Beiträge von Pama

    Flieden (hg) – In der Fußball-Verbandliga musste sich die Fliedener Reserve am Sonntag zuhause gegen die vor dem Spiel punktgleichen Fußballer des FSV Dörnberg mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. Damit rutschte die Buchonia in der Tabelle einen weiteren Platz nach unten und liegt jetzt auf Platz zwölf.


    „Insgesamt ging der Gästesieg in Ordnung, war aber vielleicht ein bisschen zu hoch“, meinte Michael Lessman, Sportlicher Leiter von Flieden II, nach dem Spiel. Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Bilal Seker am letzten Wochenende, hatte am Sonntag erstmals Interimscoach Romeo Schäfer das Sagen bei Fliedens Zweiter. Wie vor dem Spiel von Schäfer gefordert, spielten die Fliedener von Beginn an nach vorne. Doch dies galt auch für Dörnberg, wodurch sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte. Mitte der ersten Halbzeit, waren es dann die Gäste, die das erste Tor erzielten. Nach einem langen Einwurf entwischte ein Dörnberger Spieler der Fliedener Abwehr und konnte in die Mitte flanken. Dort wartete Thore Ressler, der den Ball annahm und aus zehn Metern ins lange Eck schob. Im Folgenden spielte Dörnberg weiter zielstrebig nach vorne und kam immer wieder gefährlich über die Außen in Fliedens Gefahrenzone. Kurz vor der Pause war es dann erneut Ressler, der nach einem Fehler im Aufbauspiel der Fliedener per Kopf zur 2:0-Halbzeitführung erhöhte.


    Nach einer guten Stunde kam es zu einer strittigen Situation im Dörnberger Strafraum. Nach einem langen Ball auf Mohammad Habakzah, kam dieser im Sechzehner zu Fall. „Das hätte eigentlich Elfmeter geben müssen“, ärgerte sich Lessmann. Fast im Gegenzug konnten die Gäste allerdings ihre Führung weiter ausbauen und erhöhten durch den erst kurz zuvor eingewechselten David Michels. Nach diesem erneuten Rückschlag bemühten sich die Fliedener noch einmal Akzente nach vorne zu setzten, eine Kopfballchance und mehrere Schüsse in Richtung Dörnberger Tor waren das Ergebnis. Zwingende Gelegenheiten ergaben sich aber nicht. Dem Fliedener Spiel war anzusehen, dass die Mannschaft in dieser Formation nicht eingespielt war, was es gegen die gut abgestimmte Dörnberger Mannschaft schwer machte. Kurz vor Schluss gelang den Gästen dann noch der Treffer zum Endstand. Daniel Arrich zog aus 25 Metern ab und der Ball landete genau im Winkel, unhaltbar für Fliedens-Torhüter Felix Kania.


    Flieden II: Kania; Hofmann, C. Kress, Betz, V. Müller, N. Dietz, B. Müller, Habakzah, J. Kress (41. Elm), M. Drews (61. Manns), Doganer.


    Dörnberg: Zeiger; Arrich, Jäger, Kleinschmidt, Gunkel, Lukei, Kimnach (77. Müller), Ressler (70.Grenzebach), Wiegand, Kemper, Dauber (62. Michels).


    Schiedsrichter: Christian Golditz (Salmünster)


    Tore: 0:1 Thore Ressler (23.), 0:2 Thore Ressler (44.), 0:3 David Michels (66.), 0:4 Daniel Arrich (90.)


    Zuschauer: 70.




    Quelle: www.osthessen-sport.de

    Naja über die Saison hinweg denke ich schon das ein Kittel oder Köhler auf ein paar Einsätze kommen!


    Auch ein Butscher, sobald ein Defensiver ausfällt!



    Bei Friend sehe ich da keine großen Chancen, die Eintracht wollte ihn ja eigentlich vor der Runde abgeben!

    Aber was war denn diese "sportwidrige Handlung" von Boateng? Das war doch kein Foulspiel, dem Ibisevic sind einfach die Sicherungen durchgebrannt!

    Die SG Bad Soden wird gegen den Hünfelder SV ausscheiden.


    Wir haben im Halbfinale des Kreispokals gegen sie gespielt und sind unglücklich im Elfmeterschießen ausgeschieden, ich denke Hünfeld ist ganz klar eine Nummer zu groß!



    Als Finalgegner hoffe ich auf den SV Buchonia Flieden :)