[OL BaWü] 10. Spieltag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • peterenis schrieb:

      Vielleicht würde eine Trainerentlassung dieser toten Truppe noch einmal Leben einhauchen. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Wenn wir so weiterwursteln steht am Ende der Abstieg, dessen sollte sich jeder bewusst sein.
      Der FFC hat mit seinem Spielertrainer Joschua Moser-Fendel sein erstes Spiel als Trainer gewonnen !



      Der FFCist beim SSV Reutlingen die torgefährlichere Mannschaft und gewinnt nach einem engagierten Auftritt, sehr zur Freude der mitgereisten Fans, mit 0:2.

      .............................
      FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: "Wir haben eine tolle Leistung gezeigt und verdient gewonnen."

      SSV-Trainer Maik Schütt: "Wir sind sehr enttäuscht. So ein Auftritt zuhause darf nicht passieren. Wir haben ohne Struktur gespielt nach dem 0:1. Du musst mit dem Kopf bei der Sache sein. In der ersten Halbzeit war es unterirdisch. In der zweiten Halbzeit war es etwas besser, aber die Durchschlagskraft hat gefehlt."

      ..............................
    • Wormatia_08_VFR schrieb:

      Vielleicht wäre es nicht schlecht in die Verbandsliga abzusteigen Sozusagen ein Neuanfang

      Das hört man bei den verschiedensten Vereinen immer wieder, geht aber meines Erachtens krass an der Realität vorbei. Ich wüsste nicht, dass durch einen Abstieg schonmal irgendwo die sportliche Perspektive besser geworden wäre. Im Gegenteil. Das redet man sich gerne ein, aber passiert einfach nicht. Die Krönung beim SSV war diesbezüglich, als bei der Mittgliederversammlung während der Regionalliga-Saison, in welcher die Qualifikation für die neu gegründete 3. Liga ausgespielt wurde, von Seiten der VERINSFÜHRUNG die Frage aufgeworfen wurde, ob es nicht eigentlich vieeeeeeeel besser wäre abzusteigen, allein weil man dann endlich mal wieder gegen Ulm spielen würde. Das muss man sich mal vorstellen: Klar, wer will schon in einer bundesweiten 3. Liga gegen Fortuna Düsseldorf, Union Berlin, Eintracht Braunschweig, Kickers Offenbach, Dynamo Dresden, Stuttgarter Kickers oder Jahn Regensburg spielen, wenn er stattdessen eine Ligenstufe tiefer auch zwei Spiele gegen ULM (!!!) haben kann? Das war ohnehin die Phase, wo der ganze Verein von einem ganz ungesunden ULM-Fetisch ergriffen war, dass man bald meinen konnte, der einzige Existenzzweck des SSV Reutlingen wäre es, gegen den SSV Ulm anzutreten. Bekomm immer noch Brechreiz, wenn ich daran zurückdenke. Aber ich schweife ab: Besser wurde durch den Abstieg damals jedenfalls nichts, anderthalb Jahre später war der Verein finanziell tot und ging in die Insolvenz.
      I.d.R. ist es immer einfacher eine Liga zu halten, als wieder aufzusteigen. Es sei denn man hat in der unteren Liga dann einen krassen finanziellen Vorsprung (Bsp: VfB Stuttgart in Liga 2, aber selbst da würde ich behaupten, dass der Aufstieg schwerer zu bewerkstelligen sein wird als es ein Nichtabstieg gewesen wäre), was beim SSV in der Verbandsliga ganz sicher nicht der Fall wäre. Die versammelte VL Württemberg-Expertenschaft möge mich korrigieren, aber in der Spitze halte ich die Verbandsliga für nicht viel schwächer als das letzte Drittel der Oberliga. Also jenes Drittel gegen dessen Vertreter (Linx, Rielasingen, Freiburg) wir in dieser Runde bislang ausnahmslos die Hucke vollbekommen haben. Bei einem tatsächlichen Abstieg sähe ich uns gegen Mannschaften wie Backnang, Dorfmerkingen, Essingen, Gmünd oder Hollenbach sicherlich keinesfalls in der Favoritenrolle, im Gegenteil.
      Außerdem gehen ja die grundlegenden strukturellen Probleme durch einen Absteig nicht einfach weg, als da wären:
      - eine öffentliche Wahrnehmung als peinlich vor sich hindilettierender Pleiteverein
      - eine Vereinsführung ohne Draht zur Wirtschaft/Stadt
      - eine sportliche Leitung mit fragwürdiger sportlicher Kompetenz
    • neunzehn05 schrieb:

      Das Problem ist aus meiner Sicht, dass die Jungs ja auch aus leidvoller Erfahrung wissen, dass das Spiel mit einem Rückstand quasi durch ist, weil sie gegen tief und kompakt stehende Gegner eben keine Mittel haben. Das war auch heute wieder so: 2. Minute, 0:1 und die Köpfe gehen runter. "Oh, Shit... nicht schon wieder..." Ich glaube gar nicht, dass da einer nicht will oder bewusst weniger gibt, als er bringen könnte, aber mental ist die Mannschaft völlig am Boden. Einen potenziell neuen Traiener beneide ich jedenfalls nicht. Der müsste erst einmal umfassende psychologische Aufbauarbeit leisten und wäre mit dem gleichen Qualitätsproblem konfrontiert wie Schütt auch.
      Immerhin: Volle Grimminger hat es in der Vorsaison geschafft, die Mannschaft in einer ähnlichen Situation zumindest defensiv zu stabilisieren. Wäre für mich die erste Wahl, falls man ihn mit der Nichtberücksichtigung nicht nachhaltig verprellt haben sollte. Aber Wunder wird er auch nicht bewirken können und mit dem Kader wird es echt schwer. Im Grunde müsste man zusätzlich im Wintertransferfenster auf den Problempositionen nochmal deutlich nachrüsten, aber dafür wird natürlich wieder mal kein Geld da sein.
      Das scheint das gleiche Problem zu sein, welches die Normannia in der letzen Saison hatte. Und Offensivschwächen sind enorm schwer abzustellen. Wenns hinten klemmt, kann man einen guten Offensivspieler zurückbeordern, ohne dass es zu einem großen Qualitätsverlust kommt. Einen guten Defenisvspieler nach vorne zu beordern funktioniert aber in den meisten Fällen nicht. Von daher ist der SSV momentan wirklich nicht zu beneiden.

      Denke aus der Ferne auch, dass ein Trainerwechsel eher kontraproduktiv wäre. Falls je noch Geld vorhanden sein sollte, sollte man das lieber in den Kader investieren. Und ehrlich gesagt wäre ich überrascht, wenn Volle Grimminger zurück zum SSV käme. Wünschen würde ich es Euch für den Fall der Fälle, doch ich glaube es nicht, dass das passiert. Dafür war die Enttäuschung über die (aus meiner Sicht vollkommen unnötige) Demission einfach zu groß. :(
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Bredi schrieb:

      Das scheint das gleiche Problem zu sein, welches die Normannia in der letzen Saison hatte. Und Offensivschwächen sind enorm schwer abzustellen. Wenns hinten klemmt, kann man einen guten Offensivspieler zurückbeordern, ohne dass es zu einem großen Qualitätsverlust kommt. Einen guten Defenisvspieler nach vorne zu beordern funktioniert aber in den meisten Fällen nicht. Von daher ist der SSV momentan wirklich nicht zu beneiden.
      Denke aus der Ferne auch, dass ein Trainerwechsel eher kontraproduktiv wäre. Falls je noch Geld vorhanden sein sollte, sollte man das lieber in den Kader investieren. Und ehrlich gesagt wäre ich überrascht, wenn Volle Grimminger zurück zum SSV käme. Wünschen würde ich es Euch für den Fall der Fälle, doch ich glaube es nicht, dass das passiert. Dafür war die Enttäuschung über die (aus meiner Sicht vollkommen unnötige) Demission einfach zu groß. :(

      Mich kotzt es ja auch an, schon wieder den Trainer anzuzählen, weil die Pfeifen auf dem Platz dann wieder einmal fein raus sind, aber unser Spiel mit Ball ist wirklich erschreckend. Das ist mit Abstand das Schlechteste, was ich in bald 10 Jahren Oberliga in Reutlingen gesehen habe. Dagegen hat der Donkov-SSV Zauberfußball zelebriert, so übel ist das. Ich sehe einfach keinerlei Spielanlage, Ballgeschiebe bis 30 Meter vor dem Tor und dann die große Ratlosigkeit. Einstudierte Spielzüge, abgestimmte Laufwege, mal ein Doppelpass, Spielverlagerungen, Dreiecksbildungen... Mööööp, alles Fehlanzeige. Wenn wir nicht durch langen Hafer das Mittelfeld aus dem Spiel nehmen können, haben wir keinerlei Idee, wie wir in Abschlusspoitionen kommen sollen. Deshalb sind ja unsere Spiele auch de facto verloren, sobald wir mal in Rückstand geraten und nicht mehr unseren Kick-and-Rush-Konterfußball praktizieren können. Das hat alles einfach nichts mehr mit Oberligafußball zu tun und fällt nun einmal in den originären Verantwortungsbereich des Cheftrainers. Entweder vermittelt er der Mannschaft nichts oder diese setzt es aus irgendwelchen Gründen nicht um. Wie dem auch sei, beide Fälle stellen dem Trainer kein gutes Zeugnis aus. Ich finde den Kader ja auch alles andere als optimal zusammengestellt, aber mehr als momentan abgeliefert wird, sollte trotz allem grundsätzlich auf jeden Fall möglich sein. Zu allem Überfluss schafft Schütt es eben zusätzlich auch nicht, den Laden hinten dicht zu bekommen. Wenn man schon nach vorne nichts gebacken bekommt, muss eben zumindest hinten die Null stehen. Aber das klappt eben auch nicht. Wir haben in 6/10 Spielen (!) kein Tor erzielt, aber nur in 2/10 Spielen zu Null gespielt.
      Irgendwas muss auf jeden Fall passieren. Mit den Spielern müssen wir mindestens bis zur Winterpause auskommen. Geht die momentane Entwicklung so weiter, sind wir bis dahin faktisch abgestiegen. Dann muss man auch nicht mehr in den Kader investieren, sondern kann immerhin frühzeitig die Planung für die Verbandsliga angehen.
    • Bredi schrieb:

      Denke aus der Ferne auch, dass ein Trainerwechsel eher kontraproduktiv wäre. Falls je noch Geld vorhanden sein sollte, sollte man das lieber in den Kader investieren.
      Wen soll man da verpflichten? Noch einen vertragslosen Spieler, der uns nicht weiterhilft? Wie @neunzehn05 schreibt: wir sind bereits abgestiegen bis das Transferfenster wieder öffnet. Wir müssen jetzt handeln. Von daher bleibt keine andere Option als den Trainerwechsel zu vollziehen. Das ist vielleicht auch völlig sinnlos aber lieber nochmal zumindest versuchen das Ruder rumzureißen bevor man sowieso untergeht.
    • Mal auf das Restprogramm bis zur Winterpause geschaut:

      Bissingen (A)
      Sandhausen II (H)
      Pforzheim (A)
      Kickers (H)
      Dorfmerkingen (A)
      Freiberg (H)
      Nöttingen (A)
      Ilshofen (H)
      Oberachern (A)

      Das macht nicht gerade Hoffnung... :naja:

      Da die Liga wieder sehr ausgeglichen ist und aus der Regionalliga neben (höchstwahrscheinlich) Balingen noch ein weiterer BaWü-ler runterkommen könnte (Hoffenheim II, Freiburg II, Aalen, Ulm, Bahlingen liegen momentan alle max. 4 Punkte vor einem potenziellen Abstiegsplatz, zum Glück sind Pirmasens und Koblenz schon relativ deutlich abgeschlagen), wird man wohl über 40 Punkte brauchen, um die Liga sicher zu halten. Möglicherweise sogar Richtung 45, wenn es ganz dumm läuft. Momentan stehen wir bei 9. Bis zur Winterpause werden 19 Spieltage rum sein, bis dahin sollten wir also schon so ca. 20 Punkte auf der Habenseite stehen haben, damit das Punktedefizit durch eine bessere Rückrunde (die so oder so kommen muss, wenn das mit dem Klassenerhalt noch was werden soll) noch in einem realistisch aufholbaren Rahmen bleibt. Müssten also aus dem oben stehenden Restprogramm noch so ca. 11 Punkte her. Aktuell sehr schwer vorstellbar... :(
    • Die Frage ist allerdings auch, wen man, falls man tatsächlich einen Trainerwechsel vollziehen sollte, als neuen Trainer holt. Finanziell dürfte derjenige auf jeden Fall keine allzu großen Ansprüche stellen. Da käme wohl nur einer in Frage, der bislang noch nie einen Oberligisten trainiert hat und nun den SSV als Chance sieht, sich zu beweisen.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Kopf hoch, ihr dürft noch bei uns in Nöttingen spielen - da habt ihr drei Punkt sicher. Wahrscheinlich kommen die mit Geschenkband oder so...
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Roadrunner73 schrieb:

      delta27 schrieb:

      Kopf hoch, ihr dürft noch bei uns in Nöttingen spielen - da habt ihr drei Punkt sicher. Wahrscheinlich kommen die mit Geschenkband oder so...
      Schießt ihr dann die Tore für uns? Bei unserem "Angriff" kann sich euer Torwart ´nen Liegestuhl ins Tor stellen.
      Aber nur mit Wärmedecke und heißen Glühwein, damit er sich nicht nen Nupfen holt !
    • Neu

      Dass wir durchaus in der Lage sind die Tore für den Gegner zu schießen seht ihr hier:


      Ihr braucht dazu nicht mal Ballkontakt :rofl:
      Klassiker!
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher