Beiträge von Rabbit83

    Oder ich weiche für die ein, zwei Spiele aus bei denen ich mit deutlich mehr Zuschauern rechne - kann ja organisatorisch nicht sooooo schwer sein.


    So isses. Abgesehen davon habe ich lieber ein proppenvolles Stadion mit 5000 Zuschauern mit Hexenkesselatmospäre als 6-700 Zuschauer in einem Stadion für über 30000.

    Warum zum Himmel muss denn ein Verein wie Elversberg 10.000-Plätze bieten? Außer wenn Saarbrücken kurz vor dem Aufstieg steht bekommen die das Stadion in der Liga doch nie im Leben voll. :thumbdown:


    Oder Wehen,Burghausen, Unterhaching und im Moment auch mein FCS.
    Wenn man sich den Zuschauerschnitt mal ansieht, würde ich sagen, dass eine Mindestkapazität von 5-6000 völlig ausreichend ist. Vereine, die mehr Zuschauer anlocken, haben in der Regel sowieso ein ausreichendes Stadion.

    Bei der rituellen saarländischen Handlung des "Schwenkens" ist schon eine Erwähnung des besagten Sachverhalts in einem Nebensatz eine außergewöhnlich heftige Bekundung des Interesses am sportlichen Geschick der SVE :thumbup:


    Aber hallo. Mich hat sogar meine Mutter (!) gefragt, wie Elversberg gespielt hat. Und die schaut maximal bei der WM/EM mal kurz Fußball. Schwenken wär heute übrigens auch nicht die schlechteste Option. :cool:

    Auch wenn mir der OFC schon ein wenig leid tut: Ich denke mal, so etwas wie Kulanz sehen die Regularien nicht vor. Es gibt Regeln und an die muss man sich halten. Wenn es einen Stichtag gibt, muss eben alles vollständig und korrekt zum richtigen Zeitpunkt vorliegen.
    Wenn nicht: Pech gehabt.

    Es geht mir auch weniger um die jeweiligen Probleme der einzelnen Vereine, sondern um die Rahmenbedingungen im Allgemeinen. Jedes Jahr der gleiche Zirkus. Irgendwann muss man doch mal einsehen, dass hier irgendwas gewaltig schief läuft.

    Also wenn auch Babelsberg keine Lizenz bekommen würde, wie ich irgendwo mal gelesen habe (weiß nicht mehr, wo), dann gibts nächstes Jahr nur noch 19 Vereine.
    Bravo, lieber DFB, wirklich Bravo. Warum lösen wir die Ligen nicht einfach alle auf und die Bayern gewinnen jedes Jahr zehn Titel.
    Echt mal, jetzt reichts! :verrueckt:

    Leute, beruhigt euch erstmal. Die DDR war sicherlich ein Unrechtsstaat, in dem man bespitzelt wurde und in Unfreiheit lebte. Der BFC war eben Mielkes Klub, und taugte damit damals als gutes Feindbild. Nur verstehe ich nicht, wieso man wegen der DDR-Vergangenheit gegen den BFC sein sollte. Das ist jetzt 23 Jahre her und der heutige Verein hat damit nichts mehr zu tun. Dass man sich dennoch auf die Erfolge von damals beruft, ist auch völlig verständlich.
    Wenn es etwas gibt, was mich am BFC stören könnte, dann sind es die paar hirnverbrannten Vollpfosten unter den Fans, die sich nicht im Griff haben. Aber deswegen verteufele ich ja nicht den Verein per se.

    Tja, und wenn dann wenigstens noch einige Zweitligisten drin sind, kriegen sie unter Garantie ein Auswärtsspiel bei einem Erstligisten zugelost. Ich meine, bei Bayern gegen Bochum liegt ja die Sensation in der Luft..... :rolleyes:

    Entweder geht eine Zweitvertretung hoch oder ein Verein mit beklagenswertem Zuschauerzuspruch.


    Ich denke mal, dass liegt daran, dass Elversberg an die Grenzen seiner Möglichkeiten kommt, wenn es darum geht, Zuschauer anzulocken. Elversberg selbst ist nicht sehr groß und als die SVE erstmals etwas überregional spielte, waren die Sympathien im Saarland schon vergeben (FCS, Homburg, Neunkirchen, FCK usw.).


    und in den zwanziger jahren mal erstklassig


    Gut, aber das waren zu der Zeit wirklich SEHR viele Klubs.... ;)


    Dazu fast keine Zuschauer, gestern 2.200 gefühlte Zuschauer, die gezogen wurden bei einem Spiel um den Aufstieg in die 3. Liga, im Fanblock incl. der F und G Jugendspieler 25 Fans die die Mannschaft anfeuern, tut mir leid, da kommen einem die Tränen. Ich sah viele Neunkircher und viele Zuschauer, die ich von diversen Sportplätzen der Oberliga kenne (Zweibrücken, sehr viele Homburger, sehr viele Neunkircher).


    Ich denke nicht, dass man einen Retortenklub an der Zuschauerzahl festmachen kann (siehe Leipzig). Außerdem hat sich die SVE keinen Startplatz in der Liga erkauft, sondern sportlich erspielt. Auch wenn die Zuschauerzahlen sicherlich nicht überwältigend sind, so gibt es doch einen kleinen, aber treuen Kern an Fans. Ich kenne selbst ein paar persönlich und die fahren auch zu Auswärtsspielen, egal wo die stattfinden. Und das schon seit vielen Jahren.