Beiträge von Tollschocker

    Warum wechselt man zu einem kroatischen Zweitligisten? Geld kann es nicht sein.


    Knöll und Kroatien, hat der was mit dieser Deutsch-Kroatin mit den großen Hupen zu tun?


    Oder will er gerne was zu tun haben und sein Spruch wäre "Heirate mich, dann musst Du nicht mal Deinen Namen ändern"?

    Ob der verwaiste Trainerstuhl etwas mit Geld zu tun hat, kann ich nicht beurteilen. Vlt hat auch schlicht niemand Lust, sich dieses Himmelfahrtskommando anzutun: schwacher Kader, Vorgesetzte mit augenscheinlich begrenzter Kompetenz und emotionale Fans.


    Dann doch lieber Bahlingen und Co.

    Ich habe schon die WM 2018 nicht geschaut, aber weniger des Austragungslandes wegen, sondern eher weil mich Profifußball ankotzt. Das ganze affige Gehabe und der Kommerzwahn gehen mir zu sehr auf den Zeiger.


    Wir Deutschen sind allerdings maximal inkonsequent. Gas aus Katar ist ok, Investitionen aus Katar nimmt man auch, aber ne Fußball-WM kann man dort nicht stattfinden lassen? Wenn wir die Moral immer hochhielten, dürften wir keine Solarpaneele aus China kaufen, kein Öl aus Saudi, usw. Stattdessen machen wir uns das Leben einfach, indem wir die Menschenrechte dann hochhalten, wenn es nicht wehtut. Gratismut, der kostet nix.


    Wir haben uns als Land, mal wieder, kräftig blamiert. Die Spieler sollten richten, was die Medien und die Politik nicht hinbekommen haben, nämlich ein Zeichen zu setzen. Entweder sagt man von Anfang an, dass wir bei so einer WM nicht mitmachen, oder wir halten die Klappe. Und dass eine deutsche Innenministerin durch Katar reist und denen erklärt, wie sie ihre Gesellschaft zu leben haben, ist das Sahnehäubchen. Man stelle ich mal vor, das wäre umgekehrt passiert.

    Wer weiß denn wirklich, wie es mit den Transfers im Sommer gelaufen ist? Ist ne ernstgemeinte Frage.


    Sicherlich wurden auch durch die sportliche Leitung Spieler verpflichtet, aber dass es die Regel gewesen sein soll, dass am Trainer vorbei Spieler verpflichtet wurden, das kann mir auch keiner erzählen. Das macht kein Trainer der Welt mit.

    Ein gutes Spiel der Wormatia in OF. Verdienter Sieger dennoch der OFC, weil wir einfach zu harmlos sind. Dabei waren die Offenbacher heute schlagbar, eine offensivstärkere Mannschaft knipst denen zwischen der 46. und 70. Minute einen rein und dann wird es eng.


    Ich lege mich fest: wenn wir vorne nicht besser werden, steigen wir ab. Koblenz und Trier hinter sich zu lassen, reicht nicht. Aalen und Kassel landen sonst vor uns.

    Ob Provokation oder nicht, ist völlig irrelevant. Es ist nicht verboten zu provozieren und mir als Provoziertem gibt es nicht das Recht, gegen andere körperlich vorzugehen (was die Ordner offenbar getan haben).

    Meine Wormatia hat sich heute gg Homburg endlich die wohlverdiente Tabellenführung erkämpft! Hurra, die Stadt steht Kopf, damit hätte niemand gerechnet!


    Leider handelt es sich um die Holzhackerwertung, die wir nach zwei glattroten Karten nunmehr anführen.


    Somit fallen gg Kassel, in einem wirklich wichtigen Spiel, Mvoto und Fischer aus. Fischer kann man verkraften, Mvoto eher nicht.


    Da wir aber eh wieder eine Halbzeit verpennen, dürfte es auch in Bestbesetzung schwer werden, dort etwas zu holen. Keine Ahnung, warum es immer nur eine HZ geht.

    Nach den Bildern muss man sagen, dass das Weiterkommen absolut verdient war. Allein drei Pfostentreffer und echte Chancen für die TSG habe ich kaum gesehen.


    Allerdings ist es auffällig, wie sehr wir vorne Lennart Grimmer (als RM!) brauchen und wie oft Max Mehring zur Halbzeit in dieser Saison dreimal wechseln musste. Nicht jeder Neuzugang ist eine Verstärkung, aber die Mannschaft hat das Potential für die RL. Hierzu bedarf es aber eines Trainers, der es vermag, dieses Potential regelmäßig über 90 Minuten (!) abzurufen und das sehe ich bislang noch nicht.

    Als erster Vorsitzender ist er IMMER auch für das Sportliche verantwortlich. Der Geschäftsführer eines Unternehmens bekommt im Zweifel für Dinge auf die Mütze, die gar nicht in seinem originären Verantwortungsbereich liegen, eben weil er der erste Mann ist. Das ist bei einem Verein nicht anders.


    Und wenn es sportlich nicht läuft, liegt es letztlich an ihm, ob er die Entscheidungen seines Spirtvorstands mitträgt oder nicht. Meine Befürchtung ist, dass ihn bestimmte Leute dummbabbeln und dadurch Konsequenzen ausbleiben. Entweder ganz oder zumindest rechtzeitig.


    Am Samstag wird es sich ja zeigen. RW Koblenz ist nun weiß Gott ein Gegner, bei dem man punkten muss, wenn man die Klasse halten will. Ohne Diskussion, die stehen ja sogar hinter uns.

    Simon Joachims hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten einen Stammplatz in Nemberch erkämpft und das freut mich sehr für ihn. Ebenso die Bude heute.


    Weiter so, am besten zeitnah nen Profivertrag unterschreiben - wir in Worms brauchen die Ausbildungsentschädigung dringend für eine regionalligataugliche sportliche Leitung!

    Die vierte Heimniederlage in Folge. Keinerlei Torgefahr. Überhaupt keine Struktur im Spiel nach vorne. Mutlos, ideenlos.


    Keine Ahnung, wer dieser Truppe wieder Spielkultur und Leben einhauchen soll.


    Wir stehen zurecht dort, wo wir stehen und werden b.a.w. keinerlei Punkte holen, so zumindest meine Prognose.

    War jemand auf der MV und kann berichten?


    Mich würde interessieren, ob es eine Diskussion über die sportliche Situation und das erneute Schmiren im eigenen Saft gab oder ob es bei den üblichen Parolen a la "Kleiner Etat", "Erwartungshaltung" und "Wird wieder besser" geblieben ist.

    Mir hat man erzählt, Glibo hätte sehr viel Kohle verlangt. Kann ich nicht beurteilen.


    Dass man allerdings Max Mehring, gegen den ich übrigens keinerlei Groll hege, ganz im Gegenteil, zur besten Lösung auserkoren hat, passt eben ins Bild. Und wenn dann der "Erfolg" ausbleibt, der bei Licht besehen ja lediglich aus dem Wunsch besteht, einen gewissen Mindestanspruch an sich selbst zu stellen und zu versuchen, diesem gerecht zu werden, gibt's eben entsprechende Reaktionen. Wurde alles thematisiert und leider sind die Befürchtungen auch genau so eingetreten. Und von offizieller Seite kommt dann der Verweis, dass man doch bitte keine überhöhten Erwartungen stellen möge. Als ob das der Fall wäre - das Wormser Publikum ist emotional und kritisch, aber nicht dumm oder realitätsfern. Hart, aber herzlich, wie die Stadt selbst.


    Wer, der wirklicher Fan ist, könnte sich über diese Entwicklung nicht ärgern?

    Wir sind solche Luschen, jedes Mal verlieren wir gegen die Unaussprechlichen und jedes Mal, weil wir zu blöd sind und mindestens eine Halbzeit verschlafen. Ist ja nicht so, dass das ne Übermannschaft wäre.


    Ich hab echt die Schnauze voll und werde mir die nächste Zeit ganz sicher kein Spiel mehr antun. Es macht einfach keinen Spaß und meine Kumpels kann ich auch anderweitig treffen. Das hat auch nix mit übersteigerter Erwartungshaltung zu tun, sondern mit dem harmlosen Wunsch, samstags um 16h nicht immer der Depp zu sein.