1. FC Lok Leipzig +++ Aktuell

  • Informationen über Neu-Terminierungen des 1. FC Lok


    Hiermit möchten wir über den aktuellen Stand verschiedener Neu-Terminierungen und Terminänderungen von Pflichtspielen der Oberliga-Mannschaft des 1. FC Lok Leipzig informieren:


    1. - Die nächste Oberliga-Partie des 1. FC Lok findet am Mittwoch, 21.10.2009, um 19 Uhr im Auer Erzgebirgsstadion statt. Es wird das ausgefallene Spiel vom 1. Spieltag beim FC Erzgebirge Aue II nachgeholt.


    2. - Das Heimspiel des 10. Spieltages gegen Germania Halberstadt wird einen Tag später, am Sonntag, 25.10.2009, um 14 Uhr im Bruno-Plache-Stadion angepfiffen.


    3. - Das Achtelfinal-Heimspiel im sächsischen Landespokal gegen Drittligist Erzgebirge Aue wird bei Zustimmung des FCE und des Sächsischen Fußballverbandes am Samstag, 14.11.2009, um 14 Uhr angepfiffen. Spielort ist in jedem Fall das Leipziger Zentralstadion.


    4. - Das Punktspiel des 9. Spieltages der NOFV-Oberliga Süd zwischen der SG Dynamo Dresden II und dem 1. FC Lok im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion ist auf Mittwoch, 18.11.2009, um 14 Uhr (Buß- und Bettag) verlegt worden.


    5. - Aufgrund dessen, dass das darauf folgende Oberliga-Heimspiel im Bruno-Plache-Stadion gegen den VfB Auerbach bereits zwei Tage später stattfinden soll, bemüht sich der 1. FC Lok um eine Verschiebung auf Sonntag, 22.11.2009, um 14 Uhr.


    Quelle: http://www.lok-leipzig.com/de/…9-10-06-termin-infos.html


    Ich habs ja schon vor der Saison gewusst, der NoFV legt mal wieder jedes etwas brisantere Duell auf einen Wochentag oder ins ZS, sodass der normale arbeitende Fan keine Zeit hat. Hauptsache RB darf immer am Wochenende und zu gewünschten Zeiten spielen :rolleyes: .

    Leipzig ist Blau-Gelb


    Eine Stadt, ein Verein - LOK LEIPZIG


    BLUT IST DICKER ALS LIMO - SACHSEN TRINKEN KEIN RED BULL!!!

  • Versteigerung der Trikot-Sonderedition zur "FARE"-Woche


    Lok-Trikots ersteigern und damit die Nachwuchsabteilung des Klubs unterstützen. Unter dem Motto "Viele Farben - ein blau-gelbes Herz" nahm der 1. FC Lok in einer gemeinsamen Initiative mit dem Fanprojekt Leipzig Mitte Oktober 2009 zum vierten Mal in Folge an der europaweiten FARE-Aktionswoche ("Football against racism in Europe") teil. Unter anderem trat die erste Mannschaft im Oberliga-Heimspiel gegen Germania Halberstadt in einer Trikot-Sonderedition mit dem Wochen-Motto auf der Brust an.


    Seit Dienstagabend nun läuft über das Online-Auktionshaus eBay die Versteigerung aller Sondereditions-Trikots des 1. FC Lok. Alle Versteigerungen enden am kommenden Sonntagabend. Der gesamte Erlös der Auktionen kommt der Nachwuchsabteilung der Blau-Gelben zu Gute! Auf Wunsch kann jeder Auktions-Gewinner zudem entscheiden, ob der Spieler oder die Mannschaft das ersteigerte Trikot zusätzlich signieren sollen.


    Mitbieten, gewinnen und den Lok-Nachwuchs unterstützen. Wir wünschen allen Bietern viel Glück!


    Zur Übersicht der Trikot-Auktionen: http://shop.ebay.de/lokgolfi/m…from=&_ipg=&_trksid=p4340


    Quelle: http://www.lok-leipzig.com

    Leipzig ist Blau-Gelb


    Eine Stadt, ein Verein - LOK LEIPZIG


    BLUT IST DICKER ALS LIMO - SACHSEN TRINKEN KEIN RED BULL!!!

  • Zitat


    Achim Steffens wird Trainer bei Lok Leipzig


    Oberliga-Trainer Joachim Steffens wechselt am Saisonende vom 1. FC Gera zum 1. FC Lok Leipzig. Im Gespräch mit dem MDR äußerte sich der 59-Jährige gewohnt launig über seine heftig umstrittene Entlassung 2001 beim VfB Leipzig, Vertragsquerelen und Gehaltsrückstände in Gera...


    Quelle: MDR

  • Zum Glück ist die Saison endlich zu Ende, sonst wär die Loksche warscheinlich noch in die Landesliga abgestiegen. Wird zeit das Steffens kommt, endlich mal ein Trainer, der den Spielern auch mal in den Arsch tritt und zu gibt wenn se scheisse gespielt haben. Und wenn der Vorstand ihm ein bischen Freiraum bei neuen Spielern gibt, stellt der Achim auch ne ordentliche Mannschaft zusammen. Ich blicke optimistisch in die neue Saison, och wenn ich im ersten Jahr mit Steffens noch nicht mit einem Aufsteig rechne, aber wenigstens oben mitspielen und nicht wie jetzt gegen die Tabellenletzten zu verlieren.

    Leipzig ist Blau-Gelb


    Eine Stadt, ein Verein - LOK LEIPZIG


    BLUT IST DICKER ALS LIMO - SACHSEN TRINKEN KEIN RED BULL!!!

  • Seid ihr denn finanziell so einigermaßen wieder aufgestellt, dass ihr euch bei einem Aufstieg das Abenteuer Regionalliga leisten könntet? Wäre sicherlich ein Albtraum für RedBull, wenn Lok oder/und Chemie wieder höherklassiger spielen würden...

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • Zitat


    Der 1. FC Lok Leipzig hat überraschend seinen bisherigen Interimstrainer Uwe Trommer entlassen. Wie der Oberligist am Dienstag mitteilte, wird dem 46-Jährigen kein Vertrag als Co-Trainer angeboten.


    Nach Angaben des Vereins trafen Vorstand und Aufsichtsrat die Entscheidung in einer gemeinsamen Sitzung. "Wir haben die vergangene Saison analysiert und sind dabei einstimmig zu diesem Entschluss gekommen. Wir möchten uns ausdrücklich für Uwes langjährige Arbeit bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", heißt es in einer Mitteilung. Wer Assistent des neuen Cheftrainers Achim Steffens wird, stehe noch nicht fest. Es gebe verschiedene Varianten. Steffens entscheide, welche genommen wird...


    Quelle: MDR


  • Zweites Erdbeben bei Lok Leipzig


    Beim 1. FC Lok Leipzig bebt nicht nur aus sportlichen Gründen die Erde: Eine Woche nach dem Stadionsprecher Mirko Linke ist am Dienstag auch Teammanager Peter Milkau zurückgetreten. Beide üben massive Kritik an der Vereinsspitze, die den Klub "diktatorisch" führe. Vereinschef Kubald wiegelt ab...


    Quelle: mdr

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)


  • Kubald steigt bei Lok Leipzig aus


    Nun ist es Gewissheit: Der Vorsitzende des Oberligisten Lok Leipzig, Steffen Kubald, wird sich im Frühjahr nicht zur Wiederwahl stellen. Das verkündete der zuletzt umstrittene Chef am Mittwochabend bei einer planmäßigen Zusammenkunft mit dem Vereinsvorstand. Laut "Leipziger Volkszeitung" begründete er den Schritt mit "beruflichen und privaten Gründen".


    Quelle

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Trainer Willi Kronhardt verlässt Lok Leipzig – Nachricht erreicht Fans bei Aufstiegsfeier


    Leipzig. Willi Kronhardt wird in der kommenden Saison nicht mehr Trainer beim 1. FC Lok Leipzig sein. Wie der Oberliga-Verein am Sonntag mitteilte, verlasse der Coach die Mannschaft auf eigenen Wunsch zum 30. Juni. Welche Ursache die Trennung hat, war zunächst auch auf Nachfrage nicht zu erfahren.
    ...

    Quelle: lvz-online.de, ganzer Artikel


    Wie mittlerweile bekannt wurde, wird Kronhardt neuer Trainer bei Germania Halberstadt.

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • Jetzt soll ja angeblich Jürgen Bogs(z.Z. Trainer bei Schönower SV)bereitstehen wie man heute hörte.
    Find ich persönlich nicht gut, der hat doch ewig nix gerissen. Nur noch
    Chaos in Probstheida, es ist sinnlos...

  • 18.7., 19:00 Uhr gegen die Bolton Wanderers (Leeds United hat die
    Kontinentalreise samt Testspiele gestrichen, Bolton soll stattdessen
    gegen den Halleschen FC und Lok spielen – die Unterschrift steht noch
    aus)

  • 18.7., 19:00 Uhr gegen die Bolton Wanderers (Leeds United hat die
    Kontinentalreise samt Testspiele gestrichen, Bolton soll stattdessen
    gegen den Halleschen FC und Lok spielen – die Unterschrift steht noch
    aus)

    nun hat Bolton auch noch abgesagt-kein Witz-aller guten Dinge sind nun einmal3(hoffentlich)


    stand jetzt ist,daß wir gegen Fulham spielen
    Preise Testspiel 1. FC Lok Leipzig – FC Fulham:




    Tribüne 15 Euro (13 Euro ermäßigt)


    Dammsitz 9 Euro (7 Euro ermäßigt)


    Gegengerade 8 Euro (6 Euro ermäßigt)


    Fankurve 7 Euro (5 Euro ermäßigt)

  • http://www.oaz-online.de/web/o…-Euro-pro-Jahr-3702598390

    Zitat

    . Kaum zu glauben, aber Monat für Monat muss der 1. FC Lok Leipzig dafür zahlen, dass er sein blau-gelbes Logo nutzt. Die Rechte für die Wort- und Bildmarke liegen beim Karlsruher Geschäftsmann Manfred Jansen. Mit dem Aufstieg in die Regionalliga steigen die Kosten: Statt 900 Euro pro Monat, wie noch in der Oberliga, muss der Fußballclub nun 1300 Euro monatlich abdrücken. Lok-Präsident Michael Notzon erklärt am Samstag gegenüber LVZ-Online, dass der Lizenzvertrag für mit Jansen noch ein weiteres Jahr gelte. Für eine Kündigung sieht er derzeit keine Veranlassung. Auf der Mitgliederversammlung am Freitagabend wurde ein Antrag auf ein neues Club-Emblem zurückgezogen. „Einfach das Logo zu ändern, würde uns gar nichts nützen“, sagt Notzon. Die markenrechtliche Lage sei weitaus komplizierter.