1. FC Normannia Gmünd - SSV Ehingen-Süd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Normannia Gmünd - SSV Ehingen-Süd

      Am Samstag ist der SSV Ehingen-Süd zu Gast bei der Normannia. Hier die Vorschau:

      Der heutige Gegner: SSV Ehingen-Süd

      Zum zweiten Heimspiel des Jahres 2020 empfängt die Normannia den SSV Ehingen/Süd. Der SSV Ehingen/Süd wurde am 29.01.1974 gegründet. Hintergrund der Vereinsgründung war, dass die kleinen Dörfer aus der Pfarrei Kirchbierlingen (dort befindet sich auch die Spielstätte des SSV) über einen eigenen Fußballverein verfügen wollten. Man einigte sich dann auch auf den etwas seltsam anmutenden Vereinsnamen "SSV Ehingen-Süd", damit sich keine der Pfarrei-Gemeinden benachteiligt fühlen konnte. Von der Saison 1974/1975 bis zur Saison 1984/1985 spielte man in der Kreisliga B. In der Saison 1984/1985 wurde man Kreisliga B- Meister und feierte den Aufstieg in die Kreisliga A. Von 1985 bis 1988 waren die "Pfarrei-Kicker" in der Kreisliga A vertreten. In der Saison 1987/1988 gelang dann der Aufstieg in die Bezirksliga Donau. In der Saison 1990/1991 wurde der SSV Ehingen/Süd sogar Bezirksliga-Meister und stieg in die Landesliga Staffel 4 auf. Ein Jahr später erfolgte aber der sofortige Wiederabstieg in die Bezirksliga Donau, der man dann von 1992-1998 angehörte. In der Saison 1997/1998 mussten die Kirchbierlinger dann den bitteren Gang in die Kreisliga A antreten und verblieb dort bis zur Saison 2004/2005. Nach der Kreisliga A-Meisterschaft in der Saison 2004/2005 erfolgte ein Jahr später ein sofortiger Wiederabstieg aus der Bezirksliga in die Kreisliga A. Und der SSV Ehingen-Süd wurde ein Jahr später sogar in die Kreisliga B durchgereicht. Seither geht es aber nur noch aufwärts mit den "Pfarrei-Kickern". Der Meisterschaft in der Saison 2009/2010 in der Kreisliga B folgte die Meisterschaft in der Spielzeit 2011/2012 in der Kreisliga A. Und auch in der Bezirksliga Donau war man sehr erfolgreich, was zum Aufstieg in die Landesliga Staffel 4 in der Saison 2013/2014 führte. Die Kirchbierlinger hatten aber noch lange nicht genug und stiegen in der Saison 2016/2017 erstmals in der Vereinsgeschichte in die Verbandsliga Württemberg auf. Dort hat man sich bestens etabliert und belegte im ersten Verbandsligajahr Platz 8 und in der vergangenen Runde Platz 5. 47 Punkte und 65:48 Tore standen hierbei zu Buche.


      Trainer bei den "Pfarrei-Kickern" ist seit der Saison 2016/2017 Michael Bochtler, welcher als Spieler lange Zeit im Profi-Bereich unterwegs war und Stationen wie den VfB Stuttgart, den FC St. Pauli, den VfR Aalen, den SK Sturm Graz, den FC Nöttingen und den FV Illertissen aufweisen kann. In Kirchbierlingen setzt man in erster Linie auf den Kader, der vergangenen Runde in der Verbandsliga zu überzeugen wusste. Mit Kevin Ruiz (zuletzt Türkspor Neu-Ulm), Marvin Schmid (zuletzt SV Breuningsweiler), Simon Dilger (zuletzt Olympia Laupheim) und Stjepan Saric (zuletzt FV Illertissen II) wurde der Kader sinnvoll verstärkt und man hatte nur drei Abgänge zu verzeichnen. Allerdings schlug zuletzt das Verletzungspech in Kirchbierlingen erbarmungslos zu, so dass man die Zielsetzung für die Rerstrunde eher etwas verhaltener formuliert. Michael Bochtler brachte gegenüber der lokalen Presse diesbezüglich das Folgende zum Ausdruck: "Wir haben eine überragende Vorrunde gespielt. Der Teamgeist war da, auch hatten wir einen brutal sicheren Rückhalt, der uns viele Punkte gerettet hat. Aktuell denken wir von Spiel zu Spiel und dann schauen wir, was wir am Ende des Tages erreichen. Wir hoffen auf eine tolle Platzierung, wollen den dritten Platz verteidigen, Spiele gewinnen, aber realistisch betrachtet brauchen wir noch drei, vier oder auch fünf, sechs Wochen, um wieder richtig ins Laufen zu kommen". Weil weiterhin Spieler wie Timo Barwan, Semir Telalovic und Philipp Schleker ausfallen und die Süd-Trainingsgruppe ohnehin erst seit Kurzem wieder ein bisschen größer geworden ist, sei es laut Bochtler "utopisch", davon auszugehen, dass die derzeitige Tabellensituation aufrechtzuerhalten sei. Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle beim Gegner ist allerdings davon auszugehen, dass es heute zu einem Duell auf Augenhöhe kommt. Deshalb wird eine ähnlich gute Leistung wie zuletzt beim Heimspiel gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen notwendig sein, um die Punkte im Schwerzer zu behalten.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Vexillum schrieb:

      Ich denke, dass ausschließlich der Kunstrasen in Betracht kommt
      Bei den vielen Regenfällen der letzten Tage geht es leider nicht anders.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Zuversicht bei Ehingen-Süd trotz einiger Ausfälle

      fupa.net/berichte/ssv-ehingen-…rgangenen-wo-2630057.html
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bin gerade richtig sprachlos. Das 9:1 der Normannia gegen den SSV Ehingen-Süd war der höchste Sieg in einem Punktspiel in meiner ganzen Fußball-Geschichte. Und das Seltsame ist, dass Ehingen-Süd heute zumindest aus meiner Sicht stärker war als Calcio L.E. und Ilshofen bei ihren Auftritten in Gmünd.
      Doch sei es wie es ist. Ich bin unglaublich stolz auf den heutigen Auftritt der Normannia.Deshalb gibt es jetzt auch noch dieses Bild aus dem FCN-Clubheim mit Coach Zlatko Blaskic und den Spielern Felix Bauer und Daniel Glück.FCN2.jpg
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bredi schrieb:

      Bin gerade richtig sprachlos. Das 9:1 der Normannia gegen den SSV Ehingen-Süd war der höchste Sieg in einem Punktspiel in meiner ganzen Fußball-Geschichte. Und das Seltsame ist, dass Ehingen-Süd heute zumindest aus meiner Sicht stärker war als Calcio L.E. und Ilshofen bei ihren Auftritten in Gmünd.
      Doch sei es wie es ist. Ich bin unglaublich stolz auf den heutigen Auftritt der Normannia.Deshalb gibt es jetzt auch noch dieses Bild aus dem FCN-Clubheim mit Coach Zlatko Blaskic und den Spielern Felix Bauer und Daniel Glück.
      Mir geht es genauso! Ist ja echt lustig - fand Ehingen-Süd auch deutlich besser bzw. torgefährlicher als Calcio. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das Hollenbach nicht nur wegen dem Schnee das Spiel abgesagt hat... :smile:

      Klasse Leistung! Weiter so !!!

      Endlich mal gegen Ehingen-Süd gewonnen und dann so ein Sieg! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VAMONOS ARRIBA ()

    • Da hatten wir beide heute hohe und in dieser Höhe unerwartete Siege von unseren Mannschaften. Glückwunsch an die Normannia.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Ich bin auch noch ganz gelähmt von diesem Fußballrausch, den ich mir da gestern zugezogen habe.

      Nach Schlußpfiff wurde ich im Vereinsheim ständig gefragt, wann es das letzte mal so ein Feuerwerk im Schwerzer gab. Ich wusste es ehrlich gesagt auch nicht auf Anhieb und musste zuhause erst im Archiv nachsehen.

      Neun Tore in einem Punktspiel erzielte die Schwerzer-Elf zuletzt am 3. Juni 1999, als der SV Heldenfingen mit 9:0 eine Packung bekam. Das war allerdings noch in der Bezirksliga, und Heldenfingen war hoffnungsloses Schlußlicht.
      Zehn Tore in einem Spiel sah man im Normannia-Stadion zuletzt am 2. September 2000 beim 8:2 gegen den 1. FC Eislingen in der Landesliga.

      Ich bin immer noch sprachlos...
      "Das hier ist nich' Farbfernsehen, das ist eben Katernberg"
    • Ein kurzer Bericht aus der Rems-Zeitung
      remszeitung.de/2020/3/7/91-aus…schiesst-ehingen-sued-ab/
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Wenigstens ansatzweise hat man die Leistung der Normannia gewürdigt..

      Calcio hingegen hat nur bei sich selbst das Problem erkannt - dabei hatte man das Hinspiel auch schon mit 0:4 verloren.

      Ehingen-Süd war gar nicht so schlecht an diesem Tag aber die Normannen hatten einfach einen Lauf. Größe zeigt man indem man das nüchtern auch mal anerkennt.