Landesliga Württemberg Staffel 1

  • Die Sportfreunde Schwäbisch Hall haben gestern vor 250 begeisterten Zuschauern (dies war zulässig, weil alle Besucher feste Sitzplätze zugewiesen bekommen haben) ein Testspiel gegen die U 19 von Schalke 04 mit 2:1 gewonnen.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Unerfreuliches aus Pfedelbach


    Vandalismus am Kunstrasen nimmt leider kein Ende!!!
    In den letzten Tagen muss es wohl einigen wieder richtig langweilig gewesen sein.
    Heute Morgen war unser Kunstrasen komplett voll mit Steinen, die schön sauber über die ganze Spielfläche verteilt wurde.
    Zudem wird der Kunstrasen nur noch zugemüllt und neuerdings kommt jetzt auch noch Hundekot hinzu.
    Ganz gravierend ist aber, dass vor einem Tor ein Stück des Rasens komplett verbrannt wurde und jetzt ein Loch drin ist. Das bedeutet eine hohe Verletzungsgefahr und muss nun erneuert werden was wieder einiges kosten wird.
    Diejenigen, die in den letzten Tagen was beobachtet haben sollen sich bitte bei uns melden, damit die Verursacher ermittelt werden können und der Vandalismus endlich ein Ende nimmt!

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Leider gibt es in Eltingen einen Corona-Fall im Spielerkader, so dass die heutige Partie in Kaisersbach abgesagt werden musste.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Da dies den Unterbau der Landesliga Staffel 1 betrifft stelle ich die Frage mal hier rein und vielleicht kann mir z.B. Amateurfussballexperte Bredi hierbei weiterhelfen (oder auch jemand anderes). Seit ein paar Jahren bin ich ja auch sehr viel unterwegs im württembergischen Amateurfussball und habe viele Vereine besucht. Dabei sind mir auch ein paar in meinen Augen kuriose Besonderheiten aufgefallen und zwar was den Bezirk Hohenlohe betrifft und auch den Bezirk Rems-Murr.

    Zum Beispiel die Besonderheit das Hohenlohe im Norden geteilt ist in einen württembergischen und badischen Teil wo kurz hinter Bad Mergentheim die Grenze verläuft und z.B. auch die deutlich südlich gelegeneren Vereine VfR Gommersdorf und TSV Assamstadt in den badischen Ligen mitspielen.

    Oder auch der Bezirk Enz-Murr, wo z.B. Renningen oder Leonberg-Eltingen (bis letzte Saison) im Bezirk Enz-Murr spielen und nicht im Bezirk Böblingen/Calw, weil es ja eigentlich Landkreis Böblingen ist.


    Was mich jedoch noch mehr wundert ist die Gegend um Gaildorf. Bis auf den TSV Gaildorf spielen dort meines Wissens nach die umliegenden Vereine alle im Bezirk Rems-Murr, wo sie eigentlich gar nicht hingehören. Vor allem fällt das beim TSV Sulzbach-Laufen auf, der in der Bezirksliga Rems-Murr sehr weit abgelegen vom Rest der Vereine liegt. Wenn man schon in einem anderen Bezirk spielt, würde meiner Meinung nach der Bezirk Ostwürttemberg doch viel besser passen, vor allem für den TSV Sulzbach-Laufen, weil man dann kürzere Anfahrten hätte und es auch zu Derbys gegen Untergröningen oder auch Frickenhofen und Gschwend kommen könnte. Die Gemeinde Sulzbach-Laufen hat auch überhaupt keine direkten Berührungspunkte zum Rems-Murr-Kreis so das man einen Grund finden könnte das man im Bezirk Rems-Murr spielt, zum Ostalbkreis hat man jedoch eine direkte Grenze. Und rein geografisch gesehen gehört die Gaildorfer Gegend ja zum Landkreis Schwäbisch Hall und damit zu Hohenlohe. In Gaildorf gibt es ja die Besonderheit, dass Vereine der Stadt wie der TAHV und Unterrot im Bezirk Rems-Murr spielen und nur der große Verein und wohl auch bekannteste, der TSV, im Bezirk Hohenlohe mitspielt.


    Warum also spielen die Vereine in der Gaildorfer Gegend bis auf den TSV im Bezirk Rems-Murr ?

  • Warum also spielen die Vereine in der Gaildorfer Gegend bis auf den TSV im Bezirk Rems-Murr ?

    Da gibt es eine einfache Antwort, die Dich allerdings vermutlich nicht befriedigen wird. Das war einfach schon immer so. Und offensichtlich hat auch noch keiner dieser Vereine einen Antrag gestellt, in einen anderen Bezirk eingruppiert zu werden.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Die Hohenloher Vereine müssten eigentlich im Fränkischen Verband spielen. Denn gibts aber ebensowenig wie das Bundesland Franken. ;)

    Es gibt halt drei Landesverbände in BW und die orientieren sich in etwa an den früheren Landesgrenzen bzw. Besatzungszonengrenzen.

  • Diese ständige Diskutiererei über Landesgrenzen und "wo wer hingehört". Wir sind hier doch nicht mehr im 19. Jahrhundert oder im Flickenteppich des Heiligen Römischen Reiches! "Wessen Brot ich ess', dessen Liga ich spiel'"


    Sulzbach hat tatsächlich eine Vergangenheit im Bezirk "Ostwürttemberg". Man spielte dort früher in den untersten Spielklassen gegen Untergröningen und Konsorten. Auch Gaildorf war mal eine Zeitlang "Kocher-Remsler". Und warum sind sie es nicht mehr? Weil die Wege nach Bartholomä für Amateure reinen Blutes damals einfach ein Chaos waren. Auch Untergröningen stand kurz vor dem Absprung. Die Vereine wählten eben den Weg, der für sie der bessere ist. Und ich rede da nicht von einem sportlichen Vorteil, weil da einfachere Gegner wären, sondern eben überlebenstechnische Vorteile. Und ja, die Bezirksliga Rems-Murr sieht jetzt etwas isoliert aus, aber nur weil kein anderer Verein aus dieser Gegend den Sprung geschafft hat, ist nicht der einzige Club der Schuldige. Da hätte man auch gleich sagen können, West-Berlin liegt so abseits, das stört doch, die sollen in der DDR spielen....

    Und ich gebe zu, ich habe Kontakte zum TSV Sulzbach-Laufen, es sind tolle und engagierte Vereinsmenschen, und dass die da so hochmotiviert aus ihrer Randlage in der Liga mitspielen, ist großartig. Immerhin leben wir auch nicht mehr in den 1950er Jahren, wo solche Reisen ein Abenteuer waren.


    spielen dort meines Wissens nach die umliegenden Vereine alle im Bezirk Rems-Murr, wo sie eigentlich gar nicht hingehören.

    Siehe oben. Wer sagt, dass die da nicht hingehören?


    Zu Leonberg: das war früher ein eigener Landkreis, da sind eben die historischen Grenzen so gewachsen. Der FC Alfdorf fühlt sich als Club aus dem Rems-Murr-Kreis schließlich auch wohl, weiterhin gegen die Clubs aus seinem früheren Landkreis anzutreten. Das mag sich vielleicht mal ändern, ist aber im Augenblick so und jeder freut. Man sehe und staune: viele Menschen dort lesen immer noch die Gmünder Tageszeitungen und nehmen Anteil am Geschehen in Schwäbisch Gmünd, ehe sie sich für Schorndorf oder gar Waiblingen interessieren....


    Im als Hohenlohe bezeichneten Gebiet gibt es gar drei bayerische ... pardon ... fränkische Vereine von jenseits der Grenze. Oh mein Gott, wie furchtbar!


    Mein Vorschlag: statt immer von Fußballplatz zu Fußballplatz zu pilgern, um dort mit der Zoomfunktion der Kamera heimlich junge Frauen zu fotografieren - und dann auch noch ins Internet und Facebook zu stellen - könntest Du ja einem Verein als Ehrenamtlicher beitreten und mal die ganze Problematik an der Front erfahren. Dann kannst Du Dich auch als Funktionär in den WFV wählen lassen und engagiert über Grenzzuschnitte auslassen. Das wäre zumindest zielführender als zum gefühlt vierunddröflzigsten Mal über "die gehören da aber gar nicht hin" zu heulen. Das sind diese unsagbar nervtötenden Beiträge im Forum. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der weiß-blaue Zipfelklatscher der reinblägt, "TSV Sulzbach-Laufen ist aber kein Traditionsverein" oder "Iiiih, das ist ja ein Turnverein", dann ist der Tag gerettet....

    "In einer Krisensituation wird ein Kluger nach Lösungen und ein Dummer nach einem Schuldigen suchen"

    (Ludovicus Porcus)

    Einmal editiert, zuletzt von Vexillum ()

  • Vexillum Vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung. Über den Rest können wir gerne per PN weiter schreiben, das hat nichts mit dem Thema zu tun. Und ja ich werde weiterhin - ob es dir gefällt oder nicht - mich fragend wundern wieso mancher Verein in einer Liga spielt, wo er meiner Meinung nix verloren hat oder nicht hinpasst (ist nur meine Meinung und muss nicht unbedingt repräsentativ sein, und kann von mir aus als "spinnt der eigentlich mit seinen Ansichten" abgetan werden).


    Wobei ich zum Thema mit bayerischen Vereinen in der Regionalliga Südwest sicherlich nicht alleine da stehe mit meiner Meinung. Aber auch das gehört hier nicht zum Thema!

  • Tradition/Gewohnheit? Abneigung gegen "die da drüben" ? Kurze Wege? Alte Kontakte und Zugehörigkeit, die man als gut und bequem empfindet/alte Freunde? Orientierung an Sozialräumen statt formaler Landes- und Kreisgrenzen (Alzenau lässt Grüßen)?

  • Im Bezirk Unterland geht es sogar so weit das Vereine einer Stadt in unterschiedlichen Verbänden spielen


    Eppingen + Stadtteile alle im Badischen Verband bis auf Kleingartach das dem Württembergischen Verband angehört.

    Bad Rappenau + Stadtteile alle im Badischen Verband außer Bonfeld, Fürfeld und Heinsheim sind im Württembergischen Verband

    Hier ist es einfach die 3 Ortschaften wurden eingemeindet und sind Württembergisch bei Heinsheim das Badisch ist vermute ich mal aus Geographischen gründen......


    Neudenau und Herbolzheim etc.... sind eigentlich Badisch spielen aber in Württemberg.......


    Fußballgrenzen sind zumindest in Baden-Württemberg nicht identisch mit den Politischen Grenzen - Das als Grundsatz

  • Fußballgrenzen sind zumindest in Baden-Württemberg nicht identisch mit den Politischen Grenzen - Das als Grundsatz

    Und ich sehe darin zu 0,0000 % ein Problem.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Und es ist ja auch kein Problem.

    Bayern ist ein gemeinsamer Landesverband, aber es gibt ein paar Vereine die zum WFV oder HFV gehören. Und die Bezirksgrenzen des BFV sind nicht identisch mit den politischen Regierungsbezirken.

    In BW sind seit der Gebietsreform die heutigen politischen Grenzen nicht mehr identisch mit denen aus der Zeit vor 45 oder 52. Und die Verbandsgrenzen des Fußballs stimmen nicht mit den politischen Grenzen überein. Na und?

  • Fußballgrenzen sind zumindest in Baden-Württemberg nicht identisch mit den Politischen Grenzen - Das als Grundsatz

    Und ich sehe darin zu 0,0000 % ein Problem.

    Habe auch nicht behauptet das ich darin ein Problem sehe, sondern es lediglich ungewöhnlich finde, weil manche Vereine bewusst auf Derbys verzichten. Aber es ist eben wie es ist. Man muss nicht alles verstehen.


    Ein Problem sehe ich erst darin, wenn es (halb-)professionell wird und ein Bundesland eine eigene Regionalliga für sich beansprucht (Bayern) und eben Vereine die auf bayerischen Boden liegen in einer anderen Regionalliga spielen (Südwest) und faktisch Bayern bevorteilt ist, weil sie mehr Regionalligavereine hat als z.B. der Südwesten, dessen Regionalliga aus 7 Landesverbänden besteht und Bayern eben nur aus einem einzigen und somit Vereine aus den 7 Landesverbänden ein Platz weniger in dieser Liga zur Verfügung steht. Rainer Koch wollte es ja am Anfang so, dass alle bayerischen Vereine in der Regionalliga Bayern spielen. Von mir könnnen so viele bayerische Vereine in anderen Landesverbänden mitspielen wie sie wollen, aber wenn sie in die Regionalliga aufsteigen müssen bayerische Vereine in der Regionalliga Bayern spielen (zur Not muss man die aufstocken).

    Würde man die Regionalliga Bayern zusammen mit Baden-Württemberg zur Regionalliga Süd zusammenlegen wäre das alles kein Problem.

  • Warum also spielen die Vereine in der Gaildorfer Gegend bis auf den TSV im Bezirk Rems-Murr ?

    Da gibt es eine einfache Antwort, die Dich allerdings vermutlich nicht befriedigen wird. Das war einfach schon immer so. Und offensichtlich hat auch noch keiner dieser Vereine einen Antrag gestellt, in einen anderen Bezirk eingruppiert zu werden.

    Das liegt daran, dass es früher mal einen Landkreis Backnang gab, von dem der Großteil heutzutage zum Rems-Murr-Kreis gehört und nur nur kleine Teile in den Landkreisen Schwäbisch Hall, Ludwigsburg und Ostalbkreis liegen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Backnang#Gemeinden

    Einmal editiert, zuletzt von Rems Murr ()