1. FC Bocholt - Rot-Weiß Oberhausen [Niederrheinpokal-Viertelfinale]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Bocholt - Rot-Weiß Oberhausen [Niederrheinpokal-Viertelfinale]

      Am Abend fand die Auslosung des Viertelfinals im diesjährigen Niederrheinpokal statt: Der FCB trifft auf den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen! Ausgetragen wird die Partie höchstwahrscheinlich am 23. November (Samstag).


      :schwarzweiss: :schwarzweiss:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • OlliGroundhopper schrieb:

      Da hab ich keine Zeit... verlegt das mal!

      Welcher Termin wäre denn genehm? :lachen:

      Wundert mich sowieso das der Pokalspieltag offiziell auf Samstag gelegt ist. Oder ist an dem Wochenende kein Ligabetrieb?
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Oberhausen trägt an diesem Tag ein Nachholspiel bei Kölns zwote aus. Daher kommt dieser Termin nicht in frage.
      Alles weitere wird die Tage bekannt gegeben. FC und RWO müssen erst einmal ein Termin finden und der Verband und die ZIS zustimmen. Es wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein Spiel unter der Woche werden, auch wenn wir alles dran setzen werden es an einem Wochenende austragen zu können.
    • Ein gutes, wenn auch schwieriges Los! Es geht wieder einmal gegen unseren alten Rivalen vom Niederrhein. Die letzten Duelle mit den Kleeblättern müssten in der Oberligasaison 2006/07 stattgefunden haben. Bei einem Termin unter der Woche bleibt allerdings die Frage mit wie vielen Gästefans man rechnen kann. So wirklich vollgemacht haben die Rot-Weißen den Gastgebervereinen in den vorigen Runden ihre Stadien auch nicht.
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • 1. FC Bocholt trifft im Niederrheinpokal auf RW Oberhausen

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt erwartet im Viertelfinale des Fußball-Niederrheinpokals einen attraktiven Gegner. Die Mannschaft von Trainer Manuel Jara trifft nämlich auf RW Oberhausen. Der war neben RW Essen der einzig verbliebene Regionalligist, der sich am Mittwochabend in der Lostrommel befand. „Für mich ist das schon ein besonderer Gegner. Ich habe früher noch selber am Zaun gehangen, wenn der 1. FC Bocholt gegen RWO gespielt hat“, sagte Jara. Er räumte ein, dass seine Spieler sich durchaus auch ein Derby gegen den Ligarivalen 1. FC Kleve haben vorstellen können, bei dem die Chance auf ein Weiterkommen vom Papier her etwas größer gewesen wäre. „Ich bin mit dem Los aber absolut zufrieden, auch wenn Oberhausen schon ein richtig dicker Brocken ist. Wir hätten genauso gut ein Auswärtsspiel bei einem Oberligisten wie TSV Meerbusch haben können. Das wäre auch richtig unangenehm geworden“, sagte Jara.

      Das Team von RW Oberhausen ist für den 1. FC Bocholt nicht unbekannt. Denn in der Vorbereitung trat er schon einmal beim Regionalligisten an. Damals setzte es nach einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung durch die Treffer von Younes Mouadden und Pascale Talarski eine 2:6-Niederlage. Der Oberligist musste Ende Juli viel Lehrgeld zahlen und wurde insbesondere von den pfeilschnellen Außenstürmern vor große Probleme gestellt. „Da müssen wir natürlich sehen, wie wir das diesmal in den Griff bekommen. Wir gehen auf jeden Fall nicht ohne Hoffnung in die Partie“, sagt Jara. Denn immerhin hat sich seine Mannschaft im Achtelfinale ja auch mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den Regionalligisten Wuppertaler SV durchgesetzt, der allerdings gegen den Abstieg kämpft, während RW Oberhausen Rang drei belegt. „Mannschaften wie Saarbrücken und Verl haben ja gerade im DFB-Pokal gezeigt, dass immer eine Überraschung möglich ist. Es hängt natürlich auch mit dem Verlauf der Partie, Spielglück und vielleicht auch den Platzverhältnissen zusammen, was möglich ist“, so Jara.

      Noch unklar ist, wann gespielt wird. Ursprünglich soll das Viertelfinale am Samstag, 23. November, über die Bühne gehen. Da ist allerdings bereits ein Nachholspiel von RW Oberhausen gegen den 1. FC Köln II angesetzt. „Wir haben angefragt, ob dieses Spiel vielleicht verlegt werden kann. Die Alternative ist, erst im nächsten Jahr zu spielen. Da das Halbfinale erst für den April vorgesehen ist, gibt es da etwas Spielraum“, sagt Christian Stanik, der beim 1. FC Bocholt für die Spielorganisation zuständig ist. Allerdings beginnt die Regionalliga bereits Ende Januar wieder. „Wenn es möglich ist, wollen wir nicht unter der Woche spielen, sondern am Wochenende. Das ist zuschauermäßig sicher besser“, sagt Stanik. Vor Beginn der nächsten Woche rechnet er nicht mit einer Entscheidung bezüglich des Termins. Jara hofft vor allen Dingen darauf, „dass auch tatsächlich in Bocholt gespielt werden kann“.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt schrieb:

      OlliGroundhopper schrieb:

      Ich sage artig "Danke" und komme vorbei ... letzter Besuch in Bocholt... 2007...
      Unser Abstiegsjahr. Damals noch mit imposanter Tribüne. :weinen2:
      Abgesehen von der wie eh und je vorhandenen Bier- und Würstchenbude am Eingang wird dich die heutige Leere auf der Westseite erschrecken.


      Auch wenn es ein bisschen Offtopic ist:
      Sektion Buchführung vergisst nichts... nur damals war die Qualität der Kamera echt lausig ;) - die Bilder müssten sogar noch aus der Saison 2004/05 oder 2005/06 sein... lange her.

      Aber so oder so, nach so vielen Jahren kann man mal einen Revisit "wagen"...
      Dateien
      • 101.jpg

        (88,91 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 105.jpg

        (113 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 111.jpg

        (132,45 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :prost1: Das Flutlicht brennt und ich hab auch schon Durst! :prost1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OlliGroundhopper ()