FC Schalke 04

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ne, vom Hof gejagt wurde Naldo definitiv nicht. Hat ein richtig gutes Angebot aus Monaco erhalten, Heidel hat doch zugegeben, das man ihn am liebsten behalten hätte und Bauchschmerzen wegen dem Transfer hat. Wegen seiner Verdienste hat man ihm dann doch die Freigabe erteilt, zumal er zuletzt auch kein Stammspieler mehr war.
    • So ganz koscher kommt mir das dennoch nicht vor, egal was Heidel da jetzt erzählt. Was will Naldo auf einmal in der mäßigen französischen Liga, dazu im Tabellenkeller? demnächst dann mit Monaco in der 2. Liga! Voll lukrativ. X/ Und er verdient bestimmt nicht sauviel mehr als ebenso spitzenbezahlt in der Bundesliga.

      Als Naldo-Ersatz soll bei Schalke übrigens Medhi Benatia von Juventus Turin im Gespräch sein.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • naja, aber absteigen will Monaco bestimmt nicht - und die Bezahlung ist bestimmt auch nicht "so" schlecht im Fürstenstaat. Zudem das Klima dort auch etwas besser sein wird als im useligen Ruhrpott ;)
      Neben Naldo hat Thierry Henry schon Fabregas geholt - und sind noch an weiteren Verstärkungen dran
    • Neu

      Der FC Schalke 04 hat im ersten Testspiel des neuen Jahres ein 2:2 (1:2) gegen den belgischen Spitzenclub KRC Genk erreicht. Im Trainingslager im spanischen Benidorm trafen Mark Uth (19.) und Alessandro Schöpf (57.) gegen den aktuellen Tabellenführer Belgiens.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Die Mannschaft wirkt mehr und mehr austauschbar. Gefühlt verliert ein so emotionaler Verein wie Schalke immer mehr Identifikationsfiguren in den letzten Jahren - Raul, Huntelaar, Höwedes, Sane, Kolasinac, Goretzka. Von der Stahlkraft der 97erLegenden wie Wilmots, Anderbrügge, Thon, Eigenrauch oder Nemec ganz zu schweigen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher