Beiträge von Puma

    Nachdem man die letzten Jahre sehr erfolgreich im Scouting von Spielern war, fragt man sich, wer da die Verantwortung abgegeben hat.

    Was vom scouting (respektive dem erfolgreichen entwickeln junger Spieler) nach Glibos Abgang übrig bleiben wird, wird man sehen. Meine Befürchtung: Nicht viel.

    Man hat jetzt wieder alibimäßig zwei U21-Spieler hochgezogen, bei denen es mich wundern würde, wenn die zusammen auch nur annähernd auf 10-15 Einsätze kämen.


    Und mir fällt spontan Watzenborn ein, die vor einigen Jahren unangefochten in Hessen aufgestiegen waren und mit dem Aufstiegskader konsequent die Tabelle nach unten abgesichert hatten.

    Das ist halt der Punkt - Die Argumente, mit denen man Darkoui oder Kireski „weggeschickt“ hatte, konnte ich ja verstehen. Auch vor dem Hintergrund der ausgerufenen Profile etwaiger Neuverpflichtungen. Nur passt das mit den bisher verpflichteten Spielern nur sehr bedingt zusammen, aus meiner Sicht. Ich schaue mir den Kader an und denke: Hätte man, stand jetzt, wirklich keine Verwendung für bspw. Darkoui/Kireksi?


    Wobei ich natürlich schon glaube, dass wir auf jeder Position einen regionallligatauglichen Spieler haben, aber vermutlich nur an guten Tagen. Da muss schon alles zusammen passen.

    Natürlich - Ich habe die Rechnung hier ja auch schon aufgemacht, wer hier alles auf wieviele RL-Spiele kommt und demnach regionalligatauglich ist/war.


    Aber auch hier gibt es zwei Seiten: Es hat ja schon seinen Grund warum Spieler wie Cymer, Loechelt, Ihrig, Mvoto, Grimmer, Biedermann (und wie sie alle heißen) das letzte Jahr/die letzten Jahre Oberliga gespielt haben. Soviel gehört zur Wahrheit ja auch dazu.


    Ich habe derzeit wirklich das Gefühl, das man diesen Boost, nach dieser herausragenden Saison, komplett versanden lässt. Auf allen Ebenen. Mag sein, dass ich dem Verein hier unrecht tue - Aber das ist mein Eindruck als Außenstehender Anhänger.


    Keine Mitgliederoffensive

    Keine Dauerkartenoffensive

    Kein mittragen der Euphorie in die neue Runde. Stattdessen: Ständig betonen dass wir finanziell nur am unteren Ende der Nahrungskette stehen.

    Ich kann ja verstehen, dass man keine falsche Erwartungshaltung entstehen lassen will. Aber Ambitionen schaden selten.

    Also: Wenn ich jetzt mal ganz profan die Abänge den bisherigen Zugängen gegenüberstelle….


    Sommer für Eichinger

    Fischer für Joachims

    Reuss/Münn für Kireski


    …. dann fehlt mir, zwei Wochen vor Saisonstart, ehrlich gesagt das Gefühl, dass wir uns (wirklich) verstärkt haben.

    Generell - Und erst recht, auf Regionalliga-Niveau für eben jene RL-Erfordernisse.

    Aus meiner Sicht hat man bisher nicht mal den bisherigen Qualitätsverlust kompensiert.

    Wenn ich dann noch an die Verletzungsmisere rund um Kiefer denke, dann fehlt uns derzeit die komplette, in der letzten Saison so erfolgreiche Offensive.

    Und den Trainerwechsel habe ich in diese Beurteilung noch gar nicht eingepreist.


    Ich bin wahrlich kein Schwarzmaler - Und fand, dass wir für Wormatia-Verhältnisse eine durchaus komfortable Ausgangssituation nach der letzten abgeschlossenen Runde hatten.

    Viele Leistungsträger hatten Vertrag, nur wenige standen auf der Kippe, bzw. sind tatsächlich gewechselt.

    Aber wenn da nicht mindestens noch 4 „Kracher“ (für unsere Verhältnisse) kommen, würde mich der Klassenerhalt ob der Ligenzusammensetzung und der Verstärkungen der vermeintlichen Konkurrenz schon arg überraschen.

    Kireski wäre wohl gerne geblieben wie man hört.

    Das war doch -mehr oder minder- auch genau so vom Verein (implizit) kommuniziert und u.a. in der Zeitung zu lesen. Nichtsdestotrotz:

    Mich hat das ehrlicherweise auch überrascht.


    Fairerweise muss man allerdings sagen, dass Kireski (nach einer sehr guten Saison 2020/2021) in der abgelaufenen Saison nicht unbedingt aus der Masse an guten Oberligaspielern herausgestochen ist. Und in der kommenden Saison gehts halt nochmal ganz anders zur Sache. Und die Tatsache das Adrian jetzt auch „nur“ in der Oberliga untergekommen ist, ist da auch schon ein gewisser Indikator, dass die RL vielleicht noch etwas zu früh kommt.


    Zu den Testspielern:

    Ich bin da aktuell auch etwas ratlos. Da passt jetzt niemand so wirklich in das ausgerufene Profil. Mit Ausnahme vielleicht von Zempelin.


    Ich kann mir das nur so erklären, dass man den Jungs, die man noch nicht so ganz einschätzen kann, eben eine faire Chance gibt. Dafür sind Testspiele(r) ja auch da. Und das man im Hintergrund -analog Sommer/Reuss- mit Spielern in Kontakt und Verhandlungen steht, die man nicht nochmal testen muss.


    Die größte Aufgabe wird es sein, Eichinger/Joachims zu ersetzen. Dann brauchst du eigentlich auch noch mindestens einen soliden AV, einen für das zentrale Mittelfeld und eigentlich auch noch einen Stürmer. Biedermann ist ja noch im Urlaub und Kiefer fällt jetzt, gefühlt, auch schon ewig aus.


    Macht in Summe fünf Spieler. Und da sollten keine Wundertüten dabei sein.


    Aber um nicht völlig in die Schwarzmalerei abzudriften:

    Wir haben ein sehr solides und eingespieltes Gerüst - Und zudem auch einige Spieler, der höherklassige Erfahrung haben:

    Cymer (über 60 RL-Spiele),

    Mvoto (über 130 Drittliga-Spiele in England, Erfahrung aus englischer und schottischer zweiten Liga),

    Ihrig (60 Drittliga- und 54 Regionalliga-Spiele), Reuss (~20 RL-Spiele),

    Grimmer (30 RL-Spiele)

    Loechelt (130 RL-Spiele)

    Sommer (255 RL-Spiele)

    Köksal (58 RL-Spiele)

    Biedermann (47 Spiele in der ersten Liga Luxemburgs)….

    Zudem noch Kicker wie Marx, Henrique, Kiefer….

    Ich denke, da standen wir schon deutlich schlechter da, knapp 4 Wochen vor Rundenbeginn.

    Den guten Unterbau haben wir ja. A/B/C-Jugend spielen ja schon in der zweithöchsten Spielklasse. Sind wir ehrlich: Viel mehr wird da Mittel- und langfristig auch nicht drin sein. Und trotzdem wird es, insbesondere jetzt wo wir wieder RL spielen, ungleich schwerer wirklich Spieler aus der eigenen Jugend nachhaltig in die erste Mannschaft zu implementieren.


    Ich finde es gut das der Verein hier an professionelleren Strukturen in der Jugend arbeiten will - Ehrlichweise glaube ich allerdings, dass der Klassenerhalt der ersten Mannschaft in der RL deutlich wichtiger für den Gesamtverein ist. Zumindest zum Status quo und der derzeitigen Aufstellung im Jugendbereich (in dem wir eben, wie oben schon erwähnt, mit A, B, und C-Jugend schon Regionalliga spielen).

    In den letzten Jahren hat sich Haller zu einem kompletten Stürmer entwickelt.

    Ist das so? Für mich sind da vor allem noch zwei eklatante Defizite:


    1.) Konstanz:

    Haller ist 28 - Konstant geliefert hat er bisher noch nicht. Vor allem auf höchstem Niveau. Damit meine ich: Zwei Saisons in Folge.

    Und auch in der abgelaufenen Saison gab es da eine Phasen, in denen er 2 Monate gar nicht getroffen hat. Zuletzt saß er dann auch häufiger auf der Bank. Unter anderem auch im Pokalfinale.

    Und Fakt ist auch: in Westham ist er gescheitert.


    2.) Spielerische Aspekte

    Haller ist ein körperlich robuster Abschlussspieler. Aber eben kein Spieler mit enger Ballführung bei hohem Tempo mit Zug zum Tor - und eben auch kein Stürmer mit dem man Situationen vor dem gegnerischen Tor spielerisch lösen kann.


    Dazu kommen teilweise Aussetzer Gomezschen Ausmaßes vor der gegnerischen Hütte - Ich erinnere mich da „gerne“ an das Spiel gegen zwolle, als er aus 5 Metern das leere Tor nicht traf.


    Nicht falsch verstehen: Haller ist sicher ein guter Mittelstürmer. Aber von „komplett“ kann da m.E. nicht die Rede sein.

    Und die (bis zu) 35 Mio für einen 28 jährigen Spieler, der außerhalb Hollands eigentlich erst eine richtig gute Saison gespielt hat (Frankfurt 18/19) finde ich zudem recht happig. Da täuschen die 10 CL-Tore aus der letzten Saison m.E. über einiges hinweg.


    Generell bin ich mal gespannt wie sich die Dortmunder Offensive nächste Saison so schlägt:

    Haller 35 Mio

    Adeyemi 30 Mio

    Malen 30 Mio

    Brandt 25 Mio

    Hazard 25 Mio


    Da wurde ja die letzten 2, 3 Jahre ordentlich Geld in die Hand genommen.

    Erste Halbzeit heute haben wir gut dagegen gehalten. Vor allem defensiv.

    Man merkt halt das derzeit die komplette Offensive (Biedermann, Kiefer, Kasper, Joachims, Eichinger) fehlt.

    In der zweiten Halbzeit stand dann eine Mischung aus OL-Ergänzungsspielern (Guth, Asamoah, die Smith-Brüder…) und Testspielern auf dem Platz. Das war dann auch teilweise vogelwild.


    Dennoch finde ich, unterm Strich, ein 4:0 ganz respektabel, wenn man überlegt, dass Mainz in der Vorbereitung schon weiter ist.

    Von einem Drei-Klassen-Unterschied war heute nie etwas zu sehen.

    Als einziger Regionalligist und somit Favorit dieser Veranstaltung, stellt sich doch nur eine Frage: Scheitern wir an Dudenhofen, Waldalgesheim oder Morlautern :lachen:


    Nein, im Ernst: So langsam wäre es mal wieder Zeit.

    und mich würde interessieren, warum er letztes Jahr ab dem 19. Spieltag praktisch keine Einsatzzeiten bekommen hat. Frankfurt war ja personell auch nicht überdurchschnittlich aufgestellt.

    Ich denke, das lässt sich anhand des avisierten Beuteschemas ableiten, dass der Verein ausgegeben hat:

    Da er keine Verletzung hatte, würde ich auf eine „suboptimale“ Beziehung zum Trainer tippen.

    Kireski, Darkaoui, Tayan, Lickert und Graciotti bekommen lt. WZ keinen neuen Vertrag.

    Zumindest bei Kireski überrascht mich das schon ein wenig….

    Asamoah zieht es, wie bereits auch hier erwähnt, ins Ausland.


    Für mich aber auch ein Zeichen, dass man hier keinen „durchschleppt“ in der RL