FC-Astoria Walldorf Ⅱ

  • Sammelthread für alle Infos von unserer II.


    Ich fang mal an:


    Quelle: http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=960


    FC-Astoria Walldorf II - VfB Rauenberg 0:0


    18.11.2007 - 17:51


    Fohlenelf vergibt große Chance die Tabellenspitze zu erklimmen.


    Auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Der Tabellenletzte aus Rauenberg gastierte bei unserer Nachwuchself. Dass solche Spiele die schwersten sind, das sollte sich auch dieses Mal wieder einmal bewahrheiten.


    Die Anfangsphase der Partie war geprägt von einem wilden Durcheinander. Vom Tabellenunterschied der beiden Mannschaften war zunächst nichts zu merken. Ein rechter Spielfluss wollte nicht entstehen. So langsam übernahm dann unsere Elf das Spielgeschehen, doch fand man keine zündende Idee den Abwehrriegel des VfB Rauenberg zu knacken. Die wenigen Chancen, die sich dann ergaben wurden leichtfertig vergeben. Der Gast hielt mit vollem Einsatz dagegen und unsere Abwehr sah sich seltenen, aber gefährlichen, Gegenstößen ausgesetzt. Beim Stande von 0:0 wurden somit auch die Seiten gewechselt.


    Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte der FCA die große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen, doch Carsten Walther versagte frei vor dem Tor die Nerven. In der 53. Minute war er David Müller, der alleine gegen einen heranstürmenden Gästeakteuer das Spielgerät parieren konnte. Der Nachschuss wurde auf der Linie geklärt. In der Folgezeit ähnelte die Partie eher einem Handball- als einem Fußballspiel. Das gesamte Spielgeschehen konzentrierte sich auf den Strafraum des Gastes aus Rauenberg, doch die Chancen blieben allesamt ungenutzt. In der 78. Minute hatte wieder der VfB eine Großchance, doch unserem gut aufgelegten Keeper David Müller war es zu verdanken, dass man nicht noch in Rückstand geriet. In der 81. Minute zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel an Hannes Heist zurecht auf den Punkt. Es passte ins Spielgeschehen, dass Patrick Fetzer das Spielgerät nicht im Tor unterbringen konnte. Weil der Torsteher der Gäste sein Tor bis zum Schlusspfiff sauber halten konnte, trennten sich die beiden Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden.


    FCA: Müller D. - Hofmann, Rist (46. Fetzer), Posawatz, Wickenhäuser - Entrich, Heist, Mayer (57. Müller J.), Baier (63. Schneider - Wagner, Walther


    Vorschau: Kommenden Sonntag, 25. November, kommt es zum Gipfeltreffen in St. Leon. Dort empfägt der Spargelexpress als Spitzenreiter der Kreisliga unsere Nachwuchself, die mit einem Punkt weniger den 2. Platz belegt. Anpfiff der Begegnung ist 14.30 Uhr.

  • VfB St. Leon - FC-Astoria Walldorf II 1:0 (0:0)
    25.11.2007 - 17:46
    Quelle: http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=969


    Nachwuchself verliert im Spitzenspiel.


    Im Spitzenspiel der Kreisliga Heidelberg traf unsere Nachwuchself auf die ambitionierten Gastgeber aus St. Leon. Hier und heute sollte auch die Herbstmeisterschaft entschieden werden.


    Auf dem schwer bespielbaren Platz, der eher einem Rübenacker als einem Fußballfeld entsprach, ging unsere Elf von Anfang an konzentriert zu Werke. Man störte früh und brachte durch schnelles Kombinationsspiel den Gastgeber ein ums andere Mal in Verlegenheit. In der 21. Minute hatte unser FCA die erste richtig gute Möglichkeit, als Philipp Baier mit einem langen Ball Patrick Fetzer anspielte. Dessen Schuss klatschte jedoch leider nur an die Querlatte. Der VfB St. Leon kam bis dahin nur mit hohen Bällen, bei denen die Abwehrabteilung der Nachwuchself sichtlich Probleme hatte, gefährlich vor das Tor. So langsam fing sich dann der Spitzenreiter aus St. Leon und konnte das Spiel offener gestalten. In der 32. Minute musste Keeper Kai Sauer sein ganzes Können unter Beweis stellen, als er in überragender Manier einen Alleingang der Gastgeber stach.


    Gleich nach Wiederanpfiff hatte der VfB zwei gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Diese blieben jedoch zum Glück für unseren FCA ungenutzt. In der 55. Minute hätte Kai Entrich mit einem abgefälschten Schuss fast für das 1:0 gesorgt. Doch der Torwart der Gäste tauchte blitzschnell ab und entschärfte das Geschoss. Ein haarsträubender Abspielfehler unserer Defensivabteilung sorgte erneut für eine gute Chance für den Gastgeber, doch Kai Sauer war erneut Endstation. Was sich so langsam abgezeichnet hatte, wurde in der 71. Minute Wirklichkeit. Nach einer scharfen Hereingabe musste Seithel den Ball nur noch über die Linie drücken, so dass St. Leon mit 1:0 in Führung ging. Der FCA schmiss in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, doch die harmlosen Angriffsbemühungen verpufften an der St. Leoner Abwehr, so dass es beim Stande von 1:0 blieb. Aufgrund der 2. Halbzeit geht der Sieg für die Hausherren, die damit auch die Herbstmeisterschaft erringen konnten, in Ordnung.


    FCA: Sauer - Heck, Rist, Posawatz, Wickenhäuser - Hofmann, Entrich (69. Strnad), Mayer, Baier - Fetzer, Walther


    Vorschau: Kommenden Sonntag, 2. Dezember, trifft unsere Nachwuchself zum Adventspiel auf den ASC Neuenheim. Anpfiff zu dieser Begegnung ist bereits 14.15

  • ASC Neuenheim - FC-Astoria Walldorf II 1:2 (1:1)


    Nachwuchself mit schmeichelhaftem, aber umso wichtigerem Dreier beim Tabellenletzten.


    1. VfB St. Leon 16 21 36
    2. Waldhilsbach 17 17 35
    3. FC-Astoria 16 20 32
    4. FV Nußloch 17 13 31
    5. 1.FC Wiesloch 16 6 30
    6. FC Dossenheim 17 8 29


    Bericht:
    http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=975
    Nach der Niederlage vergangen Sonntag gegen den Spitzenreiter aus St. Leon, hatte unsere Nachwuchself an diesem Spieltag den Tabellenletzten aus Neuenheim zur ersten Partie der Rückrunde vor der Brust. Ein Kontrastprogramm wie es nicht anders hätte sein können. Doch dass man auch solche Gegner nicht unterschätzen darf, das sollte dieses Spiel beweisen.


    Gleich unmittelbar nach dem Anpfiff hatte Stefan Schneider die große Chance seine Farben in Front zu bringen, doch das Leder kullerte am Gehäuse der Gastgeber vorbei. Der FCA war seinem Gegner technisch weit überlegen und vorallem das schnelle Direktspiel sorgte ein ums andere Mal für Gefahr in der Hintermannschaft des ASC Neuenheim, doch der letzte entscheidende Pass wollte einfach nicht glücken. Wie ein Schlag ins Gesicht war die Führung für den ASC in der 27. Minute. Mifka konnte nicht vom Ball getrennt werden und mit einem sehenswerten Treffer markierte er das 1:0 für seine Elf. Torwart Sven Olbert hatte nicht den Hauch einer Chance gegen diesen maßgeschneiderten Schuss. Wenig später war man erneut im Glück nicht weiter ins Hintertreffen zu geraten, als der ASC noch eine gute Möglichkeit hatte. Unsere Elf benötigte etwas Zeit um den Rückstand zu verdauen und somit dauerte es bis zu 44. Minute, ehe Matthias Mayer zum 1:1 ausgleichen konne. Der Ball rutsche durch die vielbeinige Abwehr hindurch und Matthias Mayer hatte keinerlei Mühe das Runde ins Eckige zu befördern.


    Trainer Zeljko Babic mahnte seine Mannen in der Kabine über den Kampf ins Spiel zu kommen und damit den Gegner vermehrt unter Druck zu setzen. Gesagt - getan. Angriff über Angriff rollte nun auf das Tor der Einheimischen. Doch weder Patrick Fetzer, Matthias Mayer noch Mesut Gören gelang es aus aussichtsreicher Position den gut aufgelegten Keeper zu überwinden. Also musste die Spezialwaffe herhalten. Kaum fünf Minuten auf dem Platz köpfte unser Torphantom Domenic Martin nach einem Eckball das 2:1 für seine Mannschaft. Zwar hatte unsere Elf bis zum Ende der Partie noch einige Chancen, doch es haperte an der notwendigen Durchschlagskraft. Die Offensivbemühungen des ASC Neuenheim wurden von der an diesem Tage souveränen Defensivabteilung unserer Nachwuchself unterbunden.


    FCA: Olbert - Wickenhäuser, Heist, Posawatz, Baier - Entrich, Gören (82. Fellhauer), Mayer, Schneider (69. Strnad) - Fetzer (62. Martin), Walther


    Vorschau: Kommenden Sonntag, 09. Dezember, gastiert um 14.15 Uhr die SpVgg Baiertal in der Astorstadt. Auch diesen Gegner konnte man in der Runde sowie im Pokal bereits zweimal bezwingen. Doch der kampfstarke Gegner wird mit Sicherheit alles daran setzen, den Hattrick zu verhindern.

  • FCA Walldorf II - SpVgg Baiertal 6:0


    Bericht kommt noch


    Sieht doch ganz gut aus für unsere 2te.


    Pos Verein Sp D P
    1. VfB St. Leon 17 21 37
    2. FC-Astoria 17 26 35
    3. Waldhilsbach 17 17 35
    4. FV Nußloch 18 13 32
    5. FC Dossenheim 18 12 32
    6. 1.FC Wiesloch 17 5 30
    7. ASV Eppelheim 18 -1 30


    Das letzte Spiel für dieses Jahr findet am
    Samstag, den 15.12.2007 um 14:00 statt
    TSV Rettigheim vs. FC-Astoria

  • http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1017


    Nachholspiel gegen den TSV Rettigheim.


    Eine Woche vor dem regulären Beginn der restlichen Rückrunde startet unsere junge Nachwuchself die Jagd auf den Tabellenführer der Kreisliga Heidelberg, den VfB St. Leon. Derzeit rangiert man mit fünf Punkten Rückstand und einem Spiel weniger auf dem zweiten Tabellenplatz.


    In der Winterpause haben zwei verdiente Spieler den FC Astoria Walldorf auf eigenen Wunsch hin verlassen. Florian Fellhauer schnürt ab sofort seine Kickstiefel für den Ligakonkurrenten aus Horrenberg und Marco Monetta geht für den VfB Wiesloch auf Torejagd. Beide Spieler stammen aus der Jugendabteilung unseres Vereins. Wir haben den Spielern keine Steine in den Weg gelegt und wünschen ihnen auf ihrem weiteren Werdegang alles Gute.


    Bisher konnte unser Trainerteam mit den in den Testspielen gezeigten Leistungen recht zufrieden sein.


    Gegen den Kreisligisten TSG Eintracht Plankstadt, der im Mannheimer Fußballraum beheimatet ist, stotterte der Motor der Nachwuchself noch etwas und man musste sich mit einem 2:2 begnügen.


    In den nächsten Partien zog man sich jedoch gegen höherklassige Gegner gut aus der Affäre. Mit Seckenheim, Wiesenbach und St. Ilgen hatte man gleich drei Landesligisten vor der Brust. Gegen St. Ilgen musste man sich knapp mit 0:1 geschlagen geben, Seckenheim konnte man ein 3:3 Unentschieden abringen und den Daueraufsteiger aus Wiesenbach konnte man sogar nach einer überzeugenden Leistung mit 2:1 besiegen.


    Dass die Bäume aber nicht in den Himmel ragen und dass noch eine Menge Arbeit auf die Jungs aus der Astorstadt wartet, das musste das Spiel gegen den Verbandsligisten aus Rot zeigen. Gegen diesen Gegner musste man sich deutlich mit 1:5 geschlagen geben.


    Im letzten Vorbereitungsspiel gastiert kommenden Donnerstag der SV Sinsheim in Walldorf. Welcher Spieler hier zu überzeugen weiss, der kann sich berechtigte Hoffnungen machen, gegen den TSV Rettigheim in der Startformation zu stehen.


    Das Spiel gegen Rettigheim fiel bisher bereits zweimal dem Wetter zum Opfer. Der Gegner konnte sich nach einem Trainerwechsel fangen. Ralph Förster, in Walldorf kein Unbekannter, hat mittlerweile dort das Traineramt übernommen. Derzeit rangiert man auf dem 13. Tabellenplatz. Davon sollten sich jedoch unsere Mannen nicht trügen lassen, denn dass Rettigheim besser ist als der jetzige Tabellenstand aussagt, davon konnte man sich bereits in den wenigen Minuten des abgebrochenen Spiels ein Bild machen. Anpfiff in Rettigheim ist 14.30 Uhr.

  • TSV Rettigheim - FC Astoria Walldorf II
    http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1021


    Nachwuchself verpasst nach miserabler Leistung die Chance Anschluss zu finden.


    Nachdem das Spiel bereits im alten Jahr zweimal dem Wetter zum Opfer gefallen war, kam es nun endlich zur Auswärtspartie unserer jungen Elf bei der TSV Rettigheim.


    Außer dem verletzungsbedingt fehlenden Mesut Gören, konnte unser Trainergespann zum quasi Rückrundenauftakt aus dem Vollen schöpfen und so musste der ein oder andere "Stammspieler" auf der Bank Platz nehmen.


    Das Spiel begann recht zerfahren und so musste unser Keeper Kai Sauer bereits kurz nach dem Anpfiff sein ganzes Können aufbieten, als er den Ball gegen einen einschussbereiten Spieler der Heimelf entschärfte. In der 12. Minute hatte unser Team die erste gute Möglichkeit. Hannes Heist prüfte den Schlussmann mit einem verdeckten Schuss aus der zweiten Reihe.


    Ingesamt ließ unsere Mannschaft dem Gegner zu viel Platz und man stand nicht eng genug am Mann. So hatte man einige brenzlige Situationen zu überstehen. Doch in der 20. Minute wurde das grob fahrlässige Abwehrverhalten unserer Hintermannschaft bestraft. Vor dem Tor konnte sogar noch quer gespielot werden und Breuer ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte die 1:0 Führung für seine Elf.


    Aus einer Vielzahl an Eckbällen, die allesamt zu harmlos waren, konnte unsere Nachwuchself keinen Ertrag erzielen. Fasz bezeichnend dafür musste ein Handelfmeter, allerdings völlig berechtigt, zum 1:1 Ausgleich herhalten. Jan Heck erzielte mit etwas Glück sein erstes Saisontor.


    Unmittelbar nach Wiederanpfiff war es Domenic Martin der gekonnt seinen Sturmpartner Julian Müller in Szene setzte, doch dieser scheiterte am gut aufgelegten Torwart der Heimelf. Dass das Glück dem Tüchtigen gehört, bewahrheitete sich in der 52. Spielminute. Durch einen abgefälschten Schuss erzielte der Gastgeber durch Scherer die erneute Führung. Von nun an besann sich die TSV Rettigheim auf die Defensive und beschränkte sich aufs Kontern. Doch die FCA Offensive fand einfach kein rechtes Mittel die Abwehr zu knacken. Zum einen haperte es an der Entschlossenheit zum anderen war man einfach viel zu ideenlos. In der 85. Minute scheiterte Heck mit einem Freistoßkracher von der Seite am Aluminium.


    Am Ende musste man sich leider mit 2:1 geschlagen geben. Zwar war man dem Gegner spielerisch überlegen, doch setzte dieser vollen Einsatz und Kampfgeist entgegen, so dass der Sieg nicht ganz unverdient ist. Unsere Elf muss lernen, dass nichts geschenkt bekommt und man sich jedes Mal aufs neue den Sieg verdienen muss, egal wie der Gegner heißen mag.


    FCA: Sauer - Baier (66. Seene), Wickenhäuser, Posawatz, Heck - Schneider, Heist, Mayer, Entrich (46. Rist) - Martin, Müller J. (63. Walther)


    Ersatz: Gaber, Strnad, Babic, ETW Müller D.


    Vorschau: Bereits kommenden Sonntag bietet sich für unsere Nachwuchself die Chance zur Wiedergutmachung. Auswärts trifft man am 02. März auf den SV Waldwimmersbach. Anpfiff zu dieser Partie ist 15.00 Uhr.

  • http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1029


    Nachwuchself mit gelungener Revanche.


    Nach dem missglückten Fehlstart und dem Spielausfall in der vergangenen Woche, hieß es für unsere junge Truppe im Spiel gegen Leimen für Wiedergutmachung zu sorgen. Ausgerechnet gegen Leimen hatte man im Hinspiel klar mit 3:0 verloren.


    Verletzungsbedingt mussten Carsten Walther und Domenic Martin passen, doch mit Julian Müller und Matze Mayer fand unser Trainergespann ein nicht minderbegabtes neues Sturmduo.


    Nach vier Minuten hätte unsere Elf bereits in Führung gehen können um nicht zu sagen müssen. Ein mustergültig vorgetragener Konter über Matze Mayer landete bei Julian Müller. Dessen Schuss konnte der Keeper der Gäste parieren und auch Philipp Baier kgelang es nicht das Leder im leeren Kasten unterzubringen. In der 18. Minute konnte der VfB Leimen nach Chancen ausgleichen. Torwart Sven Olbert und seine Vorderleute Jan Heck und Andreas Rist klärten in höchster Not gegen einschussbereite Gästeakteure.


    Mit zunehmender Spieldauer brachte unsere Mannschaft den Gast mit technisch anspruchsvollem und schnellem Direktspiel immer mehr in Schwierigkeiten. Folgerichtig ging man in der 28. Minute in Führung. Nach direktem Spiel über Markus Gaber überwand Matze Mayer den Torsteher mit einem Schuss ins kurze Eck.


    Unmittelbar nach der Pause verfehlte ein Kopfball von Florian Wickenhäuser nur knapp sein Ziel. In der 52. Minute baute der FCA seine Führung weiter aus. Julian Müller bediente per Flanke seinen Sturmpartner Matthias Mayer, der es sich nicht nehmen ließ seinen zweiten Treffer an diesem Tage zu erzielen. Er schob den Ball trocken zum 2:0 ins linke Eck. Nun verflachte das Spiel zusehends, doch der FCA hatte jederzeit die Kontrolle über das Spielgeschehen. Von dem Kampfgeist der Leimener aus dem Hinspiel war nicht viel zu sehen. In der 79. Minute fiel das 3:0 für die Elf aus Walldorf. Im Laufduell mit Matthias Mayer wollte ein Verteidiger der Gäste den Ball klären, doch das Leder senkte sich zum Unglück der Gäste in die eigenen Maschen. Beni Hofmann erzielte in der 87. Minute mit einer sehenswerten Direktbabnahme aus 16m das 4:0. Leimen gelang durch Hauser kurz dem Abpfiff der Anschlusstreffer zum 4:1, was jedoch nur noch Ergebniskosmetik bedeutete.


    FCA: Olbert - Wickenhäuser (58. Schneider), Rist, Posawatz, Heck - Hofmann, Gaber (83. Entrich), Heist, Baier - Mayer, Müller J. (83. Seene)


    Ersatz: Strnad, Gören, Babic, ETW Müller

  • http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1049


    Nachwuchself verabschiedet sich wohl endgültig aus dem Kampf um die Aufstiegsplätze.


    Bei widrigen Wetterbedinungen traf unsere Nachwuchself auf den Nachbarn aus der Winzerstadt, den VfB Wiesloch. Nachdem man sich im Hinspiel mit 0:1 geschlagen geben musste, hatte man sich hier und heute einiges vorgenommen.


    Die in rot spielende Nachwuchself hatte in der 10. Minute die erste nennenswerte Chance. Nico Zimmermann prüfte den Schlussmann der Gastgeber mit einem Distanzschuss. In der Folgezeit war von unserer Nachwuchself recht wenig zu sehen. Das Spielgeschehen rieselte genauso vor sich hin wie der Schnee und die Jungs auf dem Rasen konnten die fröstelnden Zuschauer mit ihrem Gekicke auch nicht richtig erwärmen. Zwar spielte die Elf aus Walldorf gefällig und feldüberlegen, doch war am Strafraum des VfB Wiesloch Endstation. Teils kamen die Pässe einfach zu ungenau oder man war schlichtweg zu ideenlos. In der 31. Minute hätte jedoch eine sehenswerte Kombination über Jan Heck und Matthias Mayer fast für das 1:0 gesorgt, doch Matthias Mayer schloss zu überhastet ab. Wenig später verschenkte Domenic Martin die Chance seine Mannschaft in Front zu bringen, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden.


    Unmittelbar nach dem Pausentee sprang Andreas Rist nach einem Eckball am höchsten, doch es gelang ihm nicht den Ball im Tor unterzubringen. In der 52. Minute stand Matthias Mayer nach einem schönen Passspiel auf einmal frei vor dem Torwart, doch fand er genau in diesem erneut seinen Meister. Von nun an spielte nur noch der FCA. Man war drückend überlegen und drängte auf die Führung. Diese wollte und wollte jedoch einfach nicht fallen. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie hatte unsere Mannschaft erneut eine Vielzahl von Chancen das Spiel doch noch für sich zu entscheiden, doch man brachte es nicht fertig den Torwart zu bezwingen. Fast kläglich blieben beste Chancen ungenutzt. So blieb es letztendlich bei einem torlosen Unentschieden und unsere Nachwuchself muss sich langsam damit abfinden, dass man in diesem Jahr wohl nicht mehr um den Aufstieg mitspielen wird.


    FCA: Sauer - El Barhami, Rist, Posawatz, Heck - Gaber, Heist, Zimmermann, Baier - Martin (70. Seene), Mayer (75. Walther)


    Ersatz: Wickenhäuser, Strnad, Schneider, ETW Olbert


    Vorschau: Ausgerechnet kommenden Sonntag, 30. März, empfängt unsere Nachwuchself den spielstarken FV Nußloch. Anpfiff zu dieser Partie ist 15.00 Uhr.

  • FC-Astoria Walldorf - FV Nußloch 8:1 (2:1)


    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1052
    30.03.2008 - 18:55


    Fohlenelf mit beeindruckender Leistung im Spitzenspiel.


    Nach der wenig ansprechenden Leistung vergangenen Ostermontag gegen den VfB Wiesloch hatte unsere junge Elf nun den Tabellendritten, den FV Nußloch, vor der Brust.


    Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse kam es bei herrlichem Wetter zu dem Duell des Tabellenvierten aus Walldorf gegen den Gast aus Nußloch, bis dato Dritter der Kreisliga Heidelberg. Unsere Mannschaft setzte den Gegner von Beginn an sofort unter Druck. Man störte früh und versuchte mit anspruchsvollem schnellen Direktspiel zum Erfolg zu kommen. In der 10. Minute hatte unsere Elf die erste Chance des Spiels. Philipp Baier flankte auf Domenic Martin, doch dieser verzog den Schuss links neben das Tor. In der 18. Minute ging Nußloch mehr als überraschend und, so muss man sagen, völlig unverdient, denn bis zu diesem Zeitpunkt war Walldorf klar spielbestimmend, in Führung. Barisic, der Spielmacher der Gäste, erzielte per Freistoß das 1:0 und ließ unserem Torhüter Kai Sauer keinerlei Chance zur Abwehr. Doch unsere Elf hatte die passende Antwort parat und erzielte postwendend den Ausgleich. Domenic Martin war nach schöner Vorarbeit von Julian Müller erfolgreich. In der 26. Minunte setzte sich Matthias Mayer schön gegen zwei Spieler durch, doch dessen Schuss konnte der Keeper parieren. Besser machte es Matthias Mayer in der 33. Minute. Einen Abpraller nahm er direkt und ließ dem Torsteher der Gäste aus 16m keine Chance.


    Die Fohlenelf machte auch in der 2. Halbzeit dort weiter, wo sie in der 1. aufgehört hatte. Die Mannschaft aus der Astorstadt drückte weiterhin mächtig aufs Tempo und ließ dem FV Nußloch, der wacker dagegenhielt und versuchte mitzuspielen, keine Chance zur Entfaltung. Der Motor der Walldorfer drehte an diesem Tag einfach auf Hochtouren. So setzte sich Julian Müller in der 55. Minute schön gegen zwei Akteure durch und schob überlegt ins Tor zum 3:1 ein. Anschließend ging das Team in Blau etwas vom Gas und der Gast kam zu seinen ersten Chancen. Kai Sauer war jedoch zur Stelle und hatte keinerlei Mühe den Ball festzuhalten. In der 75. Minute hatte der FCA das Glück des Tüchtigen, als der Ball den Pfosten traf und auch der Nachschuss nichts Zählbares für den FV einbrachte. Doch nun kam wieder die Zeit des FCA. Erneut zündete man den Turbo. Nach einem mustergültig über Andreas Rist vorgetragenen Konter war es Domenic Martin, der zum 4:1 in der 76. Minute abschloss. Wenig später war es erneut Domenic Martin, der einen abgewehrten Ball des Keepers zum 5:1 verwerten konnte. Matthias Mayer wollte dem in nichts nachstehen. So luchste er einem Abwehspieler den Ball ab und schloss überlegt zum 6:1 ab. Der eingewechselte Mesut Gören konnte sich in den letzten fünf Spielmiuten auch noch zwei mal in die Torjägerliste eintragen. Erst setzte er sich schön an der Strafraumgrenze durch und vollendete mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck und praktisch in der Schlussminute war er nach einer Flanke von Markus Gaber per Kopf erfolgreich. So kam man am Ende, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, zu einem auch in dieser Höhe völlig verdienten Sieg gegen den Mitkonkurrenten aus Nußloch. Wenn man die an diesem Tage gezeigte Leistung sieht, so vermag man kaum zu glauben, dass dies die gleiche Elf sein soll, die vor wenigen Tagen nicht über ein 0:0 gegen Wiesloch hinwegkam. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Weiter so!


    FCA: Sauer - Wickenhäuser (73. Gören), Rist, Posawatz, Heck - Gaber, Baier (57. Heist), Mayer, Zimmermann - Martin, Müller (59. El Barhami)


    Ersatz: Strnad, Walther, Schneider, Seene, ETW Olbert


    Vorschau: Dass die gezeigte Leistung keine Eintagsfliege war, das kann unsere Nachwuchself kommenden Sonntag, 06. April, beweisen, wenn man beim TSV Gauangelloch zu Gast ist. Anpfiff zu dieser Partie ist 15.00 Uhr.

  • TSV Gauangelloch - FC-Astoria Walldorf II 1:4 (1:3)
    http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1066


    06.04.2008 - 18:11


    Fohlenelf gibt sich auch beim Gastspiel in Gauangelloch keinerlei Blöße.


    Schon vor Spielbeginn stand unmissverständlich klar, dass heute das Spiel vorallem über den Kampf gewonnen werden würde. Dafür sprachen ein kleiner durchweichter Rasen und besonders ein Gegner, der derzeit um das Überleben in der Kreisliga Heidelberg kämpft.


    Unsere junge Elf nahm sofort den Kampf an und ging engagiert in die Partie. So hätte man bereits in der ersten Spielminute in Führung gehen können, als Jan Heck einen Freistoß in den Strafraum beförderte und Domenic Martin gefährlich abfälschen konnte. Doch der Keeper des Gastgebers war zur Stelle und verhinderte die frühe Führung. Aber nach zwei weiteren Minuten war auch er machtlos. Eine Hereingabe von Matthias Mayer bugsierte ein Spieler des TSV Gauangelloch ins eigene Netz. In der 7. Minute schoss Julian Müller den Ball aus aussichtsreicher Position ans Außennetz. Nun kam der Gastgeber besser ins Spiel und hatte seinerseits erste Chancen. Einen Freistoßkracher aus 30m konnte unser Torhüter Sven Olbert gerade noch so über die Latte lenken. Nach einem Fehler in unserer Hintermannschaft war es den schlechten Platzverhältnissen zu verdanken, dass der Ball versprang und somit eine Großchance zunichte gemacht wurde. Gauangelloch, derzeit 15. der Kreisliga und auf einem Abstiegsplatz rangierend, versteckte sich nicht im Spiel gegen unsere Nachwuchself und spielte munter mit. In der 31. Minute fasste sich Matthias Mayer ein Herz und erzielte aus gut und gerne 20m das 2:0. Der Torwart konnte den glitschigen Ball nicht festhalten und das Leder sprang, zur Freude unseres FCAs, in die Maschen. In der 34. Minute konnte der Gastgeber verkürzen. Einen Fehler im Aufbauspiel nutzte Gaylord Lomba-Futa zum Anschlusstreffer. Davon ließ sich unsere Elf jedoch wenig beeindrucken und schlug drei Minuten später zurück und stellte den alten Abstand wieder her. Nach einer Flanke behauptete Domenic Martin schön den Ball. Matthias Mayer schnappte sich das Leder und beförderte die Kugel aus kurzer Distanz ins Netz zum 3:1 für unsere Mannschaft.


    In der 2. Halbzeit zog sich der Gastgeber mehr in die eigene Hälfte zurück und lauerte bei schnellen Gegenstößen auf Chancen. Im Fortune war unsere Elf, als ein Freistoß an die Latte klatschte. Das Spiel wurde nun zusehends ruppiger und der Unparteiische musste mehrmals den Karton zücken. Die endgültige Entscheidung zugusten der Mannschaft aus Walldorf fiel in der 81. Minute. Matthias Mayer, der an diesem Tage an allen Toren beteiligt war, spielte im richtigen Moment quer und Hannes Heist musste nur noch seinen Fuß zum 4:1 hinhalten.


    FCA: Olbert - Wickenhäuser, Rist, Posawatz, Heck - Gaber, Heist, Gau (73. Gau), Müller (67. Schneider) - Mayer, Martin (53. Baier)


    Ersatz: Strnad, Seene, Walther, ETW Müller


    Vorschau: Unter der Woche, Mittwoch 09. April, bestreitet unsere Nachwuchself das Nachholspiel gegen den SV Waldwimmersbach. Anpfiff dort ist 19.00 Uhr.


    Kommenden Sonntag, 13. April, ist der wiedererstarkte ASV Eppelheim zu Gast in der Astorstadt. Eppelheim konnte an diesem Spieltag den VfB Leimen mit 2:0 bezwingen. Spielbeginn ist 15.00 Uhr.

  • FC-Astoria Walldorf II - ASV Eppelheim 1:0 (1:0)


    http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1074


    13.04.2008 - 19:17


    Fohlenelf galoppiert weiter in Richtung Tabellenspitze.


    Nachdem das Nachholspiel unter der Woche gegen die SV Waldwimmersbach erneut dem Regen zum Opfer gefallen war, hieß unsere Nachwuchself diesen Sonntag den ASV Eppelheim in Walldorf willkommen.


    Nach bereits fünf gespielten Minuten hätte unsere Mannschaft bereits führen können, doch weder Patrick Fetzer noch Hannes Heist konnten ihr Möglichkeiten nutzen. Neun Minuten waren gespielt, als unsere Elf das 1:0 erzielten konnte. Nico Zimmermann leitete geschickt einen Angriff über die linke Außenseite an und die Flanke von Hannes Heist erreichte letztendlich Julian Müller. Dieser war mit einem schönen Linksschuss erfolreich und brachte seine Farben in Front. Walldorf machte auch in der Folgezeit das Spiel und versuchte ein Durchkommen zu finden, doch der ASV Eppelheim stand gut und machte geschickt die Räume eng. Gefährlich wurde es nur, wenn direkt über die Flügel, wie auch beim Führungstreffer, gespielt wurde. In der 3. Minute konnte auch der Gast aus Eppelheim eine Großchance verzeichnen. Aber der Akteur der Gäste schoss freistehend am Tor vorbei. Wenige Momente später zischte eine Freistoß von Nico Zimmermann aus gut und gerne 30m nur knapp am Gehäuse vorbei.


    In der 2. Halbzeit verlor die Mannschaft aus Walldorf etwas den Faden und der ASV kam immer besser ins Spiel. Nun war es der Gast, der agierte. Walldorf beschränkte sich aufs Reagieren. Unser Torwart Kai Sauer musste zwei mal in höchster Not parieren. Doch letztendlich blieb es beim, wenn auch recht glücklichen, Sieg unserer Nachwuchself gegen aufopferungsvoll kämpfende Eppelheimer, da sich die beste Abwehr der Liga schadlos hielt.


    Durch die Niederlage der SV Waldhilsbach beim Tabellenletzten aus Baiertal konnte unsere Nachwuchself weiter Boden gut machen und kann, sollte das Nachholspiel gewonnen werden, auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.


    FCA: Sauer - Baier, Wickenhäuser, Posawatz, Heck - Gaber, Heist (61. Gören), J. Müller, Zimmermann (62. Schneider), Mayer, Fetzer (86. Seene)


    Ersatz: Rist, Walther, Seene


    Vorschau: Kommenden Sonntag, 20. April, gasitiert unsere Mannschaft bei der TSV Wieblingen. Der Gastgeber rangiert im gesicherten Mittelfeld und kann gegen unser Team befreit aufspielen. Anpfiff dort ist 15.00 Uhr.

  • TSV Wieblingen - FC-Astoria Walldorf 2:1 (0:1)
    http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1079
    20.04.2008 - 18:05


    Nachwuchself - Angst vor dem Aufstieg?!?


    Bereits einen Tag zuvor hatte der Tabellenzweite aus Waldhilsbach der Nachwuchself eine Steilvorlage geliefert. Gegen die SV Waldwimmersbach kam man dort nicht über ein Unentschieden hinaus. Bei einem Spiel weniger hätte somit unsere Nachwuchself gleichziehen können.


    Gegen die TSV Wieblingen ging unsere Elf als absoluter Favorit in die Begegnung. In der Anfangsphase war man klar feldüberlegen, doch es fehlte immer das berühmte letzte Quäntchen um in Führung zu gehen. Nach einem schnell vorgetragenen Konter in der 20. Spielminute konnte der Torwart als letzter Mann den heranstürmenden Patrick Fetzer nur durch ein Foulspiel stoppen. Unverständlicherweise zeigte der Unparteiische lediglich den gelben Karton, was bei dem Walldorfer Anhang und den Regelkundigen für großes Unverständnis sorgte. Der anschließende Freistoß brachte nichts Zählbares ein. Nach einer schönen Kombination über Matthias Mayer und Patrick Fetzer tauchte Julian Müller frei vor dem Tor auf, doch sein Schuss konnte vom Keeper pariert werden. In der 32. Minute ging der FCA dann endlich in Führung. Nach einem Abspielfehler des Torstehers kam Matthias Mayer an den Ball. Dieser behielt die Nerven und erzielte das längst überfällige 1:0 für Walldorf. In der Folgezeit verpasste man es die Führung weiter auszubauen. Vom Gastgeber sah man bis dahin nur recht wenig.


    Ab dem Beginn zur zweiten Halbzeit war ein totaler Bruch im Spiel unserer Nachwuchself zu bemerken. Man agierte völlig plan- und kozeptlos und ließ den Gegner immer besser ins Spiel kommen. Dieser erzielte in der 53. Minute den Ausgleich. Vorausgegangen war ein indirekter Freistoß nach einem Rückpass. Der FCA bemühte sich nun wieder, doch Chancen wurden fahrlässig vergeben. In der 84. Minute wurde Mesut Gören vor dem Tor freigespielt, doch dieser verzog den Ball weit über das Gebälk. Zu allem Unglück erzielte die TSV Wieblingen praktisch mit dem Schlusspfiff das 2:1. Wenn man ehrlich ist, so geht der Sieg für die Hausherren völlig in Ordnung und ist aufgrund der guten Leistung in Halbzeit 2 verdient.


    Auf Walldorfer Seite sollte sich jeder über seine gezeigte Leistung Gedanken machen und sich an der eigenen Nase packen, egal ob Jung, ob Alt, ob Oberligaerfahrung oder sonst irgendetwas. Reden kann man viel, aber letztendlich zählt die auf dem Platz gezeigte Leistung.


    FCA: Olbert - Wickenhäuser, Rist, Posawatz, Heist (46. El Barhami) - Baier, Gaber, Gau, Müller (66. Gören) - Mayer, Fetzer (61. Martin)


    Ersatz: Strnad, Schneider, Heck, Entrich, ETW Müller


    Vorschau: Bereits unter der Woche gastiert unsere Nachwuchself zum Nachholspiel in Waldwimmersbach. Kommenden Freitag, 25. April, ist die SG Horrenberg zu Gast in der Astorstadt. Anpfiff ist 19.00 Uhr.

  • SV Waldwimmersbach - FC-Astoria Walldorf II 0:3 (0:2)
    http://fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1089


    23.04.2008 - 22:33


    Siegreich im Nachholspiel. Nachwuchself erobert Rang 2 in der Tabelle.


    Aller guten Dinge sind drei. Nachdem die Auswärtspartie in Waldwimmersbach bereits zweimal dem Wetter zum Opfer gefallen war, sollte es dieses Mal nun endlich glücken. Die Sonne lachte und unsere Elf war nach der schwachen Vorstellung drei Tage zuvor in Wieblingen auf Wiedergutmachung aus.


    Unserer Fohlenelf gelang ein Start nach Maß. Bereits in der 2. Spielminute klingelte es im Kasten des Gastgebers. Hannes Heist leitete selbst mit einem langen Ball auf die rechte Seite einen Angriff ein. Benjamin Hofmann konnte sich den Ball gut erlaufen und dessen präziose Flnake landete erneut bei Hannes Heist. Dieser konnte den Torhüter der Gäste mit einem Kopfballaufsetzer bezwingen - die frühe Führung für den FCA. In der Folge spielte sich das Hauptgeschehen im Mittelfeld ab. Walldorf war hier klar im Vorteil und konnte für sich die besseren Chancen verbuchen. In der 32. Minute prüfte Nico Zimmermann mit einem knallharten Freistoß aus der Distanz den Schlussmann des SV. Waldwimmersbach fiel bis dahin nur durch die aggressive und teils überharte Spielweise auf. In der 42. Minute konterte der FCA über Matthias Mayer. Dieser bediente Benni Hofmann, welcher frei auf weiter Flur stand und ohne Gegenspieler in Richtung des gegnerischen Tors laufen konnte. Mit einem trockenen Schuss ins linke Eck erzielte er das 2:0. Fast mit dem Pausenpfiff hätte unsere Fohlenelf einen weiteren Treffer erzielen müssen, als man in Überzahl auf das Tor lief. Doch hier war man zu unentschlossen und es blieb beim Halbzeitstand von 2:0.


    Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff hatte Domenic Martin nach schönem Zuspiel von Matthias Mayer die große Chance zu erhöhen, doch dessen Schuss konnte der Keeper entschärfen. In der 54. Minute wurde Domenic Martin nach einer eher harmlosen Aktion mit der Ampelkarte des Feldes verwießen. Trotz dieser Dezimierung war Walldorf weiterhin die klar bessere und gefährlichere Mannschaft. Vom Gastgeber aus Waldwimmersbach wa nicht viel zu sehen. In der 72. Minute sorgte erneut Hannes Heist mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Nach einem mustergültig vorgetragenen Konter über Benni Hofmann und Matthias Mayer bediente Letzterer Hannes Heist und dieser überlupfte schlussendlich den Torwart. Nach einem Foulspiel an Markus Gaber zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Nico Zimmermann hätte hier seine starke und sehr engagierte Leistung krönen können, doch leider konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen, so dass es beim verdienten 3:0 Auswärtserfolg unserer Fohlenelf blieb.


    FCA: Olbert - El Barhami, Wickenhäuser, Posawatz, Heck (76. Gören) - Gaber, Heist, Hofmann (74. J. Müller), Zimmermann - Mayer (81. Baier), Martin


    Ersatz: Schneider, Rist, ETW D. Müller


    Vorschau: Bereits kommenden Freitag, 25. April, gastiert die SG Horrenberg in der Astorstadt. Anpfiff ist 19.15 Uhr.

  • FC-Astoria Walldorf II - SG Horrenberg 4:1 (1:1)
    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1093
    25.04.2008 - 22:12


    Nachwuchself setzt mit mit bärenstarker und vorallem geschlossener Teamleistung gegen die SG Horrenberg St. Leon und Waldhilsbach gehörig unter Druck.


    Bereits am Freitag traf unsere Nachwuchself auf die SG Horrenberg. Das Spiel gegen die SG sollte das dritte Spiel innerhalb von gerade mal fünf Tagen sein. Unseren Kickern steckten bereits die nicht gerade leichten Spiele gegen Wieblingen und Waldwimmersbach in den Beinen. Doch um den Relegationsplatz zu verteidigen und dem Spitzenreiter aus St. Leon auf den Fersen zu bleiben musste unbedingt gewonnen werden.


    Bereits wenige Minuten nach Anpfiff hatte der gewohnt stark aufspielende Jan Heck die Chance seine Elf in Front zu bringen, doch sein Kopfball nach einer Ecke strich leider knapp am Tor vorbei. Walldorf war die spielbestimmende Mannschaft, doch fand man gegen die kontrollierte Defensice des Gasts aus Horrenberg einfach nicht das rechte Rezept um entscheidend eine Durchkommen zu finden. In der 20. Minute hatte der FCA eine dieser wenigen Chancen. Hannes Heist hatte sich schön auf dem linken Flügel durchgesetzt und passte auf Matthias Mayer, welcher mit einem strammen Schuss am gut reagierenden Keeper der Gäste scheiterte. In der 25. Minute konnte die SG Horrenberg dann etwas überraschend mit 1:0 in Führung gehen. Lukic hatte gesehen, dass Torwart Kai Sauer noch nicht auf dem Posten war und versenkte direkt einen Freistoß aus halblinker Position. Doch davon ließ sich unsere Elf nicht beirren und so konnte man nur drei Minuten postwendend zurückschlagen. Nach schöner Vorarbeit von Patrick Fetzer und Nico Zimmermann, konnte Matthias Mayer freigespielt werden. Dieser vernaschte den Schlussmann und schoss zum 1:1 Ausgleich ein. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel. Walldorf und Horrenberg egalisierten sich regelrecht im Mittelfeld und Chancen waren Mangelware.


    Zur Halbzeit musste unser FCA verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Torschützen Matthias Mayer kam Domenic Martin neu in die Partie. In der 53. Minute schnappte sich der kurz zuvor eingewechselte Mesut Gören das Leder und marschierte auf der linken Seite auf und davon. Im vollen Lauf konnte er im Strafraum nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Doch anstatt auf den Punkt zu zeigen, verlegte der Unparteiische den Freistoß außerhalb des Sechzehners.


    Mesut Gören kam bei diesem Foulspiel so unglücklich zu Fall, dass er kurz darauf mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Mesut, wir wünschen Dir hiermit gute Besserung und dass Du Deine Jungs bald wieder auf dem Spielfeld unterstützen kannst. Ich bin mir sicher, dass die Mitspieler alles tun werden, um diesen Ausfall zu kompensieren.


    Das Spiel war nun etwas von Hektik geprägt. Walldorf war trotz der Belastung der letzten Tage engagiert und tat einfach mehr für das Spiel. Man kämpfte und verlor den Sieg nicht aus den Augen. Horrenberg verteidigte tapfer und wartetet seinerseits auf Kontergelegenheiten. Doch unsere Hintermannschaft war im Bilde und erstickte die Angriffsbemühungen der SG im Keim. In der 73. Minute wurde unser FCA dann endlich für die Arbeit belohnt. Markus Gaber hatte schön abgelegt und Philipp Baier, der langsam wieder zu seiner Form aus der Hinrunde zu finden scheint, lässt dem Keeper mit einem knallharten Schuss aus 17m keine Chance. Lediglich zei Minuten später, wir schreiben die 75. Minute, konnte unsere Phantom endlich wieder zuschlagen. Domenic Martin war schon im Fallen, doch irgendwie konnte er noch an den Ball kommen und schoss zum 3:1 für den FCA ein. In der 80. Minute war Domenic Martin erneut erfolgreich. Nico Zimmermann, der vorbildlich seine Elf nach vorne trieb, konnte sich auf links durchsetzen. Seine maßgeschneiderte Flanke fand eben in Domenic Martin einen Abnehmer, der per Kopf zum 4:1 einnetzte. Dank einer geschlossenen und kämpferisch anspruchsvollen Teamleistung bezwingt unsere Fohlenelf den starken Gast aus Horrenberg mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:1.


    FCA: Sauer - El Barhami, Wickenhäuser, Posawatz, Heck - Gaber, Heist, Baier, Zimmermann - Mayer (46. Martin), Fetzer (52. Gören/58. J. Müller)


    Vorschau: Am 4. Mai kommt es zu einer Vorentscheidung um den Kampf um den Aufstieg in die Landesliga, wenn unsere Nachwuchself beim Tabellendritten in Waldhilsbach gastiert. Hier hat der FCA bezüglich der Hinspielniederlage bestimmt noch eine kleine Rechnung offen. Anpfiff ist um 15.00 Uh

  • SV 08 Waldhilsbach - FC Astoria Walldorf II 3:3 (3:1)
    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1107


    04.05.2008 - 18:18


    Nachwuchself kehrt dank einer klaren Leistungssteigerung in Halbzeit 2 mit einem Punkt aus Waldhilsbach zurück.


    Am 29. Spieltag kam es zum Topspiel in der Kreisliga Heidelberg zwischen dem SV 08 Waldhilsbach und unserem FC Astoria. Wer dieses Spiel zu seinen Gunsten entscheiden hätte können, wäre am spielfreien Spitzenreiter aus St. Leon vorbeigezogen.


    Walldorf musste gleich drei Ausfälle kompensieren. Philipp Baier und Matthias Mayer konnten aufgrund nicht abgeklungener Blessuren ebenso wie Mesut Gören, der seiner Elf länger nicht zur Verfügung stehen wird, nicht mit von der Partie sein.


    Bereits in der 10. Spielminute konnte der Gastgeber aus Waldhilsbach durch Lippschitz in Führung gehen, vorausgegangen war ein total unnötiger Ballverlust im Mittelfeld. Walldorf wirkte geschockt und fand einfach nicht zu seinem Spiel. Nur wenig später hätte Steiner die Führung seiner Elf per Kopf ausbauen können. In der 29. Minute konnte der Anhang des FCA kurz aufatmen. Nach schöner Flanke von Heck, stand der stets engagierte und aufopferungsvoll kämpfende Florian Wickenhäuser am langen Pfosten mutterseelenalleine und schoss zum 1:1 Ausgleich ein. Die Freude auf Seiten der Nachwuchself wehrte jedoch nicht lange. Praktisch im Gegenzug konnte Radusch begünstigt durch einen Fehler in unserer Hintermannschaft die erneute Führung für seine Elf erzielen. Walldorf wirkte völlig konstaniert. Man spielte weit unter seinen Möglichkeiten und einige Spieler waren völlig von der Rolle. Waldhilsbach war zwar auf keinen Fall besser, doch waren sie gerade im Sturm sagenhaft effektiv. In der 40. Spielminute hatte der Gastgeber mit einem langen Diagonalball erneut die komplette Hintermannschaft ausgehebelt. Kai Sauer machte mit einer Weltklasseparade die Chance zunichte und fischte sich anschließend den Ball von den Füßen eines gegnerischen Akteurs, der dabei zu Fall kam. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Lippschitz mit Hilfe des holprigen Platzes zum 3:1 einschoss.


    Zur Halbzeit brachte das Traingergespann mit Carsten Walther einen dritten Stürmer ins Spiel, was sichtlich zu einer Verbesserung führte. Walldorf war nun spielbestimmend und Waldhilsbach hatte nicht mehr viel zuzusetzen. In der 56. Minute fiel der verdiente Anschlusstreffer für den FCA. Nach einem Durcheinander im Strafraum behielt Carsten Walther, der sichtlich für mehr Belebung im Spiel der Walldorfer sorgte, den Überblick und drosch das Leder zum 3:2 in die Maschen. Unsere Fohlenelf drängte nun auf den Ausgleich und wurde in der 68. Minute auch dafür belohnt. Nach einem Eckball stieg Domenic Martin am höchsten und nickte den Ball ins lange Eck. Das war das 3:3. In der 81. Minute wurde Carsten Walther deutlich im Strafraum von den Beinen geholt und mit etwas Courage wäre der fällige Elfmeterpfiff ertönt. Der anschließende Freistoß brachte nichts Zählbares für unseren FCA, so dass es beim 3:3 Unenschieden im Spitzenspiel blieb. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit hätte man mit etwas Glück sogar das Spiel noch gewinnen können. Walldorf hat nach wie vor alles selbst in der Hand. Doch an diesem Spieltag ist der Tabellenführer aus St. Leon der lachende Dritte und genießt weiterhin den Platz an der Sonne.


    FCA: Sauer - Wickenhäuser, Rist, Posawatz (46. Schneider), Heck - Gaber, Heist, Gau, Müller (46. Walther) - Martin, Fetzer


    Ersatz: Entrich, Weber B., Strnad, ETW Müller D.


    Vorschau: Am Pfingsmontag empfängt unsere Fohlenelf den FC Dossenheim. Anpfiff zu dieser Partie ist 15.00 Uhr.

  • FC-Astoria Walldorf II - FC Dossenheim 8:0 (2:0)
    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1119


    12.05.2008 - 18:49


    Fohlenelf ist neuer Spitzenreiter! Nachwuchself fertigt Dossenheim ab und setzt sich an die Spitze der Kreisliga Heidelberg.


    Am Pfingstmontag gastierte der FC Dossenheim in der Astorstadt. Am Spieltag zuvor hatte der Gast den VfB Leimen mit 6:2 vom Platz geschossen und somit war unsere Elf gewarnt.


    In den ersten 20 Minuten der Partie hätte man jedem Akteuer auch gerne ein Badehandtuch in die Hand drücken können, so wäre wenigstens jeder lückenlos braun geworden. Walldorf agierte pomadig und gerade vor dem Tor ließ man die Entschlossenheit einen Treffer zu erzielen doch sehr vermissen. Nach 25 Minuten hatte Benni Hofmann die erste ernsthafte Chance in dieser Begegnung, doch er schoss den Ball über das Tor. Wenig später machte es Matthias Mayer, der nach seiner Verletzung wieder mit von der Partie war, besser. Benni Hofmann spielte von außen auf Patrick Fetzer, welcher schön den Ball abschirmte und im richtigen Moment auf Matthias Mayer ablegte. Dieser schoss zur 1:0 Führung ein (30.min). Zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt für den Gast aus Dossenheim legte die Heimelf noch ein weiteres Tor drauf. Erneut legte Patrick Fetzer den Ball ab und Benni Hofmann erzielte mit einem Schuss ins linke Eck das 2:0 für seine Elf.


    Dossenheim zeigte in der 2. Halbzeit kaum noch Gegenwehr und die Fohlenelf aus Walldorf hatte leichtes Spiel. In der 51. Minute spielte Benni Hofmann einen feinen Pass auf Matthias Mayer, welcher uneigennützig Hannes Heist bediente, der freistehend das 3:0 erzielte. Zwei Minuten später setzte sich Adil El Barhami in unnachahmlicher Weise über rechts durch und passte auf Patrick Fetzer. Patrick "Bomber" Fetzer machte seinem Namen endlich wieder alle Ehre und schoss zum 4:0 ein. Nun ergaben sich für unsere Elf förmlich Chancen im Minutentakt, die jedoch zum Teil fahrlässig vergeben wurden. In der 68. Minute erzielte Matthias Mayer nach Vorarbeit von Hannes Heist das 5:0. In der 70. Minute trug sich auch Nico Zimmermann in die Torschützenliste ein, als er nach einem Eckball erfolgreich den Keeper überwinden konnte. Jan Eck erzielte in der 70. Minzte mit einem satten Schuss das 7:0 und Matthias Mayer setzte mit seinem dritten Treffer, Handelfmeter, den Schlusspunkt zu einem ungefährdeten 8:0 Sieg.


    FCA: Sauer - El Barhami (75. Strnad), Wickenhäuser, Posawatz, Heck - Gaber (70. Entrich), Heist, Hofmann, Zimmermann - Mayer, Fetzer


    Ersatz: Rist, Martin, ETW Müller


    Vorschau: Kommenden Sonntag, 18. Mai, gastiert unsere Elf beim 1.FC Wiesloch. Unsere Elf muss hier noch einmal ihr ganzes Können aufbieten und konzenteiert zu Werke gehen um sich in dieser schweren Partie schadlos zu halten. Anpfiff ist 15.00 Uhr.

  • Das Restprogramm der Aufstiegsanwärter der Kreisliga HD
    14.05.2008 - 12:42
    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1122


    Mission Landesliga geht für unsere Fohlenelf in die heiße Phase.


    28 Spieltage sind gezählt. Unser Fohlenelf, die erst in dieser Saison den Aufstieg in die Kreisliga realisiert hat, befindet sich nach einem souveränen 8:0 Sieg über den FC Dossenheim an der Spitze der Liga. Der VfB St. Leon musste nach einem Unenschieden gegen den ASC Neuenheim die Tabellenführung, die man lange Zeit inne hatte, abgeben und belegt nun mit einem Punkt Abstand den 2. Platz. An dritter Stelle, mit drei Punkten Rückstand, und in unmittelbarer Schlagdistanz folgt der SV 08 Waldhilsbach, der sich überraschend mit 4:0 dem VfB Wiesloch geschlagen geben musste.


    Der Tabellenerste steigt direkt in die Landesliga auf. Der Zweite muss in die Relegation und sich dort mit Landeligisten auseinandersetzen.


    Das Restprogramm:


    FC-Astoria Walldorf II


    1.FC Wiesloch (A)
    TSV Rettigheim (H)
    VfB Rauenberg (A)
    VfB St. Leon (H)



    VfB St. Leon


    SpVgg Baiertal (H)
    SV Waldwimmersbach (A)
    VfB Leimen (H)
    FC-Astoria Walldorf II (A)



    SV 08 Waldhilsbach


    FV Nußloch (H)
    TSV Gauangelloch (A)
    ASV Eppelheim (H)
    TSV Wieblingen (A)

  • FC-Astoria Walldorf II - TSV Rettigheim 2:0 (1:0)
    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1130


    22.05.2008 - 11:59


    Nachwuchself mit selbstbewusster und starker Leistung gegen den Favoritenschreck aus Rettigheim.


    Die TSV Rettigheim ist eines der Teams der Rückrunde. Nach der Übernahme des ehemaligen Walldorfers R. Förster hat sich die Elf zu einer der stärksten Mannschaften der Liga gemausert. Der Favoritenschreck, der schon im Hinspiel dem FCA ein Bein stellen konnte, wollte auch dieses Mal alles daran setzen dies erneut zu tun.


    Walldorf mit dem Selbstbewusstsein aus den vergangenen starken Auftritten der letzten Spiele und dem eines Tabellenführers ließ sich jedoch davon nicht beeindrucken und suchte sofort das Heil in der Offensive. Getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung". Bereits in der Anfangsphase hatte es Matthias Mayer 2x aus der Distanz versucht, doch der Ball strich jeweils knapp übers Gebälk. In der 11. Minute hatte der Gast aus Rettigheim, nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft des FCA, die erste Chance. Doch die Elf aus Walldorf war im Glück und es blieb beim 0:0. Walldorf konnte sich nun Feldvorteile erarbeiten. Die TSV hielt dagegen und wartete stets auf Fehler der jungen Elf aus der Astorstadt. In der 23. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Eckball von Jan Heck, stieg Martin Domenic, seit Wochen in bestechender Form, am höchsten und wuchtete das Ding per Kopf zum 1:0 in die gegnerischen Maschen.


    In der 51. Minute war ein Stürmer der Gäste nach einem Schnitzer von Kai Sauer schon an diesem vorbei. Doch er konnte den Ball nicht richtig treffen und Tim Posawatz brachte das Leder schließlich aus der Gefahrenzone. Nun spielte nur noch der FCA. Rettigheim beendete seine kurze Drangphase und sollte bis zum Ende der Partie keine einzige nennenswerte Chance mehr verzeichnen können. Walldorf übernahm die Kontrolle. In der 57. Minute hatte sich Nico Zimmermann schön durchgetankt, doch er scheiterte letztendlich am Keeper der Gäste. Die Vorentscheidung fiel in Minute 71. Erneut war es Domenic Martin, der sich über links durchgesetzt hatte und mit einem Schuss ins kurze Eck das 2:0 für seine Elf erzielte. In der 81. feuerte Nico Zimmermann eine Fackel in Richtung Winkel, doch der Torwart konnte gerade noch so den Ball parieren. Den anschließenden Eckball köpfte Jan Heck an die Latte.


    Am Ende blieb es beim hochverdienten Sieg für die Mannschaft aus der Astorstadt, die damit weiterhin die Tabelle anführt. Aber auch die anderen Teams, St. Leon und Waldhilsbach, konnten ihre Aufgaben lösen. Sollte jedoch Walldorf das Spiel am kommenden Samstag gewinnen, so ist einem der Relegationsplatz aufgrund des deutlich besseren Torverhältnis nicht mehr zu nehmen.


    FCA: Sauer - El Barhami (78. Schneider), Wickenhäuser, Posawatz, Heck - Gaber, Heist, Hofmann, Zimmermann - Mayer (85. Rist), Martin (82. Seene)


    Ersatz: Entrich, Strnad, Fetzer, ETW Müller


    Vorschau: Bereits am kommenden Samstag, gastiert unsere Elf um 17.00 in Rauenberg. Gegen die Macht vom Mannaberg konnte man bereits im Hinspiel nur ein Unentschieden erringen, so dass der Fohlenelf auch dieses Mal wieder eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung abverlangt werden wird.

  • VfB Rauenberg - FC-Astoria Walldorf II 0:1 (0:1)
    http://www.fc-astoria.de/index.php?content=6&artikel=1131


    24.05.2008 - 20:11


    Nachwuchself mit Sieg in Rauenberg. Der Relegationsplatz ist einem schon mal nicht mehr zu nehmen.


    Für die "Macht vom Mannaberg" ging es darum die nötigen Punkte zu holen, um den Nicht-Abstieg zu sichern und für unsere Elf konnte nur ein Sieg zählen um weiterhin den Platz an der Sonne inne zu haben.


    Dem Team aus der Astorstadt gelang ein Start nach Maß. Bereits in der 4. Minute ging man in Führung. Jan Heck brachte einen abgewehrten Ball sofort wieder in die Gefahrenzone. Dort stand Stefan Schneider goldrichtig. Dieser nahm gekonnt den Ball runter und versenkte ihn im linken unteren Eck zur umjubelten Führung für unseren FCA. In der 16. Minute setzte Matthias Mayer einen Freistoß knapp über das Tor. Eigentlich hätte die frühe Führung unserer Mannschaft Sicherheit geben sollen, doch das Spiel war geprägt von aufkommender Hektik. Bei Walldorf wollte einfach kein Spielfluss zustande kommen. Rauenberg hielt mit Laufbereitschaft und großem Einsatzwillen dagegen. In der 36. Minute kam Nico Zimmermann nach schöner Kombination über Hannes Heist und Matthias Mayer aus aussichtsreicher Position zum Schuss, doch der Ball konnte abgewehrt werden. Doch so recht wollte beim FCA nichts zusammenlaufen. Der VfB störte früh und machte es dem Gast schwer, sein Spiel aufzuziehen.


    Trainer Zeljko Babic lag mit seinem Fazit zur Pause goldrichtig. "Das einzig Gute zur Halbzeit ist das Ergebnis."


    Zu allem Unglück wurde in der 61. Minute Nico Zimmermann des Feldes verwießen; eine überharte und schwer verständliche Entscheidung des Unparteiischen. So musste unsere Elf gut eine halbe Stunde in Unterzahl agieren. Zwar war der Gastgeber von nun an die optisch überlegene Mannschaft, doch die besseren Chancen konnte nach wie vor der FCA verzeichnen. Domenic Martin scheiterte mit einem harten Schuss am Torwart. Kurze Zeit später musste Markus Gaber verletzungsbedingt dasd Feld verlassen. Ihn ersetzte Kai Entrich, der kurze Zeit später nur knapp am Tor vorbeizielte. Walldorf kämpfte und ackerte und macht alles um den Sieg über die Bühne zu bringen. Kurz vor dem Ende der Partie hatten Julian Müller und Carsten Walther noch gute Möglichkeiten einen weiteren Treffer zu erzielen, doch so blieb es beim 1:0 Auswärtssieg unserer Mannschaft in Rauenberg.


    Am Ende konnte nicht nur die Elf aus Walldorf den errungenen Sieg und den jetzt schon sicheren Relegationsplatz feiern, sondern auch der Gastgeber, der aufgrund der anderen Ergebnisse gesichert in der Kreisliga verbleiben kann.


    FCA: Sauer - El Barhami, Wickenhäuser, Posawatz, Heck - Gaber (72. Entrich), Heist, Schneider (59. J. Müller), Zimmermann - Mayer, Martin (85. Walther)


    Ersatz: Seene, Strnad, Rist, ETW Müller