2. Spieltag: FC Speyer 09 - Wormatia Worms 2-1 (0-1)

  • Schade, war leider zu spät dran wegen einer Karte :-(


    Wenn man sich auf Facebook etc. umschaut, ist das, so glaube ich, das Spiel des Jahres für die Speyerer. Die sind also sicher motiviert bis in die Haarspitzen.

    Das Spiel gegen Jägersburg war aber ein guter "wake up call". Da stands ruck zuck 1:2. Die Mannschaft ist also gewarnt - Niemand sollte unterschätzt werden.


    Hinten solide stehen - Vorne ist man immer für 1,2,3 Tore gut.


    Ich denke, an der Aufstellung wird sich auch nicht viel ändern - Da wird Glibo weitestgehend dem Team von Samstag vertrauen.


    ALLA WORMATIA

  • 10 x Gelb und einmal Gelb-Rot für Joachims. Da weiß ich, ohne dort gewesen zu sein, was für ein Dorf-Sheriff da gepfiffen hat :naja: nach der Ampelkarte das 1:1 und dann das 1:2 für Speyer.

  • Zur Halbzeit hätten wir das Spiel schon entschieden haben müssen. Elfer verschossen, Freistoß an den Pfosten, frei vorm Tor drüber etc. In der zweiten Halbzeit kamen wir nicht mehr zwingend vors Tor. Die aus meiner Sicht falsche Rote Karte für Joachims hat dann das Spiel entschieden. Die beiden Gegentore waren vermeidbar. Die Schiedsrichterleistung war sehr bescheiden.

  • Ärgerlich für die Wormatia. Aber Glückwunsch nach Speyer! :positiv1:


    FC Speyer 09 - Wormatia Worms 2:1 (0:1)

    0:1 Jan Dahlke (36.)

    1:1 Julien Jubin (76.)

    2:1 Daniel Schattner (80.)


    Zuschauer: 350 (ausverkauft)

    Gelb-Rote Karten: Jubin (84./Speyer ) - Joachims (70./Worms)


    Historischer Sieg für FC Speyer


    Ein Paukenschlag: Nach nicht einmal einer Minute blockte Speyers Kapitän Edonart Leposhtaku im eigenen Strafraum einen Schuss der Wormatia mit dem Arm. Den Elfmeter setzte Sandro Löchelt an die Latte. Als der schnelle Wormatia-Außen Simon Joachims perfekt in die Mitte flankte, köpfte Jan Dahlke zum 0:1 ein (36.). Worms hatte mehrere Gelegenheiten, doch der Pfosten (43.) und FC-Keeper Tayar (44.) verhinderten das 0:2. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel lange offen und wurde ruppiger. Ein langer Speyerer Einwurf von Bischoff landete am Pfosten, den Abpraller spitzelte der eingewechselte Julien Jubin zum 1:1 ins Netz (76.). Dann drückte Schattner eine Steigleider-Ecke zur FC-Führung über die Linie. Der FC hielt das 2:1 und fuhr seine ersten Oberliga-Punkte ein.


    https://www.rheinpfalz.de/loka…speyer-_arid,5108219.html



    Und die Wormaten-Sicht: Dämpfer in Speyer

    https://www.wormatia.de/erster…eim-naechsten-aufsteiger/

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Es war ein ganz seltsames, grottiges Fussballspiel. Der Ball sprang seltsam ab, der Platz ist klein. Ein langer Ball von Strafraum zu Strafraum, Einwürfe an den Pfosten.

    Und dazu noch ein Gegner, der rennt, als würde er die Pokalsensation schaffen, Gejammere, Geschreie und ein Schiedrichter, der bei jedem Zweikampf prinzipiell eine Karte zeigt.

    Noch nie so eine seltsame Spieleröffnung, wie die der Speyrer gesehen. Die passen den Ball mehrfach unsicher im Strafraum hin und her, lassen unsere Stürmer rankommen und hauen dann den Ball nach vorne. Praktisch ohne Mittelfeld. Dann prallen Torwart und Stürmer zusammen, Torwart schreit, Stürmer kriegt Gelb/Rot und Torwart spielt lustig den nächsten langen Pass. Wobei, ob es eine gelbe Karte war, kann ich nicht beurteilen, dass aber die Spielweise des Gegners genau das provoziert, war schon klar.

    Besonders ärgerlich fand ich, dass Wormatia mit jeder Minute weniger damit klar kam und gar nix mehr über Außen ging. Und, dass dieser Gegner auch noch ausreichend Chancen bekam. Unsere Defensive schwimmt vom defensiven Mittelfeld bis in die Innenverteidigung. Wenn man jedes Spiel 2 Gegentore kassiert, dann muss man halt 3 schießen, das wird nicht immer klappen. So wird das nix. Da müsste der Trainer schon mal etwas umstellen.

    Die Auswechslung Eichenauer-Graciotti habe ich nicht verstanden, war auch nicht erfolgreich. Köksal habe ich vermisst.

    Ganz schwache zweite Halbzeit. Nach der Gelb-roten Karte munter weiter offensiv gespielt ohne offensichtliche taktische Änderung. Irgendwie war wohl keinem bewusst, dass da auch ein Gegner spielt, der eventuell Tore machen möchte.

    Schade!

  • Unsere Defensive schwimmt vom defensiven Mittelfeld bis in die Innenverteidigung. Wenn man jedes Spiel 2 Gegentore kassiert, dann muss man halt 3 schießen, das wird nicht immer klappen. So wird das nix. Da müsste der Trainer schon mal etwas umstellen.

    Das ist übrigens ein Punkt, der mir seit letzter Saison schon aufstößt - Wir bekommen keine funktionierende Defensive auf den Platz. In bisher keiner Konstellation.

    Das muss Man doch irgendwann mal in den Griff bekommen?

  • Hier gibts ein Video mit dem Siegtreffer. Hab ich irgendwie ganz anders wahrgenommen. https://www.rontv.de/der-aufsteiger-fc-speyer/

    "Der alteingesessene Supporter bezieht seine identität als Fan aus der lebenslangen bindung an den Fußball und seinen Klub. Nichts kann diese Zuneigung erschüttern, keine Niederlage, kein Abstieg, keine Ehekrise."


    "Mit Wormatia haben wir uns Zielsicher den Verein ausgesucht, der sich offensichtlich vorgenommen hat, das Spannungsverhältnis zwischen Enttäuschung, Versagen sowie Rettung und Glück in letzter Sekunde im endlosen Dauerbetrieb zu testen."