[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Unsinn in Peißen wurde nicht grundsätzlich das Prinzip 'Alle Meister müssen direkt aufsteigen' abgelehnt, sondern ein falscher Weg dahin, nämlich das maßlos ungerechte und im Kern irrsinnige sog 'Freistaaten-Modell'

    ... bei dem alle Meister aufsteigen würden.

    Rems Murr, guck doch mal auf die Landkarte, dann siehst du wie ungleich die Gebiete dann verteilt sind. Bei 4 kann West auf keinen Fall zusammen bleiben, weil das einfach nicht gleichmäßigen Aufteilung führen kann.

  • Entscheidend ist, dass die rechnerisch proportionale Verteilung bei 3 Aufstiegsplätzen bei

    • Niedersachsen: 1,85
    • Schleswig-Holstein: 0,6
    • Hamburg: 0,33
    • Bremen: 0,22

    liegt. Niedersachsen müsste also zu 85% seinen Vizemeister durchbringen. Die anderen müssten ihren Meister zu 60% (SH), 33% (HH) bzw. 22% (HB) durchbringen. Bremen und Hamburg haben es natürlich einfacher als Niedersachsen und Schleswig-Holstein, aber es ist immerhin möglich.

    das ist überhaupt nicht entscheidend, denn in der Wirklichkeit gibts nur Aufstieg ja = 1 · Aufstieg nein = 0. diese ganzen Properzrechnereien sind alle für die Katz.

    und ich frage nochmal, nach welchen Kriterien werden die Aufstiegsplätze und Aufstiegsrundenplätze zur Rl N im Rv N vergeben ? es sieht alles glasklar danach aus, dass die Meisterschaft im Verband das entscheidende Kriterium ist :ja1: getreu dem Ebenenmodell Aufstieg aus der fünften Ebene = Landesverbandsebene zur vierten Ebene = Regionalverbandsebene; welches nur leicht relativiert durch die weiteren Kriterien insofern dass es den Direktaufstieg halt exklusiv für Lv Niedersachsen gibt. wenn die Mannschaftszahlen wirklich ausschließlich das Kriterium wären, müssten in der Aufstiegsrunde ohne Direktaufstieg ja 6× Ns spielen und 1×HB oder es müsste 6 Direktaufsteiger geben aus Ns und 1 aus HB

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • … Da sollte man dann auf 6 gehen und die 3. Liga auch halbieren. Dann haben alle Gewonnen …

    nein die Teilung der 3. Bundesliga in zwei interregionale Staffeln wäre ein Verlust an allem, sportlich, wirtschaftlich, Interesse …. bloß nicht diesen Irrweg :nono:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • … Da sollte man dann auf 6 gehen und die 3. Liga auch halbieren. Dann haben alle Gewonnen …

    nein die Teilung der 3. Bundesliga in zwei interregionale Staffeln wäre ein Verlust an allem, sportlich, wirtschaftlich, Interesse …. bloß nicht diesen Irrweg :nono:

    Warum sollte das Wirtschaftlich schlecht sein? Es wäre günstiger, mehr Derbys also mehr Interesse und durch die doppelte Anzahl an Teilnehmern auch viel größere Chancen das alle Regionen vertreten wären.

  • mehr Derbys also mehr Interesse

    hör doch mal auf mit den sogenannten 'Derbys'. für die großen Traditionsvereine ist es doch viel wichtiger bundesweit zu spielen wie solange in ihrer Geschichte anstatt gegen (inter)regionale Nachbarn; nicht jedes Spiel mit geographischer Nähe ist ein Derby, da gehört auch Tradition dazu

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Entscheidend ist, dass die rechnerisch proportionale Verteilung bei 3 Aufstiegsplätzen bei

    • Niedersachsen: 1,85
    • Schleswig-Holstein: 0,6
    • Hamburg: 0,33
    • Bremen: 0,22

    liegt. Niedersachsen müsste also zu 85% seinen Vizemeister durchbringen. Die anderen müssten ihren Meister zu 60% (SH), 33% (HH) bzw. 22% (HB) durchbringen. Bremen und Hamburg haben es natürlich einfacher als Niedersachsen und Schleswig-Holstein, aber es ist immerhin möglich.

    das ist überhaupt nicht entscheidend, denn in der Wirklichkeit gibts nur Aufstieg ja = 1 · Aufstieg nein = 0. diese ganzen Properzrechnereien sind alle für die Katz.

    und ich frage nochmal, nach welchen Kriterien werden die Aufstiegsplätze und Aufstiegsrundenplätze zur Rl N im Rv N vergeben ? es sieht alles glasklar danach aus, dass die Meisterschaft im Verband das entscheidende Kriterium ist :ja1: getreu dem Ebenenmodell Aufstieg aus der fünften Ebene = Landesverbandsebene zur vierten Ebene = Regionalverbandsebene; welches nur leicht relativiert durch die weiteren Kriterien insofern dass es den Direktaufstieg halt exklusiv für Lv Niedersachsen gibt. wenn die Mannschaftszahlen wirklich ausschließlich das Kriterium wären, müssten in der Aufstiegsrunde ohne Direktaufstieg ja 6× Ns spielen und 1×HB oder es müsste 6 Direktaufsteiger geben aus Ns und 1 aus HB

    Was weiß ich, was der NFV für ein Kriterium heran gezogen hat, um seine Aufstiegsplätze zu verteilen. Jedenfalls gehen sie nicht nach dem Prinzip, dass jede Liga/jeder Verband einen Aufstiegsplatz bekommt.


    Wenn man getreu nach Mannschaftszahlen gehen würde, könnte man es auch so machen, dass zunächst die Meister aus Bremen und Hamburg gegeneinander antreten und der Sieger mit dem Zweiten Niedersachsen und dem Meister Schleswig-Holstein in einer Dreierrunde zwei Aufsteiger ermitteln. Oder umgekehrt: Der Vizemeister Niedersachsen und der Meister Schleswig-Holstein spielen den zweiten Aufsteiger aus. Der Verlierer spielt mit den Meistern Bremen und Hamburg in einer Dreierrunde den dritten Aufsteiger aus.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Was weiß ich, was der NFV für ein Kriterium heran gezogen hat, um seine Aufstiegsplätze zu verteilen. Jedenfalls gehen sie nicht nach dem Prinzip, dass jede Liga/jeder Verband einen Aufstiegsplatz bekommt.

    ja mei wir wissen es nicht und Maulwurf hält sich bedeckt :verschwiegen:

    näherungsweise gilt das Prinzip schon Verband= Liga=Aufstiegsplatz, denn erstens sind die Ligen mit den Verbänden deckungsgleich und zweitens bekommt jede Liga einen Aufstiegsrundenplatz und Ns abweichend (deswegen näherungsweise) den höhergewichteten Direktaufsteiger.

    von einem Prinzip der Geltung der Mannschaftszahlen ist jedenfalls nicht mal annähernd irgendetwas zu sehen :nicht_hinsehen:


    Wenn man getreu nach Mannschaftszahlen gehen würde, könnte man es auch so machen,

    in der Analyse und Beurteilung, wie es wirklich passiert, zählt nur das, was ist

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • nein die Teilung der 3. Bundesliga in zwei interregionale Staffeln wäre ein Verlust an allem, sportlich, wirtschaftlich, Interesse …. bloß nicht diesen Irrweg :nono:

    Warum sollte das Wirtschaftlich schlecht sein? Es wäre günstiger, mehr Derbys also mehr Interesse und durch die doppelte Anzahl an Teilnehmern auch viel größere Chancen das alle Regionen vertreten wären.

    Du meinst "Derbys" wie Drochtersen/Assel gegen Bremen II?

  • Nö, da habe ich keine eigenen Interessen da für uns die 3. Liga so oder so zu groß ist. Ich denke eher an Flensburg vs Lübeck oder Meppen vs Oldenburg. Solche Mannschaften wären sehr wahrscheinlich in solch einer Liga. In der jetzigen Form müssen sie sich ja ständig mit dem Abstieg befassen.

  • Was weiß ich, was der NFV für ein Kriterium heran gezogen hat, um seine Aufstiegsplätze zu verteilen. Jedenfalls gehen sie nicht nach dem Prinzip, dass jede Liga/jeder Verband einen Aufstiegsplatz bekommt.

    ja mei wir wissen es nicht und Maulwurf hält sich bedeckt :verschwiegen:

    näherungsweise gilt das Prinzip schon Verband= Liga=Aufstiegsplatz, denn erstens sind die Ligen mit den Verbänden deckungsgleich und zweitens bekommt jede Liga einen Aufstiegsrundenplatz und Ns abweichend (deswegen näherungsweise) den höhergewichteten Direktaufsteiger.

    von einem Prinzip der Geltung der Mannschaftszahlen ist jedenfalls nicht mal annähernd irgendetwas zu sehen :nicht_hinsehen:

    Hat also mit 4 Landesverbände = 4 Oberligen = 4 Landesmeister = 4 Aufsteiger nicht die Bohne etwas zu tun.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Es ist ja klar das es im Norden auch nach Mannschaftszahlen geht. Die Variante das der Vize gegen 15. der Regio spielen muss wurde ja deshalb auch wieder zurückgedreht. Es soll dann ja wieder eine Aufstiegsrunde der 3 Meister plus den Vize aus NDS geben. Ist nicht ganz nach den Zahlen, aber Abweichungen gibt es ja immer.

  • Hat also mit 4 Landesverbände = 4 Oberligen = 4 Landesmeister = 4 Aufsteiger nicht die Bohne etwas zu tun.

    die Formel lautet offensichtlich : 4 Landesverbände = 4 Oberligen = 3 Landesverbandsmeister + 1 Landesverbandsvizemeister = 4 Aufstiegsrundenteilnehmer

    das ist mit einer kleinen Modifikation im Großen und Ganzen gleichzusetzen und damit ist „nicht die Bohne etwas zu tun“, was bedeuten würde, dass alle =Zeichen komplett ungültig wären, als Falschaussage erkannt

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • ja mei wir wissen es nicht und Maulwurf hält sich bedeckt :verschwiegen:

    näherungsweise gilt das Prinzip schon Verband= Liga=Aufstiegsplatz, denn erstens sind die Ligen mit den Verbänden deckungsgleich und zweitens bekommt jede Liga einen Aufstiegsrundenplatz und Ns abweichend (deswegen näherungsweise) den höhergewichteten Direktaufsteiger.

    von einem Prinzip der Geltung der Mannschaftszahlen ist jedenfalls nicht mal annähernd irgendetwas zu sehen :nicht_hinsehen:

    Hat also mit 4 Landesverbände = 4 Oberligen = 4 Landesmeister = 4 Aufsteiger nicht die Bohne etwas zu tun.

    Mit Aufsteiger nach Mannschaftszahlen aber auch nicht.


    Man hat sich mit der aktuellen Regelung in der Mitte getroffen und selbst die Meister aus Klein(st)verbänden haben eine ordentliche Aufstiegschance/-wahrscheinlichkeit (nur der schlechteste scheidet bisher aus). Niedersachsen hat wegen seiner Größe eine zweite Chance.

  • Es ist ja klar das es im Norden auch nach Mannschaftszahlen geht … Ist nicht ganz nach den Zahlen, aber Abweichungen gibt es ja immer.

    wenn die mathematisch größere Abweichung der Mannschaftszahlen von HB zu SH nicht wirksam ist für eine Ungleichstellung, warum soll dann die mathematische kleinere Abweichung der Mannschaftszahlen von N zu W wirksam sein für eine Ungleichstellung ? unter der Bedingung der alleinigen Gültigkeit der Mannschaftszahlen. das ist logisch unerklärlich :mauer1:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Mit Aufsteiger nach Mannschaftszahlen aber auch nicht.


    Man hat sich mit der aktuellen Regelung in der Mitte getroffen …

    weil man eben noch andere Kriterien berücksichtigt und gewichtet hat, wie es auch vernünftig ist

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger