FC Germania Teveren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schon bitter für Germania Teveren, ebenso trifft es den FV Bad Honnef, auch langjähriges Oberliga-Mitglied! Und vom Rheyder SV spricht keiner mehr, die sind gerade aus der Landesliga durchgereicht worden..... Abstieg in die Bezirksliga! :no:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nach schwachem Saisonstart hat sich Teveren berappelt und ne Spitzen-Serie hingelegt und liegt nun auf dem zweiten Platz der Landesliga Mittelrhein Gruppe 2 und haben gute Chancen, wieder in die Verbandsliga zurückzukehren.

      1. Kaller SC 15 9 4 2 35:21 14 31

      2. Germ. Teveren 15 8 6 1 26:19 7 30
      3. Westwacht Aachen 16 8 5 3 31:23 8 29
      4. GW Brauweiler 16 8 1 7 30:19 11 25
      5. Germ. Geyen 14 7 4 3 29:20 9 25
      6. Jugendsport Wenau 16 7 1 8 30:29 1 22
      7. BW Kerpen 15 6 2 7 24:22 2 20
      8. SV BW Alsdorf 16 6 2 8 29:39 -10 20
      9. SV Breinig 14 5 4 5 29:25 4 19
      10. FC Düren- Niederau 15 4 5 6 29:29 0 17
      11. TuS Rheinland Dremmen 14 4 3 7 22:25 -3 15
      12. Borussia Brand 13 4 2 7 15:26 -11 14

      13. BV Bedburg 16 4 2 10 29:43 -14 14
      14. Viktoria Arnoldsweiler 15 3 3 9 15:33 -18 12
    • Die Germania erreichte am Ende nur den dritten Platz der LL Mittelrhein 2 und verpasste damit den Aufstieg in die Verbandsliga!! :no:

      1. Kaller SC 26 15 7 4 57:33 24 52
      2. Westwacht Aachen 26 13 8 5 49:31 18 47

      3. Germ. Teveren 26 11 11 4 40:32 8 44
      4. FC Düren- Niederau 26 11 8 7 58:42 16 41
      5. GW Brauweiler 26 12 5 9 47:34 13 41
    • 1. GW Brauweiler 10 9 0 1 34:12 22 27
      2. Germ. Teveren 10 7 2 1 24:9 15 23
      3. BW Kerpen 10 5 3 2 23:15 8 18
      4. FC Germ. Dürwiß 10 6 0 4 17:13 4 18
      5. TSV Hertha Walheim 10 5 2 3 20:18 2 17
      6. Jugendsport Wenau 10 4 4 2 18:17 1 16
      7. FC Düren- Niederau 10 5 1 4 19:23 -4 16
      8. SV Breinig 10 3 4 3 21:16 5 13
      9. SV BW Alsdorf 10 4 1 5 16:15 1 13
      10. TuS Rheinland Dremmen 10 3 2 5 14:16 -2 11
      11. FSV Geilenk. - Hünshoven 10 3 2 5 15:22 -7 11
      12. SG Germ. Burgwart Bergstein 10 3 2 5 16:24 -8 11
      13. Alem. Mariadorf 10 2 4 4 13:20 -7 10
      14. SV SW Nierfeld 10 3 1 6 13:22 -9 10
      15. Borussia Brand 10 1 2 7 8:17 -9 5
      16. SC Erkelenz 10 1 2 7 11:23 -12 5
    • 1. Germ. Teveren 24 16 5 3 53:21 32 53
      2. TSV Hertha Walheim 26 15 5 6 56:39 17 50
      3. FC Düren- Niederau 25 14 4 7 50:37 13 46
      4. Jugendsport Wenau 26 12 9 5 54:37 17 45
      5. GW Brauweiler 25 14 2 9 60:39 21 44
      6. FC Germ. Dürwiß 24 11 4 9 40:32 8 37
      7. BW Kerpen 25 9 7 9 40:41 -1 34
      8. SV BW Alsdorf 26 10 2 14 39:47 -8 32
      9. SV SW Nierfeld 25 9 5 11 29:42 -13 32
      10. SV Breinig 24 7 10 7 43:39 4 31
      11. SG Germ. Burgwart Bergstein 23 8 4 11 44:49 -5 28
      12. FSV Geilenk. - Hünshoven 24 7 6 11 32:46 -14 27
      13. SC Erkelenz 26 7 5 14 37:58 -21 26
      14. Alem. Mariadorf 25 6 6 13 33:51 -18 24
      15. TuS Rheinland Dremmen 25 6 5 14 27:44 -17 23
      16. Borussia Brand 23 5 5 13 23:38 -15 20

      Der Aufstieg in die Verbandsliga ist greifbar nahe! :soccerlove:

      Da ja zwei Teams aus den beiden Landesligen aufsteigen werden, wird wohl nix mehr anbrennen!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tivolifan2004 ()

    • Sieht im Moment ziemlich spannend aus:

      1. Germ. Teveren 26 16 6 4 55:30 25 54
      2. FC Düren- Niederau 27 16 4 7 56:40 16 52

      3. TSV Hertha Walheim 27 15 5 7 57:43 14 50
      4. Jugendsport Wenau 27 13 9 5 58:38 20 48
      5. GW Brauweiler 27 15 2 10 69:43 26 47

      Nachdem man in den letzten Spielen mächtig gestrauchelt hatte, muss nun am Montag gegen Dremmen ein Sieg her, sonst könnte es mit dem Aufstieg nochmal eng werden. :unsicher:

      Dann hätte man 7 Punkte Vorsprung auf den Dritten, und das drei Spieltage vor Ende. Das sollte dann reichen. :soccerlove:
    • Das Teverener Nervenflattern

      Germania schlägt TuS 3:1. Ein Landesligaderby auf höchst überschaubarem Niveau. Krauts Elf fehlen noch maximal zwei Punkte zum Aufstieg.

      Teveren. Es war über weite Strecken ein elender Kick in der Heide, der mit dem Begriff Sommerfußball nur unzulänglich umschrieben ist. Was nicht allein an sommerlichen Temperaturen lag. Doch am Ende war das Germania Teveren gleichgültig. Denn nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg gegen den TuS Rheinland Dremmen fehlen dem Spitzenreiter drei Spieltage vor Schluss rechnerisch noch zwei Punkte am Aufstieg.

      Die letzten theoretischen Zweifel können am nächsten Sonntag ausgeräumt werden, wenn es gegen Blau-Weiß Kerpen geht. „Das sollten wir uns normalerweise nicht mehr nehmen lassen“, meinte Teverens Trainer Hermann Kraut. Für Dremmen geht es dagegen schnellen Schritts in Richtung Bezirksliga. „Es sind immer noch vier Punkte Rückstand auf den rettenden Platz und noch drei Spiele“, rechnete Coach Kurt Rademacher vor. „Solange noch etwas geht, geben wir nicht auf.“

      Es wird lange keinen so günstigen Zeitpunkt mehr für den TuS Rheinland geben, gegen die Germania zu gewinnen. „Hoffentlich hat die Mannschaft jetzt nicht das große Nervenflattern“, hatte Germania-Coach Kraut vor dem Anpfiff geunkt. Doch genau das war’s, was das Spiel der Gastgeber bis auf die erste Viertelstunde nach der Pause darstellte: die Angst vor dem Verlieren. Selbst als Sebastian Kranz nach 16 Minuten eine scharfe Hereingabe von Andy Rahmen zum Führungstreffer ins Dremmener Netz gestolpert hatte, blieb Sicherheit ein Fremdwort im Germania-Vortrag.

      „Wir waren bis zur Pause nicht schlechter“, befand TuS-Trainer Kurt Rademacher. „Wir haben es nur nicht geschafft, uns Chancen zu erspielen.“ Bis auf einen 30-Meter-Schuss von Klaus Dohmen, der knapp sein Ziel verfehlte, hatte Christian Schnorrenberg mehr Probleme damit, einen Sonnenbrand zu verhindern als mit seiner Tätigkeit als Torsteher.

      Mit Wiederanpfiff lief es plötzlich bei den Germanen. Und nach Treffern von Alexander Back (48.) und Rahmen (52.) war das Derby entschieden. Auch wenn Frank Bauer mit dem 3:1 (67.) die Angst nach Teveren zurückholte. Doch nur noch zwei Mal wurde es vor Schnorrenberg brenzlig. Erst kratzte André Etzold die Kugel von der Linie (71.), dann schoss Holger Wolters in der Nachspielzeit knapp vorbei. „Das 3:1 für Teveren war gerecht“, befand Rademacher.

      Teveren: Schnorrenberg – Ersoy, Etzold, Rehberg, R. Quadflieg, Bergmann, Back (72. Szczyrba), Domgörgen, M. Quadflieg (87. Feka), Rahmen, Kranz (30. Tholen)
      Quelle: Heinsberger Zeitung vom 13.05.2008


      germania-teveren.de/html/berichte0708.html
    • Aufstiegsfeier ist verschoben

      Landesliga-Tabellenführer Teveren 1:1 gegen Kerpen. Ein Punkt fehlt noch.

      Teveren. Der Aufstieg in die Fuball-Verbandsliga zur Dorfkirmes blieb für Germania Teveren gestern Abend ein schöner Traum. Am drittletzten Landesliga-Spieltag kam der Spitzenreiter nur zu einem 1:1 (0:1) gegen Blau-Weiß Kerpen. Die Feierlichkeiten, auf die sich der Geilenkirchener Stadtteil schon vorbereitet hatte, mussten verschoben werden. Vielleicht darf das ja bereits morgen nachgeholt werden, wenn die Konkurrenz aus Walheim, Niederau und Wenau patzt.


      Quelle: Germania Teveren

      mehr hier


      Schade, aber der fehlende Punkt wird schon noch geholt. :jo:
    • Aufstieg geschafft!

      Gestern gewann die Germania beim SV Breinig mit 3:2 und steht damit als Aufsteiger in die Verbandsliga Mittelrhein fest!!

      1. Germ. Teveren 29 18 7 4 62:34 28 61
      2. FC Düren- Niederau 28 17 4 7 60:42 18 55

      3. Jugendsport Wenau 28 14 9 5 61:38 23 51

      Glückwunsch nach Teveren!! :supporter9:
    • RE: Aufstieg geschafft!

      Gestern gewann man Zuhause mit 2:0 gegen Wenau vor 300 Zuschauern und wurde damit auch noch Landesliga-Meister!! :soccerlove:

      1. Germ. Teveren 30 19 7 4 64:34 30 64
      2. FC Düren- Niederau 30 19 4 7 73:44 29 61

      3. TSV Hertha Walheim 30 16 7 7 65:47 18 55
      4. GW Brauweiler 30 16 3 11 77:49 28 51

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tivolifan2004 ()

    • Die Personalplanungen für die nächste Saison sind abgeschlossen.
      Mit Dave Roemgens (Defensivspieler von EVV Echt), Max Eylmans (Stürmer), Sascha Kurz (Abwehr, beide Germania Dürwiß A-Jugend), Daniel Leuker (Stürmer, SC Erkelenz) sowie Jochen Vogels (Mittelfeld, Wegberg/Beeck) kommen fünf neue Spieler zur Germania.

      Verlassen werden die Spieler Lukas Domgörgen (Wegberg/Beeck), David Pohl (Rhenania Immendorf) und Marcel Boymanns (Rhenania Richterich) den Verein.

      Quelle: germania-teveren.de
    • Kader 08/09

      Alles zur Mannschaft der Germania in der Saison 08/09.

      Die Personalplanungen für die nächste Saison sind abgeschlossen.

      Zugänge:

      Dave Roemgens (Abwehr, EVV Echt),
      Max Eylmans (Stürmer)
      Sascha Kurz (Abwehr, beide Germania Dürwiß A-Jugend)
      Daniel Leuker (Stürmer, SC Erkelenz)
      Jochen Vogels (Mittelfeld, FC Wegberg-Beeck)

      Abgänge:

      Lukas Domgörgen (FC Wegberg-Beeck),
      David Pohl (Rhenania Immendorf)
      Marcel Boymanns (Rhenania Richterich)

      germania-teveren.de


      Den gesamten Kader werde ich noch nachreichen.