3. Spieltag: SF Niederwenigern - 1. FC Bocholt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3. Spieltag: SF Niederwenigern - 1. FC Bocholt

      Neu

      Sonntag, 18.08.2019 - 15:00 Uhr - "Glückauf-Sportplatz"

      Oberliga Niederrhein - 3. Spieltag

      vs.

      SF Niederwenigern - 1. FC Bocholt
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Ein motivierter und heimstarker Gegner auf dem eigenen Kunstrasen, das wird erneut eine sehr unangenehme Aufgabe. Ausgerechnet in unserer überragenden Landesligasaison 2013/14, die mit dem Aufstieg endete, blieben wir Schwatten sieglos gegen die Sportfreunde. Die bislang einzigen Vergleiche mit Niederwenigern.

      1. FC Bocholt - Sportfreunde Niederwenigern 0:2 (0:0)
      Tore: 0:1 Moreno Gonzalez (76./FE), 0:2 Machtemes (95.)
      Zuschauer: 400
      Rot: Winking (76./Bocholt)

      Sportfreunde Niederwenigern - 1. FC Bocholt 2:2 (1:0)
      Tore: 1:0 Moreno Gonzalez (38.), 1:1 Asenso (65.), 1:2 Rey-Alonso (78.), 2:2 Kniest (80.)
      Zuschauer: 550
      Gelb-Rot: Vaccarello (93./Bocholt)
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Neu

      Moerser schrieb:

      Will Bocholt eigentlich schnellstmöglich in die Regionalliga oder ist man mit der Oberligaspitze zufrieden und nimmt den Aufstieg allenfalls mit, wenn es zufällig passt?

      Seit 5 Jahren will der Vorstand schnellstmöglich in die Regionalliga, also wird das vielleicht in 10 Jahren was. :zwinker: Spaß beiseite, schnellstmöglich geht gar nicht so lange die Tribüne nicht endlich gebaut wird. Aber die soll ja auch seit 5 Jahren stehen. Jetzt, irgendwann, bald, aber ganz sicher.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      1. FC will „den Sieg mit allen Mitteln erzwingen“
      Fußball-Oberligist liegt vor dem dritten Spieltag bereits sechs Punkte hinter dem Führungsquartett

      Es kam wie befürchtet: Der SV Straelen und SF Baumberg, beides Titelkandidaten in der Fußball-Oberliga haben auch am Mittwoch ihre Spiele gewonnen. Gemeinsam mit dem FC Kray und ETB SW Essen stehen sie daher nach zwei Spieltagen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Der 1. FC Bocholt, der ebenfalls um den Aufstieg mitspielen will und am Mittwoch spielfrei hatte, weist damit schon früh in der Saison sechs Punkte Rückstand. Denn der Auftakt wurde bekanntlich durch das 1:2 beim Neuling TVD Velbert verpatzt. Nun gilt es für die Elf von Trainer Manuel Jara, beim zweiten Aufsteiger SF Niederwenigern den Rückstand nicht größer werden zu lassen. „Dann käme man schon wieder in Bedrängnis, eine Serie starten zu müssen. Deshalb müssen wir den Sieg nun mit allen Mitteln erzwingen“, sagt Jara. Dass das für Mittwoch vorgesehene Heimspiel gegen die SSVg Velbert verlegt werden musste, könnte sich als Vorteil erweisen. „Wenn der Gegner wieder mit der gleichen Formation antreten muss, könnte der Kräfteverlust eine Rolle spielen. Aber das wird man sehen“, sagt Jara.

      Viel mehr hat er sich in den vergangenen Tagen aber mit dem Defensivverhalten seiner Mannschaft beschäftigt. Der Coach bemängelte nach dem Spiel in Velbert nicht den Einsatzwillen und die Laufbereitschaft. Vielmehr fühlte er sich nach der Videoanalyse darin bestätigt, dass seine Mannschaft übermotiviert in die Partie gegangen war. „Wir sind in Zweikämpfe reingelaufen, die keine waren“, so Jara. In manchen Situationen hätten die Spieler besser absinken lassen müssen, statt wild in den Zweikampf zu gehen und dem Gegner so Raum zu geben. „Nach sechs Wochen Vorbereitung darf es da eigentlich nicht passieren, dass wir bereits in der dritten Minute in einen folgenschweren Konter laufen. Danach war unser Plan über den Haufen geworfen. Das darf in Niederwenigern nicht erneut passieren. Möglich ist, dass Jara wie schon in der zweiten Halbzeit wieder auf eine Doppelsechs setzt, um der Defensive mehr Stabilität zu geben. Auf der anderen Seite hat Jara gerade im offensiven Mittelfeld mit André Bugla, Pascale Talarski, Christian Gurny und Florian Abel enorme Qualität.

      Letztgenannter könnte aber wie schon in Velbert auch wieder auf der offensiven Außenbahn auflaufen, wo der 1. FC Bocholt in dieser Woche zwei Hiobsbotschaften hinnehmen musste. Denn beim in Velbert starken Sergen Sezen bestätigte sich zwar keine Meniskusverletzung, dafür hat er ein knöchernes Ödem am Kniegelenk. Der Neuzugang von Ratingen 04/19 muss fünf Wochen pausieren. Hinzu kommen wohl drei Wochen Aufbautraining, sodass er fast zwei Monate nicht spielen kann. Eine ähnlich lange Ausfallzeit wird auch bei Nick Buijl befürchtet, der ebenfalls auf der Außenbahn auflaufen kann. Er verletzte sich beim Schießen ohne Fremdeinwirkung an seinem rechten Standbein. Das Sprunggelenk ist stark angeschwollen. Es ist wohl von einem Außenbandriss auszugehen. „Dennoch sollten wir genügend Qualität haben, um notfalls noch mit den Spielern von der Bank den Dreier zu erzwingen“, sagt Jara.

      Acht Spieler stehen nicht zur Verfügung

      Neben Sergen Sezen (knöchernes Ödem am Knie) und Nick Buijl (Verdacht auf Bänderriss) fehlen auch Maximilian Güll (Muskelfaserriss in der Leiste) und die Torhüter Lennart Dillhage (Überbein-OP am Fuß) und Maurice Schumacher (Schulteroperation). Hannes Göring ist nach seiner Bänderdehnung wieder ins Lauftraining eingestiegen. Ein Einsatz in der Reserve dürfte aber noch zu früh kommen. Der aus der A-Jugend gekommene Tommy Bachmann fehlt weiter wegen einer Schambeinentzündung. Der aus der A-Jugend vorzeitig hochgezogene Taric Boland hinterlässt im Training einen guten Eindruck, erhält die Spielgenehmigung für den Seniorenbereich aber erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres am 26. August.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Sportfreunde Niederwenigern erwarten einen Favoriten
      Der 1. FC Bocholt spielt an der Burgaltendorfer Straße in Niederwenigern vor.

      Nachdem die Sportfreunde Niederwenigern am Mittwochabend die Köpfe kurz hängen ließen, müssen sie sich am Sonntag auf eine harte Aufgabe vorbereiten. Mit dem 1. FC Bocholt kommt einer der Favoriten um den Aufstieg an die Burgaltendorfer Straße (Anstoß: 15 Uhr). Die 1:3-Niederlage gegen den SC Velbert unter der Woche nahm die Wennischen doch etwas mit. „Die Jungs mussten das erstmal verdauen. Wir werden sehen, inwiefern sie das geschafft haben“, sagte Trainer Jürgen Margref. Nach Ansicht des Video-Materials vom Spiel steht für ihn fest, dass die beiden Elfmeter, die Velbert zugesprochen wurden, keine waren.

      Quelle: waz.de/sport/lokalsport/hattin…avoriten-id226796861.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Der Schürings ist doch angeblich so schnell, warum wird daer dann nicht mal für vorne außen eingesetzt? Defensiv hat er in der Vorbereitung einige Fehler gezeigt, aber offensiv, mit ner Absicherung hinter ihm? stattdessen spielt er in der 2.Mannschaft, genau wie unter der Woche Gurny und Goris!! da würde ich glatt vermuten das sie heute für das Spiel schon wieder nicht Jaras erste Wahl sind!
    • Neu

      Das ist doch ein besserer Start als letzte Woche. :fussiliebe:

      Aufgrund der Verletzungsprobleme sind Goris und Gurny ganz sicher wichtige Alternativen. Goris spielt von Beginn an!

      Liveticker:
      1fcbocholt.de/spiel/details/3-…n-1-fc-bocholt/liveticker

      fupa.net/spielberichte/sportfr…1-fc-bocholt-7752988.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Sportfr. Niederwenigern - 1. FC Bocholt 1:4 (0:2)
      0:1 Fabian Feldmann (3./ET)
      0:2 Pascale Talarski (39./FE)
      0:3 Tim Winking (86.)
      0:4 Christian Gurny (90.)
      1:4 Frederick Gipper (90.+1)

      Zuschauer: 310

      Bocholt mit: Bley - Beckert, Corovic, Winking, Meißner, Neustädter, Bleker, Möllmann (74.Abel), Talarski (70.Gurny), Mouadden, Goris (58.Bugla)

      FCB siegt mit 4:1 gegen SF Niederwenigern

      Der 1. FC Bocholt hat im zweiten Saisonspiel die ersten Punkte eingefahren: Beim Aufsteiger-Team der Sportfreunde Niederwenigern siegte das Team verdient mit 4:1 (2:0). Nach einem frühen Eigentor trugen sich Pascale Talarski, Tim Winking und Christian Gurny in die Torschützenliste ein.

      Im Vergleich zur Auftaktniederlage in der Vorwoche gab es in der Startelf einige Veränderungen: Mit Nick Buijl und Sergen Sezen mussten zwei Spieler verletzungsbedingt ersetzt werden, André Bugla und Florian Abel fanden sich zunächst auf der Bank wieder.

      mehr lesen: 1fcbocholt.de/aktuelles/artike…1-gegen-sf-niederwenigern
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      4:1 gegen SF Niederwenigern – Bocholt wird seiner Favoritenrolle gerecht

      Nach der 1:2 Niederlage gegen den TVD Velbert konnte man beim Aufstiegskandidaten 1. FC Bocholt schon fast von einem Fehlstart sprechen. Dann kam das Spiel am Sonntag in Niederwenigern. Offenbar hat Trainer Manuel Jara die spielfreie Woche genutzt. Auswärts gewannen die Bocholter gegen ein chancenloses Niederwenigern mit 4:1 Vorbereitung ist auch in der Oberliga das A und O. Das nahm sich Bocholts Trainer Jara auch zu Herzen und machte nicht den Fehler, den Aufsteiger aus Hattingen-Niederwenigern zu unterschätzen.

      reviersport.de/artikel/4-1-geg…r-favoritenrolle-gerecht/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher