[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Die werden jetzt hoffentlich lernen das man für den Fall des Abstiegs vorsorgt. So wie jetzt kann es ja nicht weitergehen. Und die Abhängigkeit vom Fernsehen sollte auch mal überdacht werden.

  • Die DFL-Vereine werden aber schon danach schauen, dass sie hinterher nicht weniger bekommen.

    Die DFL-Vereine müssten aber auch danach schauen, dass ein 2.Liga-Absteiger nicht ins Bodenlose fällt ...

    Bisher war die Strategie deswegen auch immer die Anzahl der Absteiger zu verringen, so sind wir ja von 4 auf 2,5 gefallen. Der nächste Schritt ist dann irgendwann 2, dann 1,5 und irgendwann ist es wie im Eishockey, dass sich max. einer auf eine Lizenz bewerben kann, faktisch aber gar nicht mehr jedes Jahr zum Zuge kommt.


    Ich sage deutlich, dass dies ein viel wahrscheinlicheres Szenario ist, als all "unsere" Modelle, die von unten denken.


    Übrigens will ich mal die These daraus entwickeln, dass wir vielleicht max. eine dreigleisige Liga unterhalb der untersten Eingleisigen anstreben sollten, damit dann wenigstens drei hochkommen können. Bei Zweigleisigkeit wäre eventuell das Ergebnis wie bei Dreigleisigkeit. Es könnte auch als perfekter Vorwand dienen im Drängen Meister müssen aufsteigen genau jenem den Aufstieg zu geben und zwar nur diesem beier Staffeln! Bezieht sowas bitte ernsthaft in realistische Modell bzw. diese Diskussionen hier mit ein, auch wenn er Euch im Inneeren mehr wünscht.

  • Die werden jetzt hoffentlich lernen das man für den Fall des Abstiegs vorsorgt. So wie jetzt kann es ja nicht weitergehen. Und die Abhängigkeit vom Fernsehen sollte auch mal überdacht werden.

    Wie lernt man das? Alle gucken auf die Kohle, die zur Verfügung steht und wenn man vor der Frage steht, ob man 4-5 Millionen zurücklegt für den Fall, dass man absteigt oder lieber in die Mannschaft steckt, damit man nicht absteigt, was wird man tun?

  • Die werden jetzt hoffentlich lernen das man für den Fall des Abstiegs vorsorgt. So wie jetzt kann es ja nicht weitergehen. Und die Abhängigkeit vom Fernsehen sollte auch mal überdacht werden.

    Wie lernt man das? Alle gucken auf die Kohle, die zur Verfügung steht und wenn man vor der Frage steht, ob man 4-5 Millionen zurücklegt für den Fall, dass man absteigt oder lieber in die Mannschaft steckt, damit man nicht absteigt, was wird man tun?

    Gut geführte Vereine steigen dann lieber ab, als langwierig in Schwierigkeiten zu stecken. Auf dauer werden sich die vernünftigen durchsetzen, man darf nur nicht ständig die anderen wieder retten wollen. Scheitern muss dazugehören.

  • Wie lernt man das? Alle gucken auf die Kohle, die zur Verfügung steht und wenn man vor der Frage steht, ob man 4-5 Millionen zurücklegt für den Fall, dass man absteigt oder lieber in die Mannschaft steckt, damit man nicht absteigt, was wird man tun?

    Gut geführte Vereine steigen dann lieber ab, als langwierig in Schwierigkeiten zu stecken. Auf dauer werden sich die vernünftigen durchsetzen, man darf nur nicht ständig die anderen wieder retten wollen. Scheitern muss dazugehören.

    Die Schwierigkeiten nehmen ja bei Abstieg noch zu. Schau Dir als Beispiel Braunschweig an. Die müssen praktisch aufsteigen ...

  • Gut geführte Vereine steigen dann lieber ab, als langwierig in Schwierigkeiten zu stecken. Auf dauer werden sich die vernünftigen durchsetzen, man darf nur nicht ständig die anderen wieder retten wollen. Scheitern muss dazugehören.

    Die Schwierigkeiten nehmen ja bei Abstieg noch zu. Schau Dir als Beispiel Braunschweig an. Die müssen praktisch aufsteigen ...

    Sie haben sich dann wohl auch zu sehr von den Medien einnahmen abhängig gemacht.

  • Wenn man in einer Saison Relegation um den Aufstieg in die 1.Bundesliga spielt, rechnet man nicht unbedingt damit, dass man in der darauffolgenden Saison absteigt.

    Und dann hat man auf einmal 13 Millionen weniger an TV-Einnahmen. Solche Rücklagen hat kein Verein auf dem Niveau.


    Deshalb ist es auch sinnvoll, wenn der Übergang fließender gestaltet wird. Dazu wäre es zweckmäßig, auch in der 3.Liga eine Mehrjahreswertung derart einzuführen, dass sich die TV-Gelder an der Nahtstelle zwischen 2. und 3.Liga in den nächsten Jahren annähern. Dann wäre das Aufsteigen-koste-es-was-es-wolle in der 3.Liga auch nicht mehr so ausgeprägt.

  • Ausnahmen gibt es immer wieder, aber wenn du es willst wie du es willst, musst du es bis runter in die 5. KK weiterspinnen, sonnst hast du immer wie eine Nahtstelle.

    Ich habe nicht den Eindruck, dass Du verstanden hast, "wie ich es will"...

    Wo ist der Übergang einnahmeseitig ähnlich "abrupt"?

  • Champion Platz oder nicht, DFB Pokal Platz oder nicht, Und jeder Sponsor überlegt sich bei Abstieg ob er noch so viel möchte. ist aber auch nachvollziehbar. Die 3. Liga ist nun mal interessanter als die Regio, genau wie 2. Liga wesentlich interessanter ist als 3. Liga.

  • Ausnahmen gibt es immer wieder, aber wenn du es willst wie du es willst, musst du es bis runter in die 5. KK weiterspinnen, sonnst hast du immer wie eine Nahtstelle.

    Ich habe nicht den Eindruck, dass Du verstanden hast, "wie ich es will"...

    Wo ist der Übergang einnahmeseitig ähnlich "abrupt"?

    Wenn die Drittligisten mehr bekommen, wird der finanzielle Abstand zwischen 3. Liga und Regionalliga größer.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Champion Platz oder nicht, DFB Pokal Platz oder nicht, Und jeder Sponsor überlegt sich bei Abstieg ob er noch so viel möchte. ist aber auch nachvollziehbar. Die 3. Liga ist nun mal interessanter als die Regio, genau wie 2. Liga wesentlich interessanter ist als 3. Liga.

    Das ist aber nun ein Missverständnis. Seit Jahren empfinde ich die 3. Liga als deutlich interessanter als die 2. Liga - schon weil sie das Sprungbrett ist, wer Provinz bleibt oder wer zu den Großen gehört. 2. Liga ist eher der Verschiebebahnhof zur Spitze oder zu denen, die zur breiten Masse auf der Kippe stehen.

  • Ich habe nicht den Eindruck, dass Du verstanden hast, "wie ich es will"...

    Wo ist der Übergang einnahmeseitig ähnlich "abrupt"?

    Wenn die Drittligisten mehr bekommen, wird der finanzielle Abstand zwischen 3. Liga und Regionalliga größer.

    Es war ja von Abstufung die Rede und nicht davon, dass sich bei allen Drittligisten die TV-Erlöse vervielfachen.

  • Durch die Abstufung wäre doch der Fall für die Zweitligaabsteiger nicht so groß, wenn sie sich dann im oberen Tabellendrittel halten könnten.


    Finde übrigens nicht, das so extrem ausgeglichene Ligen attraktiver sind. In der Rückrunde dürfte sich von mir aus das Feld schon ein wenig Gruppieren. Es gibt halt erfolgreichere und weniger erfolgreiche Saisons. Jetzt entscheidet sich das alles nur an den letzten beiden Spieltagen, abhängig vom zufälligen Einlauf. Würde die Saison 2 Spieltage länger laufen, wäre gleich wieder alles anders.

  • Durch die Abstufung wäre doch der Fall für die Zweitligaabsteiger nicht so groß, wenn sie sich dann im oberen Tabellendrittel halten könnten.


    Finde übrigens nicht, das so extrem ausgeglichene Ligen attraktiver sind. In der Rückrunde dürfte sich von mir aus das Feld schon ein wenig Gruppieren. Es gibt halt erfolgreichere und weniger erfolgreiche Saisons. Jetzt entscheidet sich das alles nur an den letzten beiden Spieltagen, abhängig vom zufälligen Einlauf. Würde die Saison 2 Spieltage länger laufen, wäre gleich wieder alles anders.

    Also, ich finde, dass gerade extrem ausgeglichene Ligen spannender und attraktiver sind. Man weiß vor einem Spieltag nie genau, wer wen schlagen kann. Schau dir mal die Bundesliga an. Das ist doch Tristesse pur.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Durch die Abstufung wäre doch der Fall für die Zweitligaabsteiger nicht so groß, wenn sie sich dann im oberen Tabellendrittel halten könnten.


    Finde übrigens nicht, das so extrem ausgeglichene Ligen attraktiver sind. In der Rückrunde dürfte sich von mir aus das Feld schon ein wenig Gruppieren. Es gibt halt erfolgreichere und weniger erfolgreiche Saisons. Jetzt entscheidet sich das alles nur an den letzten beiden Spieltagen, abhängig vom zufälligen Einlauf. Würde die Saison 2 Spieltage länger laufen, wäre gleich wieder alles anders.

    Also, ich finde, dass gerade extrem ausgeglichene Ligen spannender und attraktiver sind. Man weiß vor einem Spieltag nie genau, wer wen schlagen kann. Schau dir mal die Bundesliga an. Das ist doch Tristesse pur.

    Bis auf Platz 1 finde ich das nicht. Wenn Dortmund näher dran wäre, fände ich es gerade in der Bundesliga geradezu perfekt. Kampf um CL, Kampf um EL, Abstiegskampf. Und wenn eh jeder jeden jederzeit schlagen kann, gibt's noch nicht mal echte Überraschungen.

    Die 3. Liga - in den letzten jahren auch schon mal die 2. Liga mit diesem kompletten Einheitsbrei finde ich unschön. Wäre mir lieber, wenn ein paar oben kämpfen und ein paar unten, als dass zu einem relativ späten Zeitpunkt noch alles möglich ist von Aufstieg bis Abstieg.

  • Beim Kampf um die internationalen Plätze finden sich immer die gleichen Vereine und der Abstiegskampf ist seit der Wiedereinführung der Relegation auch nicht mehr so spannend wie früher.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Seit Jahren empfinde ich die 3. Liga als deutlich interessanter als die 2. Liga - schon weil sie das Sprungbrett ist, wer Provinz bleibt oder wer zu den Großen gehört.

    Voraussetzung ist hierfür freilich die Eingleisigkeit. mit der Zweiteilung in die 3.Liga interregional ist die Provinz schon festgeschrieben

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Seit Jahren empfinde ich die 3. Liga als deutlich interessanter als die 2. Liga - schon weil sie das Sprungbrett ist, wer Provinz bleibt oder wer zu den Großen gehört.

    Voraussetzung ist hierfür freilich die Eingleisigkeit. mit der Zweiteilung in die 3.Liga interregional ist die Provinz schon festgeschrieben

    Aber die sogenannte Provinz macht die Sache doch erst interessant. jedes Jahr die selben Spielen mit den gleichen Mannschaften ist doch sowas von langweilig. Da ist es doch viel spannender zu erfahren was in anderen Regionen noch so für Mannschaften gibt und wie da sehr angegierte Menschen den Verein nach vorne treiben.