FC Eintracht Rheine ++ News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eintracht Rheine - Stürmer orientiert sich neu

      Christian Bussmanns Kurzeinsatz am Samstag gegen Hüls war sein vorerst letzter Auftritt für Eintracht Rheine.

      Bussmann wird den Verein im Winter verlassen, er bat Trainer Uwe Laurenz um Vertragsauflösung. Der 25-jährige Neuenkirchener entstammt der Jugend des FCE, er wechselte für ein Jahr zum SuS und kehrte 2010 wieder zum Delsen zurück. Bussmann studiert aktuell in Vechta, deshalb will sich der Mittelstürmer nun neu orientieren.

      Quelle
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Eintracht Rheine - Ex-Verler verstärkt FCE-Offensive

      Auf der Suche nach Ersatz für Sturmtank Christian Bussmann ist Eintracht Rheine schnell fündig geworden.

      Ismail Budak wechselt an den Delsen. Budak bringt mit seinen 22 Jahren schon einiges an Erfahrung mit: In der U19 spielte er für RW Ahlen und Arminia Bielefeld, wechselte dann in seinem ersten Seniorenjahr zum Drittligisten VfL Osnabrück. Der große Durchbruch gelang ihm unter Pele Wollitz nicht (zwei Einsätze in der 3. Liga), deshalb wechselte er im Folgejahr zum Regionalligisten SC Verl. Im Sommer dieses Jahres versuchte Budak dann den großen Sprung in die erste türkische Liga, kehrte jedoch nach einigen Monaten wieder in seine Heimatstadt nach
      Telgte zurück.

      weiterlesen
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Eintracht Rheine - Zwei neue Torhüter kommen

      Eintracht Rheine hat sein Torwart-Trio für die kommende Saison beisammen. Wie der westfälische Oberligist bekanntgab, verlängerte Alex Noack in den letzten Tagen seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Für Noack, der aus der FCE-Jugend stammt, ist der Klub eine Herzensangelegenheit: "Ich freue mich, dass ich weiterhin für meinen Verein spielen darf."

      weiterlesen
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der FC Eintracht Rheine hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Wie der Verein am Freitag bekanntgab, wird Dominic Schmidt ab der neuen Saison das FCE-Trikot tragen. Der 20-jährige Rechtsfuß kommt von den Sportfreunden Lotte und soll das Mittelfeld der Eintracht verstärken. Schmidt gehörte in der vergangenen Saison zwar dem Regionalliga-Kader der Sportfreunde an, kam aber überwiegend in der Bezirksliga zum Einsatz (14 Tore). In einem Probetraining überzeugte er die FC-Verantwortlichen auf Anhieb.

      WDR-Videotext 222
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Trainer Laurenz verlängert beim FCE

      Cheftrainer Uwe Laurenz hat seinen bestehenden Vertrag beim FC Eintracht Rheine um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Das gab der Verein am Montag bekannt. Damit geht Laurenz in seine fünfte und sechste Saison bei der Eintracht. "Uwe ist bei uns absolut gesetzt und genießt uneingeschränktes Vertrauen. Er ist ein Kind des Vereins und trägt den FCE im Herzen", sagte der FCE-Vorsitzende Helmut Kockmann. Neuer Co-Trainer wird ab der kommenden Saison Björn Laurenz, dessen Großvater der Bruder von Uwe Laurenz' Vater war. (fcerheine.de)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Einige Personalentscheidungen beim FCE:

      Defensiv-Allrounder Emanuel Beckmann-Smith hat seinen Vertrag für die kommende Saison verlängert.

      Planungssicherheit gibt es auch auf der Torhüterposition: die beiden Torhüter Andre Wiesch und Nils Wiedenhöft werden ebenfalls in der Saison 2016/17 für den FCE auflaufen. Beide Keeper liefern sich einen Kampf um die Nummer 1 im Kasten und wechselten sich in der Hinrunde ab, mit nahezu identische Einsatzzeiten.

      Auch Youngster Luca Meyer bleibt beim FCE. Das U19-Talent sicherte sich auf Anhieb einen festen Platz im Oberliga-Kader.

      fcerheine.de/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Christopher Strotmann wird den FC Eintracht Rheine nach der aktuellen Saison verlassen. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Der 21-Jährige heuert zur neuen Spielzeit beim SV Mesum an und trifft dort mit Philip Grewe, Tobias Göttlich und Dominic Schmidt auf drei ehemalige FCE-Teamkollegen. Der Allrounder kam in der laufenden Saison auf acht Einsätze in der Oberliga. Strotmanns neuer Trainer beim Landesligisten SV Mesum wird "Cello" Langestroer sein, der aktuell als Co-Trainer bei Eintracht Rheine tätig ist.

      WDR-Videotext 222
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Knappen feiern 9:1 Kantersieg in Rheine

      Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel beim westfälischen Oberligisten FC Eintracht Rheine am Mittwoch (13.7.) mit 9:1 für sich entschieden. Vor 5000 Zuschauern in der OBI-Arena - darunter auch Neuzugang Breel Embolo - konnten sich Dennis Aogo (15., 17), Eric Maxim Choupo-Moting (40., 65., 84.), Max Meyer (42.), Klaas-Jan Huntelaar (57.), Alper Ademoglu (63.) und Sidney Sam (77.) in die Torschützenliste eintragen.

      schalke04.de/de/aktuell/news/1…e/page/8062--10-213-.html


      Fotos:
      fcerheine.de/immernoch-stolz/

      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Eigentlich war die Personalplanung bei der Eintracht aus Rheine bereits abgeschlossen. Doch mit einem außergewöhnlichen Transfer legte der Oberligist noch einmal nach.

      Eher zufällig hat die Mannschaft von Trainer Uwe Laurenz doch noch exotischen Zuwachs bekommen. Stephane Sylla wird die Offensive des Oberligisten verstärken. Der gebürtige Ivorer war zuletzt in der zweiten maltesischen Liga bei Mqabba FC aktiv.

      Zuvor hatte der 24-Jährige schon in Thailand und Kambodscha die Fußballschuhe geschnürt. Der weit gereiste Neuling ist auf den offensiven Flügeln zu Hause und freut sich auf die neue Herausforderung. Trainer Laurenz ist ebenfalls glücklich über die Verstärkung, die ein wenig aus heiterem Himmel kam.

      reviersport.de/335734---eintra…-malta-kommt-zum-fce.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Ein Kommentar des FC Eintracht Rheine zur aktuellen Entwicklung in Gütersloh.

      Der FC Gütersloh hat am Montag beim zuständigen Amtsgericht in Bielefeld einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Den verantwortlichen und ehrenamtlich tätigen Personen wünschen wir an dieser alles Gute und hoffen, dass der FC Gütersloh sich zukünftig wieder neu aufstellen kann.

      Der FC Gütersloh ist leider nicht der erste Oberligist, der diesen bitteren Schritt in der jüngeren Vergangenheit gehen muss: 2015 meldete der VfB Hüls die Zahlungsunfähigkeit an und zog sich aus der Oberliga Westfalen zurück. Mitte des letzten Jahres ging der TuS Lingen in der Oberliga Niedersachsen den gleichen Weg. Es ist zu befürchten, dass zukünftig weitere Vereine auf der Strecke bleiben und unter der finanziellen Last eines ambitionierten Amateurvereins kollabieren.

      Während im internationalen Profifußball hohe Millionenbeträge für durchschnittliche Fußballer (Julian Draxlers Transfer zu Paris als aktueller Gipfel des Wahnsinns) gezahlt werden, TV-Gelder in schwindelerregende Höhen steigen, Millionen von Zuschauern in die Multi-Funktionsarenen pilgern, bleibt der Amateursport brutal auf der Strecke. Der Zuschauerrückgang in der gesamten Oberliga ist erschreckend, im Schnitt kommen gerade mal 271 Zuschauer zu einer Oberliga-Begegnung.

      Dazu tragen auch die Anstoßzeiten in der ersten Bundesliga bei, in der kommenden Spielzeit gibt es neben dem 17:30, 15:30 nun auch ein 13:30 Uhr Spiel am Sonntag – Es gab mal Zeiten, da gehörte der Sonntag dem Amateursport. Hinzu kommen Verbandsabgaben und Auflagen, die viele Vereine kaum noch schultern können, denn auch ehrenamtliches Personal (nicht nur in der Vorstandstätigkeit) zu finden, gestaltet sich zunehmend schwierig.

      Wenn sich diese Entwicklung weiter fortsetzt, dann werden wir uns wohl oder übel an solche Meldungen wie aus Gütersloh gewöhnen müssen. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er das gut findet oder nicht.

      Wir beobachten diese Entwicklung zumindest mit größter Besorgnis.

      reviersport.de/344978---ol-wf-…etersloher-insolvenz.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Das Verletzungspech hat beim Oberligisten Eintracht Rheine zugeschlagen. Trainer Uwe Laurenz zieht trotzdem eine positive Zwischenbilanz für den Tabellenfünften.

      Auch wenn der Saisonstart etwas holprig verlief, zum Ende der Hinrunde konnte die Laurenz-Elf drei Siege in Folge feiern und hält sich damit weiterhin in der oberen Tabellenhälfte.

      Uwe Laurenz, wie fällt Ihr Fazit zur abgelaufenen Hinrunde aus?
      In diesem Jahr war die Hinrunde noch einmal einen Tacken schwerer, als in der vergangenen Saison. Wir hatten sehr gute Phasen, waren allerdings auch vom Verletzungspech verfolgt: Zwei Kreuzbandrisse, eine Muskelverletzung und eine Gesichtsverletzung mussten wir verzeichnen. Dazu kam noch ein Spieler, der uns durch ein Auslandssemester nicht zur Verfügung stand. Das war nicht immer einfach. Zum Teil waren wir wirklich stark unterbesetzt.

      Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
      Es sind keine geplant. Wir warten nun darauf, dass unsere Verletzten wieder zurück kommen. Wenn das passiert ist, haben wir einen guten Kader beisammen. Sollte sich natürlich noch ein super Angebot ergeben, würden wir uns auch nicht sträuben.

      reviersport.de/364242---eintr-…-bremsen-laurenz-elf.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Uwe Laurenz verlängert Vertrag

      Der FC Eintracht Rheine und Trainer Uwe Laurenz setzen die Zusammenarbeit auch in der kommenden Spielzeit vor. Darauf haben sich Laurenz und Vereinsführung kurz vor dem bevorstehenden Jahreswechsel verständigt. Laurenz geht damit in seine 7. Saison als Übungsleiter der 1. Mannschaft des FCE. Zur Saison 2012/13 übernahm Laurenz die damals neuformierte Mannschaft in der Westfalenliga und stieg in dieser Spielzeit völlig unerwartet in die Oberliga auf. Seither hat sich der FCE unter der Führung von Uwe Laurenz in der Oberliga etabliert, erreichte im Vorjahr einen hervorragenden 5. Tabellenplatz und qualifizierte sich damit für den Westfalenpokal. Auf jenen 5. Tabellenrang überwintert der FCE auch in der aktuellen Spielzeit, was angesichts der starken Liga und den enormen Personalausfällen in der Hinrunde eine herausragende Leistung darstellt.
      mehr: fcerheine.de/2017/12/29/uwe-laurenz-verlaengert-vertrag/