Alles über die U 23:

  • Vor rund 100 Zuschauern, davon auch ein gutes Dutzend aus Eltville gab es einen verdienten 4:0-Sieg gegen die Spvgg. Besonders in der ersten Halbzeit ging im zentralen Mittelfeld kaum ein Zweikampf verloren und so hatten wir wieder einige Umschaltmomente mit guten Tiefenläufen. Nach 13.Min stand es so schon 2:0 und nach gut 40.Min hätte es auch höher wie 2:0 stehen können. Bei Eltville wurde es eigentlich nur über deren linke Seite gefährlich. Nach der Pause das Spiel etwas zehrfahrener und mehr Fehlpässen. Die Kontrolle über das Spiel haben wir aber nie abgegeben. In der Endphase der Torwart von Eltville noch mit zwei starken Paraden im 1:1.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U 23 dreht nach einen 0:2-Rückstand mit zwei späten Toren das gestrige Heimspiel in ein 3:2 über den FC Cleeberg vor 120 Zuschauern. Durch die Niederlage von Langenaubach sind es jetzt 9 Punkte Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz. In den ersten 20-25 Minuten hatten wir eigentlich das Spiel im Griff gehabt, aber die Möglichkeiten nicht zum Tor gemacht. Durch einen kapitalen Fehler von Ricardo Alposy, Flanke unterlaufen geht Cleeberg in Führung. 7 Minuten später das 0:2. Vor der Pause noch zwei weitere Möglichkeiten zum Anschluss vergeben. Insgesamt waren wir aber in der ersten HZ nicht so kompakt und entschlossen wie es sein muss. Nach der Pause dann mit offenem Visier gespielt und Cleeberg kaum noch mit Entlastung. Kurz nach der Pause ein Abseitstor und einen Elfmeter nicht bekommen. Nach dem Anschluss in der 87.Min der Ausgleich per Höhn-Kopfball und in der Nachspielzeit mit dem zweiten Tagestreffer von Dahlem noch der Sieg! Nach starkem Steilpass überlegt ins Tor eingeschoben.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Vor 180 Zuschauern eine verdiente Niederlage für die U 23 gegen Tuba Pohlheim. In einem intensiven und temporeichen Spiel war es gut eine Stunde eine ausgeglichene Partie, am Ende aber Pohlheim mit mehr körperlicher Präsenz und mehr Aktionen im letzten Drittel. Nach 67.Min nach einer Ecke per Kopf die Führung für Pohlheim, in der 78.Min per Flachschuss die Entscheidung. Pohlheim wird trotz dem Punktabzug mit dieser mannschaftlichen Geschlossenheit und individuellen Qualität in der Offensive bis zum Ende um die Meisterschaft spielen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Vermeidbare Niederlage in Weyer. Trotz besserer Spielanlage waren wir im letzten Drittel zu ungefährlich. Entweder war der letzte Pass oder die Flanke zu schlecht. Beide Tore vermeidbar. Beim 1:0 konnte sich gegen zwei Spieler durch gesetzt werden. Danach machen wir zwei 100% nicht und mit einem Elfmeter das nächste Gegentor. Der Anschlusstreffer zehn Minuten vor Ende war dann zu wenig.


    Gepflegte Anlage in Weyer. Zuschauerränge nur auf einer Seite. Unten über die ganze Reihe gezogen Sitzschalen, darüber Stehplätze. An Bier gab es Krombacher. Apfelwein von Höhl. Dazu Kaffee und Glühwein. Die Bratwurst war leider nur mittelmäßig. Das Sportlerheim war nur nach dem Spiel offen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Vor 85 Zuschauern verliert die U 23 nach Führung mit 1:3 gegen die SF/BG Marburg. In einem besonders in der ersten Halbzeit sehr temporeichen Spiel kostete ein individueller Stellungsfehler einen Punkt, wenn nicht sogar mehr. Besonders schade da das 1:2 in einer Phase gefallen war, wo wir am Drücker waren mit u.a. einem Kopfball knapp über die Latte nach einer Ecke, hier stand wahrscheinlich Cost schon zu nah am Tor, so konnte er den Ball nicht mehr richtig nach unten drücken. Die Führung war ein Elfmetertor von De Bona, kurz danach vergab wieder De Bona mit einem Heber von der Strafraumgrenze knapp das 2:0, hätte vielleicht mit diesem Tempo den Ball am Torwart vorbei legen können. Der Ausgleich war ein direkter Drehschuss nach einer Flanke ins lange Eck. Das 1:3 ein Elfmeter in der 90.Min.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U 23 weiterhin mit großen personellen Problemen, so gab gestern mit Mathis Schubert ein Spieler aus der U 19 sein Debüt in der Verbandsliga, was er in der Fünferkette über weite Phasen auch ordentlich absolviert hat. Insgesamt hatten wir drei Feldspieler auf der Bank. In dieser Woche sollen aber wieder einige Spieler ins Training einsteigen. In Biebrich eine verdiente Niederlage, wenn auch etwas zu hoch mit dem 1:5. Die ersten drei Gegentore alle im Grunde durch individuelle Fehler selber aufgelegt. Insgesamt aber auch zu viele Fehler im Passspiel und der Ballannahme gehabt. Nach der Pause waren wir dann sogar besser im Spiel mit Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Das 0:3 in der 60.Min dann die Entscheidung. Biebrich hat seine Tore immer zum passenden Zeitpunkt gemacht.


    Gespielt wurde auf dem Kunstrasen mit einem 3-Stufigen-Ausbau auf einer Seite, gab insgesamt zwei Verkaufsstände, habe mir aber nur eine Cola gezogen. Im Angebot waren auch Currywurst und Bratwurst. Der Rasenplatz mit der feinen Tribüne war gesperrt, diese ist für die Verbandsliga schon eine Reise wert.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U 23 verliert zum Auftakt beim FC Waldbrunn durch zwei späte Tore mit 0:2 (0:1). Insgesamt war es aber eine ordentliche Leistung, auch wenn etwas zu oft die spielerische Linie gesucht wurde, auf diesem Acker wären vielleicht auch mal mehr Abschlüsse aus der zweiten Reihe angebracht gewesen. Besonders überzeugend bei uns in der Dreierkette Gebauer und Fiedler, beide mit ihren ersten Spielen im Seniorenbereich! Die Doppel-6 um Azizi und Cinemre, beide brachten eine gute Ordnung in unser Spiel, war schon sichtbar das hier diese etwas verloren ging nach der Auswechslung von Azizi. Waldbrunn mit ihrer bekannten Spielweise in der Defensive Robustheit und lange Bälle die gut festgemacht werden und abgelegt werden. Das 1:0 begünstigt durch einen klaren Platzfehler. Das 2:0 ein umstrittener Elfmeter in der Nachspielzeit. Da Waldbrunn mehr Spielanteile hatte war der Sieg nicht unverdient, aber auch um ein Tor zu hoch. Vor den beiden Toren auf jeder Seite ein Lattentreffer. Bei uns ein 25-Meter-Schuss in der ersten Halbzeit. Bei Waldbrunn nach einem Kopfball kurz vor dem 1:0. Trotz der Niederlage können wir auf dieses Spiel aufbauen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Morgen spielt die U 23 gegen Aufsteiger Niedernhausen, kann über diesen Gegner wenig sagen, aber dies ist sicherlich einer der Gegner die gepackt werden sollten für den Klassenerhalt. Aufpassen müssen wir sicherlich auf Burkhard und Ulm. Diese zusammen mit 38 Toren in der letzten Saison in der Gruppenliga.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Durch zwei späte Tore ein wichtiger 3:1 (1:1)-Sieg für die U 23 vor 100 Zuschauern über den Aufsteiger SV Niedernhausen. Nach einem guten Beginn nach gut 20.Min die verdiente Führung. Danach aber mehr und mehr den Zugriff im Mittelfeld auf das Spiel verloren und noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich bekommen. In den ersten 20-25.Min nach der Pause war der Gast dann deutlich besser im Spiel. Hier hätten wir in Rückstand geraten müssen. Danach hat die junge Mannschaft das Spiel aber wieder in den Griff bekommen und durch zwei feine Tore noch den Sieg gezogen. Das 2:1 nach einem feinen Steilpass in die Gasse und ein überlegter Abschluss. Das 3:1 nach einer starken Ballannahme-und Mitnahme und einem starken Abschluss ins lange Eck. Die Defensive mit zwei 19-Jährigem in der Dreier-Kette steht schon mal. Nach vorne brauchen wir aber mehr Gefahr, hier sind die Abstände zum Mittelfeld noch zu groß. Hier würde ich nach zwei Einwechslungen einen Schweitzer jetzt mal von Beginn an bringen, wie er mit seinen 19 Jahren das 3:1 gemacht hat, war schon überragend.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U 23 gewinnt nach einer 2:0-Führung mit 3:2 in Eltville. 60 Minuten war es ein richtig gutes Spiel, danach mussten wir leider unsere Doppel-6 rausnehmen und so ging die Ordnung verloren. Da auch nicht mehr so die Präsenz in den Zweikämpfen gehabt, besonders in der Luft. Aber über eine Stunde kompakt gestanden, auch viele zweite Bälle gewonnen und gute Aktionen in der Offensive gehabt. Beim 1:0 ein überragender Ball von Azizi und Köhler mit einem starken Abschluss ins lange Eck. Beim 2:0 ein Kopfball nach einer Ecke. Nach dem 2:2 war Eltville dem Sieg näher. Unser 3:2 ein starker Flachschuss ins lange Eck in der 90.Min!

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U 23 macht weiter Freude! 10 Punkte aus den ersten fünf Spielen hätte ich nicht erwartet. Gegen die SG Kinzenbach gab es ein 2:1 (1:0). Über 60-65 Minuten wieder eine starke Leistung, danach aber etwas eingebrochen und am Ende wäre der Ausgleich für die SGK auch verdient gewesen. 90 Minuten eine konstante Leistung ist derzeit (noch) nicht drin, bei der Altersstruktur aber wahrscheinlich auch normal. Gestern ging da besonders der Zugriff im Mittelfeld verloren. Aber davon nur eine Chance zugelassen und nach vorne mit Tempospiel immer gefährlich gewesen. Das 1:0 ein ansatzloser Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck, hätten dann noch vor der Pause nachlegen können/müssen. Das 2:0 ein feiner Heber nach einem schnell ausgeführten Freistoß.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Mit dem 6:2 über den FC Gießen II der nächste Sieg für die U 23. Trotz dem hohen Sieg war das Spiel aber nicht vollkommen überzeugend. Gab einige Phasen mit zu vielen Nachlässigkeiten und mit zu wenig Breite im Spiel. Immer wenn diese im Spiel war und es bis zur Grundlinie ging wurde es sofort gefährlich. Mit etwas mehr Konsequenz wäre es noch deutlicher geworden. Gießen II wird ohne Anleihen aus dem RL-Kader wie es heute der Fall war ohne Chancen in dieser Liga sein.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • In Langenaubach mit einer stabilen Grundordnung und besonders in den ersten 20-25 Minuten einem guten Umschaltspiel die erste Halbzeit dominiert. Einziges Manko - die Chancen nicht genutzt. Zur Pause hätten wir 2:0 führen können/müssen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit der SSV dann besser im Spiel und mit ihrem ersten Abschluss. In einer Phase wo wir wieder besser im Spiel waren, bekommen wir mit einem Flachschuss ins lange Eck den Rückstand. Danach über einen zu langen Zeitraum den Zugriff auf das zentrale Mittelfeld verloren. Hier hätten wir auch das zweite Gegentor bekommen können. In den letzten 10 Minuten aber ins Spiel zurück gekommen und mit einem Kopfball nach einem Freistoß in der 87.Min das 1:1 gemacht. Am Ende sicherlich ein gerechtes Ergebnis, wobei die ausgelassen Dinger vor der Pause halt ärgerlich sind.


    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die Serie hält mit einem 2:2 bei einem starken Gegner aus Bauerbach. In der ersten Halbzeit wenig zugelassen, hier hatten wir eine starke Präsenz über den ganzen Platz und eine nicht unverdiente 1:0-Führung zur Pause. Kurz nach der Pause mit einem Abschluss knapp am langen Pfosten vorbei das 2:0 liegen gelassen. Nach der Pause aber Bauerbach mit einem großen Druck, bei uns nicht mehr so die Präsenz besonders im zentralen Mittelfeld und wenn wir den Ball hatten, diesen zu schnell wieder verloren gehabt. Statt 2:1 hätte Bauerbach auch höher führen können. In den letzten 10 Minuten nach unserem Ausgleich sind dann beide voll auf Sieg gegangen. In der 90.Min dabei noch eine 100 % für uns. Aber wäre dann nach dem Spielverlauf auch etwas unverdient gewesen. Insgesamt wieder mal ein tolles Spiel der U 23. Die machen derzeit einfach richtig Spaß.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U 23 verliert zeitgleich zum Hessenliga-Spiel in Eddersheim mit 1:5 nach 1:0-Führung gegen die SG Walluf. Ärgerlich gegen einen Gegner der in der Tabelle hinter dir steht. Aber nach dem Lauf der letzten Spiele vielleicht auch mal ein Dämpfer zur rechten Zeit für diese weiterhin sehr junge Mannschaft.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Besonders in der zweiten Halbzeit das nächste überzeugende Spiel der U 23, die Startelf hatte gestern dabei einen Altersschnitt von 21,0 Jahren! In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, die Gäste von den SF/BG Marburg dabei mit einem ordentlichen Ballbesitz-Spiel, aber über das gesamte Spiel mit zu wenig Konsequenz im letzten Drittel. Bei uns war nach Ballgewinn in den ersten 20-25 Minuten der Ball zu schnell wieder weg. Die erste gefährliche Aktionen war ein ansatzloser Schuss an den Außenpfosten aus rund 20 Metern. Vor der Pause ein wichtiger Doppelschlag zum 2:0, in der 43.Min einen Elfmeter sicher verwandelt und 120 Sekunden später ein feines Solo nach überlegtem Steckpass abgeschlossen. Nach der Pause das Spiel dominiert und durch mehr Ballbesitz und Flachpass-Spiel die Konter auch gut durch spielen können, aus diesen Aktionen noch zwei Tore gemacht und verdient gewonnen. 18 Punkte nach 10 Spielen damit hätte zu Saisonbeginn keiner mit gerechnet. Einfach nur stark!

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

  • Die nächste überzeugende Leistung im Kollektiv der U 23! Gegen den bisherigen Spitzenreiter VfB Marburg gab es einen verdienten 2:0-Erfolg. Marburg zwar mit mehr Ballbesitz, aber im letzten Drittel fehlten den Gästen die Ideen. Mit einer enormen Zweikampfstärke wurden die möglichen Tiefenläufe von Marburg immer wieder unterbunden. So konnten wir aus dieser starken Abwehr raus immer wieder unser Umschaltspiel aufziehen. Schon vor dem 1:0 gab es einen Innenpfosten-Treffer. Die Führung aus 22,23 Metern von der linken Strafraumkante in den Winkel! Geile Bude! Danach vor der Pause nicht mehr richtig zwingend geworden. Das 2:0 wurde stark rausgespielt - Steilpass, Querpass von der Grundlinie und eingeschoben. Danach hätten wir bei zwei 100% sogar noch höher gewinnen müssen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()