1. FC Normannia Gmünd - SV Fellbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Normannia Gmünd - SV Fellbach

      Hier die Vorschau für das letzte Spiel der Normannia im Jahr 2019


      Der heutige Gegner: SV Fellbach

      Zum heutigen letzten Spiel des Jahres 2019 empfängt die Normannia den SV Fellbach. Der SV Fellbach wurde im Jahre 1890 gegründet. Seit dem Jahre 1908 wird beim SV Fellbach auch Fußball gespielt. Aktuell hat der SV Fellbach fast 5000 Mitglieder, von denen etwa 600 der Fußballabteilung angehören. Sportliche Aushängeschilder beim SV Fellbach sind neben der Fußballabteilung auch die Volleyball-und die Handballabteilung. Die Fellbacher Volleyballer, die 1998 deutscher Vizemeister wurden, sind aktuell in der dritten Liga vertreten und spielten zuvor sieben Jahre lang in der zweiten Liga. Fellbachs Handballer sind in dieser Saison Ligakonkurrent des TSB Gmünd in der Baden-Württemberg-Oberliga. Die Fellbacher Fußballer waren in der jüngeren Vergangenheit zumeist in der Landesliga Staffel 1 beheimatet. Nach der Landesliga-Meisterschaft in der Saison 2004/2005 gehörten die Fellbacher drei Spielzeiten lang der Verbandsliga an, bevor in der Saison 2007/2008 der Abstieg folgte. Anschließend spielte der SVF bis zur vergangenen Saison durchgehend in der Landesliga Staffel 1, bevor die erneute Rückkehr in die Verbandsliga gelang. Mit vier Punkten Vorsprung vor dem TSV Heimerdingen wurden die Fellbacher Meister, wobei vor der Saison in Fellbach niemand mit einem solchen Erfolg gerechnet hätte und auch die Landesliga-Konkurrenz den SVF nicht unbedingt als Titelkandidat auf der Rechnung hatte. Zu Recht stolz ist man in Fellbach auf die Jugendarbeit im Verein. Die A-und die B-Junioren spielen aktuell in der Verbandsstaffel und die C-Junioren sind in der Landesstaffel vertreten. Zudem verfügt der SV Fellbach über Teams in der A-, B- und C-Junioren-Bezirksstaffel. Ebenfalls auf Bezirksebene spielt die U 23 der Fellbacher, die mittlerweile zu den Urgesteinen der Bezirksliga Rems/Murr zählt.

      Trainer der Fellbacher ist seit der Saison 2018/2019 Giuseppe "Pino" Greco, der zwischen 2009 und 2011 Spieler der Normannia war und vor seinem Engagement in Fellbach Coach des TSV Schornbach war. Bei SV Fellbach sind die finanziellen Möglichkeiten eher bescheiden. So verzichtete man vor der Runde konsequenterweise auf namhafte Neuzugänge und vertraut im wesentlichen auf die letztjährige Aufstiegsmannschaft. Saisonziel der Fellbacher ist einzig und alleine der Klassenerhalt, wobei man sich beim SVF der Schwere dieser Aufgabe durchaus bewusst ist. Für die Offensive verpflichten konnte man im Verlauf der Runde noch den Ex-Normannen Veljko Milojkovic, der zuvor bei den Sportfreunden Dorfmerkingen spielte, dort nach dem Aufstieg in die Oberliga aber keine Perspektiven mehr hatte. Milojkovic zählt in Fellbach mittlerweile zu den Stammkräften. Ein weiterer Ex-Normanne, der allerdings nur bis zur U 19 in Gmünd spielte, nämlich Timo Marx, ist heute leider zum Bedauern der Fellbacher nicht spielberechtigt, weil er nach einer roten Karte beim Sieg in Neckarrems für vier Spiele gesperrt wurde. Somit fehlt dem Team von Pino Greco heute ein wichtiger Leistungsträger, der mit Garant dafür war, dass in den Partien gegen Heimerdingen, Hofherrnweiler, Wangen und Neckarrems jeweils drei Punkte verbucht werden konnten. Die Favoritenrolle in der heutigen Begegnung liegt ohne Zweifel bei der Normannia, doch bereits im Hinspiel am ersten Spieltag gelang dem Team aus dem Max-Graser-Stadion ein 0:0 gegen den FCN und dieser Fellbacher Punktgewinn war nach einer starken Defensivleistung nicht unverdient, obwohl das Team von Holger Traub seinerzeit deutlich mehr Ballbesitz hatte. Es besteht somit keinerlei Grund, den abstiegsbedrohten Aufsteiger aus dem Rems-Murr-Kreis auch nur im geringsten zu unterschätzen.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bredi schrieb:

      Hier die Vorschau für das letzte Spiel der Normannia im Jahr 2019



      .... obwohl das Team von Holger Traub seinerzeit deutlich mehr Ballbesitz hatte. Es besteht somit keinerlei Grund, den abstiegsbedrohten Aufsteiger aus dem Rems-Murr-Kreis auch nur im geringsten zu unterschätzen.
      wie bereits geschrieben - Fellbach hat in Heimerdingen mit 0:4 gewonnen. Wenn man Fellbach unterschätzt dann verliert man dieses Spiel auch....
    • Die Basketballabteilung als Aushängeschild hättest du auch erwähnen können, die als Rewe Aupperle Fellbach Flashers immerhin 4. Liga spielen. Aber ist schon beachtenswert, wie erfolgreich der SVF in den Ballsportarten Fussball, Handball, Volleyball und Basketball spielt und überall überregional spielt von der 2. bis zur 6. Liga. Aber wie auch die Handballer werden es auch wohl die Fussballer schwer haben den Klassenerhalt zu schaffen. Ich denke, dass ist ein Spiel das die Normannia gewinnen muss wenn man den Anspruch hat Vizemeister zu werden und vielleicht über die Relagtion den Wiederaufstieg schaffen möchte.
    • Der SV Fellbach hat beim WFV für den gesperrten Ex-Normannen Timo Marx ein Gnadengesuch gestellt und will damit erreichen, dass seine Sperre von vier auf drei Spiele verkürzt wird und er dann gegen die Normannia spielen könnte. Mit einer Entscheidung wird morgen oder übermorgen gerechnet. Ich persönlich würde es Timo natürlich gönnen, dass er mal wieder in seiner alten Heimat auflaufen kann, auch wenn seine Normannia-Zeit schon mehr als 10 Jahre zurückliegt.

      Sicher scheint hingegen zu sein, dass die Partie gegen Fellbach auf dem Kunstrasen ausgetragen werden muss. Der Rasen ist derartig tief, das er aktuell kein Spiel vertragen würde. Und die Wetterprognosen sind auch nicht allzu günstig.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Hab grad erfahren, dass der SV Fellbach mit seinem Gnadengesuch für Timo Marx erfolgreich war. Timo wird deshalb am Samstag an seiner alten Wirkungsstätte spielberechtigt sein.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II