SV Rödinghausen im Westfalenpokal

  • Der SV Rödinghausen hat im Westfalenpokal die 2. Runde erreicht. Am Mittwochabend im Gastspiel beim Westfalenligisten Delbrücker SC wurde der Regionalligist seiner Favoritenrolle mit einem 3:0 (2:0)-Sieg gerecht, ohne fußballerische Bäume auszureißen. „Unter dem Strich war es ein souveräner Auftritt. Wir haben dem Gegner keine echte Torchance erlaubt und hätten selbst noch ein, zwei Tore mehr erzielen können“, berichtete Sportchef Alexander Müller.


    mehr...

    Mein Feenname ist Trinkerbell

  • Vier Stunden Anfahrt und 0:1 hinten gelegen – zunächst sah es gar nicht gut aus für den Regionalligisten SV Rödinghausen, um den man sich aber nicht wirklich Sorgen zu machen brauchte. Das Team von Trainer Carsten Rump setzte sich gestern beim stark dagegenhaltenden Bezirksligisten SV Germania Salchendorf am Ende ungefährdet mit 5:1 (3:1) durch und steht damit wie erwartet in der 3. Runde des Westfalenpokals.


    mehr...

    Mein Feenname ist Trinkerbell

  • „Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.“ Mit dieser Phrase ließe sich der 1:0-Auswärtssieg des SV Rödinghausen gegen YEG Hassel im Achtelfinale des Westfalenpokals wohl am ehesten charakterisieren. Das Tor des Abends für den Regionalligisten erzielte Seung-Won Lee nach rund einer halben Stunde. Anschließend schaukelte der SVR die Führung über 90 Minuten „nach Hause“ – und sichert sich so das Viertelfinalticket. Bereits am kommenden Samstag geht es im Ligaalltag weiter. Der SV Rödinghausen reist nach Mönchengladbach um sich der Borussia II zu stellen.


    mehr...

    Mein Feenname ist Trinkerbell