2. Mannschaft beim 1. FC Bocholt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herbe Niederlage für FC II

      Die FCB-Reserve hat am Sonntag gegen die Fortuna aus Bottrop beim 0:4 die nächste Pleite einstecken müssen. Bei konsequent agierenden Ruhrpottlern gab es gleich vier Gegentore, zwei davon nach Eckbällen.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…rbe-niederlage-fuer-fc-ii

      Unterirdisch. :thumbdown:
      Immer wieder diese leistungsmäßigen Totalaussetzer! Und das auch noch gegen direkte Konkurrenten, doppelt ärgerlich.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Heute müssen sie es besser machen!
      Wegen der Bocholter Kirmes bereits am Freitagabend das Spiel gegen Krechting.
      Die haben natürlich pünktlich am letzten Wochenende ihren ersten Saisonsieg eingefahren und Blut geleckt. :pfff:

      Derby der Enttäuschten in der Bezirksliga
      1. FC Bocholt II empfängt heute Kellerkind SV Krechting

      Unmittelbar nach der 0:4-Niederlage am vergangenen Sonntag bei Fortuna Bottrop hatte es Tihomir Borojevic, Trainer des Fußball-Bezirksligisten 1. FC Bocholt II, auf den Punkt gebracht. Im kommenden Spiel beim Vorletzten SV Krechting hieße es nun „To be or not do be“, oder auf Deutsch: Sein oder nicht sein. Daran hat sich auch vor dem Anpfiff heute um 19.30 Uhr nichts geändert.

      Denn der 1. FC Bocholt II, der endlich einmal eine ruhige Saison spielen wollte, befindet sich wieder einmal in akuter Abstiegsgefahr. Nur ein Punkt beträgt der Vorsprung sowohl auf den Relegations- als auch den ersten direkten Abstiegsplatz. Allerdings sieht Borojevic längst nicht alles schlecht, auch wenn er nach dem 0:4 harte Kritik äußerte. „Es geht einfach nicht, dass wir so ein Spiel durch eigene Unzulänglichkeiten 0:4 verlieren, obwohl sich der Gegner keines dieser vier Tore herausgespielt hat“, so der Coach. Darüber sprach er mit seiner Mannschaft auch am Dienstag beim Training. 18 Akteure waren da anwesend. „Wir haben über unsere Situation gesprochen. Die Spieler sind entschlossen, die Zweikämpfe mehr anzunehmen“, sagt Borojevic. Eigentlich müsste sein Team nach seiner Einschätzung mindestens fünf Punkte mehr haben. „Wir haben die Qualität für einen Mittelfeldplatz, aber das müssen die Spieler nun auch mal zeigen. Sie sind viel zu nervös, weil sie noch nicht kapiert haben, dass sie es besser können“, sagt Borojevic.

      Sorgenfalten hat aber auch sein Gegenüber Marc Bieniek auf der Stirn. Der feierte mit dem SV Krechting zuletzt durch das 2:1 gegen SC Buschhausen einen Befreiungsschlag, dennoch beträgt der Rückstand auf den ersten sicheren Tabellenplatz, auf dem eben der 1. FC Bocholt II steht, immer noch vier Punkte. Das soll sich am Freitagabend ändern. „Wir fahren schon nach Bocholt, um dem FC die Kirmes zu versauen“, sagt Bieniek. Damit würde sein Team zum einen die eigenen Chancen im Abstiegskampf verbessern, und zum anderen den 1. FC II so richtig mit in den Tabellenkeller ziehen. „Das Dumme ist nur, dass ich eine Hiobsbotschaft nach der anderen erhalte“, sagt Bieniek. Thomas Storm (Muskelfaserriss) und Marvin Uebbing (Außenband- oder Meniskusriss) fallen aus. Marius Heller erhielt einen Tritt in die Kniekehle. „Den Sieg haben wir schon teuer erkauft“, sagt Bieniek. Aber das dürfe am Freitagabend keine Rolle spielen. „Man weiß ja nie, wer aus der ersten Mannschaft hinuntergegeben wird. Aber auch so hat der FC mit Robin Wohlfarth einen der besten Stürmer der Liga in seinen Reihen“, so der Krechtinger Coach. Daher gelte es, Wohlfarth in den Griff zu bekommen, um die Punkte mit nach Krechting nehmen zu können.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Robin weiter Bombe! :kraftprotz:

      Zweite mit starkem Comeback

      Beim Tabellendritten VfB Bottrop konnte sich die FCB-Reserve mit starker Leistung ein 3:3-Remis erkämpfen, nachdem sie zwischenzeitlich sogar mit 3:1 zurücklag. In einem für Zuschauer sehr ansehnlichen Spiel, in dem Robin Wohlfarth erneut alle 3 Treffer beisteuerte, wäre mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor sogar der Sieg möglich gewesen.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…eite-mit-starkem-comeback
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Endlich mal wieder ein Sieg für die Reserve! 5:0 gegen Friedrichsfeld! :einschlagen:
      Und das ohne Knipser Wohlfarth, er war nicht im Kader - ich hoffe nicht verletzt?
      Von der ersten Mannschaft waren Welter und Belkassem dabei.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Starker Start aus der Winterpause! :kraftprotz:

      Die FC-Reserve schlägt den Abstiegskonkurrenten Buschhausen mit 6:0!
      Ganz ohne OL-Verstärkung. Tore 2x Wohlfarth, 3x Ridder, Beume.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wer hat eigentlich die intellligente Planung vollbracht das letztes wochenende das Derby der FC-Reserve gegen SC 26 ausfallen musste, nur weil die erste Mannschaft auf den Kunstrasen auswich?? Ist man echt zu blöd das Spiel frühzeitig z.B. auf Samstag zu verlegen? und ja, es war früh absehbar das das Stadion nicht bespielbar ist. und ja, alle Jugendspiele fielen am Wochenende aus. Und ja, weder Stenern noch Olympia hatten konkurrierende Heimspiele. oder wieso kann die Reserve nicht um 13 Uhr spielen?! danach die Erste. ist fast überall anderswo üblich, das 2. Mannschaften früher spielen als die 1. mannschaft! wie gesagt: Jugendmannschaften spielten ja auch am Sonntag nicht als Konkurrenz. irre1:
    • Tihomir Borojevic bleibt FC II-Coach
      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…ojevic-bleibt-fc-ii-coach


      1. FC Bocholt verlängert mit Trainer Borojevic

      Der 1. FC Bocholt II wird auch in der kommenden Saison von Tihomir Borojevic trainiert. Das gab Maik Bollwerk, Teammanager der zweiten und dritten Mannschaft beim Traditionsverein, bekannt. Der 38 Jahre alte Kroate kann auch zukünftig auf die Unterstützung von Co-Trainer Ermin Besic bauen, dessen Vertrag ebenfalls verlängert wurde. Das gilt auch für Dennis Piontzik, Trainer der dritten Mannschaft, dem künftig Pascal Eilhardt als spielender Co-Trainer zur Seite steht. „Wir sind mit der Arbeit der beiden zufrieden, und die Mannschaft ist es auch. Von daher gab es auch keine Überlegungen, eine Veränderung vorzunehmen“, sagte Bollwerk bezogen auf Borojevic und Besic. Es habe daher auch keine Rolle gespielt, dass die Ergebnisse nicht immer gestimmt haben, sodass der 1. FC Bocholt II in der Bezirksliga weiterhin um den Klassenerhalt kämpft. Der Vorsprung auf einen Relegationsplatz beträgt lediglich zwei Punkte. „Man muss aber auch sagen, dass wir eine lange Verletztenliste hatten. Das war schon eine gewaltige Hypothek.“

      Die Vertragsverlängerung gilt auch für den Fall, dass der 1. FC Bocholt II doch in die Kreisliga A absteigen muss. „So haben wir es besprochen. Ich hoffe aber natürlich, dass alles positiv ausgeht. Wir haben es selbst in unseren Händen“, sagte Borojevic. Er hatte zwar auch andere Anfragen, doch sein großer Wunsch war es, beim 1. FC Bocholt zu bleiben. „Ich bin hier mit meinem Job definitiv noch nicht fertig. Wenn ich sehe, wo wir am Anfang der Saison waren, dann haben sich taktisch und technisch schon einige positive Dinge getan. Aber wir sind noch weit weg von meinen Wunschvorstellungen“, sagte der Inhaber der Uefa-A-Lizenz, der vor der Saison die Nachfolge von Tobias Engelken angetreten hatte.

      Kaderplanung

      Borojevic wird in der kommenden Saison auf einen ähnlichen Kader wie dem jetzigen zurückgreifen können. „Drei Spieler werden allerdings, überwiegend aus beruflichen Gründen, aufhören, wobei ich noch keine Namen nennen möchte“, sagte Bollwerk. Dafür rücken Yannis Glouhtchev und Calvin Top aus der eigenen A-Jugend nach, die zwar in den Oberliga-Kader aufgenommen werden, aber sich sicherlich größtenteils ihre Sporen erst einmal in der Reserve verdienen müssen. „Außerdem planen wir mit drei, vier externen Neuverpflichtungen, die aber noch nicht spruchreif sind“, so Bollwerk.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Ein Schlüsselspiel für den 1. FC Bocholt II
      Abstiegsbedrohter Bezirksligist spielt Freitag beim SV Haldern

      Zum Auftakt des 32. Spieltages in der Fußball-Bezirksliga steht am Freitagabend ein Kellerduell an. Der Tabellendrittletzte SV Haldern empfängt ab 19.30 Uhr den Tabellennachbarn 1. FC Bocholt II, der mit einem Punkt mehr auf dem Konto auf dem Relegationsplatz steht.

      „Für uns ist das ein Finale und das wichtigste Spiel des Jahres. Uns hilft nur ein Sieg. Sollten wir gewinnen, können wir noch aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen. Wenn wir aber verlieren, sind unsere Chancen auf den Verbleib in dieser Liga minimal“, sagt FC-II-Trainer Tihomir Borojevic vor diesem Schlüsselspiel. „Wir sind spielerisch gegenüber Haldern sicherlich das bessere Team. Aber das hilft uns wenig, wenn wir selbst klarste Torgelegenheiten auslassen. Hier liegt derzeit unser größtes Manko“, so der Bocholter Übungsleiter weiter. Das liegt sicher auch daran, dass Mittelstürmer Robin Wohlfahrt verletzungsbedingt seit mehreren Wochen fehlt. „Robin ist für mich der beste Stürmer der Liga und hat für uns in 20 Partien 20 Tore erzielt. Er ist für uns genauso wertvoll wie Messi bei Barcelona oder Ronaldo bei Real Madrid. Ihn können wir nicht gleichwertig ersetzen“, so Borojevic. Ein Einsatz morgen in Haldern käme für den Torjäger laut Borojevic zu früh: „Wahrscheinlich kann er erst übernächsten Sonntag gegen Königshardt wieder mitwirken.“ Zudem fallen in Thomas Blach (Achillessehnenprobleme) und Matthias Hahn (Knieprobleme) zwei weitere wichtige Akteure aus. Kilian Küppers, Kevin Sailer und Maximilian Kirschke haben ihre Gelbsperren abgesessen und kehren zurück. „Das hilft uns. Am Ende zählen aber nur die Tore. Und die müssen wir erzielen“, so Tihomir Borojevic.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ja schade für die Kicker von der Linde. Nun wird es echt schwer für sie. Aber nächste Woche werden sie schon wieder vom SC 26 Bocholt gepudert. :troesten: Ganz sicher. Diese Lutscher haben bisher noch jedem unserer Gegner die Punkte geschenkt. Wenn ich vom FC immer Verlautbarungen höre mit der Floskel "unsere Freunde vom SC 26" könnte ich würgen... jaja, vornerum und hintenrum ist zweierlei, was lachen die sich schief wenn sie es schaffen die FC-Reserve absteigen zu lassen. :pruegel:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      schade für Haldern. Nun wird es echt schwer für sie. Aber nächste Woche werden sie schon wieder vom SC 26 Bocholt gepudert. :troesten: Ganz sicher. Diese Lutscher haben bisher noch jedem unserer Gegner die Punkte geschenkt.

      Naaa....? Naaaa....? Was habe ich gesagt?

      SC 26 mit einer 0:5 HEIM-Niederlage!! piss Pack :lol:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • War doch klar das alle gegen uns spielen während diese lutscher nichts hinkriegn!
      gegen einen gegner für den es um nichts mehr ging, der schon quasi in Urlaub war!! und, wenn das stimmt (!), was zu lesen war, die Friedrichsfelder hatten am Abend vorher noch nen Polterabend, gefeiert und gesoffen, alles klar FC Versager!! :thumbdown:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher