für eine gemeinsame OL SH/HH/MV "erwärmen" können. Der verbleibende Rest, dem das nichts bringt, dürfte vermutlich aber viel größer sein. Insofern wird es vermutlich schwierig, Mehrheiten für ein solches Projekt zu organisieren.
      Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
    • WieWaldi schrieb:

      Es gibt sicherlich (mehr als?) eine Handvoll Vereine, die sich z.B. für eine gemeinsame OL SH/HH/MV "erwärmen" können. Der verbleibende Rest, dem das nichts bringt, dürfte vermutlich aber viel größer sein. Insofern wird es vermutlich schwierig, Mehrheiten für ein solches Projekt zu organisieren.
      :lol: Genau ,die Fahrtkosten Flensburg/sylt bis Usedom und Südost MV auf 5 Ebene sind ja total gering .
      Da zeigen dir alle Vereine den Vogel oder mittleren Finger, wohl eher beides.
      KSV Holstein für immer und ewig!

      Hessen Kassel und Holstein Kiel

      "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."
      Zitat von Alfred Polgar
    • WieWaldi schrieb:

      Ich sehe jedenfalls nicht, dass der "Trend" unbedingt zu weniger OL geht. Wir hatten das ja schon mal "andiskutiert", dass es im Nordosten auch zu mehr als 2 oder gar 3 OL kommen könnte (selbst OL=VL), wenn die Verbände es so wollen.
      Es geht in diesem Thread ja auch nicht darum, wohin irgendein Trend geht, sondern was man besser machen könnte.
      #4Regionalligen4Meister4Aufsteiger
    • Sowenn schrieb:

      @Rems Murr.
      Ich denke, dass hier Bremen un Hamburg eine Sonderstellung einnehmen, da sie im Gegensatz zu München eigene Verbände sind.
      In der Hinsicht wäre nur Berlin vergleichbar.

      Die von dir vorgeschlagene Lösung mit gemeinsamer Oberligen gab es bis 2004 im Norden.
      Danach wurden diese aber aufgelöst.
      Ne, damals gab es eine Oberliga für Hamburg und Schleswig-Holstein und eine für Bremen und Niedersachsen.
      #4Regionalligen4Meister4Aufsteiger
    • Rems Murr schrieb:

      Sowenn schrieb:

      @Rems Murr.
      Ich denke, dass hier Bremen un Hamburg eine Sonderstellung einnehmen, da sie im Gegensatz zu München eigene Verbände sind.
      In der Hinsicht wäre nur Berlin vergleichbar.

      Die von dir vorgeschlagene Lösung mit gemeinsamer Oberligen gab es bis 2004 im Norden.
      Danach wurden diese aber aufgelöst.
      Ne, damals gab es eine Oberliga für Hamburg und Schleswig-Holstein und eine für Bremen und Niedersachsen.
      Das meinte ich doch, dass es diese Lösung schon gegeben hat. Zwischen 1994 und 2004.
      Niedersachsen hatte über Jahre auch 2 Oberligen.

      Trennungsgründe damals waren die Kosten.

      Bei der Zusammenlegung in Niedersachsen vermute ich, dass man den sportlichen Abstand zur Regionaliga verringern wollte.
    • Rems Murr schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Ich sehe jedenfalls nicht, dass der "Trend" unbedingt zu weniger OL geht. Wir hatten das ja schon mal "andiskutiert", dass es im Nordosten auch zu mehr als 2 oder gar 3 OL kommen könnte (selbst OL=VL), wenn die Verbände es so wollen.
      Es geht in diesem Thread ja auch nicht darum, wohin irgendein Trend geht, sondern was man besser machen könnte.
      Da gehen die Meinungen ja auseinander. Und wer, wenn nicht die Landesverbände, sollten am besten wissen, was für die Mehrheit ihrer Vereine gut ist :) Das ist sicher nicht unbedingt eine Zusammenlegung.
      Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
    • Die Vereine, die auf Oberligaebene nicht von Emden, Oldenburg und Hagen nach Braunschweig, Wolfenbüttel, Hildesheim, Hameln und Northeim fahren möchten, während Bremen und Hamburg ihre Straßenbahnligen haben.
      #4Regionalligen4Meister4Aufsteiger
    • Der Trend geht ja eher da hin, die großen Oberligen abzuschaffen um die einzelnen höchsten Ligen in der Verbände zu verstärken, die dann in
      Oberliga umbenannt werden.
      KSV Holstein für immer und ewig!

      Hessen Kassel und Holstein Kiel

      "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."
      Zitat von Alfred Polgar
    • Rems Murr schrieb:

      Das ist auch ein schöner Vorschlag. Beim Unterbau kann dann Bremen eine eigene Liga mit festem Aufstiegsplatz haben und Niedersachsen bekommen in der Summe 5 Aufstiegsplätze.
      Hierfür könnte der Bezirk Hannover den Kreis Diepholz an den Bezirk Weser-Ems abgeben. Der Bezirk Weser-Ems würde dann zwei Landesligen bekommen. Darunter könnte man eine sechste Bezirksligastaffel einrichten.
      Mein Feenname ist Trinkerbell
    • Rems Murr schrieb:

      Die Vereine, die auf Oberligaebene nicht von Emden, Oldenburg und Hagen nach Braunschweig, Wolfenbüttel, Hildesheim, Hameln und Northeim fahren möchten, während Bremen und Hamburg ihre Straßenbahnligen haben.
      Die Vereine, die auf Regionalligaebene nicht von Cottbus, Fürstenwalde nach Flensburg, Rehden fahren möchten, während NRW ihre S-Bahnliga hat.

      Also das hier jetzt Entfernung auf einmal ein Argument ist, ist doch an Lächerlichkeit nicht zu übertreiben. Wenn Niedersachsen jetzt seine OL aufteilt, verlieren sie ihre Einheit auch bei der Regionalligareform und damit haben sie ihr Kernziel Einheit vor Proporz nicht erhalten können.
    • frozensheep schrieb:

      Wenn Niedersachsen jetzt seine OL aufteilt, verlieren sie ihre Einheit auch bei der Regionalligareform und damit haben sie ihr Kernziel Einheit vor Proporz nicht erhalten können.
      Das dürfte der springende Punkt sein. Der Proporz tritt weit dahinter zurück.
      Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
    • frozensheep schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Die Vereine, die auf Oberligaebene nicht von Emden, Oldenburg und Hagen nach Braunschweig, Wolfenbüttel, Hildesheim, Hameln und Northeim fahren möchten, während Bremen und Hamburg ihre Straßenbahnligen haben.
      Die Vereine, die auf Regionalligaebene nicht von Cottbus, Fürstenwalde nach Flensburg, Rehden fahren möchten, während NRW ihre S-Bahnliga hat.
      Also das hier jetzt Entfernung auf einmal ein Argument ist, ist doch an Lächerlichkeit nicht zu übertreiben. Wenn Niedersachsen jetzt seine OL aufteilt, verlieren sie ihre Einheit auch bei der Regionalligareform und damit haben sie ihr Kernziel Einheit vor Proporz nicht erhalten können.
      Das ist jetzt aber ein ganz misslungener Vergleich. :lachen:

      Erstens ist das Flächenverhältnis zwischen einer erweiterten Regionalliga Nord und der Regionalliga West 4:1, bei Niedersachsen und Bremen ist es 113:1.

      Zweitens wollten einige Vereine aus dem Nordosten, dass der Meister direkt aufsteigt. Da muss man sich eben entscheiden, ob man lieber weitere Fahrtwege oder die Relegation in Kauf nimmt. Natürlich wäre es schön, wenn die Regionalliga West noch Teile von Rheinland-Pfalz, Hessen oder Niedersachsen aufnehmen würde. Aber wenn niemand etwas abgibt, kann man auch nichts machen. NRW ist dicht besiedelt und hat entsprechend viele Mannschaften, sodass man da noch ein Auge zu drücken kann. Der Fall im Norden ist etwas ganz anderes. Die 3 Bereiche wären alle groß genug um einen festen Aufstiegsplatz von vier bekommen zu können, während Bremen mit einem halben von 3 Aufstiegsplätzen gut bedient ist und mit der neuen Regelung umso mehr.

      Und das mit der Einheit? Naja, irgendwann muss man ja sowieso teilen. Wäre dann halt eine Klassenstufe höher.
      #4Regionalligen4Meister4Aufsteiger
    • Rems Murr schrieb:


      NRW ist dicht besiedelt und hat entsprechend viele Mannschaften, sodass man da noch ein Auge zu drücken kann.
      Vor allem scheint in NRW, seit es an die Reform geht, anders gezählt/gemeldet zu werden (der einzige RV, der seit 2016 deutliche Zuwächse zu verzeichnen hat) :lachen:
      Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher