Was trinkt ihr gerade ?

  • Solange ich Weizen wie Zötler, Unertl, Rothaus, KIRNer, Kuchlbauer, Lammsbräu, Maisel's, Schneider Tap 7, Karlsberg, Weihenstephan, Duckstein, Franziskaner Royal, König Ludwig und/oder ähnliches zur Hand habe, gibt es da keinerlei Diskussion

    :negativ: da gibts ja ein halbes Dutzend bessere, nur mal von Anfang an


    Hopf · Gutmann · Schalchner · Grünbacher · Schnitzei · Erdinger

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Solange ich Weizen wie Zötler, Unertl, Rothaus, KIRNer, Kuchlbauer, Lammsbräu, Maisel's, Schneider Tap 7, Karlsberg, Weihenstephan, Duckstein, Franziskaner Royal, König Ludwig und/oder ähnliches zur Hand habe, gibt es da keinerlei Diskussion

    :negativ: da gibts ja ein halbes Dutzend bessere, nur mal von Anfang an


    Hopf · Gutmann · Schalchner · Grünbacher · Schnitzei · Erdinger

    Hopf und Gutmann zählen zu meinen Top-20. :ja1: :smile:


    Schalchner, Grünbacher, Schnitzei durfte ich bisher leider noch nicht testen. :nein2:  :pikiert2:


    Erdinger hat verbindlich in meinen Top-20 nichts zu suchen. :nein1:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Erdinger? Nun ja, Geschmackssache. Gutmann finde ich eher guter Durchschnitt. Schalchner, Grünbacher und Schnitzei kenne ich nicht.

    Hopf allerdings ist eines der bairischen Kultbiere. Nicht nur wegen seiner "Nebenrolle" in "Wer früher stirbt ist länger tot". :lachen:

  • Weizen ist ja nicht so meins. Und dann eher mal ein Dunkles. Hösl und das Winterweizen von Huppendorfer z.B.. Ansonsten noch bei Hell Ayinger und das Keiler Weißbier.

  • Die Urweiße ist gut. Aber mit dem Erdinger Weißbier fange ich nix an. Da habe ich anlässlich des Erdinger Meistercups, der zweimal hintereinander unter anderem in Waldstetten ausgetragen wurde, auch mal einen Erdinger Brauereivertreter geschockt. Dem habe ich zunächst gesagt, dass Erdinger Weißbier unverwechselbar sei. Da hat er sich gefreut. Als ich dem dann aber gesagt habe, es ist unverwechselbar schlecht, ist ihm die Kinnlade runtergefallen. Doch die Revanche folgte ein Jahr später, denn ich habe bei dem Burschen offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der kam nämlich dann mit einer (damals neu auf den Markt gekommenen) Urweißen daher und sagte: So, jetzt probier mal das! Und ich musste zugeben, dass Erdinger auch gute Biere brauen kann. :)


    Allerdings hat Erdinger bei den meisten Biertrinkern auf der Ostalb im Gegensatz zum Paulaner trotzdem keinen guten Ruf.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Hetzelsdorfer Weihnachsfestbier! (Der Bock war leider ausverkauft). Ein Hochgenuss!

    Heute die Eintages Schnelltour ins heimatlichen Fürth gemacht. Die fränkischen Biervorräte wieder aufgefüllt (Hetzelsdorfer, Held Dunkel, Weißenoher Klostersud und Altfränkisch, Buttenheimer St.Georgen Kellerbier, Grüner). Lebkuchen (Häberlein Metzger und Fraunholz). Kren und Gewürze aus dem Greuther Teeladen. Vom Metzger meines Vertrauens (seit meiner Kindheit) Dosenwurst und frische Stadtwurst sowie Schäuferli für Sonntag.

    Herrlich. Dafür nehme ich sogar 8 Stunden im Auto auf mich.

  • Ich weiß immer noch nicht was Dich an dem Falkenfelser so begeistert? Das es verbindlich schlechtere gibt ist vollkommen richtig, und für diese Preisklasse ist es auch gut, aber mir ist es irgendwie zu...dünn? Zumindest im Nachgang, und begeistern kann ich mich nicht dafür.

    Zugegebenermaßen ist es überaus ordentlich, aber natürlich nicht in meinen Top-20.


    Solange ich Weizen wie Zötler, Unertl, Rothaus, KIRNer, Kuchlbauer, Lammsbräu, Maisel's, Schneider Tap 7, Karlsberg, Weihenstephan, Duckstein, Franziskaner Royal, König Ludwig und/oder ähnliches zur Hand habe, gibt es da keinerlei Diskussion. :einschlagen:

    Bei mir liegt ganz Klar das Alpirsbacher Weizen vorne, das Franz Hefeweizen aus Rastatt hat es mir auch i-wie angetan und komischerweise das Oettinger Weizen :smile:

  • Ich bin nicht so sehr der Weizen-Trinker. Wenns aber doch mal eins sein soll, bevorzuge ich Weihenstephaner, Maisels oder Huber. Bei uns in der Region ist zudem auch Ladenburger Weizen sehr zu empfehlen.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Danke. Mit Ösi-Bier kenne ich mich gar nicht aus. Im Grunde kenne ich nur das Stiegl, das im Kaiserwinkel und Leukental häufig in Wirtschaften und Almhütten zu kriegen ist. Das ist aber auch ein gutes Bier, von daher passt das schon