Beiträge von peterenis

    Eher gegenteilig ist dabei der Zuschauerschwund und/oder das Stammpublikum in einer Großstadt wie Reutlingen. Viel mehr Zuschauer als Aalen hatte Reutlingen auch nur selten in der drittklassigen oder viertklassigen Regionalliga wenn ich mich richtig erinnern kann.

    2006/2007 Regionalliga Süd:

    Reutlingen: 3.903 (4. in der Zuschauertabelle)

    Aalen: 2.222 (9.)

    2007/2008 Regionalliga Süd (Aalen hat um den Aufstieg mitgespielt, RT ist abgestiegen)

    Reutlingen: 3.544 (3.)

    Aalen 3.483 (4.)


    2009/2010 war Aalen dtl. höher mit den Zuschauern, sind allerdings auch als Meister aufgestiegen, während RT während der Saison Insolvenz beantragt hat.

    Aalen 3.258 (1.)

    Reutlingen 1.695 (immerhin 5. noch vor Ulm)

    Hier der Live-Ticker. Offensichtlich war es eine eher unglückliche Niederlage gegen enttäuschende Großaspacher. Der Schiri soll aber zumindest keine spielentscheidenden Fehler gemacht haben. Normalerweise ist Stefan Fimpel aus meiner Erfahrung auch kein Schlechter.


    https://www.gea.de/sport/fussb…mit-01-_arid,6670915.html

    Naja also er hat keine gravierenden Entscheidungen à la Elfmeter o.Ä. gemacht aber die Aktion vor dem Gegentor war halt einfach kein Foul, daher ist das eigentlich schon eine spielentscheidende Szene gewesen. Sonst kann ich mich den Vorpostern nur anschließen. Gute 1. Halbzeit, leider das Tor nicht gemacht (1x Latte getroffen), dann wieder mal durch einen Standard in Rückstand geraten. Danach sind die Kräfte ausgegangen, Eiberger mit der 1000% igen Chance zum 1:1, das auch mehr als verdient gewesen wäre. Großaspach kam aus dem Spiel heraus erst zu Chancen, als Reutlingen zunehmend öffnen musste. Spielerisch erneut die bessere Mannschaft aber wir stehen wieder ohne Punkte da. Wenn es uns gelingt cleverer im Abschluss zu werden und die Mannschaft so zusammen zu halten können wir in 1-2 Jahren um den Aufstieg mitspielen.


    EDIT: Plus Außenverteidiger verpflichten, die auch mal die ein oder andere Flanke in den Strafraum an den Mann bringen

    Wie erwartet eine hohe Niederlage. Allerdings muss man sagen, dass Reutlingen fußballerisch klar überlegen war. Klingt jetzt bei so einem Ergebnis absolut bescheuert aber die Göppinger sind doch was das Spielerische angeht sehr limitiert. Das ist kein Aufstiegsaspirant auch nicht nächste Saison, da lege ich mich fest. Sie sind sehr effektiv aber lange hohe Bälle auf Tunjic werden nicht immer funktionieren, der Mann wir auch immer älter. Schönes Kombinationssspiel hat heute nur der SSV gezeigt. Wenn man nicht unfassbar viele 100% ige versiebt hätte, könnte man hier durchaus ein Unentschieden mitnehmen. Und das mit einer absoluten Not-Elf.


    Trotzdem bleibe ich dabei: Man hätte hier niemals antreten dürfen. Es geht darum, ein Zeichen zu setzen gegen diese Schwachsinnsregelung vom WFV. Im Endeffekt hat man quasi auch ein 3:0 kassiert. Warum also das Ganze?! Dann lieber die angeschlagenen Spieler schonen und den Göppingern keinen Cent gönnen. Die bekommen es ja nicht einmal hin, einen einigermaßen oberligatauglichen Platz zur Verfügung zu stellen. Seit 5 Jahren immer der gleiche Kartoffelacker. Wenn sowas aufsteigen würde, dann gute Nacht.

    Wie der GEA vermeldet, stehen für morgen noch ganze zwölf (!!!) Spieler zur Verfügung. Der Rest hat, sofern er nicht aus anderen Gründen eh ausgefallen wäre, Corona und Grippe(-symptome). Absagen ging aus Gründen trotzdem nicht (kann das einer lesen? Mich stoppt die Bezahlschranke).

    Ganz ehrlich: Daheim bleiben, das 0:3 für Nichtantritt am grünen Tisch mitnehmen und sich auskurieren. Was soll das? Man wird unter diesen Bedingungen morgen natürlich mit hoher Wahrschenlichkeit richtig die Hucke volbekommen, wobei die sportliche Aussagekraft aber gleich Null ist. Bringt doch nix...

    War ja klar...letzte Saison sind mindestens 4 Spiele vom SSV ausgefallen, weil der Gegner Corona Fälle hat. Jetzt betrifft es den SSV und natürlich kann das Spiel dann nicht abgesagt werden. Was für ein Unfug. Wenn Göppingen die Zuschauereinnahmen will, sollen sie gefälligst einer Spielverlegung zustimmen. Auf Fairplay kann man wohl nicht hoffen.

    Und einmal mehr auffällig: Gegen die Mannschaften, die einfach nur unser Spiel zerstören finden wir einfach keine Mittel. Irgendwann trifft der Gegner dann durch Dusel, einen Kunstschuss, geschenkten Elfmeter oder was auch immer und schon ist das Spiel verloren. Hoffnung macht, dass wir im Oktober gegen die Kickers, Großaspach und Göppingen spielen. Da werden hoffentlich ein paar Räume frei. Da sind die Siegchancen wohl höher als gegen Hollenbach, Offenburg und Co.

    Die Achterbahnfahrt geht weiter. Vom souveränen 5:2 gegen Neckarsulm zum Punktelieferant für einen Abstiegskandidaten. Dazu 3 Platzverweise, da wird es dann im nächsten Spiel gegen Rielasingen extrem schwer. Tendenz geht mal wieder Richtung Abstiegskampf.

    Kann da neunzehn05 nur zustimmen. Gutes Spiel, extrem gut vorgetragene Angriffe/Konter. Relativ gute Chancenverwertung. Was will man mehr. Jetzt gilt es, auch gegen Gegner ein Mittel zu finden, die hinten die Räume eng machen. Die Mannschaft hat echt Potential. Wenn sie zusammenbleibt lässt sich da vielleicht in 1-2 Jahren etwas bewegen.