1.Göppinger SV - SSV Reutlingen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.Göppinger SV - SSV Reutlingen

      Gegen Reutlingen erstmals als Favorit

      Auf 1000 Zuschauer hofft der SV Göppingen am Samstag, wenn an der Hohenstaufenstraße das prestigeträchtige Duell gegen den SSV Reutlingen ansteht.

      Es ist mittlerweile die vierte Saison, seitdem der SV Göppingen in die Oberliga zurückgekehrt ist und die bis dato sechs Vergleiche gegen den Ex-Zweitligisten SSV Reutlingen elektrisierten Mannschaft, Umfeld und Anhang immer gleichermaßen. Daran hat sich nichts geändert, die Vorfreude im Verein ist groß wie eh und je. Einen markanten Unterschied stellen diesmal allerdings die sportlichen Vorzeichen dar, denn erstmals gehen die Rot-Schwarzen als Favorit ins Rennen, meint auch Marcel Avdic: „Ich denke schon, dass wir favorisiert sind. Ziel sind auf jeden Fall drei Punkte. Wenn wir oben dabei bleiben wollen, müssen wir gewinnen.“

      Quelle: 1-goeppinger-sv.de/news/news-1…ngen-erstmals-als-favorit
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • peterenis schrieb:

      Alles Andere als eine Niederlage wäre eine große Überraschung.

      Bin gespannt, werd mir zumindest einen Großteil des Spiels im Stream bei sporttotal.tv anschauen können. Normalerweise würde ich erwarten, dass man versucht, mit einer kompakten Vorstellung ein 0:0 zu entführen. Leider können wir sowas nicht. :| Rechne aufgrund wahrscheinlich nicht vorhandener offensiver Entlastung mit einem ziemlichen Göppinger Sturmlauf. Mal sehen, wie lange die Defensive hält...
    • Joa, das war dann ein Klassenunterschied. Kann den Jungs gar keinen großen Vorwurf machen, haben augenscheinlich alles rausgehauen, aber das Qualitätsgefälle zwischen Göppingen und uns einfach eklatant. Im Grunde war das Spiel auch mit dem 1:0 nach 10 Minuten bereits entschieden, wir strahlen einfach Nullkommanull Torgefahr aus. Dicklhuber ist einfach ein geiler Spieler, so einer beschäftigt die Abwehr auch mal im Alleingang. Avdic auch sehr auffällig, der war heiß gegen den Ex-Verein, das hat man sofort gemerkt.

      Jetzt zwei Wochen Pause, hoffentlich kehren derweil ein paar Spieler zurück (oder werden noch verpflichtet, haha...), in der Zusammensetzung von heute sind wir gegen Kaliber wie Göppingen schlicht chancenlos.
    • neunzehn05 schrieb:

      in der Zusammensetzung von heute sind wir gegen Kaliber wie Göppingen schlicht chancenlos
      Das Traurige ist vor allem, dass Göppingen nicht mal zu den Top Mannschaften der Liga gehört (die Tabellenführung würde ich eher als Momentaufnahme einstufen). Da gibt es noch ganz andere Kaliber. Zum Glück fällt das Spiel gegen den VfB aus, da würden wir zweistellig untergehen.
    • Puuh, das war heute dann doch die bittere Realität die man in Göppingen zu spüren bekommen hat. Der Mannschaft selber kann heute keinen riesen Vorwurf machen, oder anders gesagt es war keiner der extrem schlecht heute war. Göppingen hatte jetzt auch nicht wahnsinnig viele Chancen, eher waren sie in den Entscheidenden Momenten abgezockt und haben die Tore gemacht. Wobei speziell die ersten beiden Treffer auch Geschenke waren, wo keiner in der Abwehr energisch genug an den Ball ging. Im Mittelfeld hat man grösstenteils auch gut gearbeitet, nur war das Problem, wohin mit dem Ball?
      Beim Thema Vorstand bzw. Verpflichtung neuer Spieler hat man das Gefühl das man sich hier so ein bisschen dem Schicksal ergibt. Unabhängig vom "lieben Geld" fehlt mir da ein bisschen der Wille bei Spohn und Co neue, hilfreiche Spieler zu verpflichten.
      Ein Lob an die Fanszene die trotz der hohen Niederlage voll hinter dem SSV stehen.
    • SSV05-Fan schrieb:

      Puuh, das war heute dann doch die bittere Realität die man in Göppingen zu spüren bekommen hat. Der Mannschaft selber kann heute keinen riesen Vorwurf machen, oder anders gesagt es war keiner der extrem schlecht heute war. Göppingen hatte jetzt auch nicht wahnsinnig viele Chancen, eher waren sie in den Entscheidenden Momenten abgezockt und haben die Tore gemacht. Wobei speziell die ersten beiden Treffer auch Geschenke waren, wo keiner in der Abwehr energisch genug an den Ball ging. Im Mittelfeld hat man grösstenteils auch gut gearbeitet, nur war das Problem, wohin mit dem Ball?

      Ein Lob an die Fanszene die trotz der hohen Niederlage voll hinter dem SSV stehen.
      Besser hätte ich das auch nicht ausdrücken können. Ich wünsche dem SSV, dass die vielen Verletzten baldmöglichst zurückkomen. Ansonsten wirds echt schwer mit dem Klassenerhalt.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Ich finde trotzdem das man mit Göppingen rechnen muss in dieser Saison, als Geheimfavorit. Das Stadion ist mittlerweile auch Regionalligatauglich, echt toll was sich da entwickelt, da könnte sich z.B. mal die Stadt Schwäbisch Gmünd und Normannia eine Scheibe abschneiden. Wie Heidenheim seit 2004, zieht nun schon wieder ein Verein der auf Augenhöhe mit der Normannia war davon. Heidenheim, Göppingen und Schwäbisch Gmünd (und auch Aalen) sind alles vergleichbare Städte von der Größe her, überall entwickelt sich was (oder hat sich entwickelt) und ist höherklassiger Fussball möglich, nur eben in Schwäbisch Gmünd nicht, was ich sehr schade finde.

      Aber zurück zum Thema: Mit Kevin Dicklhuber, der ja das Feindbild der Reutlinger Fanszene zu sein scheint, wegen seiner Kickers-Vergangenheit und weil er heute erneut, wie schon 2016 (oder macht er das immer gegen Reutlingen?), extra provokativ ein Tor vor den Reutlinger Fans bejubelt hat, haben die Göppinger einen Spieler der den Unterschied ausmachen kann und eindeutig überqualifiziert ist für Oberliga.

      Ich traue dem GSV auch zu, von deren Fans ich eigentlich mehr Stimmung erwartet hätte heute - Rosso Nero hatte nicht seinen besten Tag - auch bei den Kickers nächsten Samstag zu gewinnen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leintaeler on Tour ()

    • peterenis schrieb:

      Interessant halt auch, dass die halbe Mannschaft von Göppingen aus Spielern besteht, die bei uns aussortiert wurden. Trotzdem stehen sie am Ende besser da.

      Ja, ich war durchaus auch bei denen, die bspw. den Avdic-Abgang nicht unbedingt bedauert haben, weil er letzte Saison nach starkem Beginn schon sehr nachgelassen hatte. Aber da wusste ich eben auch noch nicht, dass man ihn durch Leute wie Methner oder Schmitt ersetzt, wo man die Befähigung, Oberliga zu spielen nach den bisherigen Eindrücken schon stark anzweifeln kann. Einer wie Avdic wäre momentan Gold wert.


      peterenis schrieb:

      neunzehn05 schrieb:

      in der Zusammensetzung von heute sind wir gegen Kaliber wie Göppingen schlicht chancenlos
      Das Traurige ist vor allem, dass Göppingen nicht mal zu den Top Mannschaften der Liga gehört (die Tabellenführung würde ich eher als Momentaufnahme einstufen). Da gibt es noch ganz andere Kaliber. Zum Glück fällt das Spiel gegen den VfB aus, da würden wir zweistellig untergehen.

      Seh ich auch so, für ganz oben wirds normalerweise nicht reichen. Göppingen hat eine solide OL-Truppe und mit Dicklhuber eben einen überragenden Individualisten drin, der einfach Spiele entscheidet. Lass den mal länger ausfallen oder eine Formkrise haben, dann ist das gleich eine andere (schwächere) Mannschaft.
      Auffällig ist das m.E. für Oberligaverhältnisse sehr gute Umschaltspiel, wobei der SSV dem gestern mit einigen dummen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung auch extrem in die Karten spielte. Klappt so aber eben auch nur gegen Mannschaften, die mitspielen wollen und sich nicht hinten drin verbarrikadieren. Das Spiel bei den Kickers nächste Woche könnte ein echter Leckerbissen werden, zumal die Kickers schon richtig Druck haben, zu gewinnen, wollen sie nicht schon früh in der Saison abreißen lassen.
    • Bredi schrieb:

      Leintaeler on Tour schrieb:

      - Rosso Nero hatte nicht seinen besten Tag -
      Ich war eigentlich eher positiv überrascht über deren Support. Überhaupt war die Stimmung sehr entspannt und 1200 Zuschauer ist ja auch eine ordentliche Zahl.
      Ich habe ja nicht gesagt das sie schlecht waren, auch bei der Choreografie haben sie sich Mühe gegeben, aber ich hab schon Spiele erlebt wo sie halt besser drauf waren. Es waren viele Supportpausen drin. Vielleicht war es der Hitze geschuldet oder die Reutlinger waren einfach zu laut ;)

      Ja entspannt war die Atmosphäre schon, dass stimmt. Bis auf die Tatsache, dass Kevin Dicklhuber wieder etwas provokant gejubelt hat, da brauch er sich dann nicht wundern das er sich den Zorn der Reutlinger auf sich zieht und die ihn zum Feindbild erklären.
    • Leintaeler on Tour schrieb:

      Ja entspannt war die Atmosphäre schon, dass stimmt. Bis auf die Tatsache, dass Kevin Dicklhuber wieder etwas provokant gejubelt hat, da brauch er sich dann nicht wundern das er sich den Zorn der Reutlinger auf sich zieht und die ihn zum Feindbild erklären.

      Ach, das darf man nicht überbewerten. Finde sein Auftreten auf dem Platz jetzt auch nicht übermäßig sympathisch, aber Dicklhuber ist halt das Paradebeispiel für einen Spieler, den man liebt, wenn er für die eigenen Farben aufläuft und hasst, wenn er beim Gegner spielt. :D
      Von der Sorte haben wir leider zu wenige drin, das ist alles eher so Kategorie "Schwiegermamas Liebling"...