FC Bayern München

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gibt viele Spieler die in meinen Augen, den richtigen Zeitpunkt verpassen um aufzuhören. Er macht es genau richtig!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Speldorfer schrieb:

      Philipp Lahm (33) hat es am Dienstagabend offiziell gemacht: Der Kapitän des FC Bayern beendet schon im kommenden Sommer seine Profikarriere - ein Jahr vor Vertragsende. Bayern-Sportdirektor wird er danach nicht.

      kicker.de/news/fussball/bundes…ruecktritt-im-sommer.html
      http://www.11freunde.de/…/warum-philipp-lahms-karriereende-…
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Xabi Alonso vom FC Bayern München wird seine Karriere im Sommer beenden.

      Dies machte der Spanier am Donnerstag über den hauseigenen Sender des deutschen Fußball-Rekordmeisters bekannt. "Es war keine einfache Entscheidung, aber ich glaube, es ist der richtige Moment", sagte der 35-Jährige bei FC Bayern.tv live.

      reviersport.de/347395---fc-bay…macht-sommer-schluss.html


    • Mit dem Henkelpott in der Hand wäre es ein toller Abschied. Danke Xabi!
      Mit Philipp Lahm und Alonso verlassen also zwei Weltmeister den FCB. Ein Jahr später werden Robben und Ribery gehen, dazu Rafinha.
      Der Umbruch kommt mit großen Schritten.
      Eigentlich die Chance für die nationale Konkurrenz Bayern in den nächsten beiden Jahren abzugrätschen. Aber: Schaffen sie nicht!
      Zerfleischen sich lieber gegenseitig.
    • Profivertrag für Friedl

      Der FC Bayern hat Marco Friedl mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 18-jährige Defensivspieler erhält einen Kontrakt bis 2021. Der U19-Nationalspieler Österreichs gehört derzeit noch zum Kader der Münchner A-Junioren.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der FC Bayern hat bei Kingsley Coman die mit Juventus Turin vereinbarte Kaufoption gezogen. Der 20-jährige Franzose bleibt somit über das Saisonende hinaus - bis zum 30. Juni 2020 - in München.

      "Kingsley Coman ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft unserer Mannschaft, daher haben wir uns entschieden, die Option zu ziehen", erklärte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in einer Mittelung des Vereins vom Donnerstag und ergänzte: "Kingsley ist ein hoffnungsvoller Spieler mit großem Potenzial. Wir sind überzeugt, dass er uns in den nächsten Jahren weiterhelfen wird."

      kicker.de/news/fussball/bundes…aufoption-fuer-coman.html


    • Die sprichwörtliche Tinte ist trocken: Thiago Alcantara hat seinen ursprünglich noch bis 2019 gültigen Vertrag beim FC Bayern verlängert. Auch der Spanier ist nun wie einige andere Leistungsträger bis 2021 an den Verein gebunden. Ein neuer Vertrag für den 26-Jährigen - die Ziele bleiben aber die alten.

      Robert Lewandowski, Thomas Müller, Mats Hummels, Javi Martinez, David Alaba, Jerome Boateng, Manuel Neuer, Renato Sanches - und nun auch Thiago: Eine ganze Reihe an Spielern des Münchner Starensembles sind bis 2021 und damit langfristig vertraglich an den FC Bayern gebunden. Ein starkes Gerüst für die angesichts der Abschiede von Philipp Lahm und Xabi Alonso unweigerlich anstehende personelle Neuausrichtung.

      kicker.de/news/fussball/bundes…ndet-thiago-bis-2021.html


    • Der FC Bayern München und adidas haben das neue Heimtrikot für die Saison 2017/18 vorgestellt. Das Jersey mit seinen weißen Längstreifen ist eine Hommage an die Vereins-Trikots der 1970er-Jahre. Am 20. Mai läuft die Mannschaft das erste Mal damit auf.

      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Gerüchteküche im Fall Leon Goretzka brodelt. Der Schalke-Star soll auf der Wunschliste des FC Bayern ganz oben stehen. FCB-Trainer Carlo Ancelotti hat die Spekulationen befeuert.

      Schalke kämpft um den Verbleib seines wohl wertvollsten Spielers. Die sportliche Führung der Königsblauen um Sportvorstand Christian Heidel und Trainer Markus Weinzierl hatte zuletzt mehrfach betont, um den 22-jährigen Mittelfeldspieler das neue Schalke-Team aufbauen zu wollen. "Es gibt nur einen Plan bei uns - mit Leon", sagte Heidel vor zwei Wochen in einem Interview mit diesem Portal.

      reviersport.de/352411---schalk…t-interesse-goretzka.html


    • Die Fans sollten solche "Events" eben einfach mal boykottieren. Aber so lange die Stadien ausverkauft sind,ändert sich nichts. :(
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)
    • man muß ja nicht Bundesliga-Fußball schauen,wenn man einen Amateur-Verein fast direkt vor der Haustüre hat,ich schaue zwar Bundesliga-Fußball im Fernsehen,aber nur,wenn ich nicht gerade wieder eine "Städtetour mit Besuch eines Sportplatzes" unternehme.

      Amateur-Fußball hat doch im Vergleich zu solchen "Events" viele Vorteile:

      + günstige Eintrittspreise
      + keine Einlaß-Kontrollen,bei denen man wie ein Schwerverbrecher behandelt wird
      + man ist meist Erster(oder schlimmstenfalls Dritter)am Bier-oder Würstchen-Stand
      + man kann sich ungezwungen auf dem Sportplatz bewegen
      + kein "Tiki-Taka",sondern oft Offensiv-Spektakel ohne großes Taktieren
      + in der Regel keine Auseinandersetzungen mit gegnerischen Fußball-Fans

      das letzte Bundesliga-Spiel für mich war eins des FC Bayern gegen Eintracht Braunschweig im Dezember 2013,weil ich (und auch meine Frau)mal die Allianz-Arena von innen sehen wollten,aber wenn sich nichts außergewöhnliches ereignet,wird es auch das letzte für die nächsten Jahre bleiben,weil ich schon länger von dieser Art von Kommerz genug habe
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Kuddel Daddeldu schrieb:

      man muß ja nicht Bundesliga-Fußball schauen,wenn man einen Amateur-Verein fast direkt vor der Haustüre hat,ich schaue zwar Bundesliga-Fußball im Fernsehen,aber nur,wenn ich nicht gerade wieder eine "Städtetour mit Besuch eines Sportplatzes" unternehme.

      Amateur-Fußball hat doch im Vergleich zu solchen "Events" viele Vorteile:

      + günstige Eintrittspreise
      + keine Einlaß-Kontrollen,bei denen man wie ein Schwerverbrecher behandelt wird
      + man ist meist Erster(oder schlimmstenfalls Dritter)am Bier-oder Würstchen-Stand
      + man kann sich ungezwungen auf dem Sportplatz bewegen
      + kein "Tiki-Taka",sondern oft Offensiv-Spektakel ohne großes Taktieren
      + in der Regel keine Auseinandersetzungen mit gegnerischen Fußball-Fans

      das letzte Bundesliga-Spiel für mich war eins des FC Bayern gegen Eintracht Braunschweig im Dezember 2013,weil ich (und auch meine Frau)mal die Allianz-Arena von innen sehen wollten,aber wenn sich nichts außergewöhnliches ereignet,wird es auch das letzte für die nächsten Jahre bleiben,weil ich schon länger von dieser Art von Kommerz genug habe
      Bei mir gabs in über 35 Jahren Fußballanhänger-Dasein sogar nur ein einziges Bundesliga-Spiel live. Das war im Jahre 1999 die Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und Werder Bremen. Und da bin ich auch nur hin, weil zuvor die Sportfreunde Dorfmerkingen ein Testspiel gegen die Nürnberger U 23 hattem und wir anschließend Freikarten für die Bundesliga bekommen haben.
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)