TSV Kottern - SV Heimstetten 4:1

  • TSV Kottern - SV Heimstetten 4:1 (2:1)
    1:0 Christoph Mangler (8.)
    1:1 Lukas Riglewski (14./FE)
    2:1 Manuel Purschke (43.)
    3:1 Roland Fichtl (59.)
    4:1 Manuel Purschke (81.)


    Zuschauer: 480



    Zitat

    Was für ein Auftakt für den TSV Kottern – und was für eine Bruchlandung für Titelmitfavorit Heimstetten! Die Allgäuer legten los wie die Feuerwehr, nach sechs Minuten zielte Christoph Mangler knapp am Kasten vorbei, aber nur zwei Zeigerumdrehungen machte er es besser. Der 27-Jährige setzte zum tollen Solo an und netzte zum 1:0 ein (8.). Doch davon ließen sich die Gäste zunächst nur wenig aus dem Konzept bringen. Nur sechs Minuten später entschied Schiedsrichter Markus Hertlein auf Strafstoß für die Baumgärtner-Elf. Lukas Riglewski schnappte sich das Spielgerät und verwandelte vom Punkt zum 1:1-Ausgleich (14.). Doch auch die Hausherren wichen durch das Gegentor nicht von ihrer Marschroute ab und suchten weiter ihr Heil in der Offensive. Die Bemühungen wurden kurz vor der Pause belohnt. Nach einem Freistoß schob Manuel Purschke aus dem Gewühl heraus zum 2:1 ein (43.). Mit der knappen und verdienten Führung für die Gastgeber wurden die Seiten getauscht. Nach einer knappen Stunde legte der TSV nach. Eine Ecke von Kapitän Marc Penz köpfte Roland Fichtl zum 3:1 in die Maschen (58.) - die Vorentscheidung! 15 Minuten vor dem Ende konnte sich TSV-Keeper Sebastian Eberle noch einmal beweisen. Der 24-Jährige zeigte eine sehr starke Leistung und war außer durch den Strafstoß nicht zu bezwingen. Die endgültige Entscheidung fiel acht Minuten vor dem Ende. Manuel Purschke zog aus 25 Metern ab und nagelte das Spielgerät zum 4:1 in den Winkel (82.). Der krönende Abschluss eines nahezu perfekten Tages für die Schützlinge von Chefcoach Kevin Siegfanz.


    weiterlesen...

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)