Rot-Weiß Lüdenscheid

  • Und wieder versinkt ein traditionsreicher Verein im sportlichen Niemandsland. :no:


    Rot-Weiß Lüdenscheid ist auf ganz bittere Art und Weise aus der Landesliga Westfalen abgestiegen und spielt in der kommenden Saison Bezirksliga - wenn überhaupt, Gerüchte über eine bevorstehende Auflösung des früheren Zweitligisten kursieren auch.


    Eins war klar, Lüdenscheid musste am letzten Spieltag gewinnen und die Konkurrenz patzen, aber die Art und Weise war dann doch ein Nervenkrimi. RW Lüdenscheid gewinnt in der 90. Minute mit 4:3, Niederschelden dreht einen 0:3-Rückstand und siegt in Hagen 5:4 und auch Haspe gewinnt sein letztes Spiel.



    Landesliga 2 Westfalen, 2008/09



    TuS Stockum - Rot-Weiß Lüdenscheid 3:4
    SSV Hagen - SuS Niederschelden 4:5
    Hasper SV - FC Lennestadt 2:1


    ....
    10. TuS Plettenberg 30 12 3 15 56:60 -4 39
    11. Niederschelden 30 12 3 15 54:63 -9 39
    12. Hasper SV 30 12 3 15 44:72 -28 39
    13. SSV Hagen 30 11 4 15 52:62 -10 37
    14. RW Lüdenscheid 30 10 6 14 43:46 -3 36
    15. FC Lennestadt 30 7 4 19 46:72 -26 25
    16. RW Lennestadt I 30 1 6 23 19:87 -68 9

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Vier Jahre von 1977-1981, genau die Zeit als auch der 1. FC Bocholt in der zweiten Liga spielte. Die schönste Begegnung war natürlich 1980 unser 6:0 gegen Lüdenscheid. :jo:



    DFB-Pokalauftritte:


    DFB-Pokal 1974/1975
    1. Runde: TSV Klein-Linden - Rot-Weiß Lüdenscheid 1:2 (1:1)
    2. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - Eintracht Braunschweig 3:5 (1:2)


    DFB-Pokal 1975/1976
    1. Runde: VfR Heilbronn - Rot-Weiß Lüdenscheid 3:2 n.V.

    DFB-Pokal 1979/1980
    1. Runde: VfL Osnabrück - Rot-Weiß Lüdenscheid 3:2 n.V.


    DFB-Pokal 1978/1979
    1. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - 1. FC Köln 1:4 (1:2)


    DFB-Pokal 1980/1981
    1. Runde: Stuttgarter Kickers - Rot-Weiß Lüdenscheid 2:0 (2:0)

    DFB-Pokal 1981/1982
    1. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)


    DFB-Pokal 1982/1983
    1. Runde: Freiburger FC - Rot-Weiß Lüdenscheid 1:1 n.V.
    1. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - Freiburger FC 2:1 (0:0) (Wiederholung)
    2. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - SV Darmstadt 98 1:3 (1:1)


    DFB-Pokal 1983/1984
    1. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - SSV Ulm 1846 3:2 (1:1)
    2. Runde: SpVgg Fürth - Rot-Weiß Lüdenscheid 1:0 (1:0)


    DFB-Pokal 1986/1987
    1. Runde: Rot-Weiß Lüdenscheid - 1. FC Saarbrücken 2:4 n.V.


    DFB-Pokal 1993/1994
    1. Runde: Freilos
    2. Runde: FC Augsburg - Rot-Weiß Lüdenscheid 2:0






    RWL nach Drama in die Bezirksliga abgestiegen


    Welch ein Drama um das langjährige Aushängeschild des Fußball-Kreises Lüdenscheid: Die Rot-Weißen drehten in der Nachspielzeit die Partie beim TuS Stockum noch zu einem finalen 4:3 (2:2)-Erfolg und wähnten sich für rund 30 Sekunden weiter in der Landesliga. Doch dann folgten Hiobsbotschaften wie Nackenschläge: In Hagen glich SuS Niederschelden 0:3 und 2:4-Rückstände nicht nur aus, sondern siegte noch mit 5:4, in der Nachbarschaft sammelte auch der Hasper SV die letzten entscheidenden Zähler. Aus, vorbei, maßlose Enttäuschung bei RWL: Der einstige Zweitligist kickt künftig in Liga acht um Punkte, in Gesellschaft von drei Stadtrivalen...


    Lüdenscheider Nachrichten, weiterlesen...

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Die letzten 3 Sätze sind natürlich entlarvend...der eine im Stau und 3, die kein Bock mehr hatten...

    "Eure Mütter ziehen LKWs - im D S F - die ganze Nacht - von 12 bis 8"

  • Zitat

    Original von teutoburgerfan
    Die letzten 3 Sätze sind natürlich entlarvend...der eine im Stau und 3, die kein Bock mehr hatten...


    War ja so gesehen egal, man hat ja auch ohne die drei, die Pflicht zu siegen erfüllt.


  • Rot-Weiß Lüdenscheid vor schwieriger Zukunft


    "Es wird sehr schwierig für uns, keine Frage", meint Vorstandssprecher Michael Dregger am Tag nach dem Abstieg aus der Landes- in die Bezirksliga, erteilt allen in der Gerüchteküche brodelnden Unkenrufen über eine bevorstehende Auflösung des Klubs aber eine glasklare Absage: "Es wird Rot-Weiß Lüdenscheid natürlich auch in der Saison 2009/2010 geben." Wie und in welcher Form sich künftig die erste Mannschaft aufstellt, ist derzeit aber wohl noch offen....


    Lüdenscheider Nachrichten weiterlesen...

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • RWL stürmt in Winkhausen zum ersten Bezirksliga-Dreier


    Die ersten drei Bezirksligapunkte in der Vereingeschichte hat die Mannschaft von Rot-Weiß Lüdenscheid im Sack. Völlig verdient setzte sich der Landesligaabsteiger im Stadtderby bei TuRa Brügge mit 5:2 (1:1) durch. Trotz des klaren Siegs hatte Rot-Weiß vor mehr als 400 zahlenden Zuschauern allerdings ein hartes Stück Arbeit zu verrichten.


    Quelle

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Am 12. Spieltag gab es für RWL mal wieder einen Sieg.



    RWL nicht stark - aber in der Schledde klar siegreich


    Keineswegs so aufgetrumpft wie am Vorwochenende trotz des 0:1 gegen Spitzenreiter TuS Iserlohn, aber endlich ein Erfolgserlebnis gegen einen Waldstadt-Klub gefeiert: Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid setzte sich gestern letztlich klar mit 5:1 (1:0) bei Schlusslicht SF Oestrich-Iserlohn II durch. Der Spielverlauf in der Schledde indes war durchaus wechselhaft.


    Spielbericht




    Sonntag, 25.10.2009
    SC Plettenberg - RW Lennestadt/G. 2:2
    TuS Plettenberg II - SF Dünschede 0:1
    TSV Lüdenscheid - SpVg Olpe II 1:2
    FC Lennestadt - TuRa Brügge 10:0
    TuS Iserlohn - SG Finnentrop-Bamenohl 2:0
    SV Attendorn - VfK Iserlohn 3:2
    Hellas Lüdenscheid - FC Kirchhundem 2:1
    Oestrich-Iserlohn II - RW Lüdenscheid 1:5



    1. TuS Iserlohn 12 11 1 0 30:3 +27 34
    2. FC Lennestadt 12 10 2 0 63:9 +54 32
    3. TSV Lüdenscheid 12 8 0 4 29:21 +8 24
    4. Hellas Lüdenscheid 12 6 3 3 23:26 -3 21
    5. RW Lüdenscheid 12 6 2 4 31:21 +10 20
    6. SpVg Olpe II 12 6 2 4 24:16 +8 20
    ...


    Tabelle

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • *hoch*


    Hier mal die Tabellenplätze von RWL in den vergangenen BL-Jahren nach dem LL-Abstieg, erst spielte man in Staffel 7 bis 2012, nach der Reduzierung in der Staffel 5


    09/10: 4. Platz
    10/11: 4. Platz
    11/12: 3. Platz
    12/13: 8. Platz
    13/14: 7. Platz
    14/15: 10. Platz


    in dieser Saison spielt man endlich wieder oben mit. ob es für den Aufstieg reicht, wird man am Ende dann sehen, am Sonntag kommt es zum nächsten Spitzenspiel gegen den Vierten Freudenberg. am letzten WE gab es im Spitzenspiel von Gerlingen und RWL ein torloses unentschieden.
    leider wird seit einigen Jahren nicht mehr auf dem Rasenplatz vom Nattenbergstadion gespielt, sondern auf dem KR-Nebenplatz. mein letzter Besuch dort ist bestimmt 20 Jahre her, drum kann ich auch nicht mehr zu RWL sagen


    derzeitige Top 6
    1. Rot-Weiß Lüdenscheid.. 10 33:12 23
    2. FSV Gerlingen............ 10 18:6 23
    3. VSV Wenden.............. 11 27:14 20
    4. SV Fortuna Freudenberg 10 18:11 19
    5. Kiersper SC................ 10 13:12 19
    6. RSV Meinerzhagen........ 10 24:22 18

  • ...und zu allem Überfluß wurden auch die Stufen im Nattenbergstadion zurückgebaut. Da frag ich mich immer wieder ernsthaft: Warum macht man sowas? Damit disqualifiziert man sich doch quasi selbst und hat gar keine Ambitionen mehr, mal wieder in höhere Ligen aufzusteigen, wo mehr Zuschauer kommen könnten. Ganz davon abgesehen, dass das Stadion so nicht nur beschissen aussieht, sondern man hat sich auch die Möglichkeit genommen, dass dort mal wieder, wie bis in die 90er, sowas wie der damalige Fuji-Cup ausgetragen wird, oder mal ein Bundesligist zu einem Freundschaftsspiel antritt... Und das "selbstverständlich" auch nur noch auf dem schäbigen Kunstrasenplatz gespielt wird, statt im Stadion.... Tja, Miete fürs Stadion wohl zu teuer? Oder weil der Kunstrasen ja soooo schön ist und man da immer drauf spielen kann? Ich verstehe solche Vereine einfach nicht.... :denken:

  • Das Stadion wird denke mal der Stadt gehören. Und wieso sollte ein Bezirksligist in einem Stadion vor 200 Leuten spielen, da reicht der Kunstrasenplatz allemal. Die Frage ist dann natürlich was macht die Stadt sollte es mal wieder nach oben gehen Richtung Oberliga. Nur davon ist man ja noch sehr weit entfernt.
    In der Liga spielt man ja sehr gut mit und im Kreispokal ist man auch noch vertreten. Würds dem Verein wünschen das sie den Aufstieg schaffen, ach was waren das damals noch für tolle Duelle im Nattenbergstadion mit den Sportfreunden.

    Sportfreunde Siegen, make the Oberliga great again!

  • Und wieso sollte ein Bezirksligist in einem Stadion vor 200 Leuten spielen, da reicht der Kunstrasenplatz allemal.

    Diese Denkweise ist leider viel zu oft verbreitet! Ein simpler Kunstrasen ohne jeglichen Ausbau oder von mir aus 1,2,3 Stufen reicht natürlich aus, aber bietet keinerlei Komfort! Bei Regen, Schnee, Wind, Sonne, etc. ist es doch viel schöner, unter einem Dach zu sitzen oder zu stehen!
    Aber so weit denken die meisten Vereine ja gar nicht. Die loben ihren ach so tollen Kunstrasenplatz in den Himmel und glauben was für ein tolles Meisterwerk ihnen da gelungen ist....

  • Aber wie willst du das dem Steuerzahler vemitteln? Ein Bezirksligist braucht kein Stadion mit fünfstelliger Kapazität. Auch ein Stadion will unterhalten werden, was in Zeiten knapper öffentlicher Kassen schwierig ist. In einer Stadt wie Lüdenscheid wäre die Renovierung von Schulen z.B. wichtiger als die Renovierung des Stadions.

  • Aber wie willst du das dem Steuerzahler vemitteln? Ein Bezirksligist braucht kein Stadion mit fünfstelliger Kapazität. Auch ein Stadion will unterhalten werden, was in Zeiten knapper öffentlicher Kassen schwierig ist. In einer Stadt wie Lüdenscheid wäre die Renovierung von Schulen z.B. wichtiger als die Renovierung des Stadions.

    Hmm, ich bin in den letzten 11 Monaten öfters durch Lüdenscheid gefahren. Also so heruntergekommen sieht die Stadt jetzt nicht aus meiner Meinung nach. Aber die Renovierung von Schulen und anderen Gebäuden, da stimme ich dir zu, ist in erster Linie mal wichtiger. ^^

  • Auch in diesem Jahr wird es nichts für Rot-Weiß Lüdenscheid in der Bezirksliga - Staffel 5:


    Dabei hat RWL zuletzt aber 6 Siege in Folge eingefahren u.a. gegen Meinerzhagen, Weißtal, Salchendorf und Listernohl gewonnen und ein Remis gegen Ottfingen. Letzte Niederlage im März - natürlich gegen einen Abstiegsplatz, SV Rothemühle. :P


    1. RSV Meinerzhagen 28 20 4 4 101:41 +60 64
    2. VSV Wenden 28 17 5 6 58:27 +31 56
    3. SV Ottfingen 28 16 6 6 72:39 +33 54
    4. TSV Weißtal 28 16 5 7 72:44 +28 53
    5. Germ.Salchendorf 28 16 5 7 73:51 +22 53
    6. SC Listernohl 28 16 3 9 63:41 +22 51
    7. RW Lüdenscheid 28 12 9 7 53:45 +8 45
    8. Fort.Freudenberg 28 12 3 13 51:57 -6 39
    ....



    Daher mal wieder ein kleiner Rückblick in Oberligazeiten:
    Oberliga Westfalen 1994/1995 - Tabellenführer FCG, Verfolger war Rot-Weiß.


    RW Lüdenscheid - FC Gütersloh 0:1 vor 1800 Zuschauern
    https://www.youtube.com/watch?v=8X2bncl9MGY


    FC Gütersloh - RW Lüdenscheid 2:2 vor 1500 Zuschauern
    https://www.youtube.com/watch?v=EDhcJDiuK3k

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Aufstieg bleibt das Ziel


    Die Hinrunde der Fußball-Bezirksligastaffel 6 ist beendet. Bevor am 1. Dezember die Rückrunde beginnt, lohnt ein Blick zurück auf die vergangenen 15 Spieltage, die vor allem für Vorjahresvizemeister Rot-Weiß Lüdenscheid erfreulich verliefen, der punktgleich hinter dem SC Berchum-Garenfeld erneut auf Platz zwei rangiert. Großen Anteil am Höhenflug der Fußballer vom Nattenberg hat Offensiv-Youngster Raphael Schwarzer, der mit 14 Treffern die Torschützenliste der Liga anführt.


    https://www.come-on.de/sport/l…r-interview-13241171.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Es gibt zahlreiche Traditionsvereine, die eine große Geschichte haben, derzeit jedoch weit entfernt von früheren Erfolgen sind. RevierSport schaut nach, wo diese Klubs heute spielen. So läuft es bei Rot-Weiß Lüdenscheid.


    In den 1970er Jahren gab es am Lüdenscheider Nattenberg eine ganze Menge zu feiern. Anfang des Jahrzehnts fusionierten die zwei Klubs Sportfreunde Lüdenscheid und RSV Höh zu Rot-Weiß Lüdenscheid. Dann ging es steil nach oben. Jürgen Schütz, der unter anderem für Borussia Dortmund und die AS Rom spielte, verstärkte die Mannschaft. Zwei Jahre später stieg Rot-Weiß in die Regionalliga auf, damals die zweithöchste Stufe in Deutschland.


    Kurz darauf entstanden in Deutschland die Nord- und Südstfaffel der 2. Bundesliga. Lüdenscheid schaffte die Qualifikation zunächst nicht, stieg aber 1977 in die Nord-Liga auf.


    https://www.reviersport.de/art…d-die-goldenen-siebziger/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Aufstieg geschafft! :aufstieg:


    Zitat

    RWL: Trainer-Luxus, großer Kader und eine erste kleine Verletzung


    Vergangene Woche war für die Fußballer des Neu-Landesligisten Rot-Weiß Lüdenscheid am Nattenberg Trainingsauftakt für die Spielzeit 20/21. Anfang September soll diese Saison beginnen – und bis dahin will Neu-Trainer Bayram Celik mit seinem Trainerteam die junge Mannschaft so weit haben, dass sie in der Landesliga bestehen kann. Celik kommt vom Bezirksliga-Staffel-5-Meister SV Attendorn und übernimmt den Staffel-6-Meister RWL. Bis Anfang August wird zweimal wöchentlich trainiert (plus Laufeinheit am Sonntag). Ab August dann geht es dreimal zum Training auf den Kunstrasen....

    Lesen: https://www.come-on.de/sport/l…-landesliga-13831391.html


    Die RWL-Testspiele:


    2.8. TuS Plettenberg (A)

    9.8. TuS Linscheid-Heedfeld (A)

    14.8. VfR Rüblinghausen (H)

    16.8. SV Hohenlimburg 10 (H)

    28.8. FSV Gerlingen (A)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)