Beiträge von Anti U23-Teams

    SV Olympia Bad Schwartau und der im letzten Jahr aus der KL zurückgezogene VfL Bad Schwartau planen Fusion. VfL kommt auf 12 Jahre in der höchsten SH-Liga (letztmals ´81), Olympia auf 2 Jahre (´92+´95), die Anlage vom VfL (Riesebusch) soll wohl aufgegeben werden.

    Zitat

    SV Olympia und VfL Bad Schwartau planen Fusion
    Sportvereine wollen zusammengehen, um Kompetenzen und Infrastruktur zu bündeln


    Jahrzehntelang waren die Sportvereine SV Olympia und VfL Bad Schwartau Rivalen. Insbesondere im Fußball. Nun wollen die einst erbitterten Konkurrenten gemeinsame Sache machen. Bei der Jahreshauptversammlung des SV Olympia am Freitag im Vereinsheim in der Straße Am Kirchhof berichtete der Vorsitzende Erhard Braasch von den Fusionsplänen. Die anwesenden Mitglieder reagierten überwiegend positiv.

    mehr: https://www.sportbuzzer.de/art…-schwartau-planen-fusion/

    Die beiden Mannschaften bilden im Fussball nächste Saison eine Spielgemeinschaft ehe 2021 die Fusion der Gesamtvereine vollzogen wird. Man wird als SG Schwartau an den Start gehen. Die Spielstätte des VfL soll danach aufgegeben werden und Bauland werden. (Hohe Miet- oder Kaufpreise wohl inklusive, da der Kurpark in unmittelbarer Nähe)


    https://www.hlsports.de/fussba…in-die-neue-saison-246793

    Finsterwalde Ost und Finsterwalde Süd :ja1:

    Finsterwalde Ost wurde 9. und Süd 7. Beides aber im Bezirk Cottbus. Meine Frage war ja was mit Finsterwalde Platz 12 Staffel 2 in Frankfurt wurde.


    1960:

    Platz 7 CB: BSG Motor Finsterwalde Süd -> 1990 > SV Hertha Finsterwalde > heute > FC Sängerstadt Finsterwalde

    Platz 9 CB: BSG Motor Finsterwalde Ost -> 1990 > SpVgg Finsterwalde

    Platz 12 FF: BSG Motor Finsterwalde -> ?

    Habe mal eine Frage:

    In der Bezirksliga Cottbus 1960 wurde die BSG Motor Finsterwalde Neunter. Gleichzeitig gab es in der Bezirksliga Frankfurt/Oder ebenfalls eine BSG Motor Finsterwalde welche in Staffel 2 den 12.Platz belegt hat. Geographisch passt das mit Finsterwalde im Bezirk Frankfurt/O. überhaupt nicht. Jedoch fehlt in dieser Liga die BSG Motor Fürstenwalde, welche 1959 den Klassenerhalt geschafft hat.


    Handelt es sich in allen Quellen um einen übermittelten Fehler?

    http://f-archiv.de/

    https://www.fussballineuropa.d…nking/0/0/56459/0/0/0/0/0

    http://www.spitzerwinkel.de/De…zirke/info/007/index.html


    Wenn nicht, was wurde dann aus der BSG Motor Finsterwalde im Bezirk Frankfurt/O.?

    Die BSG Motor Finsterwalde aus dem Bezirk Cottbus ging in die SpVgg Finsterwalde auf.

    Hoins ist ein richtig guter Kicker. Der Kader konnte seine Fehlzeit zwar gut ausgleichen, einen gleichwürdigen Ersatz zu finden wird aber sicher nicht leicht.

    FAIRNESS BEIM ABSTIEG - FAIRNESS BEIM AUFSTIEG


    Unter diesem Motto stellt nun der VfL Oldenburg einen zum am 27.6. anstehenden NFV-Verbandstag. So möchte der Verein erwirken, dass neben den beiden vermutlichen Aufsteigern VfV 06 Hildesheim und SV ATLAS Delmenhorst auch die Oldenburger als auch Germania Egestorf/Langreder in der neuen Saison in der Regionalliga dabei sind. Dazu schlägt der VfL vor, zunächst nicht in 11er-Staffeln, sondern mit jeweils 12 Mannschaften in die Saison zu starten.


    https://www.vfl-oldenburg-fuss…No8pvVq46ytetxu7cylW5SmaU

    Ehrlich gesagt habe ich den Gedanken auch schon gehabt, dass bundesweit alle Mannschaften die Fristgerecht Ihre Lizenz für die 3.Liga, Regionalliga und Oberliga eingereicht haben auch aufsteigen dürfen (sofern die Ligaspielzeit abgebrochen wurde). Dann kann sich niemand beschweren, dass sie die Chance verwehrt wurde noch sportlich aufzusteigen. Dadurch würde es keine Klagewellen geben. Sollten sich dazu die Ligen aufblähen, weil es keine Absteiger gibt, kann man die Liga für ein oder zwei Saisons splitten.

    Tor:

    Gommert, Benjamin

    Raeder, Lukas

    Luyambula, Michael (Neuzugang von Birmingham City / 2.Liga ENG, zuletzt ausgeliehen an AFC Telford United / 6.Liga ENG)


    Abwehr:

    Grupe, Tmmy

    Malone, Ryan

    Weißmann, Tim

    Lippert, Sören


    Mittelfeld:

    Mende, Sven

    Boland, Mirko (Neuzugang von Adelaide United / 1.Liga AUS)

    Riedel, Florian

    Feka, Dren (Neuzugang von SV Drochtersen/Assel)

    Deters, Thorben (Neuzugang von Lüneburger SK Hansa)

    Rüdiger, Morten

    Thiel, Marvin

    Deichmann, Yannick

    Ramaj, Elsamed (Neuzugang von Hansa Rostock, war bereits ausgeliehen)


    Sturm:

    Hebisch, Nicolas

    Shalom, Jamie

    Hobsch, Patrick


    Trainerteam:

    Landerl, Rolf Martin

    Grümmer, Thorsten (Co)

    Pfeiffer, Lukas (Co, neu von FC Hennef 05 U19)

    Franta, Walter (Tor)


    Abgänge:

    Matovina, Kresimir

    Parduhn, Fabio

    Halke, Daniel (FC Schönberg 95)

    Schuchardt, Malte

    Erkilinc, Zeki (FC Gießen)

    Fernandes, Miguel

    Hoins, Dennis (Karriereende)

    Kim, Dongsu (pausiert / Pflicht-Militärdienst in Südkorea)

    Arslan, Ahmed (Holstein Kiel) <X:thumbdown::cursing:

    Bock, Corvin

    Will, Lucas (VfB Lübeck U23)



    Nicht mehr im Trainerteam:

    Diogo, Luis (Rückkehr nach Portugal)


    Aus dem Kader 2019/2020 noch offen:

    Bombek, Hendrik

    Der VfB Lübeck sortiert aus. Neben den bereits feststehenden Abgängen von Kresimir Matovina und Zeki Erkilinc müssen sich nun auch Fabio Parduhn sowie Miguel Fernandes ein neuen Verein suchen. Leider wird wie schon befürchtet auch der Kapitän Daniel Halke nicht den Weg in die 3.Liga mitgehen (berufliche Gründe). Auch bei Lucas Will stehen die Zeichen auf Abschied.


    Bis auf den Abgang von Halke sind so hart wie es auch klingt keine große Überraschungen und verzichtbaren Spieler dabei. Halke sehe ich irgendwie schon bei Schönberg 95, weil sein Arbeitgeber dort Hauptsponsor ist. Will und Parduhn kann ich mir gut bei Phönix Lübeck vorstellen. Fernandes war aus meiner Sicht sogar ein Spieler ohne Regionalliganiveau, Ihn sehe ich eher in der Oberliga. Matovina wird sicherlich ein anderen Verein in einer Regionalliga finden. Von Erkilinc konnte ich mir kein richtiges Bild verschaffen, da er erst in der Winterpause kaum und die Saison abrupt beendet war. Allen Spielern wünsche ich alles gute und dass sie ein Verein finden wo sie dann auch mehr Einsatzzeiten bekommen.

    Lübeck kalkuliert defensiv.


    Soviel verdient ein Profi beim VfB Lübeck

    Vernunft trotz Aufstieg in die 3. Fußball-Liga: Grün-Weiß zahlt deutlich unter Drittligaschnitt


    80 000 Euro pro Saison sind drin

    Nehmen wir einen Stammspieler mit Perspektive, bei den Fans beliebt. Er könnte auf ein monatliches Grundgehalt von 4500 Euro kommen. Dazu sind „dynamische Steigerungen“ möglich nach einer gewissen Anzahl von Spielen. So könnte sich das Grundgehalt im Laufe der Saison auf 5500 Euro erhöhen. Dazu gibt es Prämien. Pro Einsatz stehen 300 Euro „Auflaufprämie“ im Raum – plus Punktprämien (die in der 3. Liga vermutlich seltener fällig werden, als in der Regionalliga). Unterm Strich könnte der Spieler so auf rund 80 000 Euro in der Saison kommen. Sollte der VfB durchstarten und gleich in die 2. Liga aufsteigen – hat’s alles schon gegeben – dann könnte eine Aufstiegsprämie von 15 000 Euro hinzukommen. Und auch für den Fall wird schon mal kalkuliert. Der „Stammspieler mit Perspektive, bei den Fans beliebt“ dürfte dann mit 10 000 Euro Grundgehalt pro Monat rechnen. Zum Vergleich: Verschiedenen Quellen zufolge verdient ein Zweitligaspieler aktuell rund 450 000 Euro pro Saison. Davon wäre man beim VfB meilenweit entfernt.


    Quelle: ln-online.de