VfB Neckarrems

  • Ich gratuliere dem VfB Neckarrems zum Aufstieg in die Oberliga. Für mich ist der VfB ein völlig unbeschriebenes Blatt, zumal erst in der letzten Runde der Aufstieg in die Verbandsliga gelang. Aber der Neuling erwies sich nicht nur in den Relegationsspielen, sondern auch in der laufenden Saison als unbequem körperlich robust und defensivstark. Und zuschauermäßig wird der VfB sicherlich dafür sorgen, dass der Schnitt ein bisschen nach oben geht.


    Anscheinend war der Sieg auch völlig verdient, wie unter http://www.fcfriedrichstal.de/…aspx?mmid=5221&smid=19461 nachzulesen ist.

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

    2 Mal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Glückwunsch auch zum Aufstieg aus Villingen. Bin mal sehr gespannt auf Neckarems - auch was die zuschauermäßig so auf die Reihe bringen.
    Die Aufstiegsfeier - habe ich gelesen - war standesgemäß im "Ochsen". Das hört sich doch nach schöner Dorfverein-Kultur an :prost:

  • Ich war beim Rückspiel dabei und der Gast aus Neckarrems kam mit 300 - 350 Fans angereist.


    Diese machten schon ordentlich Stimmung auf den Rängen, und absolut friedlich.

  • Ich gratuliere dem VfB Neckarrems zum Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg. Viel Glück dem VfB in der neuen Liga und viel Vergnügen bei den Spielen gegen die Traditionsvereine SV Waldhof Mannheim 07 und SSV Reutlingen.

  • Danke für die Glückwünsche! Wir freuen uns sehr auf die neue Liga, wenngleich uns bewusst ist, dass es ungleich schwerer werden wird als in der Verbandsliga.


    Zuschauermäßig wird im Derby einiges gehen, lieber SGV-Fan, verlass Dich drauf! Die Remser freuen sich über jedes Derby und erscheinen auch auswärts zahlreich.


    Anbei ein Link auf dem zu sehen ist, welch Fußballbegeisterung in Neckarrems herrscht. So wurde die Mannschaft Sonntag-Nacht um 23 Uhr am Ochsen empfangen...


    http://www.youtube.com/watch?v=KVM_6uGuncU

    VfB Neckarrems - Fussball total

    Einmal editiert, zuletzt von danilongo ()

  • Respekt - sieht ja Klasse aus. Bei euch scheint ja echt Begeisterung da zu sein. Nun ja, ich denke Neckarrems und Freiberg werden davon etwas haben. Hoffentlich fällt die Einteilung der Spieltage gut aus. Vielleicht werden dann die Zuschauer hin und her wandern. Also nochmals viel Glück in der OL BW und hoffentlich 2 packende Derby`s.

  • "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Sa. 14.08.2010, 15:30


    VfB Neckarrems - FV Illertissen


    Aufsteiger VfB Neckarrems empfängt am Samstag den FV Illertissen, der mit bislang zwei Siegen (2:1 in Kirchheim und 1:0 gegen Linx) hervorragend gestartet ist. Aber auch Neckarrems kann mit seinem Oberligadebüt zufrieden sein. Nach dem 1:1 gegen Weinheim gab es in der Woche den überraschenden 4:3-Erfolg in Reutlingen.



    Illertissen zum starken Neuling


    Sein drittes Spiel in der englischen Woche bestreitet der FV Illertissen am Samstag (15.30 Uhr) beim VfB Neckarrems. Erneut ein Neuling prüft also die Illertaler, die aller Tiefstapelei zum Trotz nach ihren Dreiern in Kirchheim und gegen den SV Linx auf dem zweiten Platz liegen. Neckarrems ist ebenfalls noch unbesiegt. Dem Auftakt-1:1 gegen den FC Villingen folgte ein vielbeachteter 4:3-Sieg beim Zwangsabsteiger SSV Reutlingen. Aus eigener Anschauung kennt der Coach den morgigen Gastgeber, der viele Zuschauer anzulocken versteht, nicht. Das ist nicht weiter tragisch. Die Illertisser müssen sich auf ihre eigenen Stärken besinnen, und Fehler, wie sie in Kirchheim und auch gegen Linx aufgetreten sind, versuchen zu minimieren.


    [URL=http://www.swp.de/ulm/sport/fussball/regional/art4280,593322]Quelle[/URL]

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    2 Mal editiert, zuletzt von Dionysus ()


  • Auf der Suche nach dem eigenen Wert


    Drei Tage nach dem ersten Saisonsieg in Reutlingen erwartet der Oberliga-Neuling VfB Neckarrems heute (15.30 Uhr) den noch verlustpunktfreien FV Illertissen. "Wir werden auf einen spielstärkeren Gegner als unsere bisherigen treffen", ist sich VfB-Trainer Markus Koch vor dem Gastspiel der als Spitzenteam gehandelten Elf aus Illertissen sicher. Eine eingespielte und erfahrene Mannschaft erwarte seine Spieler da, vor allem auf deren Mittelfeldstrategen Joachim Zweifel gelte es aufzupassen. "Über ihn läuft viel bei ihnen", weiß Koch und hofft, dass sein Team die zu große Unbekümmertheit, die es in Reutlingen phasenweise im Defensivverhalten zeigte, hinter sich lässt.


    Quelle: Ludwigsburger Kreiszeitung
    [URL=http://www.lkz.de/home/lokalnachrichten/lokalsport_artikel,-Auf-der-Suche-nach-dem-eigenen-Wert-_arid,31977_lkzds,1.html]http://www.lkz.de/home[/URL]

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Auch Neckarrems führt.


    1:0 durch ein Eigentor von Birk-Braun (32.)


    2:0 durch Fichter (55.)
    2:1 Rinke (60.)


    Was für ein Spiel.


    3:1 Ancona (70.)
    3:2 Endler (75.)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    2 Mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Neckarrems scheint für torreiche Spiele gut zu sein.
    Diesmal aber mit dem unglücklichen Ende für sie in der Nachspielzeit.



    VfB Neckarrems - FV Illertissen 3:4 (1:0)


    Tore:
    1:0 Birk-Braun (32./Eigentor)
    2:0 Fichter (55.)
    2:1 Rinke (60.)
    3:1 Ancona (70.)
    3:2 Endler (75.)
    3:3 Sameisla (77.)
    3:4 Kuhn (90.+3)


    Zuschauer: 600




    Der Neuling aus Neckarrems muss bitteres Lehrgeld zahlen


    Am dritten Spieltag der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg musste Aufsteiger VfB Neckarrems beim 3:4 gegen den Tabellenzweiten FV Illertissen die erste Niederlage hinnehmen. Nach dem zweiten Sieben-Tore-Spiel in drei Tagen ist der VfB auf bestem Wege, sich zum spektakulärsten Team der Oberliga zu mausern. Ein Qualitätskriterium ist das aber nicht unbedingt. "Wir haben Lehrgeld bezahlt und uns die Niederlage selbst zuzuschreiben", war Trainer Markus Koch enttäuscht.


    [URL=http://www.lkz.de/home/lokalnachrichten/lokalsport_artikel,-D-_arid,32009.html]weiterlesen.....[/URL]

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Der SGV Freiberg gewinnt im "Nachbarschafts-Duell" verdient mit 2 : 1. Der erste Aufreger im Derby war schon nach 2 Minuten. Das 0 : 1 aus Neckarremser Sicht wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben, obwohl das Tackling zum Freiberger Tor absolut kein Foul war. In der 22. Minute ging der VfB Neckarrems mit 1 : 0 in Führung. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit übernahm der SGV Freiberg immer mehr die Spielkontrolle und folgerichtig fielen noch zwei Tore zum verdienten Freiberger Sieg. Das Spiel war nicht hart geführt, eher kampfbetont. Insgesamt zeigte der Schiedsrichter während dem Spiel 9 gelbe Karten, 7 gegen den Gastgeber, 2 Karten gegen die Gastmannschaft. Die 3. Halbzeit fand gleich nach dem Spiel noch auf dem Platz statt. Eine sogenannte Rudelbildung - die Emotionen gingen bei einigen Spielern durch - führte letztendlich zu einer Roten Karte gegen den Neckarremser Spieler Haris Krak. Dies dürfte wohl eine längere Sperre nach sich ziehen.

  • Gratulation zum Sieg!


    Wie viele Zuschauer waren denn da?

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Zitat

    Original von eulenfischer
    Ca. 250 - 300 Zuschauer schätze ich. Leider. Das Wetter war aber auch sehr schlecht. Neckarrems hat ja keine Tribüne - das hat mit Sicherheit einige abgehalten.


    Das ist echt schade. Bei gutem Wetter wären da bestimmt 600 oder 700 gekommen. :häh:

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Zitat

    Original von eulenfischer
    Ich denke das noch mehr möglich gewesen wären. Schade.


    Anscheinend waren's doch 400 Zahlende. Siehe http://www.vfb-neckarrems.de/F…11/Berichte/Freiberg.html .

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II