Beiträge von Puma

    Das schöne ist - Wir können das Ganze recht entspannt sehen.
    Finanziell scheint der Verein solide aufstellt und sportlich ging es in der Saison doch ohnehin vorrangig darum, sich zu finden bzw. etwas aufzubauen. Das hat funktioniert. Die Erreichung des Relegationsplatzes war jeztzt nicht unmöglich, aber auch nicht wahnsinnig realistisch. Insofern würde ich einen Saisonabbruch jetzt nicht kritisch sehen.
    Schade ist es trotzdem. Mir fehlen die Samstag im Wormatia-Stadion :sad:

    Ohnehin hätte Glibo nach dem Platzverweis mit einem defensiven Wechsel reagieren können und nicht nur umstellen. Dazu waren die Wechsel sehr spät.


    Da sprichst du genau zwei der drei Dinge an, die mich generell stören: Die Wechsel sind teilweise schwer nachzuvollziehen und zudem recht spät.
    Der dritte Punkt, der mich stört, ist die Tatsache, das wir einfach zu viele Gegentore kassieren und trotzdem (oder genau deswegen?) zu oft die Defensivformation wechseln. Das bekommt man nun die ganze Runde einfach garnicht in den Griff.


    Apropos: Ihrig hat am Wochenende sein Comeback in der zweiten gegeben. Auch wenn der in der laufenden Saison sicher nicht mehr unser Heilsbringer wird.

    5:1 gegen Neckarsulm gestern. War ein ordentliches Spiel.
    Was mir gefiel: Selbst nach dem Mehrfachwechsel (6-8 (?) Spieler auf einen Schlag) war kein wirklicher Bruch im Spiel bei uns erkennbar.
    Was mich nicht gefiel: Die Nachlässigkeiten in der Vertidigung. Das bekommen wir irgendwie nicht richtig in den Griff - Egal in welches Konstellation unser Defensivverbund spielt.


    Ich bin tatsächlich mal gespannt wo die Reise nun hingeht - Mit Kamikawa und Ayaloglu haben wir nach meinem Dafürhalten zwei gute Optionen dazu bekommen. Löchelt wird sich wohl in der ersten 11 fest spielen. Das heißt: Wir haben nun auch eine vernünftige Bank, auf der gestern zu beginn u.a. Gerezgiher, Schünke, Miranda, Afari, Recica und Joachims saßen. Reichelt, Ayaloglu und Ihrig sollten ja irgendwann auch wieder zurück kommen und sind dann zusätzliche Optionen. Dazu nun eine ordentliche Vorbereitung, die wir so vor der Hinrunde ja garnicht hatten.....
    Aber das wichtigste: Es macht wieder spaß.

    ....... es passt einfach immer wieder......

    in dem Zusammenhang sollte man mal die negative Transferbilanz der letzten zwei Jahre der Lautrer erwähnen - Fast 1,2 Mio hat man ausgegeben, aber nichts eingenommen.
    Ich würde behaupten, so viel Geld hat kein anderer Drittligist im gleichen Zeitraum verballert.
    Und jetzt wieder schmarotzen - es ist einfach nicht zu glauben.

    Ich habe gerade mal geschaut, was unsere Abgänge aus dem Sommer alle so treiben. Bei wem es läuft und bei wem nicht.
    Dabei bin ich über folgendes gestolpert: Leon Volz, bis zum Sommer im Wormatia-Dress und in der Folge ein halbes Jahr Vereinslos, hat beim VFR Aalen unterschrieben.
    So weit, so gut. Daraufhin bin ich über die Wechsel-News auf deren Homepage gestolpert:


    https://www.vfr-aalen.de/aktue…z-wechselt-zum-vfr-aalen/


    Und was sehe ich da?!
    Unseren allseits beliebten (ex?) Geschäftsführer Giuseppe Lepore, der Volz vorstellt :lol:


    Ist es einfach nur (komplett) an mir vorbei gegangen, dass dieser äußerst sympathische und fleißige Herr nun beim VFR Aalen seine Brötchen verdient, oder ist das einfach noch niemandem aufgefallen das der überhaupt weg ist? :kicher:

    Das kann eigentlich nur finanzielle Gründe haben. Und genau das ist es, was mir am Profi-Fußball missfält. :(


    Ich bin immer wieder erstaunt wie schnell hier Urteile getroffen über Transfers getroffen werden, deren Faktenlage noch garkeiner kennt :D
    Weder ist der Wechsel zu den Bayern offiziell, noch wurde kommunizert, was die Bayern mit Nübel vorhätten. Aber das der Wechsel, der noch garnicht feststeht, ausschließlich finanzielle Gründe hätte und sportliche überhaupt nicht nachzuvollziehen sei, weiß natürlich jeder sofort :D


    Und das Geld-Argument kann ich derweil auch nicht mehr hören. Der wäre sicherlich in Schalke nach einer etwaigen Vertragsverlängerung nicht verhungert und wird bei den Bayern sicherlich auch nicht das zig-fache von dem verdienen, was ihm Schalke bot. Hätte ein etwaiger Wechsel finanzielle Motive gehabt, wäre er nach England gegangen. Die haben nämlich grundsätzlich (zu) viel Geld und immer bedarf an ordnetlichen Torhütern.
    Nein, ich glaube, ein Wechsel zu den Bayern käme deshalb zustande weil man ihm in Aussicht stellt beim sportlich erfolgreichsten Verein Deutschlands und einem der international erfolgreichsten Vereine der Welt die Nummer 1 zu werden - Ja ich weiß. das hört sich zum Kotzen an, aber ist eben so. Alleine die Tatsache bringt ihm natürlich auch schon für die Nationalmannschaft ein ordentliches Standing ein.
    Man wird ihm einen klaren Plan aufgezeigt haben - Und der wird nicht sein, das man ihn drei Jahre hinter Neuer auf die Bank setzt, sondern das man ihn verleiht, oder zumindest mit Neuer Job-Sharing betreibt (was ich allerdings für unwahrscheinlicher erachte).


    Mein Tipp in der Sache: Nübel geht tatsächlich zu den Bayern, wird für zwei Jahre verliehen und wird ab dem dritten Jahre (sofern die sportliche Entwicklung passt) mit Neuer, der dann schon 36 wäre, um die Nummer 1 im Bayerntor kämpfen.
    Und in dem Szenario hätten sowohl Nübel als auch Bayern wohl alles richtig gemacht - Nur Schalke wird sich mal wieder fragen müssen, warum man sich immer erst um Vertragsverlängerungen bemüht, wenn der Spieler schon anderweitig begehrlichkeiten geweckt hat.





    /

    Das hat mich auch mega gefreut! Joachims ist mittlerweile fast schon Stammspieler und Asamoah hat mit ebenfalls sehr, sehr gut gefallen bei seinen Einsätzen!
    Und von Radmacher hört man auch nur gutes!

    Ich hatte auf einen entspannten Nachmittag gehofft - Meine Wormatia hatte andere Pläne :D
    Sieg unterm Strich (hoch)verdient, aber dennoch knapp - Und eine unfassbar schlechte Schiedsrichter-Leistung. Selten so eine einseitige Kartenvergabe erlebt. Wie gut das es keine Gelbsperren in der OL gibt.

    Also, für mich ist Fakt:
    - Eine (positive) Entwicklung im Laufe der Saison war und ist deutlich zu erkennen.
    ABER: Wir schaffen es wiederum auch nicht, gewisse Dinge abzuschalten oder offensichtliche Mängel zu beheben (Stichwort [unnötige] Gegentore).
    - Wir stehen tabellarisch deutlich besser, als ich mir das erträumt hätte.
    ABER: Wir könnten noch viel besser stehen.
    - Wir sind immer für 3,4 Tore gut.
    ABER eben auch für 3,4 Gegentore.
    - Eine Trainer-Diskussion ist natürlich völlig abstrus.
    ABER auch Glibo muss sich nach der zuletzt hingelegten Negativ-Serie mal fragen lassen, warum er gewisse Dinge einfach nicht in den Griff bekommt (oder worauf das teilweise sehr eigenwillige Wechselverhalten, siehe Koblenz, zurückzuführen ist).
    - Ich hasse nichts mehr als sich einzelne Spieler herauszupicken und diese für Niederlagen verantwortlich zu machen.
    ABER: Ich habe hier vor zwei, drei Spielen schon mal angemerkt, dass die Tatsache, dass Urban für Reichel im Tor steht und wir seitdem punktetechnisch WESENTLICH schlechter dastehen, kein Zufall ist. Und das wird auch anderen Zuschauern nicht verborgen geblieben sein. Dann kam das Spiel in Koblenz, wo er beim Gegentor nicht gut aussah und nun das Heimspiel gegen den Tabellenletzten, wo er an mindestens (!) zwei Toren die Hauptschuld trägt. Ja, Gegentore resultieren immer aus einer Fehlerkette und die fängt wohl irgendwo vorne bei Dahlke an. Aber ein Torhüter steht letzten Endes genau deswegen im Kasten - Das er das, was dann noch auf den Kasten kommt im Idealfall auch mal hält. Für mich ist das Spiel am Samstag der Gipfel von ganz vielen ausbaufähigen Leistungen Urbans - Und ich kann sogar verstehen, dass sich angesichts des Spielverlaufs der eine oder andere zu Aktionen verleiten lies, wo man heute, mit Abstand, sagen würde: "Puh, da tut man dem jungen und letzten Endes der Mannschaft keinen Gefallen". Mehr nervt mich diese nachträgliche Moralapostelei. Da hätten wird ganz andere und dringendere Baustellen.


    Die "Wahrheit" liegt wohl, wie so oft, irgendwo in der Mitte.

    Eigentlich ein typisches 0-0 Spiel

    Wobei ich schon fande, das wir zum einen die spielbestimmendere Mannschaft waren und zum anderen auch gute Chancen hatten.
    Mit einem 0:0 hätte ich natürlich auch leben können, aber das 0:1 ist aus Koblenzer Sicht doch schon sehr, sehr Schmeichelhaft. Schmeichelhafter als es ein 1:0 für uns gewesen wäre.
    Es ist aber halt wie so oft, in dieser Saison: Der Gegner nutzt seine Chance, wir eben nicht.
    Zudem bin ich einfach Froh wenn Reichel wieder Fit ist. Urban ist einfach in jeder Hinsicht eine Klasse schlechter als Niklas: Spielaufbau, Strafraumbeherschung, Antizipation usw. Für mich ist es kein Zufall, dass es mit Urban im Kasten schlechter läuft, als mit Reichel.


    Unterm Strich muss ich dennoch sagen: Ich hätte nie und nimmer damit gerechnet das Glibo aus den Jungs eine funktionierende Mannschaft formt.
    WIr haben bei Null angefangen, den jüngsten Kader der Liga (die u23 mal ausgenommen), kaum Spieler mit OL-Erfahrung und die Spieler, die OL-Erfahrung hatten/haben und eigentlich Stützen der Mannschaft sein sollten, sind derzeit auch noch verletzt (Reichel, Graciotti, Ihrig...). Deshalb kann man unterm Strich zufrieden sein.
    Fakt ist aber auch: Hätte man eine vernünftige Chancenauswertung und weniger Verletzungspech, hätten wir sicherlich noch ein größereres Wörtchen um den Aufstieg mitreden können.


    *edit: Die Auswärtsschache ist in diesem Zusammenhang eventuell auch ein kleines Manko. Zu Hause haben wir 21 Punkte geholt, auswärts nur 9. Ein Kleiner Vorteil für die Rückrunde: Schott, Koblenz und Lautern (also die ersten drei der Tabelle) müssen alle noch zu uns.



    Schott Mainz stabil auf dem ersten Platz, trotzt bisher jedem Angriffsversuch der Konkurrenz.

    Wobei ich mir nach unserem Gastspiel in Mainz sicher bin: Die marschieren nicht durch. Die nehmen sich auch noch ihre Auszeit. Die profitieren halt von ihrer guten Abwehr und ihrer effektiven Chancenauswertung. Aber spielerisch war das ganz, ganz mau gegen uns (analog Tus Koblenz).
    Ich hab irgendwie im Gefühl das Trier sich den Platz an der Sonne sichert und der Relegationsplatz zwischen Koblenz und Schott ausgespielt wird.

    in dem Zusammenhang sollte man mal die negative Transferbilanz der letzten zwei Jahre der Lautrer erwähnen - Fast 1,2 Mio hat man ausgegeben, aber nichts eingenommen.
    Ich würde behaupten, so viel Geld hat kein anderer Drittligist im gleichen Zeitraum verballert.
    Und jetzt wieder schmarotzen - es ist einfach nicht zu glauben.

    Samstag gegen Koblenz - Ich habe das Gefühl, dass da was geht!
    SOLLTEN wir da wirklich etwas zählbares (und ich meine drei Punkte) mitnehmen, setzen wir uns auf Platz zwei der Tabelle. Und spielen dann im vorletzten Spiel des Jahres zu Hause gegen den Tabellenletzten (Eisbachtal). Das könnten gute Voraussetzungen für einen schönen Winter werden. Aber eins nach dem anderen. Koblenz wird ein harter Brocken. Dann auch noch auswärts, wo wir tendenziell etwas schwächeln. Zudem fehlen immernoch wichtige Spieler.

    Gefühlt Wie jedes Jahr: Die Dortmunder gewinnen in der Vorbereitung der Super-Kirmes-Cup, feiern sich als hätten sie die Champions League gewonnen und in München gibts wieder auf den Sack :)
    Warum die Dortmunder Jahr für Jahr in München derart mutlos agieren, bleibt mir ein Rätsel. 26(!) Gegentore in den letzten 6 Spielen in München für die Dortmunder. Unfassbar.