Beiträge von der_commander

    Schön zu hören. Insgesamt wird es in der aktuellen Zeit sicher nicht einfach werden den Kader zusammenzuhalten. Der Amateurbereich leidet unter der Pandemie am meisten und an eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist erstmal nicht zu denken...

    Letztlich auch einer der Vereine, die man (zumindest oberhalb der Oberliga) nicht braucht. Keine Zuschauer, keine Ausstrahlung. Ist ok als Ausbildungsverein, aber höherklassiger Fußball ist dort auch nur wegen einer Einzelperson möglich. Sollte dieser irgendwann nicht mehr wollen/können, fällt alles zusammen. Einziger Sympathiepunkt: wenn sie dieses Jahr den Kickers den Aufstieg nehmen :kicher:

    Ich erinnere mich zum einen an die Saison 2010/11. Bei 19 Mannschaften und 5 Absteigern brauchten wir 45 Punkte zum Klassenerhalt. Und 2015/16 gab es bei 18 Mannschaften 6 Absteiger und wir waren mit 43 Punkten gerade so über dem Strich.


    Jetzt reden wir über 21 Mannschaften und eventuell 7 Absteigern. Unter 45 Punkten dürfte bei dieser Ausgeglichenheit eng werden.

    Schade. Da wäre heute mehr drin gewesen, aber leider hat völlig der Mut gefehlt. Die Kickers leben von ihrer Offensive, Tunjic sucht in dieser Liga einfach seinesgleichen. Aber Defensiv sind sie durchschnittlich und da hätte man ansetzen sollen. Wäre man sie hier konsequenter angelaufen, viel giftiger in den Zweikämpfen gewesen und hätte einfach auch mal den Abschluss gesucht, dann bin ich mir sicher dass das Spiel offener gewesen wäre. So hatten es die Kickers recht leicht. Ruhig aufbauen, abwarten, Fehler liefern wir ja eh immer, und am Ende richtet es Tunjic. Seit Jahren das Prinzip der Kickers. Sollten die wesentlich stärkeren Freiberger nicht selbst einbrechen wird es für die Blauen aber wieder nicht reichen. Für eine Profimannschaft, die täglich trainiert, ist das einfach deutlich zu wenig. Mir soll es recht sein.


    Trotzdem bin ich durch die letzten Wochen wieder etwas optimistischer. Klar, es darf nicht viel passieren, Eiberger darf nicht oft fehlen. Aber die paar Minuten von Wöhrle haben doch erkennen lassen, dass der Junge Qualität hat. Insofern könnte sich da eine Zentrale entwickeln, die der Baustein für ein stabiles Auftreten sein kann.

    Ganz wichtiges Ding! Die Punkte gegen die direkte Konkurrenz waren extrem wichtig und verschaffen uns etwas Luft nach unten. Ich denke auch dass es heute nicht einfach war, die Erwartungshaltung war 3 Punkte mitzubringen. Und auch Lörrach erschien mir jetzt nicht als Laufkundschaft, insofern war es schön zu sehen, dass die Truppe mit einem gewissen Druck umgehen kann.


    Bei der Einzelbewertung bin ich bei euch. Mohr kam mir auch fehl am Platz vor, einen Eiberger kannst du einfach nicht ersetzen. Hoffentlich steht Wöhrle bald als vollwertige Alternative zur Verfügung. Zu One gibt es nicht mehr viel zu schreiben. An guten Tagen ein Drittligakicker, ansonsten gerne auch mal Kreisliga Ersatzspieler. So lange er weiter Spiele entscheidet, kann man darüber hinwegsehen. Macht mich trotzdem wahnsinnig.


    Jetzt ganz entspannt ins Derby gegen die Blauen, da haben wir gegen die Profis absolut nix zu verlieren.

    Sehe ich genauso wie ihr beiden. Bloß kein Mäzen, der hier als Hobby Fußball Manager spielen will und irgendwann einen Scherbenhaufen hinterlässt. Aber zwischen diesem Extrem und der aktuellen Situation als ärmste Maus der Liga muss es doch einen Mittelweg geben. Es ist schon dramatisch und traurig, dass wir in keiner größeren Sportart in Reutlingen einen Spitzenverein haben. Sport ist auch Kultur, und da hat RT völlig versagt. Nicht einmal einem Karsten Amann scheint es zu gelingen, die Stadt etwas mehr auf die Seite des SSV zu holen. Und die Wirtschaft tut gerade so, als hätte der SSV ihnen Millionen abgeknöpft und versoffen. Die größten Gläubiger bei der Insolvenz waren Privatpersonen (Rall, Möck, Hämmerle etc.). Ist halt auch typisch schwäbischer Bruddler, immer meckern und nie aktiv unterstützen. Schade.

    Das Einzige, was hier nochmal nachhaltig was drehen könnte, wäre vermutlich ein verrückter Geldsack (à la Frebergs Sugar Daddy Cerkez), der hier richtig Asche reinbuttert und am besten noch kompetentes Personal mitbringt. So einer ist aber (leider?) überhaupt nicht in Sicht.

    Die Chance hatte man ja mit Schuster. Der hätte so einen Aufstieg sicherlich aus seiner Portokasse finanzieren können. Leider haben da aber die Führungsqualitäten gefehlt, zumindest habe ich das immer wieder aufgeschnappt.

    Bei den Ulmern war es einfach immer so, dass der langjährige OB Ivo Gönner auch Fan der Spatzen war. Das waren dann kurze Wege zum Gemeinderat. Was allein all die Jahre über die SWU (Stadtwerke Ulm) an Sponsorengelder an den Verein flossen, war wahrscheinlich schon unser halber Jahresetat. Irgendwie war dort immer eine ganz andere Bereitschaft aus der Wirtschaft zu spüren, die gefühlten 42 Insolvenzen hin oder her.

    Dieses Thema kauen wir doch seit Jahren durch. Natürlich hätte der Verein in dieser Stadt mit diesen Rahmenbedingungen ganz andere Möglichkeiten. Das ist aber alles Konjunktiv. Fakt ist doch, dass aus welchen Gründen auch immer es nicht gelingt, die Wirtschaft mit ins Boot zu holen. Spätestens seit der Insolvenz ging da ein großer Bruch durch die Stadt und die Skepsis und teilweise der Unmut gegenüber dem SSV war und ist spürbar. Leider hat es bisher keiner geschafft, das mal zu durchbrechen.


    Wie oft habe schon erzählt bekommen, dass man Spieler nicht bekommen oder hat ziehen lassen müssen, weil sie woanders € 100 (!) mehr bekommen. Das sagt doch alles. Andere Vereine in der OL haben da einfach die Nase vorn. Da wird von der Gemeinde keine Platzmiete (ich meine im Kopf zu haben dass wir ca. € 30.000 pro Jahr Miete an die Stadt für das Stadion zahlen müssen) verlangt oder es gibt eine Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen, die einen Spieler halt auf die eigene Gehaltsliste nehmen, einen Zuschuss (vielleicht auch mal schwarz) zahlen oder vielleicht auch mal Auto oder eine kleine Wohnung stellen. Deshalb sind deren „offiziellen“ Etats ja oft auch nur mit 200-300.000 angegeben. Wir müssen quasi jeden Euro wirklich erwirtschaften, da es diese Zuwendungen bei uns kaum noch gibt. Das ist Fakt und habe ich die letzten Jahre schon x-mal mit verschiedenen Verantwortlichen diskutiert. Wirklich traurig...

    neunzehn05 : Chapeau, perfekte Zusammenfassung des Spiels, ich kann jedes Wort unterschreiben.


    Ein wirklich starker Auftritt unserer Jungs, mehr war gegen diesen Gegner unterm Strich nicht drin. Das hatte was von DFB-Pokal, die waren uns in fast allen Belangen überlegen, aber wir haben das Herz in die Hand genommen und das Spiel lange auf Augenhöhe bestritten. Hut ab! Und es haben wirklich einige Spieler gefehlt. Mit dieser Einstellung sollten wirklich noch viele Punkte geholt werden können.


    Wirklich ein unsympathischer Haufen die Freiberger, wieder so ein Verein den auf dieser Welt wirklich niemand in der Regionalliga haben möchte. Immer diese Hobbyvereine von irgendwelchen Mäzenen, völlig ohne Ausstrahlung und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Sei‘s drum. Sollen sie den Kickers den Aufstieg vermiesen.

    Sehr schön! Ganz wichtiger Dreier!


    Ich hab es ja schon immer gesagt, diese Mannschaft hat ein Riesenpotential und gehört in ganz andere Tabellenregionen. Jetzt hat man auch wieder den Kontakt nach oben hergestellt - bei einem Spiel weniger sind es jetzt auch nur noch 10 Punkte auf den Relegationsplatz - auf geht´s!


    Na gut, leicht euphorisch, aber wir sind doch ein Traditionsverein :kicher:


    Im Ernst, das war wirklich sehr wichtig. Jetzt ist man wieder voll bei der Musik und konnte endlich mal Selbstvertrauen tanken. Vom Spiel war ich sehr angetan, insgesamt waren wir sehr dominant und hatten das Geschehen im Griff. Das freut mich, denn die letzten Monate waren wir auswärts oft sehr passiv, das war diesmal ganz anders. Einstellung und Körpersprache haben gestimmt, da kann man auch über die ein oder andere Nachlässigkeit hinwegschauen. Hervorzuheben natürlich Onesi (oh Mann, warum nicht mal konstant?) und Zemmer - wirklich ein starker Auftritt von ihm. Sehr ruhig und abgeklärt, fehlerfrei.

    Du wirst bei einem Traditionsverein immer Stimmungen von himmelhochjauchzend bis hin zu Tode betrübt haben. Das ist nun mal so. Und dann auch noch schwäbische Bruddler, da gibt es halt nur schwarz und weiß Bewertungen. Wobei ich finde, dass wir hier im Forum doch immer recht differenziert drauf schauen.


    Ich hab jetzt auch keine explizite Strichliste geführt wie viele Fehlpässe auf das Konto von jungen oder erfahrenen Spielern gingen. Erschreckend war die Gesamtzahl trotzdem und habe ich selten gesehen. Ich lehne mich unterm Strich trotzdem mal so weit aus dem Fenster, dass ich in meinen 30 Jahren SSV selten ein Punktspiel mit so niedrigem Niveau gesehen habe. Aber das ist die aktuelle Realität.


    Sicherlich werden wir noch einige Punkte holen, aber es wird schon sehr schwer werden, auf die erforderlichen +- 45 Punkte zu kommen. Das soll gar keine Schwarzmalerei sein, aber ich habe gestern mal so eine Hochrechnung während dem Spiel gemacht, da wurde mir Angst und Bange...

    Puuuuuuuuuuhhhhh.

    Richtig. Die perfekte Analyse.


    Das war wirklich harter Tobak als Zuschauer. Ist mir auch ein Rätsel, wie diese Gurkentruppe Göppingen schlagen konnte. Das wir gegen die aber dann auch nur mit Mühe und Not gewinnen, sagt auch alles.


    Es ist wirklich unfassbar, wie viele individuelle Böcke im Spiel drin sind. Natürlich ist die Situation nicht einfach und die jungen Spieler haben mit dem Druck sichtlich zu kämpfen. Aber selbst Schwaiger oder Onesi haben immer wieder Dinger drin, da wird mir schwindelig. Sei´s drum, nochmal 3 Euro fürs Phrasenschwein, für Siege gibt es keinen Ersatz. Punkt. Am Samstag bitte weitermachen.

    Luca Wöhrle kehrt aus Nöttingen zurück


    https://www.ssv-reutlingen-fus…DeU3WyJLzz3M0c2tWGk6m01rw

    Sehr schön, das freut mich sehr. Sein Abgang war für mich sehr unverständlich, da man immer wieder gehört hat, dass er bleiben wollte. Natürlich bleibt ein Fragezeichen hinter seinem Fitnesszustand, auch letzte Saison hatte er zu kämpfen wieder in seinen Rhythmus von vor der langen Verletzung zu kommen. Daher denke ich auch, dass er noch einige Wochen brauchen wird.


    Trotzdem eine wichtige Verpflichtung. Zum Einen auf einer sehr vakanten Position, die definitiv als Schwachstelle im Kader ausgemacht werden konnte. Dürfte Eiberger sehr entlasten. Und zum Anderen auch als Typ wichtig. Hat Erfahrung und eine positive Ausstrahlung, das sollte den jungen Spielern helfen. Auch hier eine Entlastung für Eiberger.

    Oh Mann, jetzt kommt wirklich alles zusammen. Der Ausfall von Piu ist wirklich bitter, aber so etwas kann leider immer passieren. Und wieder sind wir bei der Kaderplanung: wieso hat man Pendinger einfach gehen lassen ohne einen Ersatz an der Hand zu haben? Das ist doch grob fahrlässig! Jetzt muss ein 18-jähriger aus der U19 die ganze Verantwortung stemmen - in einer Phase, wo sowieso alles schwierig ist.


    Schütt tut mir immer mehr leid. Am Samstag wirkte er schon sehr resigniert. Irgendwo verständlich, ich kann die Aussagen im GEA ja auch irgendwo nachvollziehen. Der Kader wurde immer weiter runtergeschraubt und mit der Resterampe soll er jetzt den Klassenerhalt schaffen. Himmelfahrtskommando.


    Block-III-SSV-RT : Volle Grimminger in Ehren. War ein toller Spieler, ist ein sympathischer Kerl, definitiv durch und durch ein 05er, hat das Herz am rechten Fleck. Den Trainerjob traue ich dennoch ihm nicht zu. Er könnte sicherlich über die Motivationsschiene kurzfristig ein paar gute Ergebnisse einfahren, aber langfristig sehe ich ihn nicht als Trainer, der eine Mannschaft entwickelt und formt. Hat er mittlerweile denn eine Trainerlizenz?

    Mir fehlen wirklich die Worte...


    Das war in Summe so unterirdisch, ich wüsste gar nicht woher man für die nächsten Aufgaben noch Optimismus herholen soll. Man sieht zwar hier und da ordentliche Ansätze, aber in Summe ist das ganze Spiel so unkoordiniert und voller individueller Böcke, das man am Ende eben nicht einmal einen wirklich schwachen Gegner wie Bruchsal besiegen kann. Wie neunzehn05 schon geschrieben hat, wahrscheinlich kann man das den Jungs nicht mal ankreiden (außer Onesi, der ein so dermaßen vergeudetes Talent hat, das tut schon richtig weg), mehr geht bei vielen einfach nicht. Fehlt dann noch der Chef (Eiberger) fehlt die Struktur.


    Ich könnte mich so unfassbar über unsere sportliche Leitung und die Kaderplanung aufregen!! OHNE NOT schickt man gestandene Spieler weg (2 davon saßen als Zuschauer letzte bzw. vorletzte Woche im Stadion und haben mir gezwitschert, dass mit ihnen noch nicht einmal gesprochen wurde) und holt dafür ausschließlich Grünschnäbel. Nicht alle Abgänge waren Granaten, aber mit einem Gerüst von Hartmann/Jäger/Schiffel, Eiberger/Wöhrle/Elfadli sowie Schramm/Schneider als Backups plus Willie und Onesi im Sturm wäre das eine ordentliche Truppe. Und DANN könnte ich junge Spieler integrieren. Die könnten dann reinwachsen. Jetzt sollen sie die ganze Last alleine stemmen und sind völlig überraschend überfordert.


    Es ist wirklich nur noch zum <X und ;( und :cursing:

    Lasst uns weiter diskutieren, wenn ein Spiel verloren geht. Wenn eine seltsame Aufstellung oder Taktik gewählt wird. So wie man es auch -Achtung weit hergeholt: bei Pep macht wenn er in der CL verliert -.

    Aber lasst uns doch für ein paar Wochen das generelle in Frage stellen des Trainers und des Kaders, außen vor lassen.

    Der Kader ist wie er ist, und ob es allen gefällt oder nicht, er hat zu 100% seine Gründe. Sei es nur finanziell, sei es Altlasten, sei es das Spieler aus der letzten Saison bessere Angebote hatte oder oder oder. Gibt ja immer mehr als die „Wahrheit“ die man meint offensichtlich zu kennen. Ich finde es ganz ehrlich so genial, dass hier so viele mit Herzblut dabei sind. Das macht große Freude und spricht für euch UND den Club. Es ist aber nun mal so (wie gesagt, warum auch immer), dass es nun die jüngste (mit AstoriaII) Mannschaft in der Liga ist. Sie braucht Zeit!!! Das ist ein Fakt! Wie weit die sich entwickeln steht in den Sternen. Reicht es für den Klassenerhalt? Wird man sehen. Ich glaube ja. Vor mehreren Monaten bin ich auf euch gestossen, genau weil ihr so ein junges Team habt und ich sehr sehr gerne sehen will wie es weitergeht. Mein Vergleich war (viel kritisiert), mit Bayern 2 in der letzten Saison. Zur Halbsaison noch auf dem Abstiegsplatz, am Ende souverän aufgestiegen. Natürlich hatten die eine andere Qualität etc. Das war und ist garnicht der Punkt. Sondern: junge Spieler (mit Entwicklungspotential in der entsprechenden Liga) werden mit jedem Spiel besser (die meisten zumindest). Und wenn man den Verantwortlichen zumindest zutraut, dass sie das durchziehen mit den Jungen, dass sie bei einigen ein gutes Auge im scouting hatten, dann wird das auch hier beim SSV so kommen, dass diese Jungs performen werden. Ich glaube das jedenfalls, weil ich es schon häufiger erlebt habe. Das schlimmste ist jedoch, den Weg sofort in Frage zu stellen und allen den Elan und Zuversicht zu nehmen. Es ist ein komplizierter und sehr holperiger Weg. Ganz bestimmt gepflastert mit vielen dummen Niederlagen, jedoch werdet ihr wohl kaum von anderen Fans lesen müssen :“ wann hat sich eigentlich der SSV zu so einer Dreckstruppe entwickelt 😊.“

    Ich gebe dir grundsätzlich ja recht, dass man mit diesem Kader nun leben muss. Zwar gibt es immer noch die Möglichkeit auf dem Transfermarkt nachzulegen, aber ob wir dafür das Budget haben stelle ich mal in Frage. Außerdem ist jetzt auch nur noch Resterampe übrig, also eher schwierig da noch was zu finden.


    Trotzdem erlaube ich mir die Einschätzung, dass es extrem schwer wird. Dafür kenne ich die Liga und unsere Möglichkeiten gut genug. Natürlich kann eine junge Mannschaft immer einen Sprung machen, aber dafür braucht es entweder Erfolgserlebnisse oder Häuptlinge, zu denen man aufschaut und die voran gehen. Von beidem haben wir aktuell wenig bis gar nichts. Also müssen durch sehr gute Trainingsarbeit viele Mechanismen und Abläufe erarbeitet werden. Durch das Hammerprogramm mit sehr vielen Spielen dürfte das aber sehr schwierig sein. Wir sind eine reine Feierabendtruppe, allzuviele Einheiten stehen Schütt nicht zur Verfügung. Insofern benötigen wir einfach mal Matchglück. Und das sehr zeitnah. Auf die Wucht des Publikums können wir aktuell auch nicht setzen, im Gegenteil. Durch die "Stille" am Samstag hört man wieder unsere "guten alten Tribünenbruddler". Sehr hilfreich für so eine junge Mannschaft im Übrigen...

    Facebook-Kommentare sind äußerst selten intelligent und wenn es um den SSV geht erfahrungsgemäß fast nie, insofern... :lachen:


    Zu den FB-Kommentaren kann ich mangels Kenntnis nichts sagen, aber grundsätzlich meine ich, dass man Schütt nicht komplett aus der Kritik rausnehmen kann. Entweder war die Mannschaft ganz schlecht eingestellt oder sie setzte nicht um, was ihr der Trainer vorher mitgegeben hat. So oder so hat m.E. auch immer der Coach seinen Anteil am Auftreten der Truppe, im Guten wie Schlechten. Trotzdem ist eine Trainerdiskussion zum jetzigen Zeitpunkt natürlich absoluter Unsinn. Der Saisonstart war alles in allem fraglos ziemlich schlecht, aber wie hier zutreffend angemerkt, besteht selbstverständlich noch reichlich Gelegenheit (so es Corona zulässt, noch 36 Spiele lang), das Ganze in eine bessere Richtung zu lenken.

    Prinzipiell kann man aber meiner Ansicht nach auch mal Kritik an einem Übungsleiter üben, ohne der Ansicht zu sein, dass er umgehend hochkant rausgeschmissen gehört. :keineahnung2:

    Da gebe ich dir vollkommen recht. Man darf Schütt natürlich nicht von der Kritik ausnehmen, auch ich sehe immer wieder taktische Fehler oder Fehler im System. Aber wie so oft ist mir die Kritik zu extrem, immer wieder diese schwarz/weiß-Betrachtungen...wird sich wohl niemals ändern, ärgert mich trotzdem jedes mal wieder!


    Er ist ein junger, ambitionierter Trainer, kommt aus der Region und hat Stallgeruch. Dazu ein sympathischer und bodenständiger Typ. Damit erfüllt er einen Großteil meines Anforderungsprofils. Dass er jetzt liefern muss, ist auch klar. Aber realistischerweise ist das mit dieser Truppe nur schwer möglich. Glückwunsch nochmal an der/die Kaderplaner!