SG Dynamo Schwerin

  • https://www.sportbuzzer.de/art…det-drei-leistungstrager/

    Johannes Ernst und Sebastian Drews wechseln aus Pampow zur SG!

    Torjäger Johannes Ernst erzielte stolze 66 Treffer in 79 Einsätzen, dazu die Torjägerkanone mit 28 Toren in der Verbandsliga-Meistersaison 2018/19 - so lautet die Ausbeute des 26-Jährigen seit seinem Wechsel von der SG Ludwigslust/Grabow im Sommer 2017 nach Pampow.

    Abwehrrecke Sebastian Drews gehörte in den vergangenen Jahre zum festen Inventar des MSV. Seit Sommer 2016 absolvierte der 29-Jährige 105 Pflichtpartien für die Pampower und zeigte seine Torgefährlichkeit als Defensivakteur mit 33 Treffern.

  • Diese SG Dynamo hat mit dem DDR-Verein aber nur den Namen gemeinsam, richtig?

    ...und (noch) die Heimspielstätte ("Paulshöhe"). Die jetzige SG Dynamo ist eine Neugründung von 2003. Bisher hat man immer noch auf der "Paulshöhe" (älteste Sportanlage von Schwerin) gespielt, obwohl die eigentlich 2018 abgerissen werden sollte. Eine Bürgerinititative und verschiedene Vereine kämpfen für den Erhalt, mal sehen ob das Erfolg hat.

    "Wer nicht alles gibt, gibt nichts!" (Alfred Kunze)

  • Diese SG Dynamo hat mit dem DDR-Verein aber nur den Namen gemeinsam, richtig?

    ...und (noch) die Heimspielstätte ("Paulshöhe"). Die jetzige SG Dynamo ist eine Neugründung von 2003. Bisher hat man immer noch auf der "Paulshöhe" (älteste Sportanlage von Schwerin) gespielt, obwohl die eigentlich 2018 abgerissen werden sollte. Eine Bürgerinititative und verschiedene Vereine kämpfen für den Erhalt, mal sehen ob das Erfolg hat.

    Da ich kein Schweriner bin, weiß ich es nicht sicher, aber ich glaube, dass der FC Mecklenburg Schwerin der offizielle Nachfolger der SG Dynamo Schwerin ist, da der FCM eine Fusion aus dem 1.FSV Schwerin und Eintracht Schwerin ist. Der 1.FSV Schwerin wiederum ist der direkte Nachfolgeverein der SG Dynamo Schwerin.
    Der FC Mecklenburg Schwerin spielt derzeit in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern. Was mich irritiert: Beim FCM sitzen laut Wikipedia auch Vertreter vom Schweriner SC und der Neugründung "SG Dynamo Schwerin" im Aufsichtsrat.
    Guenni hat es richtig geschrieben, die heutige SG Dynamo Schwerin ist eine Neugründung aus dem Jahr 2003, die auf der "Paulshöhe" spielt und mit den Gruppen "Los Dynamos" und "Schweriner Jungs" über eine aktive Fanszene verfügen.

  • Ehrlich gesagt bin ich immer äußerst skeptisch, wenn ein neu gegründeter Verein sich in der Tradition eines längst verblichenen Vereins sieht. Für mich hat sowas immer ein gewisses Geschmäckle. Man schmückt sich mit fremden Federn.

  • Die Paulshöhe wurde 1922 eröffnet. 1924 erfolgte die bis heute praktisch unveränderte Tribüne. Daher gibt es von Gruppen auch Bestrebungen diese zu einem Kulturdenkmal erklären zu lassen, um den Abriss zu verhindern.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die Paulshöhe ist für mich ein erhaltenswertes Stück Sportgeschichte, in ziemlich einzigartiger Lage.

    Aus kommunaler Sicht als etwaiges Bauland in sehr guter Lage natürlich äußerst attraktiv. Wie das enden wird, kann man sich ja fast schon denken...

  • Wenn der höherklassige Fußball nicht nach Schwerin zurückkehrt werden die Tage des Stadions gezählt sein.

    Ich glaube falls Dynamo bis in die Regionalliga aufsteigen sollte, dürfen die da leider eh nicht mehr spielen, sondern gehen in den Lambrechtsgrund....

  • ...und (noch) die Heimspielstätte ("Paulshöhe"). Die jetzige SG Dynamo ist eine Neugründung von 2003. Bisher hat man immer noch auf der "Paulshöhe" (älteste Sportanlage von Schwerin) gespielt, obwohl die eigentlich 2018 abgerissen werden sollte. Eine Bürgerinititative und verschiedene Vereine kämpfen für den Erhalt, mal sehen ob das Erfolg hat.

    Da ich kein Schweriner bin, weiß ich es nicht sicher, aber ich glaube, dass der FC Mecklenburg Schwerin der offizielle Nachfolger der SG Dynamo Schwerin ist, da der FCM eine Fusion aus dem 1.FSV Schwerin und Eintracht Schwerin ist. Der 1.FSV Schwerin wiederum ist der direkte Nachfolgeverein der SG Dynamo Schwerin.
    Der FC Mecklenburg Schwerin spielt derzeit in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern. Was mich irritiert: Beim FCM sitzen laut Wikipedia auch Vertreter vom Schweriner SC und der Neugründung "SG Dynamo Schwerin" im Aufsichtsrat.
    Guenni hat es richtig geschrieben, die heutige SG Dynamo Schwerin ist eine Neugründung aus dem Jahr 2003, die auf der "Paulshöhe" spielt und mit den Gruppen "Los Dynamos" und "Schweriner Jungs" über eine aktive Fanszene verfügen.

    Der FC Mecklenburg wurde als Förderverein gegründet, aus eben diesen 3 Vereinen (Eintracht, Dynamo, SSC), aus diesem Grund sitzen auch Vertreter (Dynamo, SSC) im Aufsichtsrat. Der FCM nahm dann später den Platz von Eintracht in der Verbandsliga ein, aber deshalb von Nachfolger reden??? Denn dann wäre der FCM auch offizieller Nachfolger des SSC, aber die spielen unter Ihrem Namen immer noch.


    2009 aus den drei mitgliederstärksten Vereinen - FC Eintracht Schwerin, SG Dynamo Schwerin und der Schweriner SC zusammen mit fußballbegeisterten Vertretern aus Politik und Verwaltung wird der Verein mit dem wegweisenden Namen FC Mecklenburg Schwerin gegründet - ürsprünglich aber als Förderverein


    2013 Verschmelzung des Fördervereins FCM Schwerin und FC Eintracht Schwerin zu FC Mecklenburg Schwerin mit Start in der Verbandsliga MV

    "Ich verliere nie - entweder ich gewinne - oder ich lerne!" :positiv2:

  • Powerfuxx

    Wie sieht denn aktuell die Situation in Schwerin - insbesondere bei der SG Dynamo- aus? Wie schätzt du die Chancen ein, dass in Schwerin dauerhaft Oberligafußball und vielleicht irgendwann sogar mal Regionalliga möglich ist? Wie ist das Verhältnis zwischen der SG Dynamo und FC Mecklenburg Schwerin?

  • Fussballromantiker

    Um von Oberliga oder Regionalliga zu reden, ist es noch sehr früh.

    Der jetzige Kader, der der beste der letzten Jahre Jahre ist, muss erstmal den Aufstieg in die Verbandsliga eintüten. Und dieser muss dieses Jahr kommen,

    da gibt´s keine Ausreden.

    Dann müsste man sehen, wie man dann nach 14 Jahren Landesliga sich in der Verbandsliga schlägt.


    Das Verhältnis ist auf das Normale beschränkt, man tauscht Spieler, wobei es überwiegend Spieler des FC Mecklenburg sind die zur SG Dynamo kommen, sei es direkt oder über Umwege.


    Der FCM wurde ja gegründet um die besten Spieler der Stadt und Umgebung zu bündeln um eine schlagkräftige Truppe zu haben. Es hat aber nicht ganz so geklappt, den nicht jeder Spieler der in Frage kommen würde, ist bereit für den FCM zu spielen. Beliebt sind sie nicht.....................

    (der Text beinhaltet meine persönliche Meinung!)

    "Ich verliere nie - entweder ich gewinne - oder ich lerne!" :positiv2:

  • Powerfuxx : Danke dir für die Antwort!

  • Powerfuxx

    Wie ist denn der aktuelle Stand bezüglich der Paulshöhe? Fand das Stadion damals 2002 bei meine Besuch schon sehr cool... Spielt eigentlich irgendein Verein regelmäßig im Lambrechtsgrund? Der FCM hat da ja mal gespielt, bevor die den SP Lakow umgebaut haben...

  • Rizzo

    Es sollte ein Dialogforum stattfinden, komischerweise ohne die betreffenden Sportler.

    So langsam sieht man selbst nicht mehr durch, Corona hat das ganze sowieso erstmal ausgebremst.

    Der neue Platz für die SG Dynamo, der in Schwerin-Lankow entstehen sollte, ist noch Bauland. Daher ist eine Schließung vorerst nicht möglich.


    Ich würde Dich gerne für weitere Info´s an folgende Seite weiterleiten, dort ist alles zu finden was im Zusammenhang mit unserer Paulshöhe bisher veröffentlicht wurde >>> https://paulshoehe.com/

    "Ich verliere nie - entweder ich gewinne - oder ich lerne!" :positiv2:

  • Powerfuxx

    Wie ist denn der aktuelle Stand bezüglich der Paulshöhe? Fand das Stadion damals 2002 bei meine Besuch schon sehr cool... Spielt eigentlich irgendein Verein regelmäßig im Lambrechtsgrund? Der FCM hat da ja mal gespielt, bevor die den SP Lakow umgebaut haben...

    Ich war dort mal in den 70er und 80er Jahren, meine Cousins wohnten im Neubaugebiet Lankow, fast um die Ecke. Die SG Dynamo war ja wohl mehr als 20 Jahre stabil in der DDR - Liga, ohne Abstiegsgefahr, ohne große Aufstiegsambitionen. Meine Chemiker trafen allerdings mal in der Oberliga-aufstiegsrunde auf Dynamo, das war schon Anfang der 70er, da war ich noch Kind. Etwas näher hatte ich es von meinen Cousins aus zur ISG Schwerin-Süd, die kamen Mitte der 70er auf und konnten sich dann auch in der Liga halten. Die hatten übrigens an die zehn Jahre einen sehr treffsicheren Stürmer namens Wolfgang Schwerin :lachen: (kam von Hansa, für die er als junger Kerl wenige Spiele machte) und spielten dort, wo jetzt der Sportpark Lankow ist. Es gab damals auch noch Motor Schwerin die ab und zu mal eine Spielzeit in der DDR Liga hatten, aber die habe ich leider nie gesehen. Schwerins Spitzenfussball war also schon zu DDR Zeiten recht heterogen, die Traditionslinien der Vereine sowohl vor als auch nach der Wende recht verworren. Da wundert es mich nicht, dass sich der Versuch mit der Leistungskonzentration beim FCM recht schwierig gestaltet. Kurioserweise ist ja irgendwie der MSV Pampow in diese Rolle gerutscht...

    Ich wünsche mir, dass dieser gelle alte Grund Paulshöhe vielleicht doch erhalten bleibt. Und für Powerfuxx drücke ich die Daumen, dass es mit dem Aufstieg klappt. Der Weg müsste eigentlich frei sein, so wie ich gesehen habe, wurde eine 3.Landesligastaffel eingeführt und die stärksten Konkurrenten Dynamos in die Nordstaffel verschoben.

    "Wer nicht alles gibt, gibt nichts!" (Alfred Kunze)