NFL - Saison 2021/22

  • da freut man sich auf das Spiel am WE zwischen den Chiefs und den Packers - und dann das. QB Aaron Rodgers von den Packers ist positiv auf Covid getestet worden. Schlägt wohl hohe Wellen in der USA


    Tja, so war das heiß erwartete Top-Duell KC gegen Green Bay, Mahomes gegen Rodgers, natürlich nicht wirklich eins. Am Ende gab es ein knauseriges 13:7 für die Chiefs. Für die Packers die erste Niederlage nach sechs Siegen in Serie.



    Die Causa Aaron Rodgers und seine angeblich "Impfung" wird aber wohl noch eine Weile Thema sein!


    Der Impf-Schwindel des Star-Quarterbacks: Aaron Rodgers sorgt für eine hitzige Corona-Debatte
    Aaron Rodgers hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Doch das ist nicht das größte Problem des NFL-Superstars der Green Bay Packers.
    www.stern.de


    Aaron Rodgers kritisiert „Ausschlusskultur“ für Andersdenkende
    Football-Profi Aaron Rodgers ist eine Ausnahmeerscheinung im US-Sport. Doch nun verwirrt der Quarterback der Green Bay Packers mit Aussagen zum Impfen.
    www.tagesspiegel.de

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • was für ein WE und was für Ergebnisse :bekloppt:


    die Buffalo Bills verlieren mit 6:9 bei den Jacksonville Jaguars (letztes Jahr schlechtestes Team), wobei alle Punkte per Fieldgoal erzielt wurden. In der Division sind jetzt sogar wieder die New England Patriots an den Bills dran, die bei Carolina 24:6 gewannen.

    Die Saints verlieren zu Hause gegen Atlanta Falcons mit 25:27, Dallas Cowboys zu Hause gar mit 16:30 gg. Denver Broncos. Cincinneti verliert im Divisionsduell zu Haus mit 16:41 gegen Cleveland, wobei in der Liga alle Teams eine positive Bilanz haben. Spitzenreiter dort sind die Baltimore Ravens, die erst in der OT mit 34:31 gg. Minnesota gewannen. Spektakel pur, da empfehl ich wirklich die Zusammenfassung.

    NY Giants gewannen gegen die LV Raiders, die LA Rams verloren zu Hause gegen die Tennessee Titans 16:28, wobei man erst zum Schluss das Ergebnis verbessern konnte. Bärenstarke defensive Leistung der Titans, die die AFC-Conference mit einer Bilanz von 7-2 anführen.

    Und die San Francisco 49ers verloren im Divisionsduell klar gegen die Arizona Cardinals, die als einziges Team nur 1 Niederlage vorweisen können und in der NFC-Conference an der Spitze stehen

  • Tampa und Brady verlieren gegen Washington! Na sowas. :rofl:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • erneut ein Spieltag voller Überraschungen. Er begann mit einer 10:22 Niederlage der Baltimore Ravens bei den Miami Dolphins. Und das Ende wunderschön, die 9ers schickten die LA Rams deutlich mit 31:10 nach Hause.

    Dazwischen der 29:19 Sieg von Washington gegen Tampa Bay, Detroit Lions verloren zum 1.x nicht und holten ein 16:16 n.V. bei den Pittsburgh Steelers, die Patriots siegten deutlich mit 45:7 gegen die Browns (die noch in Führung gingen), die Chargers unterlagen mit 20:27 gegen die Vikings, die Cardinals kassierten zu Hause mit 10:34 ihre 2. Niederlage gegen die Carolina Panthers, wo Cam Newton ein überzeugendes Comeback lieferte - und die Las Vegas Raiders verloren deutlich mit 14 :41 gegen die Chiefs. Dazu gewannen die Green Bay Packers mit Rückkehrer Aaron Rodgers mit 17:0 gegen die Seattle Seahawks. Sehr interessanter Spieltag, dieses Jahr ist es ganz schwer vorherzusagen, wer den Super Bowl holt - alles sehr unvorhersehbar :positiv2:

  • Und es war zugleich auch das erste Unentschieden für Steelers-Rookie Najee Jerome Harris. Der 23-jährige Running Back nämlich, im diesjährigen Draft in der 1. Runde an 24. Stelle gezogen, kannte ganz offensichtlich die Regeln nicht. Denn als die Uhr der zehnminütigen Verlängerung abgelaufen war, machte sich Harris gedanklich auf weitere zehn Minuten bereit. "Ich wusste einfach nicht, dass man in der NFL unentschieden spielen kann", so der sichtlich überraschte Liga-Neuling nach Spielschluss im Gespräch mit "ESPN". "In meinem Kopf bereitete ich mich schon wieder auf der Bank vor mit dem Satz: 'Also gut, noch ein weiteres Quarter zu gehen ...'". Doch dann sei jemand zu ihm gekommen, ein Mitspieler wohl, und sagte: "Junge, das war's! Das Spiel ist aus."


    mehr...

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • es geht weiter mit den Überraschungen


    die größte sicher der Sieg von Houston (1-8 Bilanz), die bei den Tennessee Titans (8-2) mit 22:13 gewannen. Wollte mich schon festlegen mit den Titans und dem SuperBowl, glaub das lass ich dann doch :lachen:

    In der AFC-Conference führen die Titans noch, gefolgt von den Baltimore Ravens (ohne QB Lamar Jackson - kein Covid), die eine Niederlage bei den Chicago Bears am Ende knapp verhindern konnten (16:13).

    An dritter Stelle plötzlich Kansas City, die gegen die Dallas Cowboys mit 19:9 gewannen. Platz 4 überraschend die New England Patriots, die 25:0 bei Atlanta gewann und von der deutlichen Niederlage der Bills (15:41 zu Hause gegen die Colts, bei denen Jonathan Taylor 5 TD erzielte) profitierten und so auf Rang 1 in ihrer Division sprangen.


    In der NFC-Conference führen jetzt wieder die Arizona Cardinals (23:13 bei den Seahawks), die von der Last-Second-Niederlage der Green Bay Packers (31:34 bei den Vikings) profitierten. Platz 3 und 4 geht an die Cowboys und die Rams (spielfrei)



    Jetzt folgt Thanksgiving, morgen bereits 3 Spiele. 2 davon ab 22:15 live auf Pro7/Pro7 maxx.

    Die beiden Toppspiele aber am Sonntag, ab 19 Uhr die widererstarkten NE Patriots (7-3) gegen Tennessee Titans (8-3), das zweite Spiel die GB Packers (8-3) gegen die Rams (7-3). Hoffe auf Spannung pur

  • die größte sicher der Sieg von Houston (1-8 Bilanz), die bei den Tennessee Titans (8-2) mit 22:13 gewannen. Wollte mich schon festlegen mit den Titans und dem SuperBowl, glaub das lass ich dann doch :lachen:

    In der NFL würd ich mich im November noch zu gar nix festlegen und dieses Jahr zur AFC schonmal gar nicht. Da sind so viele Mittelklasse Teams dabei, da wird die Wildcard Teilnahme quasi gewürfelt.

  • Die Stadt St. Louis hat seit 2016 kein NFL-Team mehr, genauer gesagt die Rams. Diese waren damals nach Los Angeles weitergezogen, was natürlich Proteste und Klagen nach sich gezogen hatte. Nun gab es die Entschädigung. Fünf Jahre nach dem Abschied aus St. Louis und der Rückkehr nach Los Angeles zahlen die NFL und die Rams 790 Millionen US-Dollar (rund 705,3 Millionen Euro) Entschädigung an die Stadt in Missouri.


    mehr...

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Die Titans scheinen wirklich gerade in einem 'kleinen' Loch. :lachen:


    Unterhaltsame TV Spiele waren das gestern Abend.

    Zunächst das 13:36 der Titans gegen die NE Patriots, danach siegten die GB Packers gegen die LA Rams mit 36:28!

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • 5 Spieltage noch, schaun wer mal auf die einzelnen Divisionen


    AFC


    East

    Im direkten Duell unterlag Buffalo Bills den New England Partriots mit 10:14, wobei der Wind sehr entscheidend war. Die Pats mit Laufspiel, was sich am Ende bewährte - und mMn sich den Divisionsieg wohl nicht mehr nehmen lassen. Für die Bills wird es jetzt sehr schwer, zumal man am WE bei Tampa Bay antreten muss. Während die NY Jets keine großen Chancen mehr auf die Play-Offs haben, sind die Miami Dolphins noch im Rennen


    North

    Hier hat jedes Team noch Chancen auf die Play-Offs: Baltimore Ravens (8-4), Cincinnati Bengals (7-5), Pittsburgh Steelers (6-5-1) und Cleveland Browns (6-6). Die Browns treffen am WE im direkten Duell auf die Ravens, die Bengals und Steelers mit unangenehmen Gegnern (49ers und Vikings)


    South

    Hier geht es nur noch um die Tennessee Titans (8-4) und den Indianapolis Colts (7-6), wobei die Titans am WE auf den Divisionsgegner aus Jacksonville (2-10) trifft. Die Colts sind spielfrei. Vorteil Titans


    West

    Auch hier hat jedes Team noch Chancen auf die Play-Offs. Am WE treffen die Kansas City Chiefs (8-4) auf den Divisionsgegner Las Vegas Raiders (6-6), hier könnte evtl. schon eine kleine Vorentscheidung fallen. Die Los Angeles Chargers (7-5) und die Denver Broncos (6-6) stehen vor vermeintlichen Heimsiegen


    NFC


    East

    Am WE müssen die Dallas Cowboys (8-4) beim Divisionsgegner Washington Football Team (6-6) antreten, die derzeit sowas wie das Team der Stunde sind - allerdings am WE auch arg verletzungsgebeutelt sind. Dennoch völlig offen die Partie. Die Philadelphia Eagles (6-7) sind spielfrei, aber noch mit Chancen auf die Play-Offs. Die NY Giants wohl eher nicht mehr (4-8)


    North

    Hier dürften die Green Bay Packers durch sein (9-3), die am WE im Divisionsduell auf die Chicago Bears (4-8) treffen, die somit nur noch geringe Chancen auf die Play-Offs haben. Etwas besser die Chancen für die Minesotta Vikings (5-7), die am WE aber zu Hause die Steelers schlagen müssen (heute Nacht)


    South

    Auch hier dürften die Tampa Bay Buccaneers (9-3) durch sein. Die weiteren Teams (Carolina Panthers, Atlanta Falcons und New Orleans Saints) alle mit 5-7 Bilanz. Die Panthers und die Falcons treffen am WE direkt aufeinander


    West

    Das Spitzenspiel zwischen den Arizona Cardinals (10-2) und den Los Angeles Rams (8-4) wird erst Montag Nacht ausgetragen. Die 49ers (6-6) stehen nach ihrer unnötigen Niederlage bei Divisionsgegner Seattle Seahawks (4-8) noch auf einem Play-Off-Rang, stehen aber beim Duell gegen die Bengals unter großem Druck. Das wird nix, so mein Tipp

  • Spiele mit den 49ers sind niemals langweilig :facepalm:


    Werde nicht schlafen können, ihr Idioten

    1 Woche später, alles wie gehabt. 20:6 geführt, dann 20:20 und 4 Sekunden vor Ende das Field-Goal verschossen. Ich brech ab. Und Tampa Bay gegen die Bills grad auch ein Krimi, obwohl Tampa schon fast wie der Sieger aussah. Beide Spiele in der Verlängerung


    edit: 9ers gewinnen 26:23 bei den Cincinnati Bengals :puhh:


    und Tampa Bay gegen die Bills 33:27

    2 Mal editiert, zuletzt von Asa ()

  • Amon-Ra St.Brown hat als erster deutscher Profi 2 Touchdowns in der NFL erzielt. Beim überraschenden 30:12 seiner Detroit Lions gegen die Arizona Cardinals sorgte der Wide Receiver nach einem Lauf über 37 Yards in die Endzone für das zwischenzeitliche 9:0.


    Die GB Packers zittern sich zu einem 31:30 gegen Baltimore und haben die K.o.-Runde als Gewinner der NFC North sicher. Quarterback Aaron Rodgers stellte mit seinem 442.Touchdown den Franchise-Rekord von Brett Favre ein!


    Tom Brady kassierte mit Tampa (0:9 gegen die Saints) seine erste Zu-Null-Niederlage seit 15 Jahren.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die GB Packers zittern sich zu einem 31:30 gegen Baltimore

    unfassbar dämlich von den Ravens, die kurz vor dem Ende statt eines Field-Goals die 2-Point-Conversion gewählt haben und damit gescheitert sind und keine Verlängerung wollten. Ist vor 2/3 Wochen schon mal schiefgegangen. Dumm


    Heute Nacht das erste Spitzenspiel (2:25h) zwischen den Tennessee Titans und den 49ers. Werd ich aber nicht packen :schreck2:


    Am Samstag, 25.12. um 22:30h überträgt Amazone Prime das Spiel der Packers gegen die Browns. Sieht derzeit gut für Green Bay mit der Freiwoche aus.

    Am Sonntag treffen um 19h die Bills auf die New England Patriots (Pro7maxx), die am WE bei den Colts mit 17:27 mal wieder verloren. Mein derzeitiger AFC-Favorit sind die Kansas City Chiefs, die sich aber auch sehr schwer taten und erst in der Verlängerung gegen die Chargers gewannen. Jetzt gehts gegen die Pittsburgh Steelers, das ebenfalls bei Pro7maxx übertragen wird


    In der NFC West werden die Rams wohl noch Divisionssieger, da die Cardinals derzeit schwächeln. Aber insgesamt alles herrlich unvorhersehbar, mal gespannt, was in den letzten 3 Spieltagen so noch passiert

  • Tampa Bay gewinnt nach dem 32:6 gegen Carolina ihren ersten Titel in der NFC South seit 2007.


    Kansas City hat sich als erstes Team der AFC einen Platz in der Postseason gesichert.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Miami ist das erste Team in der NFL-Geschichte, das nach sieben Niederlagen am Stück sieben Spiele in Serie gewinnt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Ein Stück weiter in seiner Karriere ist Rookie-Receiver Amon-Ra St. Brown. Der mit 22 Jahren jüngere Bruder von Packers-Spieler Equanimeous hatte erst vergangene Woche einen Rekord aufgestellt. Der Passempfänger war hier zum ersten deutschen Spieler mit zwei Touchdowns avanciert. Beim Gastspiel in Atlanta nun gelang St. Brown Score Nummer drei, als er von Ersatz-Quarterback Tim Boyle angeworfen wurde und sich über fast 20 Yards auch gegen zwei Gegenspieler behauptete und bis in die Endzone marschierte.


    mehr...

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Die NFL trauert um einen ihrer Größten: Der frühere Erfolgstrainer John Madden ist tot. Wie die Liga mitteilte, sei Madden am Dienstagmorgen unerwartet im Alter von 85 Jahren verstorben. Madden gewann 1976 als Trainer mit den Oakland Raiders den Superbowl, seit 1979 gehörte er für 30 Jahre als TV-Kommentator fest zum NFL-Inventar. Madden war zudem Namensgeber der Football-Videospielreihe "Madden NFL".

  • derzeitiges Play-Off-Picture (2 Spieltage vor dem Ende)


    Freilos: Kansas City Chiefs (AFC) und Green Bay Packers (NFC)


    1. Runde

    Tennessee Titans - Miami Dolphins

    Cincinneti Bengals - New England Patriots

    Bufallo Bills - Indianapolis Colts


    Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

    LA Rams - San Francisco 49ers (gibts auch am letzten Spieltag)

    Tampa Bay Buccaneers - Arizona Cardinals