Punktspiele 21/22

  • Was für ein bodenloser uninspirierter Auftritt des SSV! Keine Laufbereitschaft, kein Aufbäumen, Lustlosigkeit etc. Mir fehlen noch immer die Worte, und dafür wieder 15€ zum Fenster raus geschmissen. Das war definitiv mein letztes Spiel das ich vom SSV verfolgt habe, da ist jeder Euro zu schade.

  • Hier der Spielbericht aus der Backnanger Kreiszeitung. Das war wohl tatsächlich ein ziemlich ungefährdeter Auswärtssieg der TSG.


    Auch der SSV Reutlingen kann die TSG Backnang nicht stoppen
    Backnangs Fußball-Oberligist gewinnt beim Ex-Zweitligisten verdient mit 2:0 und übernimmt zumindest vorläufig die Tabellenspitze. Thomas Doser und Mert…
    www.fupa.net

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Lächerliches Ergebnis. :negativ:


    Was sagt man zu so einem Spiel? Die erste Halbzeit war eine Katastrophe und knüpfte nahtlos an den letzten fürchterlichen Heimauftritt gegen Backnang an. Keine Ballsichehreit, kein Spielfluss, kein Durchsetzungsvermögen, kein Zusammenspiel. Zum Glück endete bei Walldorf trotz teilweise recht gefälligem Mittelfeldspiel die Herrlichkeit regelmäßig ca. 20 Meter vor dem Tor. Somit entsprach das 0:0 zur Pause durchaus dem insgesamt miserablen Spielniveau. Mit Oberligafußball hatte das nur sehr entfernt zu tun. Nach der Pause übernahm der SSV dann zunehmend das Kommando, drückte die Gäste phasenweise in Powerplay-Manier tief in die eigene Hälfte, aber ca. ein halbes Dutzend z.T. klarster Torchancen genügten nicht, um endlich das erste Heimtor der Saison zu erzielen. Und dann kam es eben, wie es beim SSV in solchen Spielen nunmal kommen muss: Weisheit und Lübke spielen kurz vor Schluss im eigenen Fünfer "Nimm du ihn, ich hab ihn sicher" und die Walldörfer dürfen, nachdem sie zuvor ca. eine halbe Stunde lang offensiv überhaupt nicht mehr in Erscheinung getreten waren, aus dem Nichts ein absolutes Slapstick-Tor zur Führung erzielen. Aus die Maus...


    Nicht meckern kann man über die Defensivleistung. Man ließ Walldorf (auch schon in der schlechten ersten Halbzeit) abgesehen von eher harmlosen Fernschüssen kaum zu Chancen kommen, insbesondere Jäger lieferte gestern wieder eine bockstarke Partie ab (für mich klar bester Mann auf dem Platz), es wurde auch aus dem Mittelfeld und von den Offensivspielern ordentlich nach hinten mitgearbeitet. Das passt soweit. Was vor dem gegnerischen Tor passiert, passt hingegen überhaupt nicht. Man ist ja gern versucht das Pech zu bemühen, wenn man mit drei Aluminiumtreffern aus einem Spiel geht. Wenn man allerdings sieht, wie bei uns klarste Dinger versemmelt werden, ist da definitiv eine große Portion Unvermögen im Spiel. Passend hierzu: In vier von sechs Ligaspielen blieb die Mannschaft torlos. Das ist zweifellos die Bilanz eines Absteigers. Es fehlt, wie schon vielfach vor der Runde befürchtet, einfach ein verlässlicher Torschütze, umso mehr wenn, wie zuletzt, Onesi nicht mitwirken kann. Ihn können wir wenig überraschend überhaupt nicht ersetzen, hoffentlich ist er bald wieder fit. Von der Bank können wir leider auch kaum Qualität nachlegen, gestern kamen Zukic und Jungspund Meixner, ansonsten saßen abgesehen von Sanyang nur noch Defensivspieler draußen.

    Auch wenn gestern genügend Chancen für einen Sieg vorhanden gewesen wären, lassen wir noch viel zu viele aussichtsreiche Situationen liegen, weil im letzten Spielfelddrittel Ruhe und Übersicht fehlen. Exemplarisch hierfür Schiffel, der auf rechts Platz ohne Ende hatte, aber irgendwann dazu überging, einfach jeden Ball, den er zugespielt bekam aus allen Lagen per Direktabnahme blind vorne rein zu rotzen. Was ist denn da passiert? Fehlt da dermaßen das Zutrauen in die eigenen fußballerischen Fähigkeiten? Der Kerl kann doch kicken...


    Fazit: Der Flow der ersten Wochen ist ganz offensichtlich weg. Die zweite Halbzeit sollte eigentlich Hoffnung machen, zeigt zugleich allerdings auch die Defizite der Mannschaft schonungslos auf. Rielasingen am Samstag dürfte schon ein Schlüsselspiel werden. Gibt's da die dritte Heimniederlage im dritten Spiel, sieht es schon ganz, ganz düster aus. Wenn man den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht fürs Erste komplett verlieren möchte, ist ein Sieg Pflicht. Ansonsten kommen wir irgendwann in die Situation, dass die Nachholspiele gewonnen werden MÜSSEN. Und das möchte ich mir lieber nicht vorstellen...

  • Vielen Dank für den Bericht neunzehn05 .


    Wie erwartet haben uns die Spielabsagen gar nicht gutgetan. Die junge Mannschaft braucht einen gewissen Spielfluss, um sich auch mal richtig einspielen zu können. Gewisse Abläufe und Mechanismen kommen eben erst mit der Zeit, aber dafür benötigt es Pflichtspiele und nicht nur Training.


    Dass wir aus einer gewissen Grundordnung und kontrollierten Defensive (oder auch Offensive) heraus agieren macht absolut Sinn, gerade die jungen und unerfahrenen Spieler benötigen diese Ordnung und Stabilität im Spiel. Funktioniert aber nur, wenn man dann ab und an vorne auch mal ein Tor schießt. Ist ja nicht so, dass wir hinten immer die Null halten könnten. Und leider geht uns diese Durchschlagskraft bzw. Abschlussstärke völlig ab. Sonst wäre sogar bei den Kickers mehr drin gewesen, aber da sind wir zu harmlos. Es fehlt einer, der die Bälle festmacht und einfach mal vollstreckt. Zum 127. mal schüttle ich den Kopf wegen der Personalie Sauerborn. Aber gut, man weiß es bei uns besser.


    Samstag sehe ich auch als ganz wichtiges Schlüsselspiel, das MUSS gewonnen werden. Andernfalls ist es vorprogrammiert, dass wir der Musik hinterherrennen, das wäre auch psychologisch fatal.

  • Gestern war ein Spiel wo man gemerkt das solch eine Partie mit dem eigenen Vermögen steht und fällt. Etwas konsequenter im Angriff dann machen wir auch das 1:0 und sieht es wieder ganz anders aus.


    In der Defensive eigentlich ein gutes Spiel nur eben mit dem einzigen Fehler verliert man die Partie. Das 0:2 hat es dann fürs erste zwar auch nicht herausgerissen, aber auf Dauer läbert es sich auch wenn man stets in der letzten Minute noch einen reinbekommt ( wie es Gestern und auch in Nöttingen der Fall war).


    Mit unseren eigenen Toren liesst es sich auch sehr intressant. Nach 6 Partien 7 Tore , das klingt zwar auch nicht überragend aber kann man mal so stehen lassen. Der Beigeschmack ist dann eben das sämtliche Tore sich auf zwei Spiele verteilt haben.

    Man kann fast sagen, wenn wir einmal getroffen haben dann ist gefühlt der "Knoten geplatzt". In Oberachern wurden es 4 Tore und auch in Ravensburg dann 3 Stück.

  • Gestern mal wieder vor Ort gewesen. Das war ein absolut unnötige und bittere Niederlage.

    Auch erklärbar durch die neuerliche Unterbrechung bzw Zwangspause.

    Ich hoffe die Jungs kommen schnell wieder in Tritt. Denn in den kommenden Wochen wartet ja ein wahres Mammutprogramm auf die Spieler. Dennoch sollten in dieser Saison nicht allzuoft Spiele und Punkte so „leichtfertig“ liegen gelassen werden.

  • Puh das sieht inzwischen echt düster aus. Mit so vielen Absteigern könnte es uns dieses mal gut erwischen. Schade dass ausgerechnet jetzt wo es im Umfeld endlich wieder bergauf geht die sportliche Leistung dermaßen im Keller ist.

  • Jup, das sieht wirklich düster aus…


    Leider ein ähnlicher Spielverlauf wie am Dienstag. Recht harmloser Gegner, wir haben eine leichte optische Überlegenheit, diesmal allerdings kaum eine echte Torchance. Dem Gegner reicht es abzuwarten, irgendwann öffnen wir ihm schon eine Tür.


    Es ist einfach keine Durchschlagskraft vorhanden. Wir sind „stets bemüht“, aber ich fürchte das wird nicht reichen. Dafür sind die meisten anderen OL Mannschaften zu abgebrüht und in der Lage, auch mal aus wenig viel zu machen.


    peterenis : ich weiß zwar nicht was du damit meinst, dass es im Umfeld bergauf geht, aber vielleicht hab ich auch was verpasst. Im sportlichen Bereich habe ich eine positive Meinung von Maik Schütt und auch unserem Co-Trainer Konietzny. Das sind fachlich hervorragende und auch sehr bodenständige Typen. Der sportliche Leiter und sein „Schatten“ sind mir nach wie vor suspekt. Da scheint es keine Bindung zum Team zu geben, für so etwas (bilde ich mir zumindest ein) habe ich Antennen. Die restliche Leitung nehme ich kaum war.

  • Der Kader ist einfach beschissen zusammengestellt. Punkt. Das ist schon fast witzig, wie einfach alle Befürchtungen, die in diesem Forum diesbezüglich während des vergangenen Vierteljahres geäußert wurden einfach 1:1 eingetreten sind. Auf manchen Positionen können wir keinen Ausfall verkraften (ZM), auf manchen herrscht ein Überangebot (TW, IV, AV) und auf machen ist keine einzige auch nur annähernd oberligataugliche Option im Kader (MS!!!). Das ist unterm Strich einfach schlecht!

    Wenn der zur Verfügung stehende Finanzrahmen tatsächlich keine ausgewogenere Truppe ermöglicht hat, dann ist es wohl einfach auch besser, endlich den Gang in die Verbandsliga anzutreten. So macht das alles ja nun wirklich gar keinen Sinn mehr.

    Dazu kommt dann natürlich noch, dass die erste Corona-Pause offenbar sämtliche Lebensgeister aus der Mannschaft gesaugt hat. Klar liegts auch am mangelnden Können, aber 90 Minuten lang mit hängenden Schultern über den Platz zu schlurfen, hilft halt auch nicht weiter...


    Zum Spiel heute gibt's igentlich nicht viel zu sagen, außer:

    - Mittlerweile 5 (!), in Worten fünf (!!), FÜNF (!!!) von sieben Spielen ohne eigenes Tor

    - Rielasingen spielt im gesamten Spiel 15 Minuten ernsthaft Fußball und gewinnt letztlich ungefährdet 1:0

    - Kann mich nicht erinnern, dass bei einem (formal engen) 0:1 die Schlussphase an der Kreuzeiche mal so von einem vollkommen teilnahms- und hoffnungslosen Stadion begleitet worden wäre, weil vom Platz aber auch nicht das geringste Anzeichen ausging, dass hier noch irgendwas gehen könnte. Gruselig!

  • Das tut schon weh in gewisser Weise. Die Zahlen sprechen doch eine deutliche Sprache. In 3 Heimspielen am Stück kein einziger Punkt und kein Tor das gabs wohl auch noch nie.

    Wo es aktuell klemmt ist jedem Klar ohne Stürmer bzw Spieler die in der Offensive was bewegen können wird es kaum besser werden. Der einzige kleine Lichtblick das Onesi hoffentlich bald wieder fit wird und das Spiel etwas beleben kann.

    Die Defensive konnte sich in der Runde relativ "gut verkaufen", aber wenn vorne nix geht, da wiegt jeder Gegentreffer gleich umsomehr.


    Auf eine Art wäre ein Abstieg ein Super GAU

    Aber vielleicht brauch es solch einen Tiefpunkt und man kann in ferner Zukunft dann hoffentlich sagen das es notwendig war um dort dann was zu entwickeln was uns sonst in der Oberliga nie gelungen wäre.

    2011 standen wir am letzten Spieltag ( Partie in Heilbronn) mit anderthalb Beinen bereits in der Verbandsliga. 10 Jahre später gefühlt keinen Schritt weiter.


    Weit weg von der Verbandsliga ist aber nun unsere nächster Gegner Freiberg. Bin echt gespannt was da am Ende nach 90 Minuten für ein Ergebnis steht.

    Ein Gegner wo es nicht viel zu verlieren gibt, solche Partie haben wir schon des öfteren spannend halten können.

  • Weit weg von der Verbandsliga ist aber nun unsere nächster Gegner Freiberg. Bin echt gespannt was da am Ende nach 90 Minuten für ein Ergebnis steht.

    Ein Gegner wo es nicht viel zu verlieren gibt, solche Partie haben wir schon des öfteren spannend halten können.

    Wenn man ehrlich ist, wäre in unserer aktuellen Situation schon 1 Punkt gegen Freiberg zu wenig.

  • Auf eine Art wäre ein Abstieg ein Super GAU

    Aber vielleicht brauch es solch einen Tiefpunkt und man kann in ferner Zukunft dann hoffentlich sagen das es notwendig war um dort dann was zu entwickeln was uns sonst in der Oberliga nie gelungen wäre.

    2011 standen wir am letzten Spieltag ( Partie in Heilbronn) mit anderthalb Beinen bereits in der Verbandsliga. 10 Jahre später gefühlt keinen Schritt weiter.


    Es ist äußerst selten mal irgendwo durch einen Abstieg irgendwas besser geworden. Außerdem kannst Du vermutlich getrost davon ausgehen, dass wir uns auch in der Verbandsliga über kurz oder lang im unteren Drittel einfinden würden. So wie wir das seit geraumer Zeit in jeder Liga tun. Also viel Positives kann ich dem nicht abgewinnen, aber viel schlimmer als die letzten Jahre Oberliga kann's eigentlich eh nicht mehr werden. Von daher... Auf nach Pfullingen... oder so...

  • Mal ehrlich, was konnte man heute auch anderes erwarten? Mit einer Rumpfmannschaft auswärts beim Topfavoriten…hatte schon mit sowas gerechnet.


    Aber wie auch immer. Jetzt stehen nach 8 Spielen 5 Punkte und bereits jetzt ein Rückstand von 8 Punkten auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Am Samstag nach Neckarsulm. Es wird nicht einfacher…

  • Mal ehrlich, was konnte man heute auch anderes erwarten? Mit einer Rumpfmannschaft auswärts beim Topfavoriten…hatte schon mit sowas gerechnet.

    Im Endeffekt macht es ja keinen Unterschied ob man eine gute Truppe hat, die einfach keinen Bock hat oder eine schlechte Truppe, die zwar alles gibt, aber trotzdem verliert. Wir haben aktuell keine konkurrenzfähige Mannschaft. Gegen Freiberg kann man natürlich verlieren, aber nicht wenn man zuvor zu Hause gegen Rielasingen und Co. verliert. Wo sollen wir unsere Punkte her bekommen und wann beginnen wir damit?

  • Ich war gestern mal wieder bei meinem über alles geliebtem SSV, einfach traurig was aus diesem Verein über all die Jahre geworden ist.

    Früher haben wir in Offenbach oder beim SC Freiburg gewonnen und Heute bekommen wir auf jedem Dorfplatz den Kittel voll! Ich würde jetzt Schütz entlassen und Volker Grimminger zurück holen, dieser wäre sofort bereit dem SSV zu helfen, habe erst letzte Woche mit ihm in der Stadt gesprochen.


    Der neue sportliche Leiter muss auch eine Vollkatastrophe sein, 3 Torhüter und keinen Mittelstürmer...

  • Ich würde jetzt Schütz entlassen und Volker Grimminger zurück holen, dieser wäre sofort bereit dem SSV zu helfen, habe erst letzte Woche mit ihm in der Stadt gesprochen.

    Ich habe ja absolut nichts gegen Volle Grimminger, aber meinst du der kann aus der Truppe so viel mehr rausholen? Es fehlt einfach an Qualität. Ob das nur am fehlenden Geld liegt oder die sportliche Leitung einfach nicht den richtigen Blick hat, soll jeder selbst entscheiden. Elfadli, Sauerborn, Schramm, Schneider, Hartmann etc. hätte man nicht wegschicken müssen. Vielleicht sind das alles keine Überflieger, aber zumindest solide Spieler, die uns mindestens in der Breite verstärkt hätten.


    Jetzt haben wir eine Handvoll gestandene Spieler (von denen gerade fast alle ausfallen) und sonst nur junge und talentierte Spieler. Das wird in dieser Form nie und nimmer zum Klassenerhalt reichen. Da ist Schütt eigentlich die ärmste Sau...