Beiträge von Devil98

    Stehplatz 9 Euro
    Stehplatz ermäßigt * 7 Euro
    Block A 12 Euro
    Block F 12 Euro
    Block B, C, D, E 18 Euro
    Block B, C, D, E ermäßigt * 15 Euro
    Block S 24 Euro
    VIP-Lounge
    (inkl. beliebigem Sitzplatz und Parkplatz P2) ** - 1.400 Euro (Saisonticket)
    VIP-Zelt
    (ohne Eintrittskarte) ** 30 Euro
    Schüler 4 Euro -
    Kinder bis einschließlich 12 Jahre frei -
    Parkschein P2 4 Euro



    * Ermäßigte Eintrittskarten für die ENTEGA Tribüne Block B, C, D und E und für die Stehränge gibt es gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises für folgende Personengruppen:
    Mitglieder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Rentner und Schwerbehinderte


    ** es steht nur eine begrenzte Anzahl von Karten zur Verfügung


    Rollstuhlfahrer inkl. Begleitperson erhalten freien Eintritt und Zugang zum Innenraum des Stadions.


    Selbstverständlich ist es auch noch während der laufenden Saison möglich Dauerkarten zu erwerben. Der Preis reduziert sich anteilig entsprechend der bereits absolvierten Spiele.

    Ich kann es, ehrlich gesagt, nicht einschätzen...


    Da sind zu viele unbekannte drinn...die Hessenliga war schwach letztes Jahr...wie es in den anderen Klassen war...keine Ahnung..


    Die Absteiger aus der Regionalliga haben wohl einige Stammkräfte verloren und nich jeder hat das Geld neue Spieler zu holen...


    Ich warte mal 6-8 Spieltage ab und geb dann ne Prognose ab.


    Eins hoff ich aber doch..ähm...denk ich jedenfalls...nein...ich WEISS das Darmstadt nicht absteigt :cool:

    Vierter Platz beim Hessen-Cup


    Der SV 98 hat beim ersten Hessen-Cup den vierten Platz erreicht. Im kleinen Finale unterlagen die Lilien dem Zweitligaaufsteiger FSV Frankfurt mit 2:3 (1:2). Das Finale konnten die Offenbacher Kickers mit 1:0 gegen den SV Wehen-Wiesbaden für sich entscheiden und damit den Turniersieg feiern.
    In der ersten Partie des Tages trafen die Lilien auf den Zweitligisten aus Wehen. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. In der zehnten Minute die erste Chance für die 98er. Nach einem Eckstoß durch Rudi Hübner blockte die Wehener Hintermannschaft Alvano Kröhs Schuss ab, den Abpraller nahm Daniel Rasch volley, doch der Ball landete neben dem Tor. Eine Viertelstunde später das 0:1 durch Orahovac. Nach dem Wechsel, je Spiel wurden 2 x 30 Minuten gespielt, waren die Lilien stärker und drängten auf den Ausgleich, der ihnen aber trotz guter Möglichkeiten verwehrt blieb. Gerhard Kleppinger war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Wir haben uns ganz gut verkauft. Wir haben einmal gepennt bei der Flanke von außen, die zum Tor führte. Aus dem Spiel heraus haben wir nichts zugelassen."


    Im zweiten Spiel standen sich der OFC und der FSV Frankfurt gegenüber. Nachdem es nach 60 Minuten torlos blieb, musste das Elfmeterschießen entscheiden, in dem der OFC die Oberhand behielt und mit 2:0 gewann.


    Somit war der Gegner der Lilien für das kleine Finale der FSV Frankfurt. In einem spannenden Spiel konnte sich der Zweitligaaufsteiger mit 3:2 (2:1) durchsetzen. Die Führung allerdings erzielte Davide Faga mit einem sehenswerten Distanzschuss (14.), Nur vier Minuten danach die Kopie des 1:0 nur auf der anderen Seite, als Angelo Barletta mit einem satten Schuss den Ausgleich erzielte. Frankfurt war nun besser im Spiel und kam in der 21. Minute zu einem Foulelfmeter, nachdem Sebastian Heß einen Angreifer im 16er umstieß. Dennis Fromm im Tor der Lilien tauchte tief in die rechte Ecke und kwehrte den Strafstoß von Markus Kreuz ab. Noch vor der Pause erzielte Thomas Sobotzik das 2:1 für den FSV. In der 47. Minute stieg Fabio Eidelwein am höchsten und erzielte mit einem schönen Kopfballtor den Ausgleich. Es war nun ein offenes Spiel und beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt. Doch am Ende waren die Gäste abgezockter und so war es Aziz Bouhaddouz, der sechs Minuten vor dem Ende den 2:3 Endstand markierte.


    Im Endsspiel setzten sich die Kickers aus Offenbach gegen den SV Wehen-Wiesbaden mit 1:0 duch. Den entscheidenden Treffer erzielte Maximilian Watzka.


    Die Spiele im Überblick:


    Halbfinale 1:
    SV 98 - SV Wehen Wiesbaden
    0:1


    Halbfinale 2:
    Offenbacher Kickers - FSV Frankfurt
    2:0 n.E.

    Spiel um Platz 3:
    SV 98 - FSV Frankfurt
    2:3


    Finale:
    Offenbacher Kickers - SV Wehen Wiesbaden
    1:0



    http://www.sv98.de

    Vierter Platz beim Hessen-Cup


    Der SV 98 hat beim ersten Hessen-Cup den vierten Platz erreicht. Im kleinen Finale unterlagen die Lilien dem Zweitligaaufsteiger FSV Frankfurt mit 2:3 (1:2). Das Finale konnten die Offenbacher Kickers mit 1:0 gegen den SV Wehen-Wiesbaden für sich entscheiden und damit den Turniersieg feiern.
    In der ersten Partie des Tages trafen die Lilien auf den Zweitligisten aus Wehen. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. In der zehnten Minute die erste Chance für die 98er. Nach einem Eckstoß durch Rudi Hübner blockte die Wehener Hintermannschaft Alvano Kröhs Schuss ab, den Abpraller nahm Daniel Rasch volley, doch der Ball landete neben dem Tor. Eine Viertelstunde später das 0:1 durch Orahovac. Nach dem Wechsel, je Spiel wurden 2 x 30 Minuten gespielt, waren die Lilien stärker und drängten auf den Ausgleich, der ihnen aber trotz guter Möglichkeiten verwehrt blieb. Gerhard Kleppinger war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Wir haben uns ganz gut verkauft. Wir haben einmal gepennt bei der Flanke von außen, die zum Tor führte. Aus dem Spiel heraus haben wir nichts zugelassen."


    Im zweiten Spiel standen sich der OFC und der FSV Frankfurt gegenüber. Nachdem es nach 60 Minuten torlos blieb, musste das Elfmeterschießen entscheiden, in dem der OFC die Oberhand behielt und mit 2:0 gewann.


    Somit war der Gegner der Lilien für das kleine Finale der FSV Frankfurt. In einem spannenden Spiel konnte sich der Zweitligaaufsteiger mit 3:2 (2:1) durchsetzen. Die Führung allerdings erzielte Davide Faga mit einem sehenswerten Distanzschuss (14.), Nur vier Minuten danach die Kopie des 1:0 nur auf der anderen Seite, als Angelo Barletta mit einem satten Schuss den Ausgleich erzielte. Frankfurt war nun besser im Spiel und kam in der 21. Minute zu einem Foulelfmeter, nachdem Sebastian Heß einen Angreifer im 16er umstieß. Dennis Fromm im Tor der Lilien tauchte tief in die rechte Ecke und kwehrte den Strafstoß von Markus Kreuz ab. Noch vor der Pause erzielte Thomas Sobotzik das 2:1 für den FSV. In der 47. Minute stieg Fabio Eidelwein am höchsten und erzielte mit einem schönen Kopfballtor den Ausgleich. Es war nun ein offenes Spiel und beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt. Doch am Ende waren die Gäste abgezockter und so war es Aziz Bouhaddouz, der sechs Minuten vor dem Ende den 2:3 Endstand markierte.


    Im Endsspiel setzten sich die Kickers aus Offenbach gegen den SV Wehen-Wiesbaden mit 1:0 duch. Den entscheidenden Treffer erzielte Maximilian Watzka.


    Die Spiele im Überblick:


    Halbfinale 1:
    SV 98 - SV Wehen Wiesbaden
    0:1


    Halbfinale 2:
    Offenbacher Kickers - FSV Frankfurt
    2:0 n.E.

    Spiel um Platz 3:
    SV 98 - FSV Frankfurt
    2:3


    Finale:
    Offenbacher Kickers - SV Wehen Wiesbaden
    1:0



    http://www.sv98.de

    Hessen-Cup am Böllenfalltor


    Zum ersten Hessen-Cup lädt der SV Darmstadt 98 und die Deutsche Sport Werbung mit Unterstützung des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) für Sonntag (13.) ab 14 Uhr in das Stadion am Böllenfalltor ein.
    Ein attraktives Teilnehmerfeld wird an diesem Sonntag zu Gunsten des SV 98 zu sehen sein: Der in die Zweite Liga aufgestiegene FSV Frankfurt, der Zweitligist SV Wehen-Wiesbaden und die künftig in der Dritten Liga spielenden Offenbacher Kickers werden für den Regionalligisten SV Darmstadt 98 antreten. Rolf Hocke, Präsident des Hessischen Fußballverbandes, freut sich auf den Hessen-Cup: „Es ist eine tolle Sache, dass sich die hessischen Traditionsvereine zusammengetan haben, um dieses Turnier erstmals auszuspielen. Das Turnier ist auch ein wichtiges Signal an den SV Darmstadt 98, dass Tradition abseits aller Rivalitäten zusammenhält.“


    Auch die Darmstädter Bundestagsabgeordnete, Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, bekennende Lilien-Anhängerin, sieht in dem erstmals ausgetragenen Hessen-Cup ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts unter hessischen Fußball-Traditionsvereinen. Zypries: „Der Hessen-Cup mit seinem Turnier-Modus ist in der laufenden Saison-Vorbereitung sicher nicht nur gut für die teilnehmenden Mannschaften, er ist auch ein Dankeschön an die tapfer um ihren Verein kämpfenden Lilien-Fans.“ Christian Zwicker von der mit ausrichtenden Deutschen Sport-Werbung: „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir den Lilien helfen. Wir erfahren bei der Umsetzung neuer Ideen und Ansätze für den Darmstädter Traditionsclub große Unterstützung auch aus dem Umfeld des Vereins. Wir sehen sehr positiv in die Zukunft. In unserer täglichen Zusammenarbeit mit der Vereinsführung erleben wir, dass die neuen Strukturen greifen und der SV Darmstadt 98 immer weiter professionalisiert wird.“


    Der Hessische Rundfunk wird ab 17.30 Uhr eine Zusammenfassung des Turniers und ab 18 Uhr das Endspiel live im Hessenfernsehen übertragen.


    Die Schirmherrschaft des Turniers hat die Hessische Landesregierung übernommen, ein prominenter Vertreter der Landesregierung wird die Siegerehrung vornehmen.


    SPIELPLAN:
    14:00 Uhr SV Darmstadt 98 - SV Wehen-Wiesbaden
    15:20 Uhr Offenbacher Kickers - FSV Frankfurt
    16:40 Uhr Spiel um Platz 3
    18:15 Uhr Spiel um Platz 1


    SPIELMODUS:
    Pro Spiel werden zweimal 30 Minuten gespielt (5 Min. Pause); Keine Wechsel- und Kaderbeschränkungen


    KARTEN:
    Sitzplatz-Tribüne:


    Block A/F: 16 € (Fanblock SV 98)
    Block B/C/E: 25 €
    Stehplatz:


    Normal: 12 €
    Kinder bis 12 Jahre: frei
    Menschen mit Behinderung (Rollstuhlfahrer): Eintritt frei
    VIP


    VIP-Lounge: 198 € (inkl. Sitzplatz Block S und Parkplatz P2)
    Business Club: 98 € (inkl. Sitzplatz Block S)


    http://www.sv98.de

    Hessen-Cup am Böllenfalltor


    Zum ersten Hessen-Cup lädt der SV Darmstadt 98 und die Deutsche Sport Werbung mit Unterstützung des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) für Sonntag (13.) ab 14 Uhr in das Stadion am Böllenfalltor ein.
    Ein attraktives Teilnehmerfeld wird an diesem Sonntag zu Gunsten des SV 98 zu sehen sein: Der in die Zweite Liga aufgestiegene FSV Frankfurt, der Zweitligist SV Wehen-Wiesbaden und die künftig in der Dritten Liga spielenden Offenbacher Kickers werden für den Regionalligisten SV Darmstadt 98 antreten. Rolf Hocke, Präsident des Hessischen Fußballverbandes, freut sich auf den Hessen-Cup: „Es ist eine tolle Sache, dass sich die hessischen Traditionsvereine zusammengetan haben, um dieses Turnier erstmals auszuspielen. Das Turnier ist auch ein wichtiges Signal an den SV Darmstadt 98, dass Tradition abseits aller Rivalitäten zusammenhält.“


    Auch die Darmstädter Bundestagsabgeordnete, Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, bekennende Lilien-Anhängerin, sieht in dem erstmals ausgetragenen Hessen-Cup ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts unter hessischen Fußball-Traditionsvereinen. Zypries: „Der Hessen-Cup mit seinem Turnier-Modus ist in der laufenden Saison-Vorbereitung sicher nicht nur gut für die teilnehmenden Mannschaften, er ist auch ein Dankeschön an die tapfer um ihren Verein kämpfenden Lilien-Fans.“ Christian Zwicker von der mit ausrichtenden Deutschen Sport-Werbung: „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir den Lilien helfen. Wir erfahren bei der Umsetzung neuer Ideen und Ansätze für den Darmstädter Traditionsclub große Unterstützung auch aus dem Umfeld des Vereins. Wir sehen sehr positiv in die Zukunft. In unserer täglichen Zusammenarbeit mit der Vereinsführung erleben wir, dass die neuen Strukturen greifen und der SV Darmstadt 98 immer weiter professionalisiert wird.“


    Der Hessische Rundfunk wird ab 17.30 Uhr eine Zusammenfassung des Turniers und ab 18 Uhr das Endspiel live im Hessenfernsehen übertragen.


    Die Schirmherrschaft des Turniers hat die Hessische Landesregierung übernommen, ein prominenter Vertreter der Landesregierung wird die Siegerehrung vornehmen.


    SPIELPLAN:
    14:00 Uhr SV Darmstadt 98 - SV Wehen-Wiesbaden
    15:20 Uhr Offenbacher Kickers - FSV Frankfurt
    16:40 Uhr Spiel um Platz 3
    18:15 Uhr Spiel um Platz 1


    SPIELMODUS:
    Pro Spiel werden zweimal 30 Minuten gespielt (5 Min. Pause); Keine Wechsel- und Kaderbeschränkungen


    KARTEN:
    Sitzplatz-Tribüne:


    Block A/F: 16 € (Fanblock SV 98)
    Block B/C/E: 25 €
    Stehplatz:


    Normal: 12 €
    Kinder bis 12 Jahre: frei
    Menschen mit Behinderung (Rollstuhlfahrer): Eintritt frei
    VIP


    VIP-Lounge: 198 € (inkl. Sitzplatz Block S und Parkplatz P2)
    Business Club: 98 € (inkl. Sitzplatz Block S)


    http://www.sv98.de

    Zitat

    Original von Wormatia 08 - John
    @ Devil: Die Zweitvertretungen dürfen auch in der 3. Liga spielen. :zwinkern:


    is klar...aber dürfen sie einer "ersten" mannschaft den aufstieg nehmen?


    wir hatten den fall dieses jahr in der landesliga süd...ofc II wurde erster...urberach stieg mit auf obwohl platz 2 relegation gewesen wäre...dafür spielte fsv frankfurt II (als 3.) die relegation

    weiss einer wie die regelung lautet....?


    angenommen einer zweitvertretung wird erster...darf dann ein "erste" mannschaft als tabellenzweiter mit aufsteigen?
    in den amateurligen ist das in der regel so...die regionalliga ist die höchste amateurklasse...hmmm? :confused:


    wir werden wohl nur was die zuschauerzahl betrifft im oberen drittel zu finden sein...ziel in DA ist der klassenerhalt

    Tja...so ganz zufrieden kann man leider nicht sein. Nuja...Kassel im Süden is okay...die kommen auch mit 500 Mann 200km nach DA runter.


    Trotzdem hätte ich Worms auch gern im Süden gesehen...


    Für uns trotzdem alles besser als die Dorfsportplätze in der Oberliga Hessen letzte Saison.


    Ich bin auf den Spielplan gespannt :D


    Ich würde es auch nicht wirklich als Derby bezeichnen...Prestige Duell trifft es eher...Nord gegen Südhessen :)


    Sind aber immer geile Spiele...war letzt Reg.Saison mit im Auestadion...knapp 1000 Darmstädter und wir gewannen 3:0...sind am Ende trotzdem abgestiegen...aber es war ein richtig guter Tag :soccerlove:

    Das würde ich so unterschreiben :habenwollen:


    Man wird ja noch träumen dürfen:


    DFB - Sorgt für Überraschung


    Mittwoch 4. Juli FFM: Nachdem bis in die Nachstunden verhandelt wurde und partout keiner der Wackelkanditaten einer Einteilung in eine ungeliebte und teure Regionalliga zustimmen wollte gab es um 2. 98h eine faustdicke Überraschung. Nach einem Vorschlag inklusive flammenden Rede von Hans Kessler (Präsident SV Darmstadt 98 - er verhandelte eigentlich im Nebenzimmer mit Sponsoren) wird nun doch eine extra Regionalliga für die 2. Mannschaften der Profisklubs eingeführt. Da diese in der ersten Saison satte 23. Mannschaften hätte, wurde auch der Auf und Abstiegsschlüssel angepasst. Demnach steigen aus der Amateurmanschaftenliga deren Namensrechte übrigens an die Wella AG verkauft wurden und über den exklusiv das Darmstädter Echo berichten wird, wie Chefkommentator Dieter Kalweit stolz verkündete, in der ersten Saison 2 Mannschaften in die 3. Bundesliga auf, im Gegenzug gibt es auch 4 Absteiger. Die Regionalliga Nord und Süd spielen in zwei Aufstiegsspielen zwischen ihren Meistern den 3. Aufsteiger aus. Da die Regionalliga Süd mit nur 14. Mannschaften dünn besetzt ist, gibt es dort wie in der Nordstaffel in ersten Saison nur 2 Absteiger. Außerdem bekommt in der Südstaffel die SpVgg. Bayreuth als 15. Mannschaft doch noch Nachträglich eine Lizenz. In die Regionalliga Nord rutschen nachträglich noch die Sportfreunde Siegen auf, die durch die Vermittlung von allseits engagierten Hans Kessler nun plötzlich auch noch die Insolvens abwehren konnten, durch verschiedene Neue Sponsoren (statt Krombacher Pfungstädter, Fanfreundschaften sowie mehrere Freundschaftsspiele Bayern München, Inter Mailand). Der Vorschlag fand breite Zustimmung und damit sehen die Regionalligen nun folgendermaßen aus:


    Wella Liga - exklusiv im Echo von D.K. komentiert:
    1. Borussia Dortmund II
    2. Hansa Rostock II
    3. Hertha BSC II
    4. Hansa Rostock II
    5. VfL Wolfsburg II
    6. Hannover 96 II
    7. Hamburger SV II
    8. Energie Cottbus II
    9. 1.FSV Mainz 05 II
    10. FC Schalke 04 II
    11. 1.FC Kaiserslautern II
    12. VfL Bochum II
    13. 1.FC Köln II
    14. Bayer Leverkusen II
    15. Borussia Mgladbach II
    16. 1.FC Nürnberg II
    17. SpVgg Greuther Fürth II
    18. SpVgg Unterhaching II
    19. Eintracht Frankfurt II
    20. Karlsruher SC II
    21. SC Freiburg II
    22. TSV München 1860 II
    23. SV Wehen Wiesbaden II


    Regionalliga Süd:
    1. SSV Reutlingen
    2. Hessen Kassel
    3. SC Pfullendorf
    4. SV Darmstadt 98
    5. Viktoria Aschaffenburg
    6. SSV Ulm 1846
    7. Waldhof Mannheim
    8. 1.FC Heidenheim
    9. TSV Großbardorf
    10. 1.FC Eintracht Bamberg
    11. Wormatia Worms
    12. FSV Oggersheim
    13. SV Elversberg
    14. Eintracht Trier
    15. Spvgg Bayreuth


    Regionalliga Nord:
    1. Sachsen Leipzig
    2. VFC Plauen
    3. FC Oberneuland
    4. SV Wilhelmshaven
    5. Altona 93
    6. Holstein Kiel
    7. Chemnitzer FC
    8. Hallescher FC
    9. VfB Lübeck
    10. SV Babelsberg 03
    11. 1.FC Magdeburg
    12. Türkiyemspor Berlin
    12. Sportfreunde Lotte
    13. Preußen Münster
    14. BV Cloppenburg
    15. 1.FC Kleve
    16. SC Verl
    17. Rot-Weiss Essen
    18. Sportfreunde Siegen



    :rofl2: :rofl2: :rofl2: :rofl2: :rofl2: