Westfälisches Tabellenarchiv

  • lles was mir da in den Sinn käme, weil sowohl RW Gerthe als auch SF Altenbochum keine Neugründungen der 1970er Jahre waren, dass es damals im Kreis Bochum eine Art "Wiedereinstiegsklausel" gab, dass abgemeldete Mannschaften nicht in der 3. KK anfangen mussten, sondern in die 2. KK eingegliedert wurden.

    Auch nicht unmöglich. Abgemeldet wurden die Mannschaften dann ja anscheinend schon in den 60ern.

  • Und wieder Bochum, nein, eigentich ja Wattenscheid. ;)


    2008 fusionierten SSV SW Südfeldmark und FC Wattenscheid-Ost zu SW Wattenscheid 08. So weit, so gut.


    Einen Verein namens SW Wattenscheid gab es jedoch bereits von 1984 bis 1991, zuletzt in der Kreisliga B1. Dann verschwindet der Name. Gleichzeitig wird aber ab 1991 der vorher in den AM immer nur so bezeichnete SSV Südfeldmark jetzt als SSV SW Südfeldmark bezeichnet. Dazu passt auch, dass die Reserve von Südfeldmark eigentlich als Tabellenletzter aus der Kreisliga B1 hätte absteigen müssen, aber in der Folgesaison eben eine Südfeldmark-Reserve weiterhin in der B1 spielte.


    Sieht doch also ganz so aus, als wäre der Verein SW Wattenscheid 08 tatsächlich eine teilweise Inkarnation des SW Wattenscheid von 1984 von 1991.#

    Hat jemand dazu nähere Infos?

  • 1991 fusionierten SSV Südfeldmark 1981 und Schwarz-Weiß Wattenscheid 1983 zu SSV SW Wattenscheid-Südfeldmark 81/83, diese dann wiederum 2008 mit FC Wattenscheid Ost 1926 zu Schwarz-Weiss Wattenscheid 08.

  • In der 2. Kreisklasse Staffel 1 kickte sich 1975/76 der Eisenbahn-SV Bochum Platz 11 beieinander, also kein Abstiegsplatz.

    In der Folgesaison 1976/77 existiert der ESV Bochum nicht mehr.


    Dafür aber tauchen die Sportfreunde Altenbochum wie aus dem Nichts auf in der 2. Kreisklasse 1976/77 Staffel 3 auf, ohne dass es im Vorjahr einen entsprechenden Meister oder Vizemeister in der 3. Kreisklasse gegeben hätte. Auch keine sonstwie benannte Mannschaft aus Altenbochum, die dafür in Frage käme.

    Es handelt sich um ein und denselben Verein: der Eisenbahn-Sportverein hat sich 1976 in Sportfreunde Bochum-Altenbochum 1928 umbenannt.

  • 1976/77 III. Kreisklasse A

    1994/95 Kreisliga C1

    Tabellen habe ich leider nicht. Bis gestern hätte ich noch sehr guten Zugriff auf das Archiv des Soester Anzeigers gehabt. Aber die Ippen-Gruppe hat mich als freier Mitarbeiter aufgrund meines Projekts "entfernt". Naja, wer nicht will, der hat schon :D Ich schau mal, was da geht.

  • @ Lohmann:


    Mal was anderes. In Tabellen der 1930er Jahre finde ich in der zweitklassigen Bezirksklasse eine SpVgg Schildesche. Über diesen Verein finde ich per Google nichts. Weißt du etwas über diesen Club?

  • Über die Truppe bin ich vor Urzeiten auch mal auf "Blaue Daten" gestolpert. Eine sichere Quelle hab ich nicht. Aber alle Indizien sprechen dafür, dass es sich um die seinerzeit politisch korrekte Bezeichnung des heutigen VfL Schildesche zwischen 1933 und 1945 handelt. Der dann also nicht wirklich aufgelöst worden wäre, sondern nach Verbot der Freien Turnerschaften neu gegründet wurde oder vielleicht auch nur umbenannt. Denn im Stadtarchiv bin ich in den Nachkriegsausgaben in Einzelfällen auch mal über die Bezeichnung SpVgg gestolpert, die aber am langen Ende definitiv den VfL meinte, der ab 1946 in den Tabellen auftaucht. Vermutlich wenn ein Redakteur am Werk war, der sich noch nicht an den erneut geänderten Namen gewöhnt hatte.

  • ...

    Aber die Ippen-Gruppe hat mich als freier Mitarbeiter aufgrund meines Projekts "entfernt". Naja, wer nicht will, der hat schon :D Ich schau mal, was da geht.

    Krass, die Ippen-Gruppe nimmt dich offensichtlich als Konkurrenz wahr...

  • ...

    Aber die Ippen-Gruppe hat mich als freier Mitarbeiter aufgrund meines Projekts "entfernt". Naja, wer nicht will, der hat schon :D Ich schau mal, was da geht.

    Krass, die Ippen-Gruppe nimmt dich offensichtlich als Konkurrenz wahr...

    Was kaum überraschen sollte. Ich nehme da einfach mal mich als typisches Beispiel. Früher hatte ich ein Abonnement einer hiesigen Lokalzeitung. Heute kaufe ich das Blatt nur noch montags, um den Lokalsport zu inhalieren. Weil das die letzte Bastion der Sportberichterstattung ist, mit der ich nicht am Montagmorgen bereits mehr als übersättigt bin. Und "Westfalenkick" zielt genau auf diese letzte Bastion der Lokalzeitungen ab. Wie anders würde man also noch "Konkurrenz" definieren wollen?

  • Wieder mal etwas aus der Versuchsküche. Der Kreis Soest, sehr dankbar, weil erstens klein und zweitens in den AM gerade mal 2 Abschlusstabellen seit 1970 fehlen.

    Sieht gut aus 👍


    Bist du mit anderen westfälischen Kreisen auch schon ziemlich weit ?


    Vor 1970 sind die Daten zu lückenhaft ?

  • Solch minimalistische Tabellen mögen gut für den schnellen Überblick sein, gefallen mir aber weniger. Kein Torverhältnis? Wie viele Siege wurden vom Meister eingefahren? Wie viele Niederlagen hat der Tabellenletzte kassiert? Da fehlt mir was. :smile:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Solch minimalistische Tabellen mögen gut für den schnellen Überblick sein, gefallen mir aber weniger. Kein Torverhältnis? Wie viele Siege wurden vom Meister eingefahren? Wie viele Niederlagen hat der Tabellenletzte kassiert? Da fehlt mir was. :smile:

    Du bist herzlich eingeladen, die fehlenden Infos zu ergänzen. Das pdf sollte mit gängiger Software editierbar sein. Die AM von 1970 bis 2003 kann ich Dir zur Verfügung stellen. Ab 2003 liegen die Daten ja bereits digital vor. :cool:

  • Als Datenquelle liegen mir hauptsächlich die Amtlichen Mitteilungen ab 1970 vor. Für die Jahre davor habe ich lediglich von einer ganz kleinen Zahl Kreise die Tabellen.


    Die Daten von der Oberliga bis zur Kreisliga A runter habe ich ja schon vor einiger Zeit online gestellt. Der erfasse ich die Kreisliga B. Wenn ich die komplett habe, dann geht das auch online. Dann ist auch vorgesehen, die Navigation etwas zu verbessern. Ich plane, dass man die Vereine durch die Tabellen verfolgen kann, also immer in die vorherige oder nächste Saison springen kann. Was ja gerade bei Auf- oder Abstieg nützlich ist.


    Und ja, irgendwann in der Zukunft auch die Kreisliga C. Da war Soest jetzt mal ein schnellerTestballon zur Abwechselung. Weil Soest quasi ein Musterexemplar ist. Von ca 280 Tabellen fehlen mir gerade mal 2. Dazu kaum Vereinsfusionen, vor allem nicht in der 70/80er Jahren. Die kosten immer viel Zeit, wenn es dazu im Internet kaum noch Infos gibt Nur wenige Orte mit mehr als einer Mannschaft, was sonst gerade in der Kreisliga C mit den ständigen An- und Abmeldungen sehr unübersichtlich wird. Beispiel: ist "V. Musterstadt" in der Saison 83/84 jetzt "Vikt. Musterstadt", der ab 85/86 auftaucht oder "SV Vorwärts", der bis 81/82 zu finden war. Und natürlich weils schnell ging, nur 2 C-Staffeln, keine 5 oder 8.


    Für "Datenspenden" aller Art habe ich übrigens neulich "tabellenarchiv@gmail.com" eingerichtet.

  • Solch minimalistische Tabellen mögen gut für den schnellen Überblick sein, gefallen mir aber weniger. Kein Torverhältnis? Wie viele Siege wurden vom Meister eingefahren? Wie viele Niederlagen hat der Tabellenletzte kassiert? Da fehlt mir was. :smile:

    Du bist herzlich eingeladen, die fehlenden Infos zu ergänzen. Das pdf sollte mit gängiger Software editierbar sein. Die AM von 1970 bis 2003 kann ich Dir zur Verfügung stellen. Ab 2003 liegen die Daten ja bereits digital vor. :cool:


    Sehen die Amtlichen Mitteilungen so aus? Da hätte ich von offizieller Verbandsseite aber mehr erwartet.


    Ich bin natürlich davon ausgegangen das jemand der in der Historie und Zeitungsarchiven, etc. wühlt, sich auch die kompletten Tabellen (mit allen Angaben) sichert.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die AM weisen selbstverständlich auch die anderen Zahlenkolonnen aus. Aber erstens erhöht das Abtippen dieser Zahlen den Zeitaufwand kolossal. Für jede einzelne Tabelle sind das rund 60-70 Extrazahlen, die es abzutippen gilt. Macht pro Kreisverband rund 500 Extrazahlen. Macht pro Saison damit 15.000 oder 20.000. Und für 33 Jahre damit irgendwas bei einer halben Millionen. Selbst wenn es jemandem gelänge, pro Sekunde eine Zahl einzutrommeln in den Nummernblock, dann braucht er dafür 10 Arbeitstage a 16 Stunden. Stupide Arbeit, die am Ende vermutlich den IQ auf Jahre hinaus halbiert. Wie gesagt, Du bist herzlich eingeladen.


    Und das ist nur der kleinere Teil der Arbeit. Die Tabellen in den AM haben eine lausige Qualität. Gerade in den 1970er Jahren kannst Du davon ausgehen, dass jede zweite Tabelle offensichtliche Fehler hat. So Phänomene wie 482:478 Gesamtpunkte beispielsweise. Wenn Du Glück hast, kannst Du das anhand der S-U-N Bilanzen dann händisch korrigieren. In der Mehrzahl der Fälle hast Du das Glück aber nicht, dann ist da schlichtweg ein Rechenfehler des Staffelleiters drin, der im Vorcomputerzeitalter beim manuellen Erstellen der Tabelle halt passiert ist. Und glaube ja nicht, dass die Tordifferenz da immer passt. Während die Punktsummen noch recht offen stimmen, kannst Du bei den Torsummen gerade in den 1970ern und auch noch in den 1980ern auch eine Münze werfen, bevor Du eine Tabelle anfängst, ob sich das am Ende passend aufsaldiert oder nicht.


    Selbst wenn Du also eine Tabelle pro Minute schaffst mit S-U-N Bilanzen und Torverhältnis zu ergänzen, brauchst Du weit mehr als eine Minute pro fehlerhafter Tabelle, und das sind leider gerade in den früheren Jahren gerne mal mehr als die Hälfte, um zumindest die auffindbaren Fehler zu finden.


    Dafür müsste man sich wirklich in Zeitungsarchiven verkriechen. Aber wenn es um Ergebnis eben auf Kreisebene gibt, eben in 34 verschiedenen Zeitungsarchiven. Ich habe das für Bielefeld gemacht. Für 1946 bis 2003. Ich schätze mal, das waren damals so 20 Besuche a 2-3 Stunden. Und selbst da habe ich immer noch letzte Lücken selbst für die Kreisliga A in den frühen Jahren. Jetzt mach das mal für 34 Kreise. Warum wohl braucht der DSFS für seine "West-Bücher" denn wohl immer Jahre pro Band, obwohl da mehr als 1 Mann unterwegs ist und obwohl der Großteil der Sucharbeit auf die viel einfacher zu komplettierenden überkreislichen Ligen abzielt?


    Das ist eine Lebensaufgabe, die AM von 1970 bis 2003 komplett zu digitalisieren mit allen Einzelinfos wie halt selbst S-U-N. Vor allem, weil dann ja noch das Verknüpfen kommt. Denn selbst eine 100% mathematisch richtige Tabelle in den AM hat dennoch fast niemals Infos zu Aufsteigern und Absteiger, zu Staffelwechseln. Das muss dann per Hand gesucht werden. Denn auch der Computer weiß ja nicht, ob der "Hasper Sport-Verein K1" dasselbe ist wie in der Vorsaison der "HSV Haspe".

  • Oder auch, lange Rede, kurzer Sinn. Irgendwann auch selbst mal die Abschlusstabelle der Kreisliga C3 Dortmund 1982/83 zumindest mit Punkten erfasst zu haben, hat (für mich) deutlich Priorität vor der Anzahl der Siege des Tabellenvierten der Kreisliga A2 Bochum 1974/75. Aber irgendwann bin ich ja auch mal in Rente, dann kommt vielleicht auch der Rest vom "Datenmüll" dran... ;)

  • Hat jemand alte Auf- und Abstiegsregelungen vorliegen? Ich bin nur bis 2016 fündig geworden und biete sie bei mir zum DL an. Aber wenn das ergänzt werden könnte, wäre das natürlich super.


    Konkret frage ich mich zum Beispiel, was 2001 in der OL festgelegt wurde. Ich habe es mal so formuliert, siehe hier:


    https://www.westfalenkick.de/spieltag.php?liga=1594207852


    Kommt mir vor, als wenn es dieselbe Problematik ist, die heute diskutiert wird. Wäre damals niemand aus der RL abgestiegen, wären wohl beide VL-Vizemeister aufgestiegen und die OL mit ihren 4 Absteigern hätte in die Röhre geschaut.


    Oder waren damals wohl 3 Absteiger fix plus 1 wegen Dortmund II ??? Von Beginn wäre dann klar gewesen, dass die VL einen Vizemeister aufsteigen lassen darf...