Was trinkt ihr gerade ?

  • Erstverkostung.  :smile:


    Ordentlich - für meinen Geschmack aber etwas zu "schwer" und ein Ticken zu malzig.


    Leider waren die beiden hellen Weißbier-Alternativen von Flötzinger nicht erhältlich. :sad:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.


  • Nachdem das Helle von Kraft Bräu aus Trier bei mir richtig kräftig Punkten konnte, ist das Weizen hingegen leider nicht so ganz mein Ding. :augenroll:


    Einen Versuch war es auf jeden Fall wert - es gibt weitaus schlechtere, aaaaber auch bessere. :smile:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Tannenzäpfle ist kein Hype, sondern das einzige genussvoll trinkbare Pils

    Das Waldhaus Diplom-Pils aus dem Nachbarort finde ich persönlich besser wenn ich mal ein Pils trinke.....

    Das Schwarwald-Maidle von Rothaus fand ich bei meinem diesjährigen Aufenthalt im Schwarzwald lecker, das Tannenzäpfle-Pils ist mir immer noch zu wenig herb. Wenn es um Südbaden geht, bevorzuge ich daher ganz klar:


    Ganter_Nebel.jpg


    Ganter macht auch einen vernebelten Sommertag erträglich. :ok:

    "Es nützt ja nichts, wenn ich Tiki-Taka spielen will und nur Backsteinstoßer im Kader habe."
    Thomas Reis

  • Am Tannenzäpfle-Pils habe ich mich - wie irgendwann berichtet - während eines 24-Stunden-Rennens am Nürburgring mal gnadenlos übersättigt. :nicht_hinsehen:


    Rothaus Hefeweizen ist aber zweifelsohne in meinen Top-15. :positiv1:


    Und Ganter kenne ich natürlich wieder mal nicht. :langweilig:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Ganter ist ja leider nur in und um Freiburg erhältlich. Das was ich bisher davon probiert habe war sehr ordentlich, wobei das von Ayatollah Choleri genannte Nebel noch nicht dabei war.


    Das Rothaus Tannenzäpfle finde ich auch gut trinkbar, wobei ich das Rothaus Pils aber bevorzuge. Und wenn ich die Wahl habe, ziehe ich das Waldhaus ähnlich wie statistik_haack definitiv vor.


    Das Rothaus Tannenzäpfle und Pils bekomme ich hier überall, das Schwarzwald Maidle ist mir noch nicht bekannt. Das Waldhaus hingegen bekomme ich nur bei einem Shop im knapp 100 Kilometer entfernten Bonn-Bad Godesberg. Sehr ärgerlich!


    Nun gönne ich mir noch flugs ein Dithmarscher Urtyp, dann folgt ein kurzer Matratzenhorchdienst, um dann ab 08:00 Uhr zu schauen wie Tina Punzel bei Olympia vom 3-Meter-Brett purzelt. Wohl sein! :zum_wohle:

  • Das Tannenzäpfle und das "Pils" ist ein und dasselbe Bier einmal nur in 0,33 Vichy-Flaschen (TZ) und einmal in 0,5 NRW-Bomben (Pils) abgefüllt!

  • Ich genieße gerade einen weißen Luberon.

    Auf dem hiesigen Schlossplatz hat man einen "provencalischen Garten"aufgebaut. Das Angebot ist zwar etwas dünn. Die Provence und Frankreich haben mehr zu bieten als Crepes und Flammkuchen und es gibt nur je eine Weinsorte weiß, rot und rose. Aber der Wein ist sehr lecker.

    Vielleicht sogar gut mit dem kleinen Angebot, sonst würde ich die Mittagspause überziehen und mich "quer durch die Provence" trinken. :lachen:

  • Karlsberg Helles Natur Weizen :zum_wohle:



    Maaaaaaaahlzeit und ein geschmeidiges Wochenende in die Runde. :ja1:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Da ich gerade am Bodensee bin, wollte ich was (relativ) einheimisches.Die Wahl fiel auf

    Hirsch Zwickl aus Wurmlingen. Das war richtig.

    Etwas herber als die fränkischen Kellerbiere und bairischen Zwickl. Läuft gut und schmeckt fein!

  • Brauhaus Tegernsee Spezial


    absolut Topp, wobei ich mich noch vergriffen hab, dachte das sei das "Helle". 5,6 Umdrehungen, aber dennoch recht mild. Kann ich ohne wenn und aber empfehlen

  • Da kann ich nur zustimmen. Hatte ich auch mal schon im Glas bzw. der Kehle.

    Ich habe Urlaub, sitze am Ufer des Bodensees im Ferienhäusle mir Blick auf die Reichenau und schlotze einen Reichenauer Müller-Thurgau. Mild, relativ trocken und säurearm.

    Man kann offenbar auch aus dieser Massenrebe was ordentliches machen. Ist mir hier am See schon öfters aufgefallen. Auch die Meersburger, Hagnauer und Konstanzer machen gute Weine. Hängt offenbar sehr vom Terroir und dem Können des Winzers ab.

  • Da ich gerade am Bodensee bin, wollte ich was (relativ) einheimisches.Die Wahl fiel auf

    Hirsch Zwickl aus Wurmlingen. Das war richtig.

    Etwas herber als die fränkischen Kellerbiere und bairischen Zwickl. Läuft gut und schmeckt fein!

    Die ganzen Hirsch-Biere sind super. Mit denen kannst Du absolut nichts falsch machen. Egal welches Du trinkst.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Biere aus dem Hause Dinkelacker begeistern mich regelmäßig nicht (mit Ausnahme des CD-Pils vom Fass). Dieses hier ist aber richtig gut, wobei das Braurezept ja auch von der Haigerlocher Brauerei übernommen wurde, die leider nicht mehr existiert.


    Und so genehmige ich mir jetzt das hier:


    Haigerlocher - Original

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Wie so oft hatte ich zum Tischtennis mal wieder etwas Neues eingepackt. Gaffel Wiess wird von der Brauerei als Ur-Kölsch beworben. Es ist nach meinem Begriff ein Hybrid aus Kellerbier und Kölsch. Gut trinkbar, aber keine Offenbarung.


    16641_0_Gaffel_Wiess_Flasche_freigestellt_honorarfrei_600x600.png

    "Es nützt ja nichts, wenn ich Tiki-Taka spielen will und nur Backsteinstoßer im Kader habe."
    Thomas Reis

  • Von Kellerbier steht aber nichts in der Beschreibung der Brauerei. Da heißt es naturtrüb und infiltriert.

    Ist es auch ungespundet?

    Ein Kölsch-Kellerbier kann ich mir nicht so recht vorstellen. Da hilft nur eins: ich muss mir mal so ein Gaffel Wiess besorgen und testen. :zwinker: