[Schweiz] NLA

  • Vorbereitungsspiele


    HC La Chaux-de-Fonds - Rouen (Fra) 2:3 (0:1-2:1-0:1)

    SC Langenthal - EHC Biel 5:2 (1:1-2:0-2:1)

    HC Davos - Dornbirner Buldogs (Aut) 4:2 (1:0.3:2-0:0)

    HC Lausanne - HC Fribourg-Gotteron 1:2 n.V. (0:0-1:0-0:1)

    EHC Winterthur - Academy Zug 1:5 (1:1-0:2-0:2)

  • DEB-Crack Kahun vor Wechsel nach Bern


    Eishockey-Nationalstürmer Dominik Kahun soll vor einem Wechsel zum SC Bern stehen. Das berichtete die Schweizer

    Boulevardzeitung "Blick".


    Demnach soll der Olympia-Zweite von 2018, der zuletzt drei Jahre lang in der NHL und in der vergangenen Saison zusammen mit

    Leon Draisaitl für die Edmonton Oilers spielte, einen Dreijahresvertrag in Bern unterschrieben haben. Am ehemaligen Münchner

    Kahun waren nach dem Auslaufen seines Vertrages in Edmonton etliche Teams aus Nordamerika und Europa interessiert. ........

  • NHL-Aus perfekt: Kahun zurück in Europa


    Die Zeit in der nordamerikanischen Profiliga NHL ist für Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun vorerst vorbei.

    Der Wechsel des Angreifers zum SC Bern ist endgültig perfekt.


    Der 26-Jährige unterschrieb in Bern einen Vertrag bis zum Sommer 2024. Das teilten die Schweizer am Montag mit.

    Zuletzt hatte Kahun bereits in Bern trainiert, bis zuletzt aber immer noch auf eine weitere Chance in der NHL gehofft.


    In der vergangenen Saison hatte Kahun zusammen mit Top-Stürmer Leon Draisaitl für die Edmonton Oilers gespielt. .........


    NHL: 1200-facher NHL-Stürmer Valtteri Filppula wechselt nach Europa!


    Genéve-Servette hat den 37-jährigen NHL-Stürmer Valtteri Filppula als Omark-Ersatz unter Vertrag genommen.


    Genéve-Servette hat den 37-jährigen NHL-Stürmer Valtteri Filppula als Omark-Ersatz unter Vertrag genommen. Nachdem

    Linus Omark die Genfer aus privaten Gründen für die anstehende Saison verlassen hatte, mussten sich die Rhonestädter

    auf die Suche nach einem Ersatz für Omark machen. Nun können die Genfer die NHL-Legende Valtteri Filppula als Neuzugang

    vermelden.


    Der 37-jährige finnische Stürmer absolvierte in der NHL insgesamt 1222 Partien, davon 166 in den Playoffs. Somit haben die

    Servettiens mit Filppula einen hochkarätigen Ersatz für Omark verpflichten können, welcher am kommenden Freitag in Genf

    erwartet und die Rückennummer 51 tragen wird. ..............................

    Einmal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • 1.Spieltag


    EV Zug - HC Davos 5:2 (2:0-0:0-3:2)

    HC Ajoe - EHC Biel 1:3 (0:0-1:2-0:1)

    SC Bern - HC Fribourg-Gotteron 3:6 (0:2-2:0-1:4)

    ZSC Lions - HC Genf-Servette 4:2 (0:0-3:0-1:2)





    Einmal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • 2.Spieltag


    EHC Biel - HC Lausanne 3:2 (2:0-0:2-1:0)

    HC Fribourg-Gotteron - Rapperswil-Jona Lakers 3:1 (1:0-0:0-2:1)

    HC Lugano - SCL Tigers 1:4 (0:1-0:1-1:2)

    SC Bern - EV Zug 3:4 (0:2-1:2-2:0)

    ZSC Lions - HC Ambri-Piotta 1:2 n.P. (0:0-0:0-1:1)


    1. HC Fribourg-Gotteron - 2 - 9:4 - 6

    2. EV Zug - 9:5 - 6

    3. EHC Biel - 2 - 6:3 - 6

    4. TSC Lions - 2 - 5:4 - 4

    5. SCL Tigers - 1 - 4:1 - 3

    6. HC Lugano - 2 - 3:4 - 3

    7. HC Ambri-Piotta - 1 - 2:1 - 2

    8. HC Lausanne - 1 - 2:3 - 0

    9. HC Genf-Servette - 1 - 2:4 - 0

    10. HC Ajoie - 1 - 1:3 - 0

    11. HC Davos - 1 - 2:5 - 0

    12. SC Bern - 2 - 6:10 - 0







    Einmal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • 3.Spieltag


    EV Zug - ZSC Lions 5:4 n.V. (3:2-1:1-0:1)

    HC Ambri Piotta - HC Fribourg-Gotteron 6:2 (3:1-2:1-1:0)

    HC Davos - SC Bern 3:1 (0:0-1:0-2:1)

    Rapperswil-Jona Lakers - EHC Biel 4:6 (2:1-0:1-2:4)

    SCL Tigers - HC Genf-Servette 4:5 n.P. (0:1-3:2-1:1)


    1. EHC Biel - 3 12:7 - 9

    2. EV Zug - 3 - 14:9 - 8

    3. HC Friborg-Gotteron - 3 - 11:10 - 6

    4. HC Ambri-Piotta - 2 - 8:3 - 5

    5. ZSC Lions - 3 - 9:9 - 5

    6. SCL Tigers - 2 - 8:6 - 4

    ....................................................................

    7. HC Davos - 2 - 5:6 - 3

    8. HC Lugano - 2 - 3:4 - 3

    9. HC Genf-Servette - 2 - 7:8 - 2

    10. HC Lausanne - 1 - 2:3 - 0

    ....................................................................

    11. HC Ajoie - 1 - 1:3 - 0

    12. SC Bern - 3 - 7:13 - 0

    13. Rapperswil-Jona Lakers - 3 - 5:11 - 0







    Einmal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • Hart umkämpfter Heimsieg gegen Bern

    3:1 Erfolg in kampfbetonter Partie


    Der HCD hat dem gelungenen Einweihungswochenende des rundum erneuerten Eisstadion Davos die

    Krone aufgesetzt. Die Davoser siegten am Samstagabend in einer kampfbetonten Partie gegen Bern

    mit 3:1. Mathias Bromé, Magnus Nygren und Yannick Frehner trafen für Bündner.


    Mit Ausnahme von Valentin Nussbaumer, der fürs NHL-Camp der Arizona Coyotes nach Nordamerika

    abgereist ist, traten die Davoser zu ihrem ersten Heimspiel in Bestbesetzung an. Beide Mannschaften

    suchten schon in der Anfangsphase zielstrebig die Offensive. ........................

  • 4.Spieltag


    EHC Biel - HC Fribourg-Gotteron 4:3 n.V. (0:1-0:2-3:0)

    EV Zug - HC Lausanne 3:1 (1:0-1:1-1:0)

    HC Genf-Servette - SC Bern 3:1 (1:0-2:1-0:0)

    HC Ajoie - HC Lugano 2:7 (0:3-1:3-1:1)

    Rapperswil-Jona Lakers - ZSC Lions 1:2 (0:1-1:1--:-) (Abgebrochen)

    SCL Tigers - HC Ambri Piotta 1:3 (0:3-1:0-0:0)


    1. EV Zug - 4 - 17:10 - 11

    2. EHC Biel - 4 - 16:10 - 11

    3. HC Ambri-Piotta - 3 - 11:4 . 8

    4. HC Fribourg-Gotteron - 4 - 14:14 - 7

    5. HC Lugano - 3 - 10:6 - 6

    6. ZSC Lions - 3 - 9:9 - 5

    ........................................................................

    7. HC Genf-Servette - 3 - 10:9 - 5

    8. SCL Tigers - 3 - 9:9 - 4

    9. HC Davos - 2 - 5:6 - 3

    10. HC Lausanne - 2 - 3:6 - 0

    .......................................................................

    11. HC Ajoie - 2 - 3:10 - 0

    12. Rapperswil-Jona Lakers - 5:11 - 0

    13. SC Bern - 4 - 8:16 - 0


    Partie Lakers - Lions abgebrochen


    Lakers - Lions – Die Partie zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den ZSC Lions wird nach

    zwei Dritteln beim Stand von 1:2 abgebrochen. Grund ist eine kaputte Lampe.


    Um 22.06 Uhr verkündete Markus Bütler, der CEO der Lakers, den Spielabbruch, der die logische Konsequenz war.

    Die Sicherheit sei nicht gewährleistet, sagte Bütler. Zuvor war ein Schutzglas einer Lampe kaputtgegangen, was zur

    Folge hatte, dass viele Glassplitter herunterfielen. Zunächst wurde das Eis ein weiteres Mal komplett gereinigt, worauf

    die Eismaschine nochmals zurückkehrte. Doch es nützte alles nichts. Die Partie wird in Folge höherer Gewalt wiederholt. ............







    2 Mal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • 5.Spieltag


    HC Ambri-Piotta - EV Zug 1:4 (1:1-0:2-0:1)

    HC Davos - Rapperswil-Jona Lakers 5:3 (3:0-1:2-1:1)

    HC Lugano - EHC Biel 3:5 (1:1-2:2-0:2)

    HC Lausanne - HC Genf-Servette 2:1 n.V. (1:0-0:0-0:1)

    SC Bern - SCL Tigers 8:1 (2:1-3:0-3:0)

    ZSC Lions - HC Ajoie 5:2 (3:0-1:0-1:2)


    1. EV Zug - 5 - 21:11 - 14

    2. EHC Biel - 5 - 21_13 - 14

    3. HC Ambri-Piotta - 4 - 12:8 - 8

    4. ZSC Lions - 4 - 14:11 - 8

    5. HC Fribourg-Gotteron - 4 - 14:14 - 7

    6. HC Davos - 3 - 10:9 - 6

    .....................................................................

    7. HC Lugano - 4 - 13:11 - 6

    8. HC Genf-Servette - 4 - 11:11 - 6

    9. SCL Tigers - 4 - 10:17 - 4

    10. SC Bern - 5 - 16:17 - 3

    .....................................................................

    11. HC Lausanne - 3 - 5:7 - 2

    12. HC Ajoie - 3 - 5:15 - 0

    13. Rapperswil-Jona Lakers - 4 - 8:16 - 0








    2 Mal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • 6. Spieltag


    EHC Biel - HC Davos 3:0 (0:0-2:0-1:0)

    EV Zug - HC Fribourg 2:1 n.V. (1:1-0:0-0:0)

    HC Genf-Servette - HC Lugano 3:5 (1:1-1:2-1:2)

    HC Ajoie - HC Ambri-Piotta 4:0 (3:0-0:0-1:0)

    Rapperswil-Jona Lakers - HC Lausanne 5:1 (2:0-2:0-1:1)

    SCL Tigers - ZSC Lions 2:6 (0:1-1:4-1:1)


    1. EHC Biel - 6 - 24:13 - 17

    2. EV Zug - 6 - 23:12 - 16

    3. ZSC Lions - 5 - 20:13 -11

    4. HC Lugano - 5 - 18:14 - 9

    5. HC Ambri-Piotta - 5 - 12:12 - 8

    6. HC Fribourg-Gotteron - 5 - 15:16 - 8

    .....................................................................

    7. HC Davos - 4 - 10:12 - 6

    8. HC Genf-Servette - 5 - 14:16 - 6

    9. SCL Tigers - 5 - 12:23 - 4

    10. HC Ajoie - 4 - 9:15 - 3

    ....................................................................

    11. SC Bern - 5 - 16:17 - 3

    12. Rapperswil-Jona Lakers - 5 - 13:17 - 3

    13. HC Lausanne - 4 - 6:12 - 2








    2 Mal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

  • Recht konstant der HCD. Auswärts zwei Niederlagen, daheim zwei Siege. Macht sechs Punkte aus vier Spielen.


    Nun ja. Biel Ist exzellent gestartet, was sie auch heute wieder unter Beweis gestellt haben.


    Ansonsten gab es noch den ersten Sieg für Aufsteiger Ajoie, mit 4:0 gegen Ambri recht deutlich, und auch der erste Sieg für Rapperswil-Jona, mit 5:1 gegen Lausanne ebenfalls deutlich.

  • Danke für den schönen Bericht Rick#29


    :positiv2:


    Coronabedingt war ein Besuch ja nicht möglich. Aber ich mache mich jetzt mal mit dem Einreiseformular vertraut, welches ab heute für die Schweiz gilt, und wenn nicht noch was dazwischen kommt, bin ich am 30.10. beim Spiel HCD gegen Biel/Bienne vor Ort, und schaue mir dann ausführlich an wie es dort geworden ist. :ja1:

  • 7. Spieltag


    EHC Biel - HC Genf-Servette 6:0 (2:0-3:0-1:0)

    HC Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 0:3 (0:0-0:3-0:0)

    HC Davos - SCL Tigers 4:5 n.V. (1_0-1:1-2:3)

    HC Fribourg-Gotteron - HC Lausanne 2:5 (1:1-0:3-1:1)

    HC Lugano - EV Zug 3:2 n.V. (0:1-1:0-1:1)

    SC Bern - HC Ajoie 6:0 (3:0-1:0-2:0)


    1. EHC Biel - 7 - 30:13 - 20

    2. EV Zug - 7 - 25:15 - 17

    3. ZSC Lions - 5 - 20:13 - 11

    4. HC Lugano - 6 - 21:16 - 11

    5. HC Ambri-Piotta - 6 - 12:15 - 8

    6. HC Fribourg-Gotteron - 6 - 17:21 - 8

    ....................................................................

    7. HC Davos - 5 - 14:17 - 7

    8. HC Genf-Servette - 6 - 14:22 -6

    9. SC Bern - 6 - 22:17 - 6

    10. SCL Tigers - 6 - 17:27 - 6

    ...................................................................

    11. Rapperswil-Jona Lakers - 6 - 16:17 - 6

    12. HC Lausanne - 5 - 11:14 - 5

    13. HC Ajoie - 5 - 9:21 - 3